Frage von Lali18, 39

Soll ich die Ausbildung abbrechen bei Mobbing?

Hallo zusammen

Bei mir geht's grade drunter und drüber ich habe jeden Tag Bauchschmerzen und Übelkeit bevor ich mich auf den Weg zu meiner Arbeit mache ich bin im ersten Lehrjahr ich weiß als Lehrling muss man sich viel gefallen lassen aber ich denke nicht das Mobbing dazu gehört . Nach Feierabend wird nach meinem Namen gerufen ob ich wirklich weg bin um abzulästern Gespräche verstummen sobald ich einen Raum betrete das dreisteste überhaupt kaum sind wir mit einem Patienten fertig wird natürlich sofort zur Freundin gerannt und erzählt was der dumme Azubi alles gesagt hat und wie dämlich er sich angestellt hat. Mir macht die Ausbildung einfach keinen Spaß mehr es mangelt bei mir nun an konzentration aber meine Eltern verlangen von mir noch weiter fort hinzu gern weil ich im September auf die fos gehe was ich mir selbst ausgesucht habe und was für mich ein kleiner Lichtblick ist aber sie verstehen das nicht ich hab deswegen auch Panikattacken bekommen ich halt das keine Sekunde mehr aus dort es wird auch mit jedem Tag schlimmer :( mit der Chefin zu sprechen macht alles nur schlimmer

Antwort
von LiselotteHerz, 35

Was ist das denn für eine Ausbildung? Altenpflegerin, Krankenschwester ? Ich frage das, weil Du den Begriff Patienten benutzt. Wenn Du ohnehin im September 2016 dort aufhörst und auf die FOS gehst, kann ich nicht so recht einsehen, warum Du Dich dort weiter quälen sollst. Dann würde ich mir für die Zeit bis zum September doch lieber einen Job suchen und  diese Ausbildung abbrechen. Sag Deinen Eltern, dass Dich dieses extreme Mobbing krank macht und Du lieber vorübergehend arbeiten möchtest. Alles Gute. lg Lilo

Kommentar von Lali18 ,

Ich hab durch die Mobbing Attacken Panikattacken bekommen ab da hats mir gereicht hab die Ausbildung heute abgebrochen 

Antwort
von Schokolinda, 30

es klingt ja so, als hättest du den großteil der ausbildung schon geschafft. das solltest du dir nicht kaputt machen. auch wenn du auf die fos gehst, bringt dir eine fertige ausbildung etwas- und wenn es nur ein beserer eindruck deines lebenslaufs bei späteren bewerbungen wäre.

zuerst musst du verstehen, dass die anderen ihre dumme meinung über dich haben dürfen. dass die sich so verhalten, sagt mehr über die als über dich. versuche, die kritik an dir abtropfen zu lassen- das sind idioten, die dummes zeug erzählen und zwar über jeden.

dann solltest du dir ihr verhalten nicht gefallen lassen. hörst du, dass jemand über dich lästert, dann rufst du laut, sie sollen gefälligst ihre schandmäuler halten. diskutiere mit denen nicht über das, was sie sagen- konzentriere dich darauf, sie zum schweigen zu bringen. verbiete ihnen die lästerei- kündige ihnen konsequenzen an: mit dem chef zu reden, sie wegen beleidigung anzuzeigen.

und wenn du das angekündigt hast, dann musst du es auch machen- ziehst du es nicht durch, lässt du keine konsequenzen folgen, dann sehen sie, dass sie freie fahrt haben.

im normalfall wird es nicht schlimmer, wenn man mit dem chef redet. man hat am arbeitsplatz rechte- und dazu gehört, dass man nicht beleidigt wird und nicht verächtlich behandelt wird. die müssen zu dir genauso höflich und respektvoll sein, wie zu jedem anderen. und dein chef hat dafür zu sorgen, dass das betriebsklima den regeln von sitte und anstand entspricht.

wenn dein chef nicht total bescheuert ist, dann sollte ihn interessieren, wie die so sind- so ähnlich sind sie ja vielleicht auch zu patienten; oder er findet es nicht so gut, dass patienten dieses verhalten mitkriegen- damit wird ja auch der ruf der praxis geschädigt.

mache nach der arbeit was schönes zum ausgleich und um kraft zu tanken.

Antwort
von BroBarney, 29

Inwiefern hat es die Situation verschlimmert, als du mit der Chefin gesprochen hast?

Und mobben sie dich nur, indem sie über dich lästern oder auch aktiv in deiner Gegenwart?
Denn wenn ersteres zutrifft, würde ich einfach gar nicht erst hinhören und versuchen mir keine Gedanken darüber zu machen...
Den Ausbildungsplatz wechseln macht wahrscheinlich wenig Sinn, wenn du im September eh weg bist.

Hast du denn Familie/Freunden ausführlich von dem Problem erzählt? So etwas hilft dermaßen.

Und ansonsten dich an professionelle Leute wenden, die sich tagtäglich mit Mobbing beschäftigen?

Kommentar von Lali18 ,

Ich konnte denen erzählen was ich wollte sie sind bei ihrer Meinung geblieben 

Antwort
von Gothictraum, 39

hast du mit deiner Chefin gesprochen?

habt ihr auf der Arbeit eins Psychologe/in oder Sozialarbeiter mit denn du dadrüber reden kannst.

wird es schlimmer oder hört nicht auf geh zur Polizei, Mobbing ist eine Straftat und wird angezeigt  

Kommentar von Lali18 ,

Ich habe heute die Ausbildung abgebrochen nicht wegen Mobbing sondern darum weil ich auf die fos gehen möchte ich bin froh das das jetzt geklärt ist 

Kommentar von Lali18 ,

*sondern unter anderem 

Antwort
von ClowdyStorm, 21

Sowas musst du Melden. Deine Chefin ist verpflichtet da was dagegen zu unternehmen, also musst du ihr das sagen. Was deine Eltern angeht, ich finde es sehr traurig das sie nicht wirklich an dich denken. Ihnen scheint dein Wohlbefinden nicht wichtig zu sein. Wenn das mein Kind wäre, würde ich persönlich an deiner Arbeitstelle vorbei gehen und mal klartext sprechen, weil so geht das nicht. Ich würde auch nicht zulassen das mein Kind weiterhin dort arbeiten geht, das wäre eine Zumutung.

Kommentar von Lali18 ,

Danke du bist wirkliche dabei die einzige die das versteht gegen die Einstellung meiner Eltern habe heute die Ausbildung abgebrochen  und hab mich sofort viel besser gefühlt ich bin sehr glücklich mit der Entscheidung 

Kommentar von ClowdyStorm ,

Kannst du evtl. nicht woanders weiter machen? Wenn du sowieso bald fertig bist mit der Ausbildung

Antwort
von MarloeOffiziell, 26

Ich weiß was du durch machst und fühle mit dir. Ich habe den Fehler gemacht und aufgrund von Mobbing abgebrochen. Das was ich dir aus meinen Erfahrungen sagen kann: "Sch**ß auf die". Ich weiß wie schwer es ist und es leichter gesagt als getan ist aber es geht hier um deine Zukunft und die solltest du dir nicht Kaputt machen lassen. Du bist viel mehr wert und hast es nicht nötig dich dermaßen runter ziehen zu lassen. Du solltest trotzdem mit deiner Chefin reden weil einstecken und Mund halten, das macht nur dich schwach und noch verletzlicher. Zeig wie toll du bist, hol deinen ganzen Mut heraus und zeig dennen das du dir nicht vor die Füße pinkeln lässt. Es gibt auch viele Beratungsstellen die dich beraten können oder nimm eine Freundin zur Stärkung mit. Ich wünsche dir viel Glück und weiß das wenn du deinem Mut freien Lauf lässt, dann schaffst du das. ;-)

Kommentar von Lali18 ,

Danke für die aufmunternden Worte :) ich habe jetzt trotzdem die Ausbildung abgebrochen und fühle mich schon viel besser 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten