Frage von LauraRadl, 210

Japanischen Spitz tagsüber alleine lassen?

Ich würde mir gerne einen japanischen Spitz kaufen.Da ich in der Schule bin und meine Eltern arbeiten wäre der so ca.3Tage die Woche gemeinsam mit meinem 2 Katzen 6Std alleine (hätte Zugang zu großer Terrasse) ich würde vor der Schule und danach mich ausgiebig mit ihm beschäftigen.Ist das zumutbar oder tierquälerei? (Diese Hunderasse ist speziell für Wohnungen gezüchtet)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo LauraRadl,

Schau mal bitte hier:
Tiere Hund

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MiraAnui, 65

Es gibt keine Rasse, die für die Wohnung gezüchtet wurde... jeder Hund braucht seinen regelmäßigen Auslauf (mindestens 1,5 Stunden)

Welpen sollte man nicht alleine lassen vorallen nicht 6 Stunden. Bis ein Hund entspannt so lange alleine bleiben kann, muss erst mal stubenrein sein  und es langsam lernen.

Klar finden sich Hunde irgendwann mit ihrem Schicksal ab und hören auf sachen zu zerstören oder ähnliches, das heißt aber nicht, das sie nicht leiden.

Denk bitte mal einpaar Jahre weiter, du wirst nicht ewig Schule machen und dann bleibt es nicht bei 6 Stunden.

Dazu kommt, das hunde mehr als nur 3mal eine Runde um den Block laufen wollen.

Spitz ist eine sehr agile und schlaue Rasse, sie wollen anständig beschäftigt und gefördert werden.

Dazu kommt, das hunde sehr teuer im Unterhalt sind.. allein der Tierarzt kann schnell mehrere tausende € kosten

Antwort
von LukaUndShiba, 117

Einen Welpen kannst du über Monate hinweg garnicht alleine lassen und dann muss er es erst lernen.

Damit fällt die Rasse so oder so weg weil sie selten ist und du im Tierheim kein erwachsenes Exemplar finden wirst.

Wenn geht ins Tierheim und schaut euch Hunde so im Alter 2-5 Jahre an die das allein bleiben über so lange Zeit kennen. 

ABER 

Nur wenn ihr einen Notfall Plan habt. Der Hund der vorher stundenlang allein bleiben konnte kann es bei euch vielleicht nicht mehr und nimmt euch aus Frust die Bude auseinander. Das bedeutete Monate langes Training bis ihr mal bei 2-3 stunden seit. 

Also bräuchtet ihr wen der im Notfall den erwachsenen Hund dauerhaft betreut. 

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Diese pauschale Feststellung ist absoluter Unfug. Auch einen Welpen kann man unter Umständen bereits schon sehr früh auch länger alleine lassen. 

Selbe trifft auf die restlichen pauschalen Feststellungen zu.. 

Kommentar von inicio ,

es ist kein unfung -unterlasse bitte deine unqualifizierten und tierfeindlichen kommentare.

ein welpe ist sehr auf seine menschen angewiesen, muss alle 2 stunden raus ...laesst man welpen alleine zerstoeren sie vor frust und panik oft die wohnung, werden nicht stuben rein, bellen ohne unterlas und werden verhaltensgestoert.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Was du als unqualifiziert bezeichnet ist die Realität. Auch die Behauptung dass der Welpe alle 2 Stunden raus muss ist völliger Unsinn. Irgendwann muss der Racker auch mal schlafen. Ebenso ist völliger Unsinn, dass der Welpe dann vor Frust die Wohnung zerstört oder gar verhaltensgestört wird. Dafür gibt es nicht einen einzigen Beleg!

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 98

es gibt keine "wohnungshunde". fuer hunde sind wohnungen schlafhooehlen, alle aktion und viele gassirunden funden draussen statt.

katzen sind keine gesellschaft uer hunde.

ein hund muss das alleine-sein-koennen ganz langsam erlernen. mehr als 4 stunden regelmaessig sollte ein hund nicht alleine sein.

wenn du aelter wirst, hast du oft noch laenger schule, danach machst du eine ausbildung oder studierst und hast dann noch weniger zeit fuer einen hund.

ich befuerchte ihr koennte einem hund keine hiemat bieten. 

falls ihr einen welpen holt, wird es noch unmoeglicher, die brauchen am anfang die ersten monate eine 24 stunden betreuung und muessen alle 2 stunden raus.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Weder sollte eine Hund pauschal max. 4 Stunden regelmäßig alleine sein noch braucht ein Welpe die ersten Monate eine 24h Stunden Betreuung. Das ist absoluter Unsinn und dafür gibt es auch keine Begründung. 

Auch ist eine Ausbildung oder gar Studium ein Garant dafür noch weniger Zeit für den Hund zu haben. 

Kommentar von inicio ,

lass doch mal deine unqualifizierte beitraege. es ist wichtig , dass welpen anfangs rund um die uhr betreut werden! es sind tierbabies, die noch dazu alle 2-3 stunden raus muessen. als rudeltiere leiden sie besonders unter der trennung von ihren menschen.

wenn man eine ausbidlung macht, hat man einen 8-9 stundentag -das ist zu lange fuer jeden hund.

auch ein studium ist oft sehr zeitintensiv. dazu kommt dann noch, dass man meist wenig geld hat, aber ein hund monatlich 150 euro im "unterhalt" kostet..

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Der Kommentar hat mit der Realität nichts am Hut. Weder müssen Welpen alle 2-3 Stunden raus noch müssen sie rund um die Uhr betreut werden. Nur weil man eine Ausbildung macht, arbeitet oder studiert ist dies noch kein Hindernis für einen Hund. Ich kann nicht verstehen wie man anderen mit diesen völlig realitätsfernen Beiträgen einen Hund madig machen will. 

Kommentar von LukaUndShiba ,

Ich miss ganz klar sagen das Eine Züchterin, wie inicio, vermutlich mehr Ahnung hat als du.

Oder wie viele Seminare zum Thema Hund hast du besucht?

Bei dem was du so von die gibst hast du vermutlich nicht mal ein Buch zum Thema Hund gelesen.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Durch die unqualifizierten Aussagen muss man einfach davon ausgehen, dass sie selbst als vermeintliche Züchterin keine Ahnung von der Materie hat. Zeigt sich m.E. alleine schon dadurch, dass die Welpen nicht bereits ab der 8 oder 9 Woche abgegeben werden. Auch die hier gemachten Aussagen sind eben fern der Realität und durch nichts zu belegen!

Antwort
von brandon, 68

Meiner Meinung sollte man keinem Hund zumuten länger als vier Stunden allein zu sein und auch das nur wenn er es in kleinen Schritten gelernt hat. Es kann Monate dauern bis Du ihn mal eine Stunde allein lassen kannst.

Ich kenne diese Hunderasse nicht so gut aber wenn es ein Spitz ist liegt es ihm im Blut gerne und lange zu bellen, denn dazu wurden sie vor langer Zeit als Wachhunde gezüchtet .Was er sehr wahrscheinlich auch tun wird wenn er alleine ist und wenn Du Nachbarn hast werden die davon nicht erfreut sein.

Ein bellfreudiger Hund und Katzen ist auch keine gute Kombination.

LG


Antwort
von YJKnolle, 21

Ja geht jedenfalls vielleicht habt ihr ja Verwandte in der Nachbarschaft die sich dann um den Hund kümmern könnten oder ihr guckt nach Hunde-Sittern die passen dann auf den Hund auf

Antwort
von TorDerSchatten, 108

Täglich 6 Stunden allein gelassen werden, ist für den Hund eine Quälerei. Und woher willst du wissen, daß er sich mit den Katzen verträgt?

Ich las hier unlängst von einem Fall, wo ein Hund aus dem Tierschutz die Katze im Bad zerlegt hat, als der Besitzer abwesend war.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Wer sagt, dass für den Hund automatisch eine Quälerei ist? Es gibt selbstverständlich auch Hunde für dies keine Probleme ist. Es gibt Hunde die können es nicht so lange und es gibt Hunde die können sogar doppelt so lange alleine bleiben.  

Kommentar von MiraAnui ,

Hunde finden sich mit ihrem leben irgendwann ab ... weil es den Halter sc heiß egal ist wie es dem Tier geht

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Kann man so sehen. Wäre aber absolut unbegründet und durch nichts belegbar! 

Antwort
von 1Woodkid, 63

Also 6 Std.ist aber das höchste der Gefühle. Wer kümmert sich um ihn,wenn Du ne Lehre beginnst? Deine Eltern sind zu lange ausser Haus und Du dann sicher auch. Man muss nicht immer nur im JETZT leben.Der Hund -gerade ein Spitz-kann schonmal 15 Jahre alt werden. Was geschieht in Zukunft mit ihm?? 

Antwort
von xAdmiralAckbarx, 72

Ich halte es für grundsätzlich möglich den Hund und auch schon einen Welpen die paar Tage 6 Stunden alleine zu lassen. ABER:

Der japanische Spitzt ist nicht spezielle für die Wohnung gezüchtet worden, hat aber eine Eigenschaft die die Haltung in der Wohnung sehr viel einfacher macht. Er ist von  Natur aus kein Kläffer. Also er schlägt weithaus weniger an wie andere Hunderassen. Optisch sieht er natürlich nach einem Hund aus, dem man die Haltung in der schönen Wohnung vielleicht nachsagen könnte. Er ist aber auch sehr gerne aktiv. Sehr lange Spaziergänge, Wanderungen, Hundesport etc.. Scheut auch kein schlechtes Wetter. Einfach mal in den Garten lassen funktioniert nicht und der Kleine wird auf Dauer unglücklich und beginnt unerwünschte Verhaltensweisen an den Tag zu legen. Die Rasse ist aber auch bekannt dafür, dass sie sich recht schnell mit anderen Tieren wie Katzen anfreundet. Also rassespezifisch ist er kein Stressmaker...

