Frage von flicka123, 149

Ist Tierarzt Katzenfutter wirklich das beste?

Ich habe meine Katze jetzt gut 1 Jahr und wollte euch fragen ob das Futter vom Tierarzt wirklich das beste ist? Es kommt von der Marke ProPlan. Es ist echt ziemlich teures Futter, es geht grundsätzlich nicht um den Preis doch wenn es noch anderes gutes Futter gäbe wäre es nett wenn ihr es mir in die Antworten rein schreibt. Danke:)

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 98

Hallo, 

leider gibt es Tierärzte die mit Futtermittelindustrien zusammen arbeiten, weil das Futter eben schlecht ist und das Tier zum Dauer-Patienten machen kann. Katzen brauchen Nassfutter mit hohem Fleischanteil z.B ich meine Defu ist ein ganz gutes Futter. Am besten wäre natürlich BARF. Wenn man sich das nicht zutraut, dann füttert man neben hochwertigem Nassfutter eben etwas Fleisch oder mal ein Eintagsküken usw. zu. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von friesennarr, 75

Nein - meistens ist es sogar ein lausiges Futter, das die Tierärzte verticken.

Royal Canin, Vetconzept, Hills, Eukanuba usw.

Hier das Pro Plan Delicate:

Zusammensetzung

Truthahn (18%), Reis, Maisklebermehl, Erbsenproteinkonzentrat,
dehydriertes Truthahnprotein, tierisches Fett, Trockenei, Maisstärke,
Mais, Mineralstoffe, Fischöl, Autolysat, Hefe.

Niemals im Leben würde ich das meiner Katze füttern.

Katzen sind Fleischfresser -  in diesem Futter ist gerade mal 18 % Truthahn und irgendwo noch etwas Trurhahnprotein, - fett und eine Ei drin.

Ansonsten das ganze Zeug das eine Katze niemals fressen sollