Frage von Justin1983, 48

Kann jemand schreiben (ganz kurz) Argumentation auf Thema "Sollte man als Schüler für Klamotten jobben"?

Antwort
von Krypto13, 25

Argumente gibt es da einige, doch vorab: Dein Deutschlehrer wird es nicht gerne sehen, wenn du Klamotten anstatt von Kleidung schreibst. 

  1. Unabhängigkeit vom elterlichen Taschengeld (zum Beispiel dann, wenn gar keines vorhanden ist, gibt es auch in sozial schwächeren Familien)
  2. erste Erfahrungen, wie es ist, selbst Geld zu verdienend.h., man weiß, wie viel man für eine Sache arbeiten muss
  3. Man achtet dann auf seine Sachen besser, weil man sie sich selbst gekauft hat und schätzt sie mehr wert
  4. Eltern sind nicht verpflichtet, jede modische Wendung mitzumachen und können/wollen sich nicht jede modische Neuerung leisten

Bestimmt gibt es da noch mehr Argumente, aber das waren jetzt nur die, die mir so grob eingefallen sind...

Gewichten musst du sie selbst. 

Kommentar von Justin1983 ,

danke 

Kommentar von Unbekannt010110 ,

Wieso? Wieso unterstützt du diesen "Schulversager"? Er kann nicht einmal ein paar Argumente zum einfachsten Thema überhaupt finden...

Kommentar von Krypto13 ,

Und wieso profilierst du dich hier als arroganter Schnösel? Frag nicht, bevor du dein Sprachrohr nicht anständig unter Kontrolle bringen kannst.

Kommentar von Mignon4 ,

@ Unbekannt 010110

Leider gibt es immer wieder Nutzer, die sich hier profilieren wollen und den Kindern deshalb die Hausaufgaben machen. Das findest du bei fast jeder Hausaufgabenfrage. Dass diese Nutzer den Kindern damit gar keinen Gefallen tun, sondern ihnen sogar schaden, bemerken sie bedauerlicherweise nicht. Häufig erkennen die Lehrer, dass jemand anderes die Hausaufgaben gemacht hat und dann gibt es Konsequenzen. :-))

Kommentar von Krypto13 ,

Das war nicht meine Intension: 
Er fragte nach Argumenten. Ich kann verstehen, dass manche Menschen bei der Findung von Argumenten nicht so erfolgreich sind wie andere. Dies zu lernen, ist auch wichtig. Und dabei kann ich ruhig eine Hilfestellung geben. 
So wie ich mich erinnern kann, geht es bei der linearen/dialektischen Erörterung vor allem aber darum, diese Argumente in eine sinnvolle Textform zu bringen. 
Verzeih mir, wenn ich hilfsbereit bin. 

Sich über andere zu stellen und sie als "Schulversager" abzukanzeln ist in keiner Weise lobenswert noch unterstützenswert, wie du es gerade mit deinem Kommentar tust. 

Außerdem kannst du mich ja wohl kaum als "Nutzer, der sich profilieren möchte" beurteilen, da du ja selbst erst eine Woche dabei bist. Doch bei deiner Zahl an Antworten in dieser Woche würde der Titel "Emporkömmling und Streber", wie ich das aus deinen Zeilen heraus lese, ja wohl eher dir gebühren!

Immer erst mal an der eigenen Nase ziehen, bevor man an anderen Ohren zieht.

Antwort
von AstridDerPu, 10

Hallo,

davon, dass wir dir die Argumentation schreiben, lernst du nichts. Wer hilft dir bei einer solchen Aufgabenstellung in der Deutscharbeit?

Gib bei Google - wie Argumentation schreiben und folge den Links, z.B. diesen hier:

- prüfung-ratgeber.de/2012/05/argumentation-schreiben-aufbau-und-beispiel/

- inhaltsangabe.info/deutsch/argumentation-schreiben-aufbau-beispiel-einleitung

- br.de/grips/faecher/grips-deutsch/19-argumentieren-nachlesen100.html

Ansonsten kenne ich das – auch in der heutigen Zeit - so, dass man
eine/n Klassenkameraden/in oder eine/n Schulfreund/in um Hilfe bittet
und dann gleich mit ihr/ihm zusammen Hausaufgaben macht oder lernt. Das
macht doch eh mehr Spaß als alleine! Deshalb kann doch jeder trotzdem seine eigene Argumentation schreiben.

Oder man bildet Lerngruppen, in denen man sich gegenseitig hilft und
unterstützt; z.T. auch 'fachübergreifend', so dass z.B. 'Mathe-Asse',
'Englisch-Assen' in Mathe auf die Sprünge helfen und umgekehrt.

:-) AstridDerPu

AstridDerPu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten