Frage von Marilyn3456, 137

Mutter hat mich geschlagen, soll ich sie anzeigen?

Hallo ich bin 18 und hab heute bei meiner Mutter übernachtet. Kurz vor dem schlafen gehen kam es zum Streit weil ich, noch eine rauchen gegangen bin und sie meint ich sei aus dem Zimmer gestürmt, was natürlich nicht wahr ist. Als ich dann meinte das ich normal raus bin und eine rauchen wollte wurde sie sehr wütend und fing an mich zu beschimpfen und über meine restliche Familie zu schimpfen an. Sie meinte ich soll sofort gehen und ich bin dann ins Bad und sie schlug ihre Schlafzimmer tür zu.. Als ich mich umziehen wollte kam sie herein und schrie mich an ich solle nicht die Tür zu schlagen und schlug mir mitten ins Gesicht wobei ich sie aus Reflex und angst zurück schlug und sie weg schupfte damit ich raus kann. Als ich meine wichtigsten sachen nahm schupfte sie mich und schrie ich soll verschwindend und schlug mich bis zur Tür hinaus..

Ich hab starke Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen da sie genau dort hinauf schlug.. was soll ich tun?

Antwort
von Sisalka, 43

Auweia. Das klingt gar nicht gut, aber eine Anzeige wird die Situation erst mal nicht lösen. Du kannst das natürlich immer noch machen, wenn dir das wichtig ist. Wenn du denkst, dass die Schmerzen so sind, dass du einen Arzt brauchst, solltest du einen aufsuchen.

Es steht außer Frage, dass du zu deiner Mutter ein wirklich mieses Verhältnis hast. Was du beschreibst klingt so, als wenn ihr bei einander die schlechtesten Seiten und Angewohnheiten zum Vorschein bringt. 

Und auch wenn du mir jetzt vermutlich auch gerne eine scheuern würdest - oder auch nicht? - zum Streiten gehören immer zwei. Ihr seid beide erwachsen und damit auch für eure Streits verantwortlich. Sie sicher mehr als du, weil sie als Ältere da schon mehr Einsicht haben sollte als du. Eltern sollten sich besser im Griff haben als eine 18jährige. 

Schlagen ist natürlich nie eine Lösung und ein guter Weg sich auseinanderzusetzen. Da habt ihr beide einen Fehler gemacht. Wenn es so gar nicht geht, dann halte Abstand. Bleib bei Familienmitgliedern, mit denen du dich besser verstehst, oder steh auf eigenen Beinen - wenn das finanziell machbar ist. 

Wenn du das Ganze mit deiner Mutter klären willst, dann mach das in Anwesenheit einer neutralen dritten Person, zu der ihr beide ein gutes Verhältnis habt. Sonst gibt's nur noch mehr Stress und Krach.

Wenn du für dich alleine mit dem Streit klar kommen willst, dann überlege, warum deine Mutter so ist wie sie ist, warum sie ausgerastet ist. Wenn du nachvollziehen kannst, was sie bewegt - wovor sie Angst hat z.B. dann fällt es leichter, dich aus der Situation rauszuhalten. Sie hat vielleicht Sachen zu bearbeiten, die gar nichts mit dir zu tun haben. Da kannst du dann wirklich nur auf Abstand gehen, auch wenn du vielleicht gerne ein besseres Verhältnis zu deiner Mutter hättest.

Antwort
von Mondlachen, 45

Bist du jetzt noch bei ihr? Wenn du um diese Uhrzeit noch woanders hin kannst, würde ich dir raten dort zu verschwinden oder die Türe zu deinem Zimmer zu verbarrikadieren. Morgen extern Frühstücken gehen, klamotten mitnehmen. Wenn du morgen noch Beschwerden hast solltest du besser mal zum Arzt gehen und es abklären lassen.

Deine Miutter scheint ein Problem mit sich selber zu haben. Ansonsten würde sie ohne Provokation nicht so ausrasten.

Das mit der Anzeige kannst du dir ja noch überlegen. Oder quatsch mal mit Vater oder Kumpel drüber.

Antwort
von teafferman, 19

Jo. Erst mal Arzt. Um diese Uhrzeit ist das dann wohl eher die Notaufnahme in einem Krankenhaus. 

Dann zur Polizei. Anzeige wegen Körperverletzung erstatten und Obdachlosigkeit melden. Obdachlosigkeit falls nötig. 

Auf jeden Fall bist Du nun 18. Das bedeutet, um Deinen Unterhaltsanspruch musst Du Dich selbst kümmern. Den hast Du auch ihr gegenüber. 

Es sei denn

Du hast Deine Erstausbildung bereits beendet

Davon gehe ich mal nicht aus. 

Nein. Bei Suchtkranken ist Rücksichtnahme eine Unterstützung der tödlichen Erkrankung. 

Und nein: 

Kein Kind der Welt hat darum gebeten, in die Welt gesetzt zu werden. Es ist also seinen Erzeugern nicht grundsätzlich zu Dank verpflichtet. 

Dank steht jenen Personen zu, die ihn verdient haben. Wer sich weigert, die entsprechende Leistung zu erbringen, dem steht auch kein Dank zu. Punkt. 

Antwort
von David56, 34

Das hört sich erstmal nicht so gut an. Wenn noch Übelkeit, Erbrechen, Schwindelgefühl entweder zusammen, oder einzeln dazu kommt, solltest Du auf jeden Fall ins Krankenhaus gehen, ansonsten reicht ein Arzt. Aber egal ob Arzt oder Krankenhaus, Du solltest Dir auf jeden Fall ein Attest ausstellen lassen und falls es sichtbare Verletzungen gibt, diese fotografieren.

Anschließend solltest Du zur Polizei gehen und unter Vorlage der Fotos und des Attest gegen Deine Mutter Strafanzeige wegen Körperverletzung (§ 223 StGB) erstatten. Denn das was sie gebracht hat, geht mal überhaupt nicht.

Dass Du im Reflex zurückgeschlagen hast sollte Dir keine Sorgen machen, da dies unter Notwehr (§ 32 StGB) fällt.

Antwort
von SarahSchulte14, 41

Ich bin gerade mal 15 und mache so eine ähnliche situation seit ein paar jahren durch. Ich würde sie nicht anzeigen. So wie in meinem fall, gibt es dafür gründe (probleme,stress) was auf dich bzw deine mutter bestimmt auch zutrifft. Sprech dich vielleicht nochmal mit ihr aus. Vielleicht meinte sie es nicht so und hat komplett überreagiert. Das wird schon😊 Zeig sie nicht an (meine meinung), du wirst es vielleicht irgendwann mal bereuen.

Kommentar von David56 ,

Das ist der typische Kommentar eines typischen Opfers.
Gewalt, egal gegen wen geht garnicht und überhauptnicht gegen die eigenen Kinder. Das ist eine Straftat! Das sollte in keinem Fall verharmlost werden. 

Kommentar von Mondlachen ,

Die Liebe der Kinder zu ihren Eltern ist manchmal so groß, dass die Leidensfähigkeit der Kinder das menschliche fast übersteigt. Auch schwingt die Angst vor weiteren Übergriffen der gewalttätigen Personen mit. Also entscheidet man sich oft still zu leiden. Nur das Opfer selber kann diese Machenschaft durchbrechen. Oft ist dem Täter garnicht bewusst was er eigentlich kaputt macht. Wieviel Leid er den eigenen Kindern zumutet. Er oder auch Sie werden erst durch die Konsequenzen ihrer Übergriffe wach gerüttelt. Wenn sich die Täter oder Täterin wirklich ihrer begangenen Taten verantworten müssen.

Kommentar von teafferman ,

Nein, Sarah. Körperverletzung ist eine Straftat. Gegenüber Abhängigen ist es sogar eine schwerere Straftat. 

Zudem hat kein Kind darum gebeten, in die Welt gesetzt zu werden. Auch Du nicht. 

Es ist ja schön, dass Du Verständnis für die Probleme Deiner Mutter hast. Aber wie sieht es umgekehrt aus?

Eltern erhalten in diesem Staat den weltweit dritthöchsten Steuerbetrag, damit sie ihre Kinder ordentlich erziehen können. Und zwar ohne deswegen eine Straftat zu begehen. 

Zudem  steht Eltern bei dieser ErziehungsPFLICHT noch manche Unterstützung über den eh schon zugestandenen Geldbetrag zu. Diese erhalten sie auf Antrag beim Jugendamt und mancher ehrenamtlichen Organisation. 

