Frage von MazeRunnerr, 344

Maßstab 1:2 (Mathematik)?

Hi Leute, ich soll ein Dreieck vom Buch ins Heft konstruieren,die Grundseite also die Seite die man bei einem Dreieck als erstes zeichnet hat 4 Kästchen im Buch.Aber ich soll nach dem Maßstab 1:2 gehen also 2 Cm sind 2 Kästchen, das logischste wäre jetzt das ich einfach 4 Kästchen auch im Heft zeichne oder?

Antwort
von manfred20, 107

Auch bei Landkarten zB. 1:2000 ist die Karte eine Verkleinerung der abgebildeten original Landschaft. Umgekehrt wäre zB. ein Ring im Maßstab 5:1 eine fünffach vergrößerte Abbildung des Originals.

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 240

Maßstab 1:2 bedeutet eine Verkleinerung um den Faktor 2.

1cm des Abbildes (Heft) entsprechen 2cm des Urbildes (Buch).

Eine Abbildung in m:n bedeutet Abbild:Urbild.

Ist m < n, so ist das Abbild kleiner als das Urbild (das ist hier der Fall!).

Das bedeutet, dass eine Länge im Buch bei dir im Heft nur halb so lang ist.

2cm im Buch sind 1cm im Heft.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi 

Antwort
von Zathy, 109

Nee, wenn es im Buch 4 Kästchen hat, und du auch 4 Kästchen zeichnest (und die Kästchen gleich groß sind), dann wäre das ja Maßstab 1:1.

Du sollst aber 1:2 machen, also für jede 1 (1 Kästchen, 1cm, was auch immer) sollst du 2 machen.

Für 4 Kästchen sollst du also 2x4=8 Kästchen machen. Bzw für die 2cm sollst du 2x2cm=4cm machen.

Kommentar von MazeRunnerr ,

Danke vielmals.

Kommentar von Willibergi ,

Nein, das was du beschreibst, wäre 2:1.

LG Willibergi 

Kommentar von Zathy ,

"Ich soll nach dem Maßstab 1:2 gehen" ist aber auch deutlich unpraktisch formuliert.

Vermutlich hast du recht. Aber der Gedanke, daß es so rum gemeint sein könnte ist mir echt nicht gekommen.

Kommentar von Willibergi ,

Sie meint, dass sie im Maßstab 1:2 abzeichnen soll, was auch klar aus ihrer Aussage folgt - zumindest kann ich aus "nach dem Maßstab 1:2 gehen" exakt dies folgern.

LG Willibergi 

Kommentar von Zathy ,

Ja, wenn einem der Gedanke mal gekommen ist, dann geb ich dir ja recht.

In meinem Kopf sah ich aber ein Dreieck in einem Buch mit der Maßangabe 1:2 und bin fest von ausgegangen, so solle das Dreieck in Orginalgröße zeichnen. (Wie wenn man ne Karte hat, mit Maßstab 1:30000 oder so).

Ich weiß auch nicht, wieso ich mich rechtfertige, ich glaube ich komme mir grad etwas doof vor.

Kommentar von Willibergi ,

Das passiert ja jedem Mal und ist auch kein Thema - ich wollte den Fragesteller nur darauf hinweisen, eben nicht dieser Erklärung zu folgen, auch wenn sie gut gemeint war. ;)

LG Willibergi 

Antwort
von Thandu, 69

Maßstab 1:2 sagt folgendes aus:

1 cm im Buch sollen 2 cm bei Dir im Heft werden. Also das doppelte an Länge.

Kommentar von Willibergi ,

Das wäre 2:1.

LG Willibergi 

Kommentar von Thandu ,

Nope, 2:1 wäre eher: 2 cm im Buch sollen 1 cm im Heft werden

Kommentar von Willibergi ,

m:n beschreibt das Verhältnis zwischen Abbild : Urbild.

Das Urbild ist bei einem Verhältnis 1:2 größer als das Abbild, wenn m < n, liegt IMMER eine Verkleinerung vor!

LG Willibergi 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community