Kann mein webendes Pferd auf Turniere gehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Hänger können die Pferde nicht weben, die Bewegung vom Hänger zwingt sie sich ständig auszubalancieren, außerdem ist es ihnen auf dem Transport bestimmt nicht langweilig.

Bitte unterstelle niemandem etwas, das du nicht beweisen kannst. Mir wurde auch mal unterstellt, ein Pferd hätte ein Beruhigungmittel bekommen, wenn er in Fakt nur am Anfang einer Erkältung stand - die aber erst 2 Tage später ausbrach - also Vorsicht mit Anschuldigungen.

Wie gesagt, für webende Pferde sollte Transport kein Problem sein.

Aber Boxenhaltung ist es - sie werden dort weben, selbst wenn sie nur kurz in der Box stehen.

Am besten ist es einen Weber in Offenstallhaltung mit Bewegungsanreizen zu halten, um die Gelenkprobleme durchs weben zu minimieren. Boxenhaltung ist noch mehr Gift für die, als es schon für normale Pferde ist.

Diese Pferde werden auf Hochleistung gezüchtet - dementsprechend muß man ein solches Tier auch arbeiten, als Freizeitpferd sind die denkbar ungeeignet. Morgens 1 Stunde Springen und mittags eine Dressurstunde mit anschließendem Geländeritt - das ist so ungefähr das Pensum das ein solches Pferd braucht um einigermaßen ausgelastet zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chanel1998
04.07.2016, 20:41

Ich werde auch als reines Freizeitpferd viel mit ihm arbeiten, bodenarbeit, longieren, Kopfarbeit und Gymnastizieren und natürlich viel reiten. Ich werde mir Prof. Hilfe dazu holen um mir sicher zu sein das ihm 1. nicht langweilig wird und 2. das er vollkommen ausgelastet ist 

0

In meinem Offenstall steht auch ein Weber, der bis vor 2 Jahren auch recht erfolgreich war im Springen. 

Der Wallach kam aus einem ganz noblen Stall, die Besi war mit den Nerven am Ende weil das Pferd während der Arbeit schon konzentriert mit gemacht hat, in der Box abends nach dem Füttern fing er an zu weben. Das belastete beide sehr. 

Das hat sich zu 95% geändert, als er zu seinen Kumpels in den offenstall kam. 

Wie gesagt, Auslastung und Beschäftigung braucht jedes Pferd bedenke aber dass es in einer Box stinklangweilig ist für einen Supersportler, der kann nicht einfach "abgestellt" werden, auch nicht wenn er 5 Std gearbeitet hat. 

Im Hänger ist das auch so, er muss sich praktisch konzentrieren wegen dem Gleichgewicht, somit ist auch hier keine langweile in dem Sinn, wo er weben müsste. 

Prinzipiell kann man auch mit Webern auf Turniere gehen, aber nur wenn man gewährleisten kann dass das Tier auch in der Freizeit ausgelastet ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weben ist eine Verhaltens-Störung....sie kommt meist aus schlechter Haltung....wie z.B langes Eingesperrt sein in einer Box ohne Kontakt zu Artgenossen....zu wenig Beschäftigung...Langeweile...etc.

Dein Pferd ist jetzt erst 3 Jahre alt. Lass ihm Zeit, erwachsen zu werden....arbeite mit ihm, aber gib seiner Vorderhand Zeit, sich zu erholen. Weben ist nämlich sehr schädlich für die Vorderbeine.

In 2 - 3 Jahren, wirst Du sehen, wie es sich entwickelt hat, und ob es das Weben abgelegt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
04.07.2016, 20:52

Alle Pferde die ich kenne, die weben hatten alle mehr oder weniger ein traumatisches Erlebnis in ihrer Fohlenzeit und sind immer große Sensibelchen. Ich kenne auch keinen weber der nicht sofort wieder anfängt zu weben, wenn er in eine Box kommt. Die verlernen das nicht.

Wenn der erst 3 ist hält sich der Schaden der Beine echt in Grenzen, die Gelenkprobleme treten erst nach mehreren Jahren Boxenhaft auf.

Im Offenstall weben die nicht mehr, somit kommt auch nichts neues hinzu.

Allerdings ist es sehr schwer diese Zuchtlinie auszulasten, die sind auf Hochleistung gezüchtet, als Freizeitpferd versauern die total.

3

Hallöchen, 

Grundsätzlich ist es möglich mit einem Pferd das webt auf Turniere zu gehn.  

Mein mittlerweile 24 jähriger Wallach fing auch früh mit weben an.

Er hatte mit 6 eine sehnen Verletzung und musste daher stehn.  (Ich weiß heute stellt man Pferde mit sehnen Verletzung lieber auf die Wiese als in eine Box. Zu der Zeit hat man die Pferde noch lieber in die Box gestellt.)  

In der Zeit fing er das weben an.  Und hat es auch immer wieder gemacht sobald er in der Box stand. Ganz schlimm war es wen es Futter gab und er nicht zu erst was bekommen hat.  

Das weben hat ihn aber nicht weiter eingeschränkt und er ist noch bis er 19 war Turniere gegangen und nun genießt er seine Rente.  

Durch sein weben hat er bis jetzt noch keine Gelenkprobleme. 

Er steht bei mir immer draußen bis auf im Winter dann mal über Nacht in der Box wenn daa Wetter zu schlimm wird.

Ich wünsche dir viel Glück mit deinem Pferd. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe(r) chanel1998,

davon würde ich dir auf jeden Fall abraten!

Weben ist etwas, das man bei Pferden nicht so einfach abtun kann, es ist wirklich schädlich und mögliche Rückfälle sollten auf jeden Fall vermieden werden!

Klar, irgendwann wirst du es wahrscheinlich können, aber nur wenn auch ein Arzt festgestellt hat, dass keine Gefahr mehr besteht.

Woher hast du das Pferd? Weben und dann auch noch Beruhigungsmittel, das hört sich wirklich kritisch an.

Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Glück!

Deine,

AnAnnika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chanel1998
04.07.2016, 20:38

Ach ja, er stand wohl damals kurz in der box und hat sofort damit angefangen, seitdem steht er 24/7 draußen mit Artgenossen allerdings sehr lange in einer stutenherde und er ist Wallach er wurde halt sehr abgegrenzt aber er ist halt nur in der box aufgetreten... Mich würde nur interessieren warum er das in der box gemacht hat wenn er nicht lange drin stand. Er hatte immer laut Züchter volle Aufmerksamkeit allein weil er der einzige Hengst war bei den Fohlen und Jährlinge.. (Er ist stolz auf sein Hengst bzw Wallach) 

0
Kommentar von friesennarr
04.07.2016, 20:39

Ein webendes Pferd ist kein Totalschaden - wir haben 2 davon bei uns im Stall und beide arbeiten ganz normal, werden verladen und transportiert zu Vorstellungen. Allerdings leben die im Offenstall und deshalb sieht man die nicht weben - es sei den man stellt die mal in eine Box.

Im Hänger ist es unerheblich ob ein Pferd webt oder nicht.

Das mit dem Beruhigungsmittel ist ein Verdacht, keine Gegebenheit.

3

Was möchtest Du wissen?