Frage von AskAndAnswereMe, 104

Kann man in 5-6 Monaten reiten lernen wenn man jede Woche 1mal 1ne Reitstunde hat?

Frage wie oben.
Später kommen noch ein paar Fragen zu Reiten, weil ich es lernen möchte (13J.)
.
Also es is halt so, dass ich nöchste Woche Montag 1Reitstunde machen würde, aber die Reitlehrerin im April wegzieht und der Stall ein Provatstall wird.

Antwort
von Mikado13, 104

Kommt drauf an, was Du unter 'reiten können' verstehst. 

Du wirst vielleicht/wahrscheinlich in der Lage sein, auf dem Pferd zu sitzen ohne runter zu fallen, Gangart und Richtung einigermaßen bestimmen können und Pferd alleine führen, putzen, satteln und trensen können, aber mehr nicht. Und das hat alles noch nicht wirklich viel mit richtigem Reiten zu tun. 

Um wirklich reiten zu können, braucht man Jahre oder eher Jahrzehnte und man hört eigentlich nie auf zu lernen.

Aber fang doch einfach einmal für die paar Monate an, dann siehst Du gleich, ob es dir Spaß macht und später kannst Du dir immer noch eine weitere Reitschule suchen.

Antwort
von Annielue, 90

in der Zeit lernst du vielleicht, ein Pferd selbständig zu putzen, zu satteln und kannst - je nach Talent - schon ohne Longe Richtung und Gangart bestimmen.

Aber sicher in allen Grundganarten, dass man ohne Reitunterricht reiten kann wirst du bei einmal wöchentlich Reiten nach 6 Monaten noch nicht sein... vor allem nicht, ohne dem Pferd zu schaden... dazu braucht es wirklich schon etwas mehr Reiterfahrung.

Antwort
von travel1bams, 87

Ich kann mich den anderen nur anschließen.
So schnell geht das nicht. Die Grundlagen wirst du dann vermutlich einigermaßen drauf haben. Aber bis das Bein annähernd richtig liegt, der Sitz gut ist, die Hände nicht wackeln und was nicht alles noch zu beachten ist, wird es Jahre dauern.
Reiten können ist auch immer so eine Definitionssache. Draufbleiben in allen Gangarten ist nicht gleich Reiten können.
Das erfordert eine Menge an Erfahrung und Zeit.
Mein Tipp: Frag auch nach Theorieunterricht. Wenn es den nicht gibt oder zusätzlich, kaufe oder leihe dir Bücher in der Bücherei aus. Theorie ersetzt niemals Praxis, kann aber helfen, zu lernen, wie die Pferde ticken. Also Körpersprache, Verhalten etc. Verlasse dich aber niemals ganz auf so ein Buch. Jedes Pferd ist individuell. Trotzdem macht es Spaß und ist hilfreich, sich auch Theorie anzueignen. Auch über Krankheiten etc. kannst du früher oder später etwas lernen.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 48

nein. tut mir leid. Reiten lernt man übrigens nie. Die Grundlagen vielleicht ja. Aber Reiten ist das ja nicht. Leider lernt man das niemals.Da reicht ein ganzes Leben nicht für aus. :-(

Antwort
von MilleW, 60

Ja kannst du. Aber nicht so gut. Ich bin , wenn es ums reiten geht, eine die schnell lernt aber auch ich habe das nicht geschafft. Ich könnte mir 6 Monaten nur Schritt und leicht traben. Also du kannst Schritt und Trab reiten lernen. Nur Galopp vermutlich nicht...

Antwort
von Chabella, 80

Sollte möglich sein, zumindest für die grunddinge.
Danach kannst du ja einen anderen Stall suchen oder eventuell Privatleute, die so etwas anbieten.

Hab damals auf einem privatpony reiten gelernt, bin dann in einen Stall gewechselt und dann immer wieder mal bei privat Leuten untergekommen, wenn du relativ sicher bist, sind die Leute teilweise echt froh, wenn du das Pferd bewegen kannst :)

Antwort
von InternetJunge, 72

Geht auf jeden Fall, habe selber mal geritten. Die Grunddinge gehen relativ schnell.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten