Frage von angie100499, 179

Mein Seidenhuhn humpelt und stützt sich mit den Federn! Beim Vorbesitzer saß es ungefähr nur 3 Wochen rum, seitdem der Hahn starb! Was kann es haben?

Ich möchte es auf keinen Fall weggeben! Ich wäre sehr dankbar für sinnvolle Antworten! :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Leisewolke, 126

da würde ich doch mal den Tierarzt deines Vertrauens konsultieren

Kommentar von angie100499 ,

Ja ich werde das machen, wenn es wirklich nicht besser wird! Hoffentlich kann er mir diesemal weiterhelfen! :-/

Kommentar von Leisewolke ,

...wenn es wirklich nicht besser wird!..   So lange würde ich nicht warten! Gehe gleich Montag zum TA mit dem Huhn

Kommentar von angie100499 ,

Ich habe es nämlich erst seit 2 Tagen, momentan geht es zeitlich leider sehr schlecht (bin selber gerade krank). Ich schaue das ich die nächsten 3-4 Tagen hinkomme!

Kommentar von Hagebuttenkeks ,

Ich habe es nämlich erst seit 2 Tagen

Na und?

bin selber gerade krank

Das Huhn ist es auch!

Ich würde in dem Fall keine 3-4 Tage warten. Du siehst doch, wie es dem Tier geht!

Kommentar von angie100499 ,

beruhig dich hat sich alles erledigt! War an selben Tag dort also chill😉

Kommentar von Leisewolke ,

und was war mit dem Tier ?   Und danke für die Auszeichnung :-)

Antwort
von HufeUndPfote, 100

Endlich mal jemand, der auch ein Herz für Hühner hat. Meine Nachbarn hatten au so ein Huhn. Ich (13) habe sogar heimlich beim Tierarzt einen Termin gemacht.

Meine Oma hatte früher immer Butter auf die Füße geschmiert. Schau dir einfach mal die Beine an. Wenn die so ausgetrocknet sind oder ungepfegt aussehen dann schmier sie mit Butter ein. Keine Ahnung warum des helfen soll, aber ich habe des oft gemacht und die Hühner sind immer wieder aufgestanden ausser das letzte. Aber das hatte auch ein anderes Problem. Schmier ruhig ne fette Schicht drauf!

Die Beinchen dürfen aber auf keinen Fall in Wasser geraten!

Pass auf, dass die anderen Hühner es nicht tot picken. Hühner merken wenn ein Huhn krank ist! Versuch ab und zu am Tag das Huhn aufrecht zu stellen. Und immer wieder LEICHT auf den Boden setzen.

Viele empfinden so wenig für Hühner (wegen den Eiern usw.), aber es sind au bloß Lebewesen die ein schönes Leben verdienen.

Danke, dass du dir wenigstens Sorgen machst!;)

Liebe Grüße, Hup;)

Kommentar von angie100499 ,

Das ist ja mal sehr lieb! Vielen vielen Dank! Ich werde mein Bestes geben, ich fange gleich morgen damit an! 
Meine Hühner sind mir sehr ans Herz gewachsen, hihi :-)
Ich hoffe ich sehe Fortschritte, das würde mich sehr freuen!
Danke nochmal! :-)

Kommentar von HufeUndPfote ,

Gerne! Ich weiss nicht warum des meine Oma früher immer gemacht hat, aber es hat meistens geholfen. "Ein Wundermittel":)

Kann aber auch sein, dass dein Huhn schon alt und schwach ist?

Kommentar von angie100499 ,

Ich werde es auf jeden Fall versuchen!
Laut Vorbesitzer ist es noch nicht sehr alt.. mal schauen was sich ergibt. :-/

Kommentar von HufeUndPfote ,

Hast du das Huhn so beim Besitzer gekauft? Oder ist des erst letztens passiert?

Kommentar von angie100499 ,

Ja, es hieß nur dass es durch das lange Sitzen nicht mehr gut gehen kann und das sich das nach Tagen wieder ändert. Zuhause fiel mir auf, dass es Probleme mit einen Bein hat! Vielleicht kann es ja wirklich wegen dem langen 'herumsitzen' sein!? Ich will nur das Beste für sie!

Kommentar von HufeUndPfote ,

Hatte es denn bei dem Besitzer keinen freien Auslauf des arme Ding? Trinkt und frisst des Huhn normal?

Kommentar von angie100499 ,

Seit 3 Wochen nicht mehr, da es von den anderen so viel gepeckt worden ist und es vor Angst nicht mehr hinausging! Daher haben wir es uns genommen. Frisst und Trinkt normal!

Kommentar von HufeUndPfote ,

mh komisch..Alles gute

Kommentar von angie100499 ,

Ja finde ich auch! Aber danke!😉

Kommentar von HufeUndPfote ,

gern

Expertenantwort
von Hagebuttenkeks, Community-Experte für Tiere & Vögel, 60

Suche einen vogelkundigen Tierarzt auf und lass das abklären!


Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:


welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln
auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen.
Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser
weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr
erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu
einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.


Hier noch ein Forum mit mehr Experten als hier:

vogelforen.de/forum.php#huehner-entenvoegel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community