Katze hat aufs Sofa uriniert+ Essig essenz drauf gemacht was jetzt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein erster Gedanke sollte in solchen Fällen stets der Vorstellung beim Tierarzt gelten, da z.B. Harnwegsinfekte, Blasenentzündung, etc. als Ursache für die Unsauberkeit in Frage kommen.

Katzen sind Gewohnheitstiere und reagieren empfindlich auf kleinste Veränderungen in ihrer Umgebung. Daher kommen auch Überforderung (Stress), Unterforderung (Langeweile, z.B. als Einzelkatze), Verunsicherung oder Angst als Auslöser in Betracht.

Wenn mangelnde Hygiene der Katzentoiletten (mind. 1-2 mal tägliche Reinigung, regelmässiger Streuwechsel inkl. Auswaschen der Katzentoiletten, etc.) nicht in Frage kommt, könnte die Unsauberkeit z.B. auch folgende Ursachen haben:

- Zu wenige Katzentoiletten vorhanden. Da Katzen ihr "Geschäft" gerne sauber trennen, gilt als Faustregel, dass man immer eine Katzentoilette mehr anbieten sollte, als man Katzen hat (also z.B. 1 Katze vorhanden => mind. 2 Katzentoiletten benötigt).

- Katzen reagieren empfindlich auf Veränderungen, wie z.B. auf den (häufigen) Wechsel des Katzenstreus oder der Katzentoilette, Ortswechsel der Katzentoilette, Duftstreu, Klumpstreu vs. nichtklumpendes Streu, etc..

- Katzen versuchen mitunter, vorhandenen Geruch - z.B. von Waschmitteln oder Weichspüler, evtl. auch von Essig - durch ihren eigenen Geruch zu überdecken. Auf intensive Duftstoffe sollte man daher möglichst verzichten.

- Katzen wollen, auch auf der Katzentoilette, immer ausreichend Fluchtmöglichkeiten zur Verfügung haben. Vielleicht stehen die Toiletten zu beengt?

- Falls es sich um Katzentoiletten mit Abdeckung/Haube handelt, werden diese von manchen Katzen gemieden, weil auch hier die Fluchtmöglichkeit stark eingeschränkt ist.

- Eine andere Ursache könnte eventuell auch ein ungünstiger Stellplatz der Katzentoiletten sein (laut, unruhig, etc.).

Samtpfoten haben die Angewohnheit, sich bevorzugt an Orten zu erleichtern, die bereits nach Katzenurin riechen (selbst dann, wenn der Geruch dort für uns Menschen längst nicht mehr wahrnehmbar ist).

Saugfähige Untergründe, wie z.B. Betten, Polster, Kissen, Decken, Kleidungsstücke, Teppiche etc., laden dabei besonders zur Erleichterung ein.

Einerseits ist es daher wichtig, die Ursachen für die Unsauberkeit zu ergründen und dauerhaft abzustellen. Andererseits müssen Urinflecken so nachhaltig gereinigt werden, dass es dort nicht zu Wiederholungen kommt.

Dazu müssen die betroffenen Stellen zunächst herkömmlich gereinigt, und anschließend in der Regel mit Spezialreinigern, wie z.B. Biodor oder Urine Off (sog. Enzymreiniger), behandelt werden, die bei der Reinigung verbliebene Harnsäurekristalle zersetzen können.

Eine Auflage, z.B. eine stabile Folie, könnte das Sofa als "Tagesdecke" dann für Samtpfoten vielleicht unattraktiv machen.

Alles Gute und viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Essig ist gegen Katzenpipi ganz gut. Mach ich manchmal auch. Der Essiggeruch legt sich schnell.

Noch gründlicher ist Teppichschaum, aber das ist halt eine richtige Prozedur. Der Urin von kastrierten Katzen hat keinen allzu starken Eigengeruch, das geht mit Essig meist auch raus. Wichtig ist, dass die sehr empfindliche Katzennase ihn nicht mehr wahrnimmt. Ich würde lieber nochmal nachspülen (Schwamm o.ä., mit Waschmittel-Wasser-Gemisch, Kissen in die Waschmaschine).

Aber es wäre natürlich hilfreicher, die Ursache zu erforschen. Was kann die Katze dazu bewegen, auf dein Sofa zu pinkeln? Urin ist bei Katzen auch immer so etwas wie "das gehört mir" oder "hier bin ich". Manchmal ein Hilferuf, wenn die Katze sich irgendwie verdrängt, verängstigt, gestört fühlt. Das ist z.B. oft der Fall nach einem Umzug, oder wenn neue Menschen/Tiere einziehen.

Beobachte mal, ob deine Katze vielleicht öfter kleine Mengen Urin pinkelt? Dann hat sie vielleicht eine Blasenentzündung. Das ist für sie sehr schmerzhaft und muss baldmöglichst vom Tierart behandelt werden.


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Febreze Spray hilft ziemlich gut ,es gibt auch spezielle Geruchsbeseitiger zum Beispiel bei Amazon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habt ihr zu Hause irgendetwas veraendert oder neue Moebel gekauft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AAAlexSS
29.10.2016, 19:58

nein 

0

Zuerst mal, mach dir ein Spülmittelwasser und tupfe mit einem Schwamm den Fleck raus.

Es gibt verschiedene Geruchsentferner gegen Katzenurin. Das solltest du dir nächste Woche gleich besorgen. Sollte deine Katze gerade Probleme haben, dann kauf dir Windelunterlagen, die kannst du vorsorglich hinlegen, dann geht nichts durch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probiers einmal zuerst mit Polsterschaum, und dann mit Febreze Spray. Der nimmt im Allgemeinen Gerüche recht gut weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Essiggeruch geht schon wieder weg und ist allemal besser als Katzenurin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht das nächste mal nicht auf die Katze kippen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AAAlexSS
29.10.2016, 19:59

ich hoffe doch das ist sarkasmus

0