Frage von Supan, 29

Kommasetzung und Formulierung, bitte um Überprüfung?

Meiner Meinung nach sind für mich bei Klaaz, als Schlüsseltechnologieproduzent alle Rahmenbedingungen gegeben.

In den klassischen Ingenieurstätigkeiten Simulation und Versuch konnte ich bereits an größeren Forschungsprojekten arbeiten. Im dritten Klassiker, nämlich der Konstruktion, hat sich in meiner Laufbahn leider noch kein größeres Projekt ergeben, wobei ich mir in Zukunft auch Expertenwissen im Gebiet Konstruktion aneignen möchte. Passend dazu würde ich noch gerne erwähnen, dass ich derzeit das Buch Technisches Zeichnen selbstständig lernen und effektiv üben lese, um die Grundlagen des technischen Zeichnens zu wiederholen und zu vertiefen.

Antwort
von beangato, 29

Klaaz, als Schlüsseltechnologieproduzent

Entweder machst Du das Komma raus oder noch eins nach Schlüsseltechnologieproduzent

würde ich noch gerne erwähnen

Das "würde" klingt blöd.

Vlt. besser.

Momentan wiederhole und vertiefe ich ich das Grundlagen des technischen Zeichnens in eigenständiger Arbeit mit Hilfe des Buches "Technisches Zeichnen".

Antwort
von Punktsetzung, 16

Meiner meinung nach und für mich in einem satz ist doppelt gemoppelt...
Am besten nur:
Meiner Meinung nach sind bei Klaaz, als Schlüsseltechnologieproduzent, alle Rahmenbedingungen gegeben.

In den klassischen Ingenieurstätigkeiten, Simulation und Versuch konnte ich bereits an größeren Forschungsprojekten arbeiten. Im dritten Klassiker, nämlich der Konstruktion, hat sich in meiner Laufbahn leider noch kein größeres Projekt ergeben, wobei ich mir in Zukunft auch Expertenwissen im Gebiet Konstruktion aneignen werde. Passend erwähne ich noch, dass ich derzeit das Buch ''Technisches Zeichnen selbstständig lernen und effektiv üben'' lese, um die Grundlagen des technischen Zeichnens zu wiederholen und zu vertiefen.

Vermeide wörter wie würde, möchte, könnte...
Das vermittelt dein eindruck von: Och ich würde ja gerne die küche aufräumen, aber wenn ich da nicht wirklich hundertprozentig lust drauf habe, dann lasse ich das lieber.

Sonst liest sich das sehr angenehm


Antwort
von Mikkey, 23

Das erste Komma ist zuviel. Der Satz könnte ohne "mMn" vielleicht besser lauten:

Bei Klaas als Schlüsseltechnologieproduzent sehe ich für mich alle Rahmenbedingungen gegeben.

Ein weiterer Satz liest sich auch anders besser:

Im dritten Klassiker, nämlich der Konstruktion, hat sich in meiner Laufbahn leider noch kein größeres Projekt ergeben, wobei mein Ziel ist, mir auch Expertenwissen in diesem Gebiet anzueignen.

Der Titel des Buchs muss in Anführungszeichen gesetzt werden.

Ansonsten liest es sich gut.

Antwort
von Oubyi, 15

Zusätzlich zu den schon gegebenen Antworten:

Im dritten Klassiker, ./. der Konstruktion" ["nämlich" klingt Schulmeisterhaft]

"...konnte ich bereits an größeren Forschungsprojekten mitarbeiten (teilnehmen) ."

" wobei ich mir in Zukunft auch Expertenwissen auf diesem Gebiet aneignen möchte." [nicht zweimal "Konstruktion" so nah hintereinander]

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community