Frage von bullymilz, 182

Mein Auto ist Diesel aus versehen habe ich 14 Liter Super getankt,bin dan ca1,5km nach Hause gefahren,soll ich mit Diesel voll füllen oder auspumpen lassen?

Super statt Diesel

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 46

Dabei wäre die Frage sehr wichtig was für ein Diesel (Bj, Tankinhalt, Hersteller,...) es ist.

Halbwegs moderne Diesel mit Common-Rail Einspritzung vertragen theoretisch keinerlei Benzin und die Hochdruckkomponenten werden mit geringsten Benzinmengen erheblich beschädigt weil Benzin keine Schmierwirkung hat.

Die Realität sieht aber etwas anders aus, so kenne ich da Einen der vor ca 7 Jahren seinen ersten Common-Rail bekam und nach dem ersten Winter davon berichtete wie gut der damit durch den Winter kam. War ja auch kein Wunder, wie vor Urzeiten gelernt hat der ja auch bei jeder Tankfüllung 5 Liter Benzin zugemischt (und der Tank von dem VW Golf ist nicht übermässig gross). Theoretisch hätte der in kürzester Zeit massive Schäden an seiner Hochdruckpumpe haben müssen, Praktisch fährt der (nach inzwischen um die 100.000Km) immernoch ohne ein Problem mit der Hochdruckpumpe zu haben (auf mein Anraten verzichtet er aber nun Benzin zuzumischen).

Also: Benzin im Diesel ist schlecht. Geraten wird bei Falschbetankung den Motor nicht mehr zu starten bevor der falsche Sprit nicht abgesaugt und durch Richtigen ersetzt wurde. Wenn der Motor bereits mit falschem Sprit gesartet wurde wird empfohlen auch den Kraftstofffilter zu wechseln und die Leitungen durchzuspülen.

14 Liter sind schon viel, da würde ich empfehlen es abzusaugen, mit Diesel zu betanken und eine Kappe Zweitaktöl mit in den Tank zu geben. Den Kraftstofffilter würde ich auch wechseln, die Leitungen spülen nicht unbedingt.

Du kannst auch Risiko gehen, einen Liter Zweitaktöl in den Tank füllen und mit Diesel Voll machen. Der Motor würde evtl etwas zicken aber wahrscheinlich wieder normal laufen wenn das Benzin durch ist, in wie fern Schäden dadurch entstehen kann wohl Keiner genau sagen.

Antwort
von roboboy, 86

Liegt ganz klar daran, was für ein Auto.

Und daran, wie viel in den Tank passt. Wenn du 14 Liter Benzin auf 90 Liter Diesel schüttest, sollte das gar kein Problem sein. Jedenfalls nicht bei robusten alten Dieseln. Bei einem neuen VW-Pfusch-Motor würde ich es jedoch nicht darauf ankommen lassen. 

Robuster, alter Diesel:

Mit Diesel volltanken, wenn der Tank auch eine entsprechende Größe hat. Wenn ein neuer Diesel, dann auspumpen lassen. Aber so generell wie meine Vorredner kann man das nicht sagen. Ich kenne Menschen, die kippen in ihren Diesel immer noch Benzin im Winter. Verbessert die Fließfähigkeit. Dies ist heutzutage jedoch überflüssig, im Winter wird dem Diesel ein Fließverbesserer schon hinzugefügt. Ist eher so eine Gewohnheitssache;)

LG

Kommentar von roboboy ,

https://www.youtube.com/watch?v=GL9-i9tcESU

Also, auf reinem Benzin solltest du nicht fahren ;)

Den Rest entnimmst du einfach dem Video^^

LG

Antwort
von BEAFEE, 112

Du hättest erst gar nicht los fahren dürfen....

Da kann Dir jetzt nur noch eine Werkstatt helfen, die den Tank auspumpt und das Einspritzsystem etc reinigt bzw. erneuert


Kommentar von roboboy ,

Da kann Dir jetzt nur noch eine Werkstatt helfen, die den Tank auspumpt und das Einspritzsystem etc reinigt bzw. erneuert

Oder einfach den Tank leer pumpt, Diesel reinkippt und man fährst weiter. Normalerweise reicht es schon, einfach den richtigen Kraftstoff draufzufüllen, wobei das extrem aufs alter ankommt...

Mein Onkel kippt jeden Winter noch Benzin in den Tank, und (Raps, Heiz,...-) Öl findest du in dem Diesel auch noch. Und die Konsequenzen von diesem schlimmen verhalten? Schon über eine Millionen Kilometer mit dem Motor und der läuft besser wie mit Diesel alleine.

LG

Kommentar von BEAFEE ,

Das kann man vielleicht mit asbachuralten Dieselmodellen machen aber nicht bei Dieselfahrzeugen mit neuerer Technologie....

Kommentar von roboboy ,

Was heißt Uralt?

Klar, der Mercedes ist jetzt 50 Jahre alt (von meinem Onkel), aber so alt muss es nicht mal werden. Grob geschätzt geht das auch noch bei 20 Jahre alten Karren ohne Probleme.

LG

Kommentar von roboboy ,

Dennoch bleibt deine Aussage viel zu allgemein. Man muss keinen Stress machen, wenn man nicht weiß, welches Auto es überhaupt ist. Im Zweifelsfall muss der FS gar nichts machen und das Benzin verbrennt einfach nebenher.

LG

Kommentar von BEAFEE ,

Wenn Du meinst....

Antwort
von Klaudrian, 108

Herzlichen Glückwunsch. Jetzt kann es sehr gut sein, dass die Kraftstoffhochdruckpumpe gefressen hat. In den 1,5km hast du einen Mehrschaden von 1000€ fabriziert, wenn nicht mehr.

Antwort
von Nonameguzzi, 117

Nein auf keinen Fall.

Dein diesel wird wahrscheinlich ein Common Rail sein da geht die EKP, CM Pumpe, die Rail selbst sowie Kraftstofftank und Leitungen kaputt da Super wesentlich agressiver ist als Diesel. Auspumpen lassen in der Werkstatt anrufen!

Kommentar von retzi1 ,

Nur die Hochdruckpumpe ist sehr empfindlich auf Benzin und die Injektoren mögen möglicherweise Benzin nicht .

  Der Kraftstofftank, die Elektrische Kraftstoffpumpe und die Leitungen vertragen ohne Probleme ein bisschen Benzin  

Kommentar von Nonameguzzi ,

Das Plastik vom Tank und die Leitungen sowie Plastik Komponentem der EKP sind bei Diesel Fahrzeugen meist alles andere als ressistent gegen Benzin.

Antwort
von Rockuser, 97

Abpumpen und beten das noch nichts kaputt ist. Das geht nicht lange gut.

Kommentar von Klaudrian ,

Das wird nicht reichen. Die Werkstatt kann gleich noch den Kraftstoffilter zerlegen und den Tank auf Späne und Glimmer prüfen. Ist nur einer vorhanden, kann man die Kraftstoffpumpe zerlegen und prüfen. 
Die Injektoren ebenfalls. 

Kommentar von Rockuser ,

Kommt etwas auf das Alter des Autos an, vor 30 Jahren tat man sogar etwas Benzin im Winter in den Diesel, damit der Diesel nicht einfriert, aber die Zeiten sind Vorbei.

Kommentar von roboboy ,

Kommt etwas auf das Alter des Autos an, vor 30 Jahren tat man sogar etwas Benzin im Winter in den Diesel, damit der Diesel nicht einfriert, aber die Zeiten sind Vorbei.

Danke, dass es endlich mal jemand sagt!