Ich habe keine Ahnung wie alt du bist. Wenn du aber noch jünger bist, würde ich mit deinen Eltern und Großeltern mal reden wie sie dein Verwantwortungsbewusstsein so einschätzen. Es ist eine sehr große Verwantwortung der du dich da stellen willst/musst. Um einem Welpen dass längere alleine sein zu ermöglichen bedarf es ehr viel intensive Zeit. Außerdem sollte er bereits ab der 8 und spätestens ab der 9 Woche nach Hause kommen. Die ersten Wochen sind extrem wichtig. In der Zeit bedeutet es den Kleinen auf die Welt vorzubereiten. Welpengruppe inkl.. Es ist also extrem wichtig, dass du man für den Welpen in dieser Zeit wirklich extrem viel Zeit hat. Dort ist es dann auch möglich den Welpen bereits auf das Alleinesein vorzubereiten und mit dem entsprechenden Training beginnen. Wie das pauschal am besten geht, kann so nicht gesagt werden. Bewährt hat sich aber, dass man aus dem Alleinesein keine große Sache macht und es einfach macht. Zu Beginn eben mit dem Gang zum Mülleimer etc.. Das nötige Vertrauen bekommt er bereits im alltäglichen Umgang, Es ist also super wichtig, dass man sich auf den Welpen vorab vorbereitet.  Viel Lesen etc. Würde mich aber von Büchern mit der kommerziellen Erziehung arbeiten die absolut rein nach der positiven Bestärkung und ohne Konsequenzen arbeiten fern halten. Selbes trifft auf Hundeschulen dieser Art zu.

Wie lange der Welpe jetzt aber tatsächlich benötigt um die Zeit alleine zu sein kann so nicht gesagt werden.  Bei entsprechender Erziehung und Vertrauensarbeit würde ich aus Erfahrung heraus sagen, dass dies ein paar Wochen dauern wird. Man steigert die Sache eben langsam. Er braucht auf keinen Fall aber in der Zeit eine 24h Betreuung. Einfacher wird es natürlich, wenn vielleicht noch mal jemand in der Zwischenzeit kurz mal nach dem Hund sehen könnte. Großeltern z.B.

Wie gesagt, ich habe keine Ahnung wie alt du bist. Je nach Alter von dir sind dann natürlich noch andere Dinge zu berücksichtigen und auch die Rolle deiner Eltern ist eine deutlich andere. Grundsätzlich musst du aber auch deine Eltern mit in die Erziehung einspanne, gerade auch, weil sie ihn ja ein paar Stunden am Tag betreuen sollen. 

Zum Abschluss also. Es ist nicht möglich den Hund sofort so lange alleine zu lassen. Aber in absehbarer Zeit ist es möglich.. 

Kommentar von inicio ,

eine welpen 6 stunden alleine zu lassen ist eine absolute tierquaellrei und fuehrt zu verhaltensstoerungen. ausserdem wie soll ein welpe stubenreinheit lernen, wenn man so lange weg ist?

du schienst von welpen gar keine und von hunden wenig ahnung zu haben..

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Absoluter Unfug! Wäre super wenn du meinen Text lesen würdest und nicht einfach irgendeinen Kommentar postest der nur sehr bedingt etwas mit meinem Text zu tun hat.

Die Behauptung einen Welpen so lange alleine zu lassen sei Tierquälerei ist durch NICHTS zu belegen. Versuch sowas mal beim Veterinäramt zu melden, die lachen dich aus!

Kommentar von inicio ,

die lachen einen nicht aus! 

willst du dich hier als nicht tierlieb profilieren oder was?

ich habe lange zeit als zechterin gearbeitet. ich weiss sehr gut ueber die beduerfnisse von welpen bescheid.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Dem muss ich aufgrund deiner Kommentare leider widersprechen. Denn für deine Feststellungen fehlt jegliche plausible Grundlage und sie ist durch nichts zu belegen. Selbstverständlich wirst du mit einer solchen Meldung beim VetAmt belächelt werden. 

Kommentar von YJKnolle ,

Ja Welpen geht gar nicht aber sonst kann man ihn schon stubenrein beibringen ist ja nicht so das man 150 von 168 Stunden die Woche bei ihm ist. Ich denke außerdem auch nicht das er zuhause verwahrlosen wird. Du hast bestimmt selber Hunde und bist sehr Tierlieb aber es kommt auch immer auf die Situation an ich finde es ja auch nicht gut den Hund alleine zu lassen :( aber das Berufsleben macht halt oft Striche durch die Rechnung und besser ein Hund landet dort wo es ihm überhaupt gut geht als irgendwo wo es ihm nicht gut gehen würde. Am besten fragt man wirklich ein Hundeexperte der sich auskennt nicht so wie der Cesar Milan den kannst du vergessen kannst dich ja mal informieren Skandale etc.

Kenne viele Leute aus der Schule/aus meiner früheren Klasse die einen Hund zuhause haben im Haus wo die Eltern alle arbeiten und der Hund halt bis zu 10 Stunden alleine ist. das ist doch viel Schlimmer 5-6 Tage die Woche und das ist ziemlich oft so in Deutschland. Was soll man dagegen machen? Kenne viele traurige Geschichten mit Hunden in meinem Umkreis glaube wenn diese von der Fragestellerin aufgenommen worden wären wären sie froh gewesen :(

Kommentar von YJKnolle ,

ja hast recht finde ich auch habe meine Meinung geändert

Antwort
von YJKnolle, 98

Tierquälerei ist es schon mal nicht :) solange du ihn nicht schlägst oder in einem Käfig einsperrst. Es ist halt Alttag in Deutschland das Menschen arbeiten gehen und ihre Hunde/Tiere zuhause lassen und das länger als 6 Std. Da es dreimal die Woche ist wird er es schon überleben. Danach kannst du mit ihm ja raus dann hat er was worauf er sich freuen kann auch wenn er ein Wohnungshund ist. Die 6 Std bekommt er schon irgendwie vorüber er hat ja sogar Zugang zur Terrasse und die Katzen ;)

Kommentar von LukaUndShiba ,

Bitte geb keinen Kommentar von dir wenn du keine Ahnung hast.

Für einen Welpen, wie in diesem Fall geplant, ist es Quälerei. 

Und nur weil es häufig üblich ist das zu tuen ist es noch lange nicht gut. 

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Bitte kommentiere du keinen Kommentar, wenn du selbst keine Ahnung hast. Es ist auch für einen Welpen nicht automatisch und pauschal quälerei. 

Kommentar von MiraAnui ,

Sagt der/die richtige

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Macht er auch stimmt! 

Kommentar von YJKnolle ,

Der Begriff Welpen kommt gar nicht in der frage vor ist doch logisch das man für Welpen genau wie bei Kinder sie nicht alleine lässt. Habe gedacht das so etwas selbstverständlich ist. Bei einem größeren Hund ist es etwas anderes. Lieber 3 tage 6Std alleine als im Tierheim zu hocken außerdem wird er ja nicht in der Wohnung eingesperrt sondern wie ich entnehmen konnte gut um ihm gekümmert.

Kommentar von YJKnolle ,

Ja hast recht habe meine  Meinung geändert

Kommentar von MiraAnui ,

Tierquälerei muss nicht immer körperlich sein...

viele die ihren hund länger als 6 Std regelmäßig alleine lassen, sind ihre Hunde pupsegal und sie halten sie nur auf puren egoismus.

und Katzen sind kein ersatz für seinen Menschen!

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Diese Feststellung ist alleine deine eigene Meinung und hat nichts mit der Realität gemein. 

Kommentar von inicio ,

vielleicht solltest du schiffe beurteilen -evtl weisst du darueber bescheid.

gibt es dir nicht zu denken, dass deine antworten sowenig beifall zustimmung bekommen?

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Im Gegenteil....

Kommentar von YJKnolle ,

Denke nicht das diese Leuten die Hunde egal sind nur weil das Berufsleben eben die Zeit wegnimmt. Ohne Geld kann man schon mal kein Hund haben so ist es halt.(eigentlich) Dann gibt es noch die Bettler mit ihren Hunden nur weil diese die ganze Zeit bei ihrem Hund sind ist das nicht schlimm? Den Hunden geht es auch nicht gut denen fehlt Bewegung/Freiheit(aber da macht ja niemand was) außerdem hat sie geschrieben das sie sich danach reichlich um ihn kümmern würde das mich überzeugt hat das der Hund jemanden hat. Also dumm gesagt andere Hund wären Froh wenn sie irgendwo unterkommen und 3x die Woche 6 Std...frag doch im Tierheim nach die wollen sowieso alles Wissen bevor die ein Hund rausgeben. In China werden jedes Jahr Millionen Hunde geschlachtet glaube die wären froh wenn sie jemand so aufnehmen würde nur am rande. Und wo steht das sie einen Welpen haben will. das wäre ja komplett was anderes man lässt sein Kind ja auch nicht 6Std alleine zu hause. Ist für mich selbstverständlich das so etwas nicht geht

Kommentar von YJKnolle ,

Ja hast recht habe meine Meinung geändert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community