Frage von Tegaru, 102

Japanische Gastfamilie richtig anschreiben?

Hallo.

Ich möchte gerne meine Gastfamilie in Japan, wo ich vor zwei Jahren war, besuchen gehen, da ich in zwei Monaten wieder nach Japan gehe. Nur weiß ich nicht so recht, was ich für eine Anrede benutzen soll. Ich glaube, die E-Mail-Adresse gehört der Mutter. Soll ich sie jetzt einfach mit "Familiennameさん" anschreiben?

Wie drücke ich aus, dass ich sie, ihren Mann (gibt es ein gemeinsames Suffix für *"Familie" oder "Ehepaar" oder sowas in der Art?) und ihre zwei Kinder gerne wiedersehen würde (von den Kindern nur die Vornamen nennen, oder würde auch ein Suffix wie くん oder ちゃん gehen [sie sind im Grundschulalter]? Oder sogar deren Spitznamen?)

Wie kann ich sie auf Japanisch anreden (bzw. -schreiben), ohne dass es doof klingt? :D

Antwort
von bokunoyume1, 61

Ich würde mit Familiennameさんへ anschreiben, da man in Japan sowieso oft mit dem Familiennamen angesprochen wird. Nur お久しぶりです(ohisashiburidesu) würde auch gehen. 

Die Kinder in der Grundschule würde ich mit Name-くん / -ちゃんschreiben.

Viel Spass in Japan!
Ryo

Antwort
von Balurot, 46

Du hast gefragt: Wie drücke ich aus, dass ich sie, ihren Mann (gibt es ein gemeinsames Suffix für *"Familie" oder "Ehepaar" oder sowas in der Art?) und ihre zwei Kinder gerne wiedersehen würde.

Was die Anrede betrifft, hast Du schon eine gut Antwort von bokunoyume1. Dass Du sie gerne wiedersehen möchtest, würde ich so ausdrücken: Mina san ni mata zehi o-ai shitai desu. 皆さんに又ぜひお会いしたいです。

Danach würde ich noch konkret schreiben, von wann bis wann Du wo bist, und um einen konkreten Termin für ein Treffen bitten. Also: ~から~まで近くに居ますので、会える日にちを教えて下さい。~ kara ~ made chikaku ni imasu node, aeru hinichi wo oshiete kudasai.

Übrigens, wenn Du nur die Eltern ansprechen willst, kannst Du ご両親 go ryoushin verwenden. Ansonsten werden Personen oft mit einem Verwandtschaftsverhältnis angesprochen, obwohl gar keine echte Verwandtschaft besteht. Das beste Besipiel ist der O ji san, der Onkel, der für jeden erwachsenen Mann da draußen verwendet wird. Deswegen kannst Du den Vater mit otousan und die Mutter mit okaasan anreden. Sie waren ja auch Deine Gasteltern.

Kommentar von Tegaru ,

Vielen Dank! Das hilft mir weiter.

Sollte ich dann auch für die restliche E-Mail Kenjōgo benutzen?

Kommentar von Balurot ,

Mein japanischer Schwiegervater schreibt mir hin und wieder eine Mail. Obwohl er älter ist, und obwohl wir verwandt sind, schreibt er seine Mails immer sehr höflich, also desu, -masu Stil. Ich glaube, das drückt im Japanischen die Zuneigung aus. Wenn man nämlich sehr vertraut spricht, also "da" etc., dann wirkt das, habe ich den Eindruck, herablassend. Und so willst Du ja nicht wirken. Du kannst ihnen wahrscheinlich am besten ausdrücken, dass Du ihnen zugeneigt bist, indem du höflich und zuvorkommend schreibst.

Kommentar von Tegaru ,

Ja, aber ich meinte eher sowas wie お会いします anstelle von 会います und so weiter...

Kommentar von Balurot ,

Ich glaube, Du kannst auch aitai desu anstelle von o ai shitai desu verwenden. Ihr kennt Euch ja gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community