Frage von annablanka, 282

Kind schreibt spiegelverkehrt?

Hallo Zusammen,

Der Sohn meiner Freundin ist 5 1/2 Jahre alt. Er hat letztens in einen Plastikbecher, auf die Innenseite wohl gemerkt, seinen Vor- und Nachnamen geschrieben...aber Spiegelverkehrt und von vorne nach hinten (also rechts nach links).
Das komische war; wenn man es von außen gelesen hat (die Schrift hat durch den Plastikbecher durchgeschimmert), war es dann richtig rum und von links nach rechts.
Hat das was zu bedeuten?

Antwort
von dfllothar, 138

Der Junge gefällt mir, er ist für sein Alter von 5 1/2 schon außerordentlich intelligent. Er beschäftigt sich sicher auch schon mit komplexen Spielen und kann seinen altersgleichen Freunden was vorzeigen.

Ich hab das auch schon mal geübt in Spiegelschrift zu schreiben, ist gar nicht so leicht, man muß sich voll konzentrieren.

Im Schulalter haben wir´s schon geübt, Unterhaltungen so zu führen, daß der ganze Satz von hinten nach vorne ausgesprochen wurde und nicht nur das, auch die einzelnen Worte in der Buchstabenfolge seitenverkehrt gesprochen wurden. So z.B. " Grüß dich > Chid ßürg ! ".

So hieß mein Vorname anstatt " Lothar" dann " Rahtol ". Doch lustig, oder?

Antwort
von BellAnna89, 100

Das hat etwas mit der Verknüpfung der Gehirnhälften zu tun und kommt in diesem Alter recht häufig vor, meine Mama erlebt das in der Vorschule sehr oft bei Kindern, die eigentlich Linkshänder sind, denen aber der Stift trotzdem in die andere Hand gelegt wird. Mit Hochbegabung hat das, mit Verlaub, nichts zu tun, da fehlt einfach noch ein Entwicklungsschritt.

Kommentar von Nashota ,

Meine große Tochter schreibt auch links, aber hat noch nie spiegelverkehrt geschrieben. Und Linkshänder werden heute auch nicht mehr umerzogen. Der Stift wandert sowieso wieder nach links.

Kommentar von BellAnna89 ,

Selbstverständlich werden die Kinder nicht umerzogen, aber ob Links- oder Rechtshänder zeigt sich ja oft erst in diesem Alter, und ich habe hier auch keine Regel aufgestellt, dass alle Linkshänder spiegelverkehrt schreiben.

Antwort
von Steffile, 126

Alle Kinder schreiben mal spiegelverkehrt, und das ist ein gutes Zeichen, dass sie die Zeichen kennenlernen (bloss halt nicht immer korrekt umsetzen).

Antwort
von Nashota, 131

Wenn er das nicht mal irgendwo in einer Kinderwissenssendung gesehen hat, wie "Wissen macht Ah!", und es einfach nur mal nachgemacht hat, ist er ein Junge, der vielleicht selbst gern experimentiert und über eine größere Portion Logik verfügt.

Hochbegabte Kinder fallen aufmerksamen Eltern und Erziehern im Kindergarten aber meist schon eher auf.

Kommentar von annablanka ,

Meine Freundin findet ihn intelligent, aber sie denk dass sie es als Mama nur denkt, weil sie die Mutter ist. Jedes Elternteil denkt ja irgendwie dass sein Kind was besonderes ist. Deswegen kann sie das nicht einschätzen. Sein Vor und Nachname besteht aber aus 12 Buchstaben.
Nächstes Jahr kommt er ja in die Schule und dann wird man sehen was die Lehrer sagen. Ich selbst habe keine Kinder und kann sowas auch nicht einschätzen.

Kommentar von Nashota ,

Man kann mit Kindern auch wissenschaftliche oder psychologische Tests machen, ob sie einen Hang zur Hochbegabung aufweisen. Guten Erziehern fällt es zum Beispiel auf, wenn Kinder an schwereren Aufgaben interessiert sind, wenn sie zum Beispiel etwas basteln.

Viele Kinder haben auch einen sehr großen Wortschatz und bieten sich für bestimmte Aufgaben an, weil sie die Zusammenhänge schon kennen.

Und wenn Vorschulkinder in der Schule zum Schnuppern sind, fallen sie auch oft auf, wenn sie schon ganze Wörter schreiben oder lesen können oder sehr weit zählen oder auch schon rechnen können.

Antwort
von kiniro, 109
Kommentar von annablanka ,

Danke, das ist sehr interessant :)

Kommentar von kiniro ,

Bitte sehr :)

Antwort
von DerOnkelJ, 113

Er hat Talent! Solte man fördern!

Also nicht konkret nur dieses Talent, sondern der Junge scheint hochintelligent zu sein! Ausgeprägtes logisches Denken!

Kommentar von LiselotteHerz ,

Diese Antwort haette ich auch gegeben! 

Kommentar von atzef ,

Genau. Er ist hochbegabt und kann eigentlich gleich die Grundschule überspringen ud sofort auf dem Gymnasium angemeldet werden...:-)

Kommentar von Nashota ,

Auch wenn du dich darüber amüsierst, gibt es immer wieder solche Kinder. Denen fällt es einfach zu. Einmal etwas gehört oder gesehen und es sitzt. Die haben einfach dieses besondere Talent. Und das sollte dann auch erkannt und richtig gefördert werden, sonst ist es wahrlich Verschwendung einer großen Gabe.

Kommentar von dfllothar ,

Na, das wäre aber übertrieben, er wird ja erst auf den Besuch des Gymnasiums vorbereitet. Aber in der Grundschule kann er bereits   schon zeigen was er drauf hat.

Kommentar von annablanka ,

Er hat uns letztens Filmtitel aus einer Zeitschrift vorgelesen. Seeehr langsam, aber hat alles erkannt und vorgelesen. Ist das normal in dem Alter?

Kommentar von Nashota ,

Es ist schon etwas Besonderes. Vorschulkinder kennen schon oft einige Buchstaben und leichte Worte wie Oma oder Papa können sie neben ihrem eigenen Namen vielleicht auch schon schreiben.

Lesen ist aber eine andere Kategorie. Denn dazu muss man alle Buchstaben kennen und sie als Wort zusammenziehen können.

Antwort
von Goodnight, 83

Er hat das so geübt.

Kommentar von annablanka ,

Sonst hat er immer richtig rum geschrieben. Sein Name besteht aus 12 Buchstaben und manchmal war ein Buchstabe zwischendurch verdreht. Aber jetzt komplett spiegelverkehrt und von rechts nach links.
Letztens hat er uns Filmtitel aus einer Zeitschrift vorgelesen. Ich habe keine Ahnung ob sowas in dem Alter normal ist. Nächstes Jahr kommt er in die Schule und dann mal schauen.

Kommentar von Goodnight ,

Ja er malt Buchstaben ab wie er sie empfindet. Er "übt" für sich zu schreiben. Ist nur für die die richtig schreiben können seltsam.

Kommentar von dezember1638 ,

.... als Betroffener kann ich sagen " das stimmt mit Sicherheit nicht"

Kommentar von annablanka ,

Als Betroffener?

Antwort
von Volkerfant, 76

Entweder ist der Junge sehr intelligent und hat diese Beschriftung absichtlich vorgenommen oder es ist aber ein Zufall, denn Kinder schreiben manchmal zufällig ihre Namen von rechts nach links oder spiegelverkehrt.

Kommentar von annablanka ,

Wirklich schwer zu sagen. Denke auch dass es Zufall ist, aber 12 Buchstaben ist doch viel, oder?
Er hat uns letztens Filmtitel aus einer Zeitschrift vorgelesen. Seeehr langsam, aber hat alles erkannt und vorgelesen. Ist das normal in dem Alter?

Kommentar von Volkerfant ,

Man kann durchaus sagen, dass 5jährige Kinder Interesse am Schreiben, am Rechnen und an anderen Dingen bekommen. Das ist ein Zeichen, dass ie schulreif werden. Das ist Teil ihrer Entwicklung. Nicht umsonst werden 6Jährige eingeschult.

Antwort
von jeshfy11, 59

Mein Sohn ist in der 2.Klasse und schreibt manche Buchstaben noch spiegelverkehrt. Die Lehrerin hat auf mein fragen hin gesagt, das das völlig normal ist und sich mit der Zeit gibt

Kommentar von annablanka ,

Aber 12 Buchstaben ist schon viel, oder?!

Kommentar von jeshfy11 ,

Er ist noch nicht in der Schule. Hat keinen Bezug dazu wie man richtig schreibt

Antwort
von atzef, 78

Nein.

Der spielt nur.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community