Frage von Seliin30, 165

könnt ihr ein beispiel für minimal-maximalprinzip für den öffentlichen haushalt (staat) geben?

Antwort
von Welling, 152

Wenn eine Gemeinde ein Bauvorhaben hat (etwa Renovnierung des Straßenbelags), kann sie dabei z.B. eine Mio. € im Haushalt des Jahres vorsehen. Das wären die gegebenen  Mittel. Und wenn mit diesen gegebenen Mitteln der größtmögliche Erfolg (möglichst viele Straßenabschnitte) erzielt wird, handelt sie nach dem Maximalprinzip. ( sie lässt sich mehrere Angebote machen, überwacht den Baufortschritt durch anerkannte Fachleute.)

Wenn sie etwa ein neues Rathaus baut (also ein Projekt) und wenn sie dann dieses fixe Ziel mit möglichst geringen Mitteln erreicht, handelt sie nach dem Minimalprinzip.

Antwort
von maxxxx4444, 115

Also beim minimalprinzip versucht man mit so wenig wie möglich geld soviel wie möglich rauszuholen

Antwort
von Kyrill92, 141

Minimalprinzip: Mit minimalem Aufwand, den größt möglichen Ertrag erzielen.
Maximalprinzip: Mit bestimmten Aufwand den maximalen Ertrag erzielen.
Bspw: Mit möglichst geringen Steuern die höchst möglichen Einnahmen generieren.
Oder eben die Steuern so ansetzen das man den größt möglichen Ertrag hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten