Frage von ChuckNorris77, 93

Praktikum (1 Jahr) nach Hause geschickt nach Meinungsverschiedenheit, was nun?

Hallo Leute, momentan mache ich ein 1 Jahrespraktikum für mein Fachabitur. Ich verdiene im Praktikum kein Geld und arbeite von Mittwoch bis Freitags von 8-13 und Montags von 17-20 Uhr. Das Praktikum läuft mittlerweile seit 3,5 Monaten. Am Anfang des Praktikums habe ich mit dem Chef ein Vertrag unterschrieben in dem Stand das meine Probezeit sich auf 4 Wochen belaufe. Nun gestern fing der Tag schon schlecht an. Ich kam auf die Arbeit und kein Koch war da. Beide krank. Heißt natürlich für uns aus der Hauswirtschaft das es ein riesiges Chaos gibt. Nun der Koch kam total schlecht gelaunt um 10:30 vom Arzt weil es nicht anders ging. Erst hieß es mach das mach das mach das, und dass alles neben meinen normalen Aufgaben, dass hab ich alles noch gemacht. Dann sagte man mir die Frau XYZ soll bitte Altglas und Pappe zum Müll bringen. Einige Minuten später kam Frau XYZ zu mir und hat gesagt, ihr wurde vom Koch gesagt ich soll bitte das Altpapier und das Altglas entsorgen. Da habe ich mir auch noch gedacht, ja gut komm mach das mal. Leider läuft das schon länger so, ich hab immer mehr das Gefühl das ich dort nur als kostenlose Arbeitskraft gesehen werde und man sich freut das ich unbezahlt bin und alles mache. Nun danach sollte ich das Lager ein und ausräumen, dass habe ich dann mit so einem dicken Hals auch gemacht, hatte zwar keine Lust drauf, aber muss halt gemacht werden. So danach wollte ich endlich eine Pause machen dann kam der Koch wieder zu mir und sagt: Der Kühlschrank ist total unordentlich bitte räum denn doch mal auf. Da habe ich gesagt. "Ich würde jetzt gerne Pause machen, alle anderen haben schon Pause gemacht, ich mach das jetzt nicht, ich finde das ich genug getan habe und das auch mal jemand anderes machen kann ich fühle mich langsam wie das Mädchen für alles." Daraufhin meinte er dann noch das es so nicht geht und wenn er was sagt ich das auch machen soll ansonsten könnte ich gehen, und brauche auch nicht mehr wieder kommen. Daraufhin bin ich dann auch nach Hause gegangen und auch heute nicht zum Praktikum erschienen Heute will ich denn Chef anrufen und fragen wie es weiter geht. Nun meine Frage ist einfach ob man mich jetzt einfach kündigen kann, bin seit gestern krank geschrieben weil es mir nicht so gut geht und habe auch ein Attest darüber.

Danke!

Antwort
von blackforestlady, 27

Der Ton macht die Musik, nicht einfach sagen, Du machst es nicht, nur damit Du auf Deine Pause bestehst. Das ist eine Arbeitsverweigerung und kommt nie gut an.Es gibt auch noch andere Lösungen und die nennen sich Kompromisse schließen. Hättest anbieten können, dass sofort nach Deiner Pause zu erledigen. Sorry, Du bist ganz schön dreist für einen Praktikanten. Nach so einer langen Zeit sollte man schon in der Lage sein zu sehen was man noch machen könnte. Habe selber ein Praktikum in einer Küche absolviert, man brauchte mir am zweiten Tag schon nichts mehr zusagen, was ich machen sollte. Denn ich habe die Arbeit gesehen und davon bist Du meilenweit entfernt. Es wäre besser, wenn Du Dir eine andere Praktikumsstelle suchen würdest, dann kannst Du auf Deine Pause bestehen, denn in der Gastronomie geht das nicht immer.

Antwort
von Sabiatrenborns, 63

Hi,

also im Hotelfach bzw. Restaurant/Küche ist es so, das der Koch das sagen hat.

Ich würde wie Du es schon selbst gesagt hat, den Chef anrufen und ihm schildern, das die Arbeit auf Dich abgeschoben wird, Du kaum was lernst aber gerne auch beim Praktikum was lernen möchtest.

Wie sich das anhört, hast Du nicht nur das Gefühl, das Du ausgenutzt wird, das ist wohl auch so. Schlecht gelaunte Köche sind übrigens nicht sehr spaßig ...

In dem Beruf muss man ganz schön starke Nerven haben ...

Alles Gute ...

Kommentar von ChuckNorris77 ,

Eigentlich macht es mir ja auch Spaß, ich sehe es aber nicht ein das alles auf mich geschoben wird und die Leute die eigentlich für ihre Arbeit bezahlt werden weniger als ich mache wo ich sowieso schon nichts verdiene. Danke für denn Tipp rede später mit dem Chef.

Kommentar von Sabiatrenborns ,

Ja aber genauso ist das in der Branche. Leute wie Du werden rumkommandiert müssen die Drecksarbeit machen.

Du musst halt nur aufpassen was Du dem Chef sagt. Rede nicht schlecht über den Koch. Es ist heut zu Tage schwer Köche zu finden und das wissen die Chefs auch und haben Angst das die Köche gehen und dann steht man als Chef schön blöd da ohne Koch.

Ich würde an Deiner Stelle versuchen, das der Koch Dich mag. Immer eifrig sein. Unaufgefordert Schnibbelreste wegräumen oder auch mal nen Lappen ohne Aufforderung in die Hand nehmen.

So was haben die Köche gern!

Antwort
von passaufdichauf, 36

Du arbeitest an drei Tagen fünf Stunden und am Montag nur drei Stunden.

Sorry, aber bei diesen Arbeitszeiten ist von Gesetz her nicht mal eine Pause vorgesehen.

Und nach nun mehr 3,5 Monaten in dem Job sollte man vielleicht auch einfach die Arbeit schon mal sehen, wenn sie vor einem steht.

Mir scheint es so, als wenn du nur teilnahmslos auf die nächste Anweisung wartest. Da wäre ich auch genervt vom Praktikanten, denn es wirkt wenig interessiert an der Arbeit!

Du willst kündigen? Dann tu das fristgerecht, nur weiter bringt es dich nicht.

Kommentar von ChuckNorris77 ,

Ich bin aber Schüler und mir stehen Pausen zu, ist gesetzlich geregelt. 

Kommentar von passaufdichauf ,

Wie alt bist du denn?

Kommentar von ChuckNorris77 ,

daran sieht man auch das du denn Text nicht gelesen hast, oder gar verstanden. Ich will nicht kündigen meine Frage war ob sie mich kündigen können. Desweiteren sind alle Aufgaben fest klar gestellt. Jeder hat seine Aufgaben und sollte diese Erfüllen. Das tu ich auch. Ich warte auch nicht auf meine Aufgaben da ich fest in denn Arbeitsplan eingebunden bin und jeden Tag die selben Aufgaben mache und weiß was ich zu tun habe. Bitte nicht kommentieren wenn ihr kein textliches Verständnis habt. Vielen Dank

Kommentar von passaufdichauf ,

Das Textverständnis wäre leichter, wenn du mal die Absatztaste finden würdest!

Zu deiner versteckten Frage:

Sie können dich zumindest abmahnen, wenn du deine Arbeitsunfähigkeit nicht rechtzeitig beim Betrieb meldest! Einfach mal nach Hause gehen und sich nicht melden geht nicht.

Hast du dich heute morgen sofort krank gemeldet?

Und: Du kannst auch nicht besonders gut lesen, oder willst einfach die Frage nach dem Alter nicht beantworten....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community