Solange man keine Angaben zum Autotyp und zum gesamten Tankinhalt (Mischverhältnis) hat, kann man nicht sagen, ob es wirklich schadet. Der Diesel von meinem Onkel ist jetzt jetzt bestimmt schon über eine Millionen Kilometer gerannt, und im Winter war/ist da immer noch Benzin drin. Und dann noch Öl^^

LG

Kommentar von roboboy ,

--

Kommentar von autofuchs1 ,

Ja aber eben auch Öl um die Schmierwirkung trotz des Benzins zu erhalten. Sonst ist die Einspritzpumpe gleich hinüber. 

Nach Falschbetankung ist es übrigens auch von Vorteil etwas Öl hinzu zu geben!

Kommentar von Rockuser ,

Ich gehe mal schlichtweg davon aus, das es sich hier nicht um einen Oldie handelt, daher ist es zu empfehlen, so schnell wie Möglich den ganzen Tank abzupumpen und mit Diesel zu füllen. Wenn die Dichtungen und die Einspritzpumpe noch in Ordnung sind, hat der SF glück gehabt.

Kommentar von roboboy ,

Ich gehe mal schlichtweg davon aus, das es sich hier nicht um einen Oldie handelt

Das ist die Frage.... Aber die will der FS ja nicht beantworten. Im besten Falle ist er schon zu Werkstatt, und mehr, als dass er die 200€ fürs auspumpen umsonst ausgibt, kann ja nicht mehr passieren^^

Ja aber eben auch Öl um die Schmierwirkung trotz des Benzins zu erhalten.

Öl landet da anscheinend immer mit im Diesel, und zwar zu einem relativ guten Anteil. Öl verbrennt anscheinend besser, sodass der Motor ruhiger läuft. Mit dem Benzin hat das in dem Falle relativ wenig zu tun.... Benzin kippt er auch ohne Öl in den Mercedes^^

LG

Antwort
von Gummibusch, 103


Besser raus mit dem Zeug, moderne Einspritztechnik mag das gar nicht.

Antwort
von JoachimWalter, 54

Ein Fall für die Werkstatt, würd ich sagen.

Antwort
von Aktzeptieren, 105

Erst wenn der Tank fast oder ganz leer ist, ich würde super und Diesel nicht vermischen

Kommentar von Klaudrian ,

Nicht entweder! Benzin schmiert nicht! Diesel jedoch schon. Es reichen schon 0,5L Benzin auf einen Vollen Tank, damit die Kraftstoffhochdruckpumpe fressen kann. Immerhin baut sie einen Druck von über 3000 Bar auf. 

Kommentar von Gummibusch ,

Die Zeiten haben sich geändert,  früher waren 10% mal kein Problem aber ich denke Du hast da mehr Plan.☺

Kommentar von Klaudrian ,

Ich hatte die neuen Einspritztechniken in der Berufsschule (auch die Aktuelle commonrail Einspritzung. . Laut Lehrer reichen auf dauer nur wenige wenige Tropfen Benzin im Diesel um die Kraftstoffhochdruckpumpe zu zerstören. 

Kommentar von machhehniker ,

Da würde mich interessieren ob der Berufsschullehrer da eine zerlegte, gefressene Pumpe vorzeigen konnte die er selbst aus einem Auto ausgebaut hat an dem er nachvollziehen konnte dass eine verhältnismässig geringe Menge Benzin im Diesel war.

Kommentar von Jumperi ,

in der Berufsschule. das ist nur theorie. laut theorie hat vw die abgaswerte auch eingehalten

Kommentar von roboboy ,

Ich hatte die neuen Einspritztechniken

Und wo steht, dass dieses Auto neu ist? Im Zweifelsfall ist es ein Oldtimer, dann kannst du mit den 14 Litern Super einfach weiter fahren. Interessiert nicht, kipp halt etwas Öl/Diesel drauf, damit es ein Gemisch bleibt.

Oder ein 20 Jahre alter gebrauchter. Der sollte damit auch sehr wenig Probleme haben. Richtigen Treibstoff draufkippen und fertig.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten