Frage von RicWalker, 199

Kann eine Lunge wirklich platzen?

Mir hat da einer so eine Geschichte aufgetischt und ich wüsste gerne ob die ein Experte hier bestätigen kann:

Demnach hat ein Amateur beim Klippenspringen einen Bauchklatscher hingelegt. An sich schon übel bei einer Höhe von über 10 Metern... jedoch soll dabei seine Lunge geplatzt sein, weil er beim Aufschlagen die Luft tief angehalten hatte.

Ist das echt möglich? Wenn ja, wie genau kann man sich das vorstellen? Ist da ein klaffender Riss im Lungenflügel oder was platzt da?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 124

Die Geschichte kann gut stimmen. Eine geplatzte Lunge ist eine häufige Todesursache bei Tauchern, die einen Notaufstieg ohne Druckausgleich machen.

Ein Überdruck in der Lunge führt zunächst dazu, dass einzelne Lungenbläschen platzen. Dabei gelangt Körperflüssigkeit, hauptsächlich Blut, in die Lunge. Der Patient spuckt Blut und ertrinkt innerlich. Bei einem extremen Druckanstieg kann die Lunge sogar reißen, dann spuckt der Patient noch mehr Blut und ertrinkt noch schneller innerlich, weil sich sein Lungenraum mit Flüssigkeit füllt.

Wenn die betroffene Person die Lunge voll hat und die Atemwege geschlossen sind, kann ein Bauchklatscher leicht eine solche Druckwelle in der Lunge erzeugen, dass diese reißt. Lungengewebe hat nur eine gringe Festigkeit.

Antwort
von voayager, 102

sie reißt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community