Muss ich als erwachsene immer mit Fahrrad auf der Straße fahren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Du musst nicht auf der Straße fahren aber darfst auch keinen Gehsteig benutzen. Feldwege zB sind OK
  • Das fahren auf der Straße geht aber am leichtesten, verwende aber am besten schwach befahrene
  • wenn du keine Angst hast ist es auch nicht sehr wahrscheinlich dass du stürzt. Du solltest nur ein paar Regeln beachten bzw ein wenig Bewusst machen:
  1. Fahre nie ganz am Straßenrand sondern halte zumindest 30cm Abstand. Du brauchst den Platz um Steinen Scherben auszuweichen. Ausweichen zur Mitte ist immer unsicherer als Richtung Rand
  2. zu weit rechts fahren animiert die Autofahrer zu überholen wenn es eigentlich zu schmal ist. Fährst weiter vom Rand kann sie das eventuell Ärgern aber sie lassen dich in Ruhe, wer will schon sein Heiligtum zerkratzen.
  3. Nie bewusst am Lenker herumdrehen denn gelenkt wird NUR durch Gewichtsverlagerung. Bewgst zB ohne Gewichtsverlagerung den Lenker nach rechts dann kippt das Rad alleine und du fährst nach links. Einfach dorthin sehen wohin du fahren willst, der Rest passiert alleine
  4. Ein Rad in Bewegung, über 5 kmh, auf festem Untegrund kann nicht umfallen sondern nur Kurven fahren. Erst wenn du so schnell bist dass das Rad den Bodenkontakt verliert oder Rollsplitt das Rad den festen Bodenkontakt verlieren lässt lässt dich aus der Kurve rutschen, meist aber nur ein kleiner Versatz. Oder den Lenker um 90% einschlagen lässt dir auch die Kontrolle verhindern.
  5. Beim Bremsen immer beide Bremsen verwenden denn nur mit Hinterradbremse hast 3-8 fachen Bremsweg.    Aber dabei nicht aufrichten oder nach vorne gehen sonst kann ein blockierendes Vorderrad eine Purzelbaum verursachen. Bei starker Bremsung immer mit dem Popo so weit nach hinten wie leicht möglich, den Oberkörper nach unten und die Füße erst beim stehenbleiben vom Pedal. So bist am stabilsten

Kurz zusammen gefasst: 

Vorsicht und Umsicht ist gut, aber Angst macht unsicher und fordert Unfälle heraus.

Kurze Blicke auf die Straße ob Schlaglöcher oder Steine usw liegen, aber immer auf das nächste Ziel schaun.- Den Rest erledigt das Klöeinhirn. Das Großhirn arbeitet zu langsam

Selbstbewusst fahren und rechts Sicherheitsabstände halten. Je weiter rechts du ängstlich fährst umso später wirst du wahrgenommen um so weniger wirst du ernst genommen.

Keine übertriebene Angst vor Seitenwinden usw. Der Wind bläst dich nicht um, er verändert aber deine Richtung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Strasse oder Radweg. Oder auf dem Gehweg schieben, bis du da bist wo du dich fahren traust

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich nicht , nur fahr halt nicht so auf der strasse das du den verkehr blockierst und auf dem bürgersteig auf dem radweg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung