Frage von DerKroate123, 69

Landschildkröte nach Winterschlaf träge, wieso?

Meine 8-Jährige Griechische Landschildkröte ist am Mittwoch von der Winterstarre aufgewacht und was mir sehr auffält ist das er die letzten Tage sehr träge ist. Ansonsten brauchte er 1-2 Tage um wieder fit zu werden und bewegt sich dann auch mehr aber jetzt ist er sehr langsam, schläft ständig ein, essen tut er wenigstens einigermaßen. Wisst ihr vlt. woran das liegen könnte? danke im voraus

PS: Ich wollte morgen sowieso ein Termin beim Tierarzt vereinbaren um seinen Schnabel zu kürzen da der viel zu lang ist, würde dann auch über seine Trägheit berichten aber jetzt ein paar tipps zu kriegen wäre auch sehr nett

Antwort
von Sophia2008, 38

Schildkröten brauchen eine Weile, ehe sie wieder aktiv werden. Das hängt von vielen Faktoren ab, aber auch ist jede Schildkröte selbst anders. Wichtig sind auf jeden Fall temperatur und Helligkeit. Deshalb sollten Schidlrköten draußen leben im Frühbeet, welches im Gegensatz zur Innenhaltung sehr viel heller ist. Außerdem wärmt es sich durch den Treibhauseffekt langsam auf und kühlt langsam wieder ab. Fehlt eine Heizung in der Nacht, brauchen Schildkröten länger, um tagsüber wieder aktiv zu werden. Nach der Starre sollte es nachts gerne nicht unter 8 Grad fallen, wobei meine Tiere schon einen Monat lang wieder aktiv sind und ich nachts auf 12 Grad zuheize, sofern Mutter Natur es nicht selbst schafft. tagsüber sollte außerdem eine Wärmelampe angeboten werden, um auf betriebstemperatur zu kommen. Eine Kotprobe sollte immer vor der Winterstarre untersucht werden, um einen Parasitenbefall rechtzeitig erkennen und behandeln zu können. Ob deine Schildkröte krank ist kann ich aus der Ferne ncht beurteilen, aber wenn man vorsorgt durch richtige Haltung, dann sind Schildkröten seltener krank als wenn sie in Terrarien leben oder andere schlechte Haltungsformen erleben müssen. Wie lange Schildkröten nach der Starre brauchen ist sehr unterschiedlich. Aber in der Regel brauchen die, die sich tiefer in der Starre eingegraben haben länger als die, die nur oben drauf saßen.

um seinen Schnabel zu kürzen da der viel zu lang ist

Wenn er bei dir so lang gewachsen ist, wird er vermutlich falsch ernährt. verzichte auf Obst, Gemüse, Pellets und Salat sondern biete ausschließlich Wildkräuter und zusätzlich eine Sepiaschale zum Knabbern an.

Hier noch ein Video zur Auswinterung


Antwort
von Geochelone, 38

Meine großen Griechen sind auch sehr wenig im Gehege unterwegs. Einen habe ich noch nicht mal gesehen. Die anderen liegen fast nur unter den Lampen und wärmen sich. Es ist eben wieder kalt geworden. Und meine Kleinen haben sich überiwegend wieder (im Frühbeet) vergraben. Lass den Tiere Zeit. Wichtig ist, dass sie die Möglichkeit haben, sich auf Betriebstemperatur zu bringen, wenn sie es wollen.

Antwort
von jimpo, 44

Setz Deine Schildkröte in lauwarmes Wasser. Vielleicht muß Sie sich erstmal entleeren. So haben wir es immer mit unserer Schildkröte nach dem Winterschlaf gemacht.


Kommentar von Sophia2008 ,

Das ist Stress und der Temperaturunterschied viel zu groß. Gerade für kranke/ geschwächte Tiere kann dies eine zu starke Belastung sein. Besser die Schildkröte selbstständig baden lassen, indem man eine Wasserstelle im Gehege hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community