Frage von xttenere, 104

Kann ein Hund mit Ringelrute schlechter schwimmen?

Mein Mischlingsrüde ( Appenzeller x RR....22 Monate ) hat von seiner Mutter, einer Appenzellerhündin, deren Körperbau sowie die ausgeprägte Ringelrute geerbt. Ich weiss, dass die Rute einem Hund auch als Ruder zum steuern dient beim schwimmen. Mein Tibor liebt Wasser, und geht gerne in den See. Wenn ich ein Stück Holz hineinwerfe, rennt er los, bremst aber ab wenn es tiefer wird, und geht dann ganz vorsichtig weiter, bis er keinen Stand mehr hat und schwimmen muss. Er schwimmt dann ruhig und ohne Hektik...holt sich sein Holz und bringt es wieder zu mir. Das Ganze kann ich X mal wiederholen...der Ablauf ist immer der gleiche. Daher meine Frage: beeinträchtigt ihn diese Ringelrute, und fühlt er sich dadurch unsicher, dass er dieses Verhalten an den Tag legt ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von inicio, Community-Experte für Hund, 67

meine beiden hunde haben ringelschwaenze. der border collie mix schwimmt ...er paddelt vorwaerts und lenkt mit den pfoten.

meine shiba inu schwimmt nicht -sie geht nur so tief ins wsser wie sie stehen kann...

ich denke wasserleidenschaft ist nicht davon abhaengig , welche schwaenze die hunde haben.

mein erster hund -eine pudelmix hatte ein kleines stummelschwaenzchen, auch sie war eine leidenschaftliche schwimmerin -benutzte dazu aber nie ihr schwaenzchen.

froheliches wassertreiben !

Kommentar von xttenere ,

mich wundert nur, dass er rein springt, und erst zögert, wenn`s ans Schwimmen selber geht....und da trägt er die Rute über dem Wasser

Kommentar von inicio ,

da sind hunde galube ich sehr unterschiedlich -voellig unabhangig auch von der rasse( natuerlich gibt es ganz typische wasserhunde)..

bei border collies kenn ich einige nichtschwimmer unddann wieder leidenschaftliche. meiner schwimmt nur bei ueber 30 grad oder wenn ich weit draussen bin.. dann meint er wohl er muss mich retten...

freunde mit shiba inus sagen auch -manche schwimmen -die anderen planschen nur.

Kommentar von inicio ,

danke fuer den stern.

Antwort
von LukaUndShiba, 48

Meine Shiba Hündin schwimmt, wenn sie denn mal schwimmt, auch eher sehr vorsichtig und ruhig. Geht dann meist aber nicht tiefer ins Wasser als nötig.

Ob das mit der Rute zusammen hängt kann ich allerdings nicht sagen. 

Hab dazu leider auch kein Vergleich da der shiba einer bekannten, Wasser höchstens mit den Pfoten spitzen betritt und das wars dann auch. Also er schwimmt garnicht. 

Antwort
von berieger, 27

Tenere, ich meine beim Schwimmen lassen die Hunde den Schwanz nach hinten weg, bin mir aber nicht sicher. Das was du da beobachtest hat wohl nix mit dem Schwanz zu tun, meine ich. Das ist einfach Vorsicht.

Meiner hat auch einen Ringelschwanz. Die hat man ja früher bis zum 5 oder 6ten Wirbel abschnitten. Dadurch stellten sich die Rute steil auf weil die Nerven im Schwanz kaputt waren. Das fanden die Menschen hübscher, aber der Hund nicht so toll. Das ist seit vielen Jahren in D per Tierschutzgesetz verboten, aber nicht EU weit.

Kommentar von xttenere ,

Danke für die Antwort.

Er trägt seine Rute beim schwimmen genau wie auf dem Photo über dem Rücken...ausserhalb des Wassers. Nur bei Unsicherheit geht sie kurz nach unten...dies ist aber sehr selten zu beobachten.

Bei uns ist das Coupieren der Ruten und Ohren auch verboten. Ebenso der Import solcher Hunde. D.H. ich kann keinen Welpen / Hund mit koupierter Rute irgendwo in der EU kaufen und mit nach Hause nehmen...Mit einer Ausnahme....es ist ein älterer Hund, und die Operation liegt mehr als min.2 Jahre zurück.

Kommentar von berieger ,

Dann ist meiner anders, der legt den Schwanz beim Schwimmen gerade ins Wasser. Erst wenn er wieder raus kommt macht er den Kringel. Ist ja eigentlich auch egal, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten