Frage von Minkos, 267

Reicht schlechtes Abitur für kaufmännische Ausbildung?

Hallo, ich habe ein schlechtes Abitur von 3,7. Andererseits ist Abitur der beste Schulabschluss, so dass selbst ein schlechtes Abitur besser ist als ein Realschulabschluss. Nun möchte ich eine kaufmännische Ausbildung beginnen, ich denke hauptsächlich an Industriekaufmann und Kaufmann für Büromanagement. Da meine Abiturnote schlecht ist, frage ich mich, ob ich mit diesen Noten eine Chance auf einen Ausbildungsplatz habe. Oder sind kaufmännische Ausbildungen grundsätzlich Ausbildungen, bei denen Real- und Hauptschüler bevorzugt werden? Ansonsten wäre ich auch dankbar, wenn ihr wisst, welche Ausbildungen ich auch mit schlechtem Abitur machen kann bzw. wo meine Chancen am besten sind.

Antwort
von ShinyShadow, 190

Naja, der Tatsache, dass ein schlechtes Abizeugnis besser ist als ein guter Realschulabschluss sei mal dahin gestellt.... (der Personaler sieht in dem Moment die Noten, und ja... Eine gute Note sieht eben immer gut aus und eine schlechte sieht schlecht aus, egal auf welchem Zeugnis sie steht...)

Ob du noch eine Chance hast, wirst du nur rausfinden, wenn du dich bewirbst. Was hast du denn zu verlieren? ;)

Kommentar von Minkos ,

Nun, ich wollte erstmal fragen, ob ich überhaupt gute Chancen für einen Ausbildungsplatz habe. Aber bewerben tue ich mich in den nächsten Tagen.

Antwort
von SimonG30, 210

so dass selbst ein schlechtes Abitur besser ist als ein Realschulabschluss

wenn Du Dich da mal nicht täuscht... Das sehen viele Ausbildungsbetriebe ganz anders. Einige nehmen Lieber einen guten Realschüler, als einen Abiturienten, der mit Ach & Krach im Abi durchgekommen ist.

Aber im Prinzip kannst Du Deine Chancen nur austesten, wenn Du Dich umgehend bewirbst. Wobei gerade im kfm.Bereich wahrscheinlich nur noch wenige Stellen frei sind. Erfahrungsgemäß sind das die Ausbildungen, die sehr früh & schnell vergeben sind, da auch eine große Konkurrenz herrscht.

Daher solltest Du Dir auch schon Gedanken um einen Plan B machen, falls es 2016 nicht mit der Ausbildung klappt.

Kommentar von Minkos ,

Wenn ich jetzt Bewerbungen wegschicke und eine Absage nach der andern bekommen würde, nach wie vielen Absagen ist deiner Meinung nach die Chance abgetastet? 10? 25? 50? 

Kommentar von DieRatSuchende1 ,

eine Beraterin (vom Arbeitsamt) meinte zu mir man müsse Bewerbungen im zweistelligen Bereich verschickt haben. Ich hatte Glück, die erste fruchtete.

Antwort
von Liiisa95, 171

Also, dass ein schlechtes Abi immer noch besser ist als ein guter Realschulabschluss ist ehrlich gesagt totaler Blödsinn. Gute Noten sehen immer besser aus als schlechte (ist ja logisch) & da ist die "Sorte" vom Zeugnis total egal.
Du kannst natürlich trotzdem versuchen dich zu bewerben. Viele gehen nicht mehr nach Zensuren, sondern nach Arbeitsleistung. Dazu legen die Chef's dann aber viel Wert auf gute Berufsschulzeugnisse.
Ob du jetzt überhaupt noch einen Platz im kaufmännischen Bereich bekommst, ist fragwürdig. Diese Stellen sind meist sehr früh besetzt. Eigentlich bewirbt man sich ja auch spätestens mit dem Halbjahreszeugnis. Also warum bewirbst du dich jetzt erst?
Wie gesagt, du kannst es versuchen. Manchmal hat man ja Glück. Aber eigentlich ist es zu spät, da in wenigen Tagen schon Ausbildungsbeginn ist.

Kommentar von Minkos ,

Um ehrlich zu sein, haben meine Lehrer fast nichts über Studium und Ausbildung erzählt. Dass man sich schon mit Halbjahreszeugnis bewerben kann, ist mir daher nicht bekannt. Zudem habe ich mich im letzten Schuljahr auch darauf konzentriert, dass ich das Abi schaffe, deshalb habe ich mich auch nicht über Ausbildung informiert, das mache ich erst jetzt. 

Kommentar von Liiisa95 ,

Ja das ist aber sehr schlecht um ehrlich zu sein. Die meisten Ausbildungen beginnen nun mal am 1.8. Da sollte man nicht erst ein paar Tage vorher anfangen sich zu bewerben. Du solltest dir jetzt eine Alternative suchen, dass du was hast, wenn dich keiner mehr nimmt.
Ansonsten kannst du zum Arbeitsamt gehen, dich Ausbildungssuchend melden & deine Wünsche angeben. Meist kriegst du vor Ort stellen ausgedruckt, wo du dich bewerben kannst. Oder sie telefonieren gleich rum & fragen ob noch bei bestimmten Betrieben was frei ist.

Kommentar von Minkos ,

Es gibt aber auch eine Reihe von Ausbildungsplätzen, die erst ab 01.09. beginnt. Allerdings bezieht sich meine Frage ja auch weniger auf den Beginn der Ausbildung, sondern darauf, ob ich mit meinem Zeugnis überhaupt eine kaufmännische Ausbildung machen soll, oder ob ihr mir eher abratet und ich was anderes machen soll.

Kommentar von Liiisa95 ,

Ja das weiß ich. Im kaufmännischen Bereich nur eher weniger. Hab selbst im kaufmännischen Bereich gelernt.

Wie gesagt, du kannst es versuchen. Viele gehen nicht mehr nach Noten, sondern nach Arbeitsleistung.
Sie verlangen dann aber gute Berufsschulzeugnisse.

Antwort
von DieRatSuchende1, 167

Bewirb dich doch einfach.

Antwort
von Lukas1643, 179

Wenn du vorhast eine Ausbildung zu machen, warum hast du dich dann noch nicht beworben?

Kommentar von Minkos ,

Mein Abitur habe ich seit etwa 3 Wochen, vorher konnte ich mich ohne Abiturzeugnis nicht bewerben, und jetzt überlege ich, was ich für eine Ausbildung machen soll, wobei ich in den kaufmännischen Bereich will.

Kommentar von ShinyShadow ,

vorher konnte ich mich ohne Abiturzeugnis nicht bewerben

Was denkst du denn, wie alle anderen sich beworben haben, die unmittelbar nach der Schule eine Ausbildung beginnen?

Kommentar von Minkos ,

Um ehrlich zu sein, haben meine Lehrer fast nichts über Studium und Ausbildung erzählt. Dass man sich schon mit Halbjahreszeugnis bewerben kann, ist mir daher nicht bekannt. Zudem habe ich mich im letzten Schuljahr auch darauf konzentriert, dass ich das Abi schaffe, deshalb habe ich mich auch nicht über Ausbildung informiert, das mache ich erst jetzt. 

Antwort
von James1991, 158

Ich glaub es würde sogar eine schlechte realabschluss reichen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten