Frage von DasEnton, 41

Recurvebogen Standhöhe?

Hi

Ich habe mir letztens eine neue Sehne für meinen Recurvebogen bestellt und zwar so lang wie meine alte war. Jedoch hab ich beim messen mich ein bisschen vermessen und jetzt habe ich eine Standhöhe von 25cm. Ist das zu viel und schädlich für den Bogen oder ist das noch in den Grenzen, kenne mich da nicht so aus. Habe einen 70 Zoll Bogen und meine alte Sehne war 167,5cm lang.

MfG DasEnton

Antwort
von Bogenfreund, 21

Hallo Das Enton,

die neue Standhöhe ist noch etwas hoch. Für einen 70er Bogen liegt diese im Bereich von 22,0 - 24,0cm, der Mittelwert ist also 23,0 cm. Gilt, wenn der Bogenhersteller nichts anderes "verordnet" hat.

Du hast nicht geschrieben was es für eine Sehne ist. Ich vermute aber, dass es eine Dacron-Sehne ist? Die Dehnfähigkeit dieser Sehnen ist recht hoch. Mache die ersten 100 Schuß, dann nochmal messen.

War es eine Fertigsehne? Dann ist das leider die übliche Realität. Ich muss auch bei uns feststellen, dass Fertigsehnen praktisch immer zu kurz sind, selbst nach dem Einschießen noch etwas. Daher biete ich unseren Schützen auch an, zumindest die nächste Sehne zusammen selber zu fertigen.

War denn die alte Sehne lang genug? Eine Sehne sollte zwischen 20 und 35 Mal eingedreht sein und dann immer noch die korrekte Standhöhe haben. Das macht sie "fester" und im Durchmesser schlanker als eine völlig "offene" Sehne, sie wird als ein wenig schneller.

Die Alternative wäre dann eine Sehne mit den eigenen Maßen vom Händler zu bestellen. Wenn also die alte und gedehnte(!) Dacronsehne die Länge von 167,5 cm hatte und die Standhöhe korrekt war, dann kann eine neue z.B. mit einer Länge von 167 cm bestellt werden. Diese wird sich noch 1-2 cm dehnen, dass kann dann eingedreht werden.

Das gilt wie gesagt für Dacron!  Im Zweifel schildere dem Fachhändler das Problem, er wird sicher abschätzen können wie er fertigen soll.

Was kann dem Bogen passieren? Nun, eigentlich nichts. Wenn nach dem Einschießen die Standhöhe auf z.B. 24cm absinkt ist es ja o.k., da besteht noch kein akuter Handlungsbedarf. Eine sehr hohe Standhöhe kann aber ein Grund dafür sein, sich die Sehne öfters an den Bogenarm zu schießen, aber dafür gibt es natürlich noch mehr Gründe. Ein Überdehnen der Wurfarme scheint mir bei einem 70er Bogen so schnell kein Problem zu sein.

Ich hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten.

Mfg
Bogenfreund

Antwort
von Toxotes, 17

Hast Du über die Möglichkeit nachgedacht, eine neue Sehne zu kaufen, und zwar diesmal in der richtigen Länge? Nur so ein Gedanke ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten