Frage von marmelade13, 85

Pille schwache Blutung?

Hey :)
Also ich habe eine Frage ,
Ich nehme seit ca.3 Monaten die Pille,
Zuerst hatte ich die Pille Maxime Jetz seit 1 Monat die neue Pille Sibilla .
Meine Abbruchblutung ist immer so wechselnd im 1 Monat war sie ziemlich schwach dann normal und Jetz bin ich auch gerade in der Pillenpause und habe wieder eine ziemlich schwache Blutung die von der Stärke im Laufe des Tages variiert. Wenn ich ein Tampon benutze ( kleine Größe) ist dieser zwar  Blutig , aber jetzt nicht so das er voll ist und auch wenn ich kein Tampon benutze nach entfernen des alten ist erstmal kein Blut in der Unterhose zu sehen . Also wie gesagt eine schwächere Blutung . Ich habe einfach mal aus Interesse im Internet gesucht "schwache Periode mit Pille " und sofort  kam wieder überall der Begriff schwanger ... Sowas finde ich sehr verwirrend . Ich habe auch nie Einnahmefehler begonnen  und verhüte auch meistens noch zusätzlich mit Kondom . Doch schon alleine das alles was man über die Pille nachließt irgendwie wieder zu dem Thema      " oh du kannst ja auch schwanger sein " führt finde ich schrecklich und vor allem für junge  Mädchen wie mich ( 16) die die Pille als sicheres Verhütungsmittel ansehen und nichts falsch machen wollen . Naja deshalb wollte ich mich mal umhören und wissen ob denn jetzt  eine schwache Abbruchblutung normal ist oder ob ich jetzt  hier alleine bin ..
LG Hannah :)

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, 45

Die Abbruchblutung ist künstlich erzeugt und damit nicht aussagekräftig. Egal wie (Farbe, Konsistenz,...), wie lange und ob sie überhaupt einsetzt - all das sagt rein gar nichts aus.

Die Pille mag sicher sein - aber sie ist bei weitem nicht das sicherste Verhütungsmittel. Sei dir dessen bewusst.

Eine Schwangerschaft unter Pilleneinnahme ist grundsätzlich möglich. Meist sind hier durchaus Einnahmefehler der Grund (meist auch einfach unbemerkt).

Zur Veranschaulichung:

Der Pearl-Index berechnet die Wirksamkeit von Empfängnisverhütungsmethoden. Er gibt an, wie viele sexuell aktive Frauen bei Verwendung dieser Methode innerhalb eines Jahres schwanger werden

-Wikipedia-

Wäre es also unmöglich trotz Pilleneinnahme schwanger zu werden läge der Pearl Index bei der Pille bei 0 - dem ist aber nicht so. Er liegt bei 0,1 - 0,9.

Wenn du dir unsicher bist hilft dir nur ein Test (19 Tage nach GV) oder ein Besuch beim Frauenarzt - aus der Blutung kannst du nichts schließen.

Desweiteren:


Egal welche Pille du nimmst - sie schadet deinem Körper.

Vorallem aber wenn du noch sehr jung bist. Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm. Und das obwohl du noch mitten in der Entwicklung steckst.

Hierzu folgendes Zitat:

https://www.gutefrage.net/forum/thread/5009869/wuerdet-ihr-eurer-eigenen-tochter...

In der Regel wird die Pille das erste Mal genau zu jenem Zeitpunkt verschrieben zu dem der größte Umbau des gesamten menschlichen Seins stattfindet. Und zwar ausgelöst durch die Produktion von Geschlechtshormonen. Bis sich diese in den vorhandenen Hormonkreislauf richtig eingereiht haben braucht der Körper einige Jahre. Die Produktion der Geschlechtshormone löst den Umbau des Gehirns aus. Welche Auswirkungen hier die Störung durch die Pille auf die Umbaumaßnahmen im Gehirn hat ist nicht mal angedacht worden zu erforschen. Jedenfalls nach meiner Kenntnis.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung.

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.


Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten. Wenn du dir jetzt Hormone zuführst wird dein Körper die eigene Hormonproduktion herunterfahren bzw. abschalten. Spätestens - wenn du die Pille absetzen möchtest oder du z.B. Kinder haben möchtest kann dir das zum Verhängnis werden. Warum?

Nun muss dein Körper wieder eigenständig arbeiten, eigenständig Hormone ausschütten uvm.. das ist nicht einfach. Vorallem weil viele Frauen die Pille ja jahrelang einnahmen (mich bis vor einiger Zeit mit eingeschlossen). Dein Körper funktionierte wie ein Roboter - gesteuert durch die Pille. Und nun? Soll er das alles auf einmal wieder selbst hinkriegen? Das dauert!

Und zudem ist es nicht gesagt ob er das überhaupt jemals wieder alleine schafft. Ich habe leider schon von etlichen Fällen gehört bei denen es dazu kam, dass Frauen aufgrund der Pille z.B. Schilddrüsenerkrankungen bekamen - eine Freundin von mir leider auch. Diese Frauen müssen von nun an Hormone schlucken damit der Körper funktioniert.

Verrückt oder? Erst schluckt man Hormone damit der Körper nicht so funktioniert wie er soll (damit man nicht schwanger wird) und dann MUSS man Hormone schlucken damit überhaupt wieder etwas funktioniert.

Übrigens: schlucken sie diese Hormone nicht sind sie unfruchtbar - so jedenfalls meine erwähnte Freundin. Das sagt dir aber natürlich kein Arzt vorher - sonst würde sich das Massenprodukt "Pille" ja nicht so gut vermarkten. Und mal ehrlich - wer liest schon die Packungsbeilage? Ich tat dies früher jedenfalls - leider - auch nicht.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Kommentar von marmelade13 ,

Dankeschön für diese Information und die Rückmeldung :) ich bin auch der Ansicht das die Pille zu sehr von der Gesellschaft angenommen wird und so wenige auf sie negativen Seiten ihrer achten ... Die Gründe warum ich die Pille nehme sind aber Zwiegestalten, zum einen natürlich einfach um zu verhüten ( bin aber auch so paranoid und Bange jeden Monat, leider liegt das an mir bin so von Grund aus bei jeder Sache , ich stimme fast nichts zu und brauche immer Bestätigung obwohl ich ja doppelt verhüte ) , dann aber auch noch wegen meiner langsam richtig schlimmen Akne am Rücken:( mein Hautarzt hat schon fast alles versucht und hat nie geklappt und Jetz wollten wir es zu letz eben mit Hormonen versuchen .. Mal schäumen ob es besser wird wenn nicht nehme ich keine Pille mehr :)
Aber ich informiere mich ziemlich gerne und oft über alles hab auch schon die Packungsbeilage durchforstet und so einiges im Internet gelesen , was auch leider der Grund ist, das ich immer skeptischer werde ... Das macht mich traurig denn ich möchte meine Zeit nicht damit verschwenden, zu Panik zu schieben  ob ich schwanger bin ...was in meinem Fall völliger schmarrn ist , da ich so was von alles genau machen ... Nur das nervt einfach das macht jüngere Mädchen verrückt ...:/ danke nochmal

Kommentar von HelpfulMasked ,

ich bin auch der Ansicht das die Pille zu sehr von der Gesellschaft
angenommen wird und so wenige auf sie negativen Seiten ihrer achten

Naja... du ja aber offensichtlich auch nicht.

um zu verhüten

Da gibt es weitaus sicherere, bessere Methoden mittels dessen du auch keine Panik mehr schiebst.

dann aber auch noch wegen meiner langsam richtig schlimmen Akne am Rücken:(

Dann ist dein Vorhaben die Pille zu schlucken aber doof - weißt du?

http://www.onmeda.de/Medikament/Sibilla+2+mg|0,03+mg+Filmtabletten--nebenwirkungen+wechselwirkungen.html

Sehr häufige Nebenwirkungen:

  • Durchbruchblutungen (bei Hormonmangel),
  • Spannungsgefühl und Schmerzen in der Brust.

Häufige Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen,
  • Migräne,
  • Benommenheit,
  • Müdigkeit,
  • Angst,
  • depressive Verstimmung,
  • Bluthochdruck,
  • Verschlechterung eines Bluthochdrucks,
  • Übelkeit,
  • Bauchschmerzen, 
  • Durchfall,
  • Erhöhung der Leberwerte,
  • Verdickung der Gebärmutterschleimhaut,
  • Entzündung der Scheide,
  • Vergrößerung der Brüste,
  • Müdigkeit,
  • Hitzewallungen,
  • Veränderung des Körpergewichts, 
  • Pilzerkrankungen,
  • Beschwerden bei der Regelblutung,
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr,
  • Nervosität, Beinkrämpfe,
  • niedriger Blutdruck,
  • Akne,
  • Haarausfall,
  • Harnwegsinfekte,
  • Augenbeschwerden
  • uvm....

Und jetzt sag mir - wieso sollte man sich dies antun wenn es auch andere (zudem sicherere) Verhütungsmethoden ohne Nebenwirkungen gibt?

Das macht mich traurig denn ich möchte meine Zeit nicht damit verschwenden, zu Panik zu schieben  ob ich schwanger bin

Dann tus nicht mehr und verhüte hormonfrei :-)

Kommentar von marmelade13 ,

Ich  das entscheide ich dann für mich :)

Expertenantwort
von schokocrossie91, Community-Experte für Pille, 51

Die Blutung kann sich grundlos verschieben, verändern oder ausfallen und hat sowieso keine Aussagekraft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten