Frage von anonym37274, 26

Philosophie frage, eure meinung?

Im Allgemeinen gilt derjenige als frei, dessen Lebn nicht durch Zwänge eingeengt ist und der die Möglichkeit hat, seine Wünsche zu realisieren.

Zu meinen Fragen: -Ist ein solcher Mensch nach eurer Meinung nach frei?

Und könnt ihr mir erklären inwiefern z.B. -ein Obdachloser, - ein Mensch der vom Hals abwärts gelähmt ist, -ein Mensch der in seiner Zelle auf seine bevorstehende Hinrichtung wartet -und ein Mensch der an einer Zwangsneurose(Waschzwang zB.) erkrankt ist frei sind ?

Antwort
von Suboptimierer, 25

Das Problem ist, dass Wünsche aus Zwängen entstehen.

Wenn du alles sofort hättest, sobald du nur daran denken würdest, wäre alles für dich bedeutungslos. Der Unterschied zwischen Nicht haben und haben, genau die Lücke dazwischen, verleiht etwas Bedeutung. Wie groß ist der Aufwand, wieviel Anerkennung kann ich mir oder andere mir dafür geben? Was nützt der erfüllte Wunsch mir?

Deine Frage ist allein deswegen theoretisch, weil unser Körper einen Zwang darstellt. Wir sind in unserem Körper "gefangen". Selbst in freier Wildbahn, selbst wenn wir auf dem Mond alleine wären, könnten wir diesem Zwang nicht entfliehen, nur durch den Tod. Durch den Tod als Zwang gewinnt das Leben an solch extremer Bedeutung für uns.

Eine 100%ig freie Gestalt muss nicht nur alle Möglichkeiten nutzen können, die er sieht, er muss alle Möglichkeiten kennen. 

Wenn du jemanden in einen 3 m³ großen Käfig blind und taub aufziehst, kann er all seine Möglichkeiten nutzen - es gibt nur nicht sehr viele.

Jemand, der frei ist, dem muss alles egal sein. Das meine ich so, dass wenn ich zum Beispiel mir vornehmen würde, ein Legohaus einfarbig zu bauen und rot als Farbe wähle, dann wäre diese gewählte Farbe einem subtilen Zwang unterworfen. Meine Entscheidungen sind von vergangenen Erlebnissen abhängig, mal abgesehen davon, dass es zwar unendlich viele Farben gibt, aber nicht alles eine Farbe ist. Ich könnte für das Haus z. B. nicht die Farbe "schwer" oder "dksfjljdf" verwenden. Alle Farben finden ihren Platz im Farbspektrum. Dieses Spektrum ist ein Zwang, welcher sich in meinem Haus widerspiegelt. 

Kommentar von anonym37274 ,

Ich danke dir sehr, diese Frage habe ich in meinem Philosophie-Kurs und ich brauchte eine Anregung :)

Kommentar von Suboptimierer ,

Bitteschön!

Antwort
von NichtZwei, 13

Freiheit hat nichts mit auesseren Umstaenden zu tun, sondern ist die Realisation der inneren Freiheit. Freiheit von Gedanken, der nicht Identifizierung mit Dingen, wozu auch Gedanken gehoeren und letztlich mit dem Erkennen, wer man wirklich ist: Niemand. Aber Niemand ist Alles und Alles ist Nichts. Das ist der Schluessel, aber man ihn nicht finden dort draussen. Viel Spass!

Antwort
von FragJan2611, 26

Im Kopf sind alle frei. Niemand kann einem Menschen vorschreiben was er denken soll. Auch wenn es äußerlich so scheint als wären sie es nicht auf Grund von (in deinen Beispielen genannten) Dingen wie Armut, Behinderung oder Freiheitsentzug.

Kommentar von anonym37274 ,

OK Danke, dass hat mir sehr geholfen :)

Kommentar von FragJan2611 ,

immer wieder gern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten