Frage von bobbybrow, 1.359

Mein Welpe hat Parasiten eventuell Milben was tun?

Hey, ich habe am Sonntag einen kleinen zwergspitz bekommen. Er ist 10 Wochen alt und hat eventuell Milben. Ich war beim Tierarzt und mein Welpe hat eine Flüssigkeit über die Haut bekommen. Sie meinte das würde 100% sofort wirken.Die Tierärztin könnte nicht sehen was für eine Art Parasit sich eingenistet hat. Jedenfalls bin ich wieder zur Nachuntersuchung gegangen und die Ärztin meinte sie hat einen Ei entdeckt und der wäre wohl offen gewesen was heißen soll dass der schon tot ist. Er hat wirklich sehr viele gelbe Eier an seinem Fell kleben. Ich glaube ich habe auch was laufen sehen. Ich habe wirklich Angst davor, dass es schlimmer werden könnte. Nun habe ich die Frage ob jemand auch solche eine Erfahrung gemacht hat. Welche Mittel habt ihr benutzt ? Und wie schnell hat das gewirkt ? Was könnt ihr mir empfehlen ? Ich habe für den Tierarzt 105€ gezahlt und dabei ist nichts rausgekommen ich bin echt enttäuscht !!
Ich würde mich echt über nette antworten freuen.

Liebe Grüße !

Antwort
von Hamburger02, 748

Bei Anzeigen aus dem Internet kann man zu 90% davon ausgehen, dass der Hund von der Hundemafia kommt. Wenn er dann zusätzlich nicht dort verkauft wird, wo er gezüchtet wurde, kann man fast zu 100% von einem Vermehrerhund aus Osteuropa ausgehen. "Auf dem Land" meint wohl einen runtergekommenen Hof in Tschechien oder Polen.
Das ist aber nun mal passiert,

Du hast prinzipielle 3 Möglichkeiten:

1. Hund zurückgeben und Geld zurückfordern: das dürfte schwierig werden und ist ohne Anwalt wohl kaum hinzukriegen. Freiwilig geben die kein Geld zurück.

2. Gar nichts machen: dann wird der Welpe früher oder später krepieren.

3. Den Welpen erstmal gesund machen. Das wird in aller Regel teurer, als direkt einen gesunden Hund vom seriösen Züchter zu kaufen. Wieviel das ksoostet, kann man nie wissen, habe in solchen Fällen auch schon von reichlich 4-stelligen Summen gehört. Und trotz Behandlung muss man immer damit rechnen, dass der Welpe schon so geschädigt ist, dass er sein ganzes Leben kränklich sein wird und jede Menge TA-Kosten verursacht.

Beim Hundekauf gilt das selbe wie bei Gebrauchtautos:
Wer Schrott kauft, um Geld zu sparen, zahlt hinterher doppelt und dreifach drauf.

Antwort
von dogmama, 661

also aus seriöser Zucht kann der Hund nicht kommen. Das sieht sehr nach vernachlässigter Pflege und Hygiene aus. 

Für 800 EUR ein echtes Schnäppchen! Allerdings kostet diese Rasse beim seriösen Züchter mind. 1500,--  Dafür bekommt man dann aber auch einen gepflegten und gesunden Welpen.

Mal wieder hat hier der günstige Preis gelockt. Letztendlich wird der Hund aber nun teurer werden als einer vom seriösen Züchter.  

Euch wird nichts anderes übrig bleiben als zu einer Tierklinik zu gehen. Tierkliniken haben mehr Erfahrung als die meisten normalen Tierärzte.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 537

Ich würde nochmal zum Tierarzt gehen. Manche Sachen dauern halt länger. Wild selber rumprobieren würde ich nicht empfehlen, erst recht nicht beim Welpen .

Antwort
von FantaFanta76, 454

Ich vermute, dass ist ein Vermehrerhund! Die meisten Menschen, die Wühltischwelpen kaufen und denken, sie sparen, werden schnell eines Besseren belehrt!

Antwort
von Turbomann, 436

Ich würde dir raten, einen zweiten Tierarzt aufzusuchen. Wurde da kein Blut abgenommen?

Wer hat euch einen 10 Wochen alten Welpen verkauft, der jetzt schon solche Probleme hat.

Hoffe für euch ihr habt nicht am falschen Platz gespart.

Kommentar von bobbybrow ,

Ich habe soviel Geld ausgegeben, das wird schweineteuer ! :( Ich hab echt keine Lust wieder 70€ auszugeben zumal hat es am Anfang nichts gebracht.Das war echt Rausgeschmissenes Geld. Naja was sein muss, muss sein.

Kommentar von Turbomann ,

Verstehe es trotzdem nicht, dass ihr einen "kranken Hund" bekommen habt. Wenn der gleich Milben mitbringt, dann ist der nicht völlig gesund.

So etwas dürfte beim seriösen Züchter garnicht passieren.

Tierarztkosten sind teuer und ich hoffe für den Kleinen, dass das bald wieder ok wird und nicht noch andere Sachen nachkommen.

Kommentar von Berni74 ,

Es war kein rausgeschmissenes Geld, es war die Erstversorgung Deines kranken Hundes! Das sollte Dir immer bewußt sein!

Und wenn Du "keine Lust" hast, wieder 70 Euro auszugeben, sorry, aber dann bist Du in meinen Augen absolut nicht geeignet, einen Hund zu halten. Du wirst in den nächsten 15 Jahren noch so viel Geld zum Tierarzt schaffen, glaub mir, da sind die 70 Euro nichts dagegen.

Kommentar von Frauchen2013 ,

Rausgeschmissenes Geld? Du redest von einem Lebewesen! Was ist, wenn der Hund (evtl.) mal alt wird und Medikamente braucht? Vor ein Auto läuft? Ist dir das dein Hund nicht wert?

Warum sind dir die "Tierchen" nicht schon bei der Abholung aufgefallen? So ein starke Befall kommt nicht "über Nacht" ...

Außerdem schaut man dem Welpen vor der Abholung mal in die Ohren, Augen, ins Maul (Zähne und Zahnfleisch), kontrolliert das Hinterteil auf Durchfall u. ä., streicht mal das Fell gegen die Wuchsrichtung, usw.

Kommentar von bobbybrow ,

Das ist echt verantwortungslos von der Besitzerin bin echt sauer !!
Viele raten mir den kleinen zurück zu bringen doch ich kann es nicht, ihm wird es bei der gar nicht gut gehen. Ich bin echt verzweifelt. Möchte die Milben loswerden !

Kommentar von FantaFanta76 ,

Schon mal was von VDH gehört und der Kampagne " Hände weg von Wühltischwelpen ?"

Kommentar von FantaFanta76 ,

Das ist nicht nicht nur verantwortungslos vom Verkäufer sondern auch von dir. Du hast vom Vermehrer einen Hund gekauft und damit den Weg frei gemacht für die Produktion noch mehr kranker Hunde.

Antwort
von LukaUndShiba, 436

Darf man fragen von wo und für wie viel du den Hund gekauft hast? 

Kommentar von bobbybrow ,

Ich habe ihn auf Ebay Kleinanzeige gefunden, er hatte auch noch Geschwister. Die Dame wollte die kleinen so schnell wie möglich loswerden das hat man ihr angemerkt. Ich habe für den kleinen 800€ ausgegeben. Eine echt hohe Summe.

Kommentar von Turbomann ,

@ bobbybrow

Habe eben erst deinen Kommentar gelesen. Das war meine Befürchtung und da lag ich wieder mal richtig.

Ihr habt euch gewaltig über den Tisch ziehen lassen, aber jetzt habt ihr den Welpen, dann bitte macht alles, damit der wieder in Ordnung kommt.

Für jetzt bereits über 1.000 Euro ist das wahrlich ein stolzer Preis!

Kommentar von bobbybrow ,

Laut der Besitzerin hat der kleine auf dem Land gelebt.

Kommentar von bobbybrow ,

Glaubst du ich könnte zu meinem Anwalt und die Dame verklagen und das Geld zurück verlangen?. Die Dame hat in der Anzeige geschrieben, dass die Welpen kerngesund sind ! Ich habe ein krankes Tier zuhause, habe sehr viel Geld ausgegeben und muss noch sehr viel Geld ausgeben. Dabei war es ihre Aufgabe mir einen gesunden Welpen zu verkaufen. Ich habe kein krankes Tier gekauft damit ich ein motzen Geld ausgebe nur damit es gesund wird. Vor allem sind es nicht nur die Milben. Er hatte sehr viele Bakterien in den Ohren und Hefe. Echt ich bin ziemlich sauer

Kommentar von LukaUndShiba ,

Zum Teil bist du auch selber schuld muss man sagen. Auf ebay muss man SEHR vorsichtig sein und ich würde dort auch nie Welpen von einer Person kaufen die keine Papiere hat.

Generell hättet ihr euch lieber über den VDH einen züchter Suchen sollen. Anstatt eine Person zu unterstützen die so mit den Hunden umgeht. Und dafür sind 800€ auch echt zu viel. 

Auch hättet ihr euch besser über die Rasse informieren sollen. Das ist eine qualzucht die mit der Zeit jede menge Probleme mit sich bringt weil der Körper zu klein ist. 

Kommentar von Turbomann ,

@ bobbybrow

Du könntest es ja mit einem Anwalt probieren, aber dann musst du alles genau beweisen (Tierarzt). Die "Dame" wird sich natürlich dagegen wehren.

Schau mal bei euch ob du an einen Veterenärarzt rankommst. Dem schilderst du deinen Fall und zeigst die bisherigen Arztrechnungen. Vielleicht kann der weiterhelfen, wie du Erfolg haben könntest.

Normalerweise hätte der bisherige Tierarzt erkennen müssen, was mit eurem Welpen los ist.

Hast du ihre Anzeige kopiert?

Ich möchte jetzt nicht noch weiter in deine "Kerbe" reinhauen, aber leider muss ich trotzdem  auch sagen, du hast nicht genau hingeschaut beim Welpenkauf und nirgends wird so viel gelogen, wie bei Tier - Verkaufsanzeigen.

Mir kommt da noch ein ganz anderer (leiser) Verdacht. Kann es sein, dass sie ihre Welpen irgendwo aufkauft und sie dann weiterverkauft?

Euer Welpe hat auf dem Land gewohnt? Ist die Verkäuferin in eine Stadtwohnung gezogen oder was?, klingt alles sehr merkwürdig.

Kommentar von FantaFanta76 ,

Die Osteuropäische Welpenhändler haben halt gelernt. Sie nehmen nicht mehr 200 Euro sondern 800 Euro für einen Welpen und geben die Hunde zu netten alten Damen zum Verkauf.

Kommentar von Turbomann ,

Hey FantaFanta76

Ne der Welpe muss nicht direkt aus der Hunde - Wühltisch-Mafia stammen, was ich mal vermute, dass es zwei Gründe gibt:

Entweder sie hat selber wahllos vermehrt um mit den Welpen Geld zu machen. Sie dann als gesund verkauft was in dem Fall schon mal nicht stimmt. Oder

Sie verkauft ihre Welpen ungeimpft und nicht entwurmt, weil sie für den Käufer billiger sind (!!!) oder

Sie kauft die Welpen irgendwoher aus Zufallswürfen auf (Welpe hat vorher auf dem Land gewohnt) sagt alles.

An der Mosel (bei Trier) gibt es auch eine "angebliche Züchterin", die holt ihre ganzen Hundewelpen aus Ober-oder Unterbayern und verkauft diese dann hier als Zuchtwelpen.

Da schaut auch kein einziger Käufer genauer hin!

Antwort
von stey1954, 385

@bobbybrow,

Also, ich schrieb über 3 Stunden dran, jetzt lasse ich aber nichts unversucht, das kannst Du mir aber glauben!!!

Sie dir Bilder an, bitte!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community