Antwort
von Zombiecat, 45

Du hast das Recht sie anzuklagen ....

Aber willst du das auch es hörte sich für mich eher wie ein Affekt Handlung an und das Vertrauen von deiner Mutter wäre für immer weg

Berühigt euch beide mal und sprecht euch aus das hilft mehr als es vor dem Gericht zu ziehen letzendlich sie dich ja groß gezogen

Kommentar von Marilyn3456 ,

Sie hat mich mit 5 Jahren zu meiner Oma mitten in der Nacht gebracht und das Sorgerecht abgegeben weil sie mich noch wollte. Großgezogen hat mich eigentlich mein Vater. 

Sie ist Alkoholikerin das erklärt auch wieso sie so schnell aggressiv wird.. 

Kommentar von Zombiecat ,

Trotzdem Versuch es auser gerichtlich zu klären

Antwort
von Crazyflash, 50

Nein, du zeigst sie nicht an. Deine mama macht vermutlich eine unangenehme Phase durch. Gehe behutsam und vertrauensvoll vor. Zeig ihr etwas Verständnis dann Rede mit ihr um zu erfahren was los ist. 

Kommentar von teafferman ,

Was kann das Kind dafür, dass es in die Welt gesetzt wurde?

Was kann das Kind dafür, dass seine Mutter gleich ausrastet?

Wieso soll sich das Kind der Mutter gegenüber verhalten, wie es einer Mutter als selbstverständliche Pflicht dem Kind gegenüber in diesem Staat zusteht?

Hallo? Hast Du gelesen: Sie war besoffen. Und sicherlich hat sie kein Mensch dazu gezwungen, sich volllaufen zu lassen. Soll sie also auch die Konsequenzen tragen. 

Antwort
von kaffeeontour2, 49

was sind denn das für krasse familiäre zustände?!..

lass' mal die anzeige sein und zieh deine "persönlichen konsequenzen" daraus. bist schließlich volljährig. man kann sich seine feunde aussuchen aber nicht die familie...

Antwort
von Gwennydoline, 41

Schwere Situation...
... aber nein, anzeigen würde ich sie nicht (klingt so als hätte sie schon genug Probleme).
Meld dich einfach nicht mehr bei ihr bis sie sich entschuldigt. Dann suche in Ruhe das gespräch mit ihr und frage was bei dir los ist.
Klingt nämlich alles nicht ganz koscher

Antwort
von Wahchintonka, 35

zum Arzt gehen und dann überlegen

Antwort
von DerDudude, 36

Anzeigen und Kontakt meiden. Eventuell noch auf Schmerzensgeld klagen.

Was du daraus machst, ist deine Sache.

Kommentar von kaffeeontour2 ,

man kann auch mit kanonen auf spatzen schießen..

Kommentar von DerDudude ,

Es wirkt so, als würde die Fragestellerin nicht bei ihrer Mutter wohnen, sondern bei ihrem Vater oder sonst einer Bezugsperson.

Wenn die Mutter sich nicht zurückhalten kann, ihr eigenes Kind zu schlagen, dann kann man ruhig mal die Kanonen rausholen. Wer sein eigenes Kind schlägt, egal wie die Situation ist, hat es nicht verdient, gütig behandelt zu werden.

Kommentar von David56 ,

Was bitte hat das mit Kanonen auf Spatzen zu schießen zu tun, wenn man ein gewalttätiges Elternteil wegen Körperverletzung anzeigt? Gerade in solch einem Fall ist eine Anzeige angebracht, da immer noch viele Eltern glauben, das sei ihr gutes Recht, egal wie alt das Kind ist. 

Kommentar von kaffeeontour2 ,

manchmal frage ich mich, ob die menschheit zunehmend verblödet und hier in deutschland das zentrum der bescheuerten und verblödeten ist..

Kommentar von DerDudude ,

Wenn du damit meinst, dass es aus deiner Sicht moralisch fragwürdig ist, sich juristisch gegen die eigene Familie (bzw. sogar Mutter) zu stellen, dann frag dich mal, unter welchen Umständen es in Ordnung sein sollte, sein Kind zu schlagen.

Antwort
von lavyuto, 31

Nichts einfach am ende wird sie es berreuen zeig sie nicht an was sollte dir das bringen rede einfach nicht mit ihr das wird sie mehr enttäuschen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten