Frage von BEM0120667, 418

Pendeln in Liebesfragen bzw. der Zukunft?

Wenn ich mir etwas so sehnlich wünsche, ist es dann logisch dass das Pendel mir die Antwort liefert die ich gerne hätte? Wie kann ich beim Pendeln zwischen Wunschdenken& Realität trennen? Immer wenn ich etwas zu meiner "Traumfrau" pendel (Wir kennen uns, leben in der gleichen Stadt usw) sagt es so eindeutig -Ja- obwohl es so unwahrscheinlich ist..z.B Werden wir uns nochmal küssen? Werd ich nochmal die Chance haben mit ihr über alles zu reden? Ich mach es immer mit einem Foto von ihrem Gesicht..versuche dabei neutral zu denken..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AlphaundOmega, 370

z.B Werden wir uns nochmal küssen? Werd ich nochmal die Chance haben mit ihr über alles zu reden?

In beiden Fragen befindet sich dein Wunschdenken...

Ich nehme aus deinem Wortlaut an , das du dies schon mal getan hattest...

Wenn hier "Ja"  gependelt wird , können die Antworten auch mit ja beantwortet werden, weil ...:

1. dies alles schon mal geschehen ist...

2. Vllt. auch nichts dagegen spricht, für eine Wiederholung...

Es ist wichtig das die Frage so gestellt wird , das die Aussagekraft auf die Person gelenkt wird , nicht auf dich...

z.B... Ist Sie interessiert, mich zu küssen,...die Betonung liegt hier auf ihrem Interesse...

Oder...

Wird Sie nochmal über alles, mit mir reden wollen...

Dein: Werde ich , Werden wir,  ist eindeutig deine Wunschvorstellung...


Kommentar von AlphaundOmega ,

Danke fürs Sternchen :)

Antwort
von holgerholger, 310

Das Pendeln fällt in dieselbe Kategorie wie Wahrsagerei, Horoskop oder Würfeln. Ernsthafte Hilfe zu Entscheidungen kannst Du da nicht erwarten.

Antwort
von paranomaly, 278

Pendeln funktioniert wirklich nur zu 100 % wenn man wirklich gesund ist. Auf allen Ebenen und unvoreingenommen ist. 2009 sagte mir mein Pendel voraus dass meine letzte Katze im September 2015 sterben würde. In diesem Monat starb sie auch.

Antwort
von BurkeUndCo, 310

Du kannst gerne Pendeln, aber das Pendel wird dir keine neuen Erkenntnisse liefern, sondern nur das, was du selbst als Antwort hören willst.

Ein Bekannter von mir hat mit einer Schulklasse das Pendeln geübt, allerdings mit jeweils der halben Klasse getrennt. Und dann durften sie ihre Ergebnisse vergleichen. Und bei jeweils der einen Pendelperson schlug das Pendel genau anders aus, wie bei der anderen. Warum: Der einen Gruppe hat er erklärt, das das Pendel bei "ja" Kreisbewegungen macht, bei "Nein" gerade Schwingungen. Bei der zweiten Gruppe trainierte er das Gegenteil. Nun schlug das Pendel bei der gleichen Frage unterschiedlich aus, je nachdem, wer das Pendel hielt.

Die Erkenntnis stecktn nicht im Pendel, siondern in der Mikromotorik der Person, die das Pendel hält.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community