Kennt ihr ein Tanzinternat mit evtl.nicht nur Ballett?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Essen-Werden zum Beispiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Staatlichen Ballettschulen unterrichten auch moderne Tanzstile, wie modern Dance, Jazz, usw. Informiere dich da am besten auf den Internetseiten der Schulen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fun2002
05.03.2016, 08:17

Kennst du da eine Schule?😅

0
Kommentar von Grungegirl111
05.03.2016, 08:19

An welche Schule möchtest du denn? Die wohl renommierteste ist die Palucca aber die haben ja auch den Fokus am meisten auf dem Klassischen aber es werden auch moderne Stile unterrichtet wie modern Dance oder Improvisation

0
Kommentar von fun2002
26.03.2016, 21:51

Danke😊

0

Hallo,

sorry, ich kann deine Frage erst jetzt beantworten, da ich Probleme mit dem Internet hatte.

Zuerst einmal, woher weißt du, dass du das Zeug für eine professionelle Tanzausbildung hast. Hat dich schon ein Sportmediziner angesehen? Wie sieht es mit der Ausdrehung der Oberschenkel aus? Beidseits je 90° vorhanden? Langgestreckte Muskulatur? Biegsame Wirbelsäule? Halslinie okay? Etc., etc.

Wie lange tanzt du schon Ballett? Du musst die Aufnahmeprüfung ja schon in eine höhere Klasse machen und für die Vorauswahl ein Video einschicken. Schau dir einmal die Aufnahmebedingungen und was bei der Aufnahmeprüfung verlangt wird, genau an.

Nun aber zu deiner eigentlichen Frage: natürlich werden an allen Akademien auch andere Tanzstile unterrichtet. Ballett ist die Basis und das wichtigste, außerdem wird aber überall auch Nationaltanz (auch Charaktertanz oder Folklore genannt) und eine der vielen Modern Dance Techniken (welche das ist, ist von Schule zu Schule etwas unterschiedlich) unter dem Titel "Contemporary" unterrichtet. An den besten Schulen gibt es auch Gymnastikstunden zum Ausgleich. In den höheren Klassen wird oft in Form von Workshops oder Blockunterricht, Akrobatik, Stepptanz und Flamenco (inkl. Kastagnetten-Technik) unterrichtet. Zum Ballett gehört natürlich auch umfassender Unterricht auf Spitze, in Pas de deux und im Repertoire. Dazu kommen noch theoretische Fächer, wie Anatomie, Funktionelle Anatomie, Musikgeschichte, Musiklehre, Theatergeschichte, Ballettgeschichte, etc. Als Workshops gibt es dazu noch Fächer wie Schminken, Kostümkunde, etc. Außerdem sollte man ein Instrument lernen. Da ist es nicht so wichtig, dass man Konzertreife erlangt, es soll vielmehr helfen, das Musikverständnis zu üben und die Musiklehre praktisch anzuwenden. Das alles geschieht natürlich neben dem normalen Schulunterricht, den man möglichst gut und ohne Schwierigkeiten absolvieren sollte.

Die Tage sind also wirklich von frühmorgens bis zum Abend mit einem strengen Programm so angefüllt, dass man abends nur noch todmüde ins Bett fällt. Freizeit ist ein Fremdwort, denn es bleibt wirklich keine Zeit mehr, um sonst noch etwas zu machen. Wer den Tanz nicht so sehr liebt, das durchzustehen und den Biss hat, sich durchzukämpfen, sollte es lieber sein lassen.

Nun zu den Schulen, die die größten Chancen bieten, nach Abschluss auch wirklich in das Corp de ballet eines Theaters oder Opernhauses engagiert zu werden:

● Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in München 

● John Cranko Ballettakademie Stuttgart

● John Neumeier Ballettakademie Hamburg

● Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg

● Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Berlin

● Ballettakademie Essen-Werder

● Palucca-Tanzakademie in Dresden

Im Ausland sind vor allem die

● Ballettakademie der Wiener Staatsoper/Österreich

● Ballettakademie der Budapest Staatsoper/Ungarn

● Ballet Academy Royal Opera House London/Großbritannien 

zu empfehlen.

Du solltest dich für die Aufnahmeprüfung auf jeden Fall an mehreren Schulen anmelden, denn das erhöht die Chancen, an einer genommen zu werden, deutlich.

Nun wünsche ich dir noch alles Gute, vielleicht gehörst du ja zu den wenigen, die sich den Traum vom Tanzen erfüllen können. Es ist kein leichter Weg, aber wenn man es schafft, ist es ein wundervoller Beruf, der zwar sehr schwer ist, einen aber auch unglaublich glücklich macht.

Wenn du noch weitere Fragen hast, schreib mir einfach. Ich beantworte sie dir gerne, wenn ich es kann.

Liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fun2002
29.03.2016, 00:30

Danke für deine liebe Antwort und Mühe :)
Warst du auch auf einem Internat/Akademie,weil du machst den Anschein,als hättest du das alles schon mal durchgemacht?

1

Was möchtest Du wissen?