Frage von HamiltonJR, 84

Konnte man damals zu DDR-Zeiten eigentlich auch das "Ost-Sandmännchen" im Westen sehen?

das ist ja viel beliebter ;)

Antwort
von produktspezi, 51

Im Westteil von Berlin war das damals möglich. Woanders wahrscheinlich nur entlang der Grenze, wo man es noch gut terrestrisch empfangen konnte.

Antwort
von Undsonstso, 63

Jupp....

Wird schon seine Gründe haben, dass es nur noch dieses Sandmännchen gibt.

Antwort
von sssocke, 21

Vor etwa 45 Jahren sah ich immer das Ostsandmännchen.

Das westliche war völliger Müll dagegen - diese Meinung hatten auch die meisten meiner Bekannten.

Dank der recht starken Ostsender auf dem hohen Brocken (DDR1 auf K6 und DDR2 auf K34) konnte man ohne sehr grossen Antennenaufwand die beiden Programme problemlos etwa 150km weit empfangen.

Mit mehr Aufwand waren auch 200km möglich. Nur in Grenznähe ist also nicht so ganz zutreffend.

Ach ja - das Schreibschriftwort "Abendgruss" war eines meiner ersten Worte, die ich lesen konnte.........

Antwort
von Ursusmaritimus, 51

Da im Westen die Empfangsantennen in aller Regel auf Westsender ausgerichtet waren konnten Ostsender nur durch verdrehen der Antenne empfangen werden.

Das "bessere" Ostsandmännchen war einer der Gewinner der Wiedervereinigung.......

Antwort
von tactless, 58

In Westdeutschland konnte man auch Ostfernsehen empfangen. Umgekehrt war das schon schwieriger. 

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Eher nicht, das Westfernsehen konnte in der gesamten DDR außer im Raum Dresden (Tal der Ahnungslosen) empfangen werden. Das Ostfernsehen nur im Zonenrandgebiet.

Kommentar von tactless ,

Also ich als Sachsen-Anhaltiner habe in meiner Kindheit zum allerersten Male Star Trek und High Chaparral gucken können als wir Urlaub in Brandenburg machten. Zu Hause haben wir, glaube es war Sat1 nicht empfangen können. 

Kommentar von Ursusmaritimus ,

SAT1 wurde nur in Ballungsgebieten terrestrisch ausgestrahlt. Nur die öffentlich rechtlichen Sender wurden bundesweit ausgestrahlt.

Aber auch hierzu mussten die Ost Antennen auf Westsender ausgerichtet werden. Das hing mit der Richtwirkung der üblichen Empfangsantennen zusammen.

Kommentar von sssocke ,

Rügen nicht vergessen - dort hatten die Leute auch sehr schlechte Karten.

(ARD - Ausser Rügen (und) Dresden)

Antwort
von kerbricher, 40

hallo, 

ja , wenn man in Westberlin, oder an der ehemaligen

Grenze gewohnt hat. Und man das DDR - Fernsehen sehen

konnte.

Gruß

Kerbricher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten