Frage von Sandy48, 108

Kann man Geister WIRKLICH beschwören?

Die Frage ist jetzt für einige bestimmt verwirrend, denn: klar kann man, es gibt doch verschiedene Rituale, (...). Aber gegenüber solchen Sachen bin ich SEHR skeptisch, dass sie funktionieren . . . :). An alle, die so etwas schon einmal ausprobiert haben: geht das ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von musenkumpel, 45

Hey,

kann dir leider die Links nich mehr geben, da müsste ich bis Mitternacht durch meine Antworten blättern.

Also ob Beschwörung geht: Weiss man nicht. Ob man Veränderungen sehen kann: Kommt auf die Einstellung an.

Je jünger und naiver man ist (was keine schlechten Eigenschaften sind) desto eher kann man Erfolge sehen, weil dann der Geist / Dämon wegen der Vorstellung da ist und umgekehrt.

(Ausserdem kommt es dann (vermutlich) stark auf das subjektive Zeitempfinden an und wie man Vorgänge in der Umgebung interpretiert)

Je aufgeklörter und ratiönaler Menschen sind, desto eher verschreibt man der Psychologie und der Physik jedwede Erscheinung.

Fakt ist auch: alles was wir sehen sind Wahrnehmungen um uns herum, ob es Materie oder Licht oder Schall ist, alles trifft auf Nerven, die zwar ins Gehirn gesendet werden, aber uns nur subjektive Eindrücke vermitteln.

Aber man kann nichtmal mit Gewissheit behaupten, dass unsere Gedanken dort entstehen. Das 'Ich' und das 'Bewusstsein' hat jedenfalls noch keiner in einem 'Gehirn' gefunden.

Zumindest findet Wahrnehmung vom Sinn im Gehirn einen zweiten Punkt, also wie eine Linie zwischen zwei Nervenenden/punkten. Wenn du zum Beispiel Schmerzen an deiner Hand hast. Dann entsteht der Schmerzreflex im Gehirn noch ein paar Millisekunden vor dem eigentlichen Schmerzauslöser an der Hand.

Wenn man es so sieht werden die Wissenschaft und die ganzen Erklärungen von uns selber geschaffen, obwohl wir nicht wissen ob es so ist, weil unsere Sinne uns auch täuschen können, selbst in dem pingeligsten Versuchsaufbau.

Die Wissenschaft wird auch nie ein Ende finden und sagen können: So ist das.

Aus dieser Sichtweise sind aber Du und deine Gedanken genauso real wie Licht, Schall, Materie, andere Menschen und Tiere.

Gedanke und Geist sind sprachgebrauchlich stark miteinander verbunden. Auch Gott und Handeln und persönliche Einstellungen haben ähnliche Wortherkunft.

(Persönliche Meinung: Vllt Gehts mit der Verehrung für den '(Gott-) Vater' um die Ehre des Hauses und der Familie, ähnlich wie es im Islam noch eher gelebt wird. Die Gebote könnte man auch in die Richtung auslegen: Wer das Ansehen und den Ruf von sich oder der Familie in den Dreck zieht, dem gehts schlecht.)

Also z.B. ist ein Hausgott = ein Hausgeist = die Ansichten der Familie/Stammes die dort wohnen oder darunter dienen.

Durch den Monotheismus wurden 'Geister' erst zu 'Göttern' erhoben damit sich die heidnischen Religionen dagegen behaupten konnten.

So, gibt es geister?

So '6th Sense'-Geister gibts sicherlich nicht. Wird es auch nicht.

Andere Geister wird es sicherlich nicht geben, solange die meisten Menschen vom Gegenteil überzeugt sind. Und was Geister sein sollen bleibt ja auch die Frage, wenn man sich dank Märchen und Hollywood kaum übereinstimmend einigen kann.

Immerhin haben wir in Freiburg das Institut für Grenzbgebiete der Psychologie und Parapsychologie:
http://www.igpp.de/german/welcome.htm

https://www.ub.uni-freiburg.de/recherche/digitale-bibliothek/freiburger-historis...

Die beraten auch bei Spukerscheinungen und anderem Zeug:
http://www.parapsychologische-beratungsstelle.de/

---

Achso, noch ein weiterer Punkt kommt aus der Psychologie. Die neuste Erkenntnis: Das Gehirn hat die Religionen erfunden. Aber andersrum, warum hat denn ein Gehirn einen Sinn dafür, wenn es unsinnig ist??

Also ich will sagen, die naive und kindliche Einstellung wird uns durch aufklärerisches Denken aberzogen.

Durch Wissenschaft und Psychologie entsteht ein Gesellschaftsbegriff des 'normalen' den es im Glauben nicht geben würde (Erkenntnis aus der Theopsychologie)

Zum Beispiel sind unter normalen Menschen 2 von 10 hellsichtig, aber unter psychisch gestörten Menschen 3 von 10 hellsichtig.

Man könnte das mit dem Zeitempfinden erklären oder aber auch mit der Ablehnung des aufgeklärten 'Erwachsenenlebens' und dem Festhalten an der egozentristischen Weltsicht.

'Geister' die es heutzutage noch oder wieder gibt:
Stimmenhören, imaginäre Freunde oder
Tulpas in 'kontrollierter psychischer Umgebung'

..Weiteres bleibt abzuwarten..

---

Da du dich auf Rituale beziehst noch etwas Gebrabbel. Die werden heute nicht mehr verstanden. Vielleicht gäbe es sonst mehr Erfolge. Wer solche Symbolik verstehen will muss sein Weltbild auf den Kopf stellen. Aber *wenn* mal jemand einen Erfolg sehen würde wäre es ja *eh nur Einbildung* ;)

Kommentar von musenkumpel ,

(Anregungen und Kritik ausdrücklich erwünscht)

Kommentar von Sandy48 ,

Wow ..., danke dass du dir so sehr mühe gegeben hast ..., du hast mir echt weiter geholfen, mach weiter so :) Danke :)

Kommentar von musenkumpel ,

Hi, ich dachte weil ich keine Bewertung bekommen hab hab ich noch Zeit einiges klarzustellen, jetzt hab ich schon die beste Antwort. Danke dafür :D.

Aber es sind schonmal ein paar Fehler drin. Jetzt hab ich aber die ganzen Links dazu nicht mehr gefunden. Also:

Es hat sich zwar gut angehört 'erkenntnis aus der Psychotheologie', aber da hatte ich mich beim Schreiben geirrt, das kam nämlich auch *nur* von der Website der Parapsych. Uni Freiburg..!

Und bei dem Veruschsbeispiel, wieviele wie oft hellsichtig sind, das war schlecht ausgedrückt und weil es zigtausend Versuche gab, finde ich den Link/Quelle nicht mehr. Also das darf nicht heißen 2 von 10 oder 3 von 10.

Also der Versuchsaufbau ist, zwei unbekannte Versuchspersonen und ein unbekannten Versuchsleiter. Der ruft die eine Person an, die verreist in einen Ort (auf der Welt) und die andere Person errät, wo sich die eine Person befindet.
Da 'raten' normale Menschen 2 von 10x richtig und Menschen mit 'psychischer Diagnose' raten 3x von 10x richtig. So und leider hab ich tagelang den Link gesucht, also sollte ich wohl nicht daran teilnehmen ;D

Ich weiß nich was noch. Und ich hatte sogar noch eine zweite Antwort geschrieben und noch nich abgeschickt :D

Mal sehen, werd ich wohl heut nacht raussuchen, oder ich habs auf dem anderen Rechner, dann in den nächsten Tagen :)

Danke und schönen Gruß.

Antwort
von musenkumpel, 4

Also mal anders herum.

Der Mensch lernt schon im Mutterleib die Spiritualität, denn eine der ersten Empfindungen ist, dass es unaufhörlich immer weiter geht und mehr Erfahrung gibt. Der Mensch oder sogar jedes Lebewesen ist von Anbeginn der Existentz transzendent.

Gedanken, Informationen und Identität wären demnach real und wirklich.

Geister haben eine ähnliche Definition, auf die ich jetzt nicht weiter eingehen möchte. Ich möchte nur sagen, dass die englische Sichtweise im Sprachgebrauch abgewandelt wurde und jetzt durch die Medien unseren ursprünglichen Sprachgebrauch und die Bedeutung verändern.

Wirk-lichkeit ist was wirkt / Impuls und dessen Erfahrung.

Wie die innere Welt die äußere prägt lernt man schon vor der Geburt. Das erste was man lernt ist, dass innere Impulse in der äußeren Welt erfahrbar sind und wie man die Erfahrungen in der äußeren Welt selbst gestaltet. Daran richtet man seine Identität aus.

Im Alter von 1 Jahr lernst du andere zu erniedrigen und Konkurrenzkampf!
Mit 6-8 Jahren legst du die Einstellung völlig zugunsten der Physik ab und beginnst eine Identitätskrise!
Mit 13-15 leugnest du deine Identität für ein unüberschaubares Wertsystem.

Vorgängen in der Natur könnte man leicht ein Bewusstsein zuschreiben, etwa Energieaustausch wie z.B. Wetterveränderungen und Wärmeveränderungen.
Bei der physikalischen Erklärung werden die einzelnen Systeme betrachtet, Magnetismus, Wärme, Elektrizität - alle einzeln.

Aber achte mal drauf in welchen Momenten du solche Veränderungen wahrnimmst.

Menschen die sich der rein physikalischen Erklärung zugeschrieben haben suchen gerne nach Möglichkeiten um festzustellen wie fehlbar der Geist ist. (Zeitmessungen eine illusion im Gegensatz zum subjektiven Zeitempfinden?)

Das ist auf der einen Seite hilfreich um Illusionen oder Sinnestäuschungen aufzudecken, aber dass die Naturwissenschaften theoretische Modelle sind wird ausser Acht gelassen und die ursprüngliche Sichtweise wird abtrainiert ohne ihr eventuelles Potential genutzt zu haben, welches wir ehrlich gesagt alle nicht kennen.

Also umgekehrt wäre der Versuch: Stell doch mal wieder fest, wann dein Gefühl richtig lag.

Spukgespenster in Bettlakenform wären in dem Sinn als Geschichte real und werden auch als Geschichte aufgefasst. Elementarwesen, wenn man dem Felsen oder dem Wasser ein Bewusstsein zuspricht - wie sich selbst, wären hingegen als real begreifbar.

Ob man an einem Fluss Geister beschwören kann liegt wohl daran, ob man das vorhandene Bewusstsein in der Materie sieht oder es aufgrund anerzogener Vorstellungen blockiert.

Ob man durch Symbolik bestimmte physikalische Natura auffordern kann bestimmte Dinge zu tun? Also du merkst, dass ich über den Punkt nicht hinaus komme. Wenn es möglich ist, schafft es nur ein krankes Genie.

Zur Zeit möchte ich mal etwas in den Zusammenhang bringen: In der Reneissance wurde der Minuten und Sekundenzeiger Erfunden, Uhren waren in Mode.

Newton sprach von der “gleichförmig fließenden” Zeit, und auch da muss man sich natürlich fragen was da eigentlich wie fließen soll. In der Physik gibt es keine physikalische Größe, die man als “Gegenwart” ansehen kann, wie jeder Physik-Studi weiß, der schon einmal am Anfang einer Rechnung “Sei t=0” geschrieben hat.

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2012/09/19/warum-die-zeit-nicht-verge... (Warum die Zeit nicht vergeht, Martin Bäker von der TU Braunschweig)

Er meint aber auch, dass Wissenschaft alle Mythen erklären kann, die einmal erfunden wurden
http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/uber-dieses-blog/
Aber die Mythen wurden erfunden um zu erklären 'was dahinter ist'. Aber das ist wieder die Transzendenz. Das natürliche Wissen, dass da noch mehr ist.

Also man schreibt seit Geburt an jedem Lebewesen ein gleichwertiges fühlendes Wesen und eigenständigen Willen und ein darüber, darum, darin erfahrendes und lenkendes Bewusstsein zu.

Die primäre egozentrische Absicht liegt im Bemühen, die als autonom gedeutete eigene Person abzusichern. Jede Form zwischen­menschlicher Begegnung, die auf eine Stärkung des Personseins abzielt, birgt eine missbräuchliche Komponente.

Missbrauchsfrei kann nur begegnen, wer zwischen dem eigenen Selbst und dem des Anderen keinen Unterschied sieht.

http://www.seele-und-gesundheit.de/diagnosen/normalitaet.html (stimme höchstens 50% zu)

Naja, und das in Richtung Wetterfühligkeit. Zuerst Gefühl oder Wetter? Aber da haspel ich mir den Mund fusselig. Ich sollte mal eine neue Emotions-Theorie aufstellen und die beweisen und fertig. Und dann den ganzen Esokram hinterherjagen, dann kanns jeder selbst feststellen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Emotionstheorien
https://t3-hgw-mnf.rz.uni-greifswald.de:8023/fileadmin/psychologie/lehrstuhl_all...

Antwort
von xidfc, 4

Weil ich hier gerade aus Zufall wieder hergefunden habe, antworte ich jetzt trotzdem, auch wenns schon so lange her ist :D Ich erzähl dir meine Geschichte: Ich und meine Familie sind in ein altes Haus gezogen. Ich war mega begeistert von meinem neuen Zimmer.. in welchem aber der Vorbesitzer geschlafen hat. (Ich weiß nicht ob er in diesem Zimmer auch gestorben ist, aber ich glaube eher, dass er in einem Krankenhaus gestorben ist). Auf jeden Fall war es ein sehr alter, aber ein netter Mann. Ich und meine Freundin spielten ein paar Wochen nach dem Umzug in meinem Zimmer 'Gläser rücken' (Zahlen von 0-9, Alphabet, Ja und Nein ausschneiden und zu einem Kreis auflegen. Ein Glas oder Becher in die Mitte stellen und von den Beteiligten einen Finger auf das Glas geben. Drei Mal 'Geist, wir rufen/beschwören dich' gleichzeitig aussprechen und dem Geist dann Fragen stellen). Natürlich geht man bei diesem "Spiel" immer davon aus, dass einer der Beteiligten den Becher bewegt und nicht der "Geist". Ich habe es immer mit meiner besten Freundin gemacht und war mir immer zu 100% sicher, dass sie nicht schummeln würde, kann es aber auch nicht ausschließen. Außerdem spricht die Wissenschaft ja davon, dass bestimmte Vibrationen im Finger den Becher unbewusst selber bewegen.. aber: als wir es also in meinem neuen Zimmer versucht haben, fragten wir den Geist: "Wie ist dein Name?".. zur Antwort kam Karl [Nachname]. Okay, wir dachten uns nichts dabei. Am nächsten Tag fragte ich meine Mutter: "Wie hieß der Vorbesitzer eigentlich?" Sie antwortete: "Karl [Nachname]" Also.. weder ich noch meine Freundin wussten wie der Vorbesitzer hieß.. wie hätte ich oder meine Freundin dann schummeln können? Oder wie hätten wir unbewusst diesen Namen "schreiben" können, wenn wir ihn nicht einmal kannten? Außerdem: Manchmal bewegt sich in meinem Zimmer etwas einfach so.. zum Beispiel: Mitten in der Nacht, gerade beim Einschlafen rollte einfach so eine Creme also eine Dose durch mein Zimmer, oder: als ich mal klatschte, um eine Mücke zu erschlagen, klatschte es ca. 5 Sekunden später am anderen Ende meines Zimmers. Oder: wenn ich irgendwann mitten in der Nacht nach Hause komme ist meine Balkontüre und mein Kleiderschrank, der schon eingebaut war als "Er" noch im Haus lebte, offen. Ich spere mein Zimmer aber immer ab wenn ich nicht zuhause bin. Oder: Wenn ich mal später schlafen gehe (so um 3 oderso), dreh ich Musik auf zum Einschlafen (nicht über Kopfhörer).. fällt mein Handy dauernd vom Bett.. keine Ahnung wieso-ich bewege mich kein Stück und zwischen dem Handy und der Bettkante sind mind. 15cm. Und das immer paar Mal hintereinander aber das nur, wenn ich mich vom Handy wegdrehe, seitdem mir das langsam auf die Nerven ging, liege ich jetzt immer zu meinem Handy gedreht und seitdem fällts auch nicht mehr runter. So. Es gibt nich weitere Geschichten darüber. Aber alles was von dem passierte kann man erklären. Deswegen sage ich jetzt mal nicht, dass ich glaube dass das alles anhand eines Geistes passiert. Außerdem glaubt ihr es mir auch nicht.

Kommentar von xidfc ,

Es gibt *noch weiter Geschichten..

Antwort
von Kiseijuu, 31

bei manchen wurde berichtet das es bei denen geklappt hat. In Amerika sind ein paar Jungendliche bei so was gestroben angeblich blib das Herz stehen als sie eine Beschwörung machten. Bei manchen geht es aber nicht. Wenns es geht das Spukt es bei dir oder du landest in der Klapse oder hast glück und nichts passiert.

Antwort
von GravityZero, 55

Natürlich geht das nicht...außer in der Fantasie.

Antwort
von letsdoitnow, 24

Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber wenn du so etwas machst solltest du sehr vorsichtig sein! Am besten du holst dir profisionelle Hilfe bzw Beratung. Denn viele haben sich schon umgebracht weil sie es einfach so gemacht haben. Also besser vorsichtig sein♡

Antwort
von OnkelSchorsch, 42

Da es keine Geister gibt, kann man sie auch nicht beschwören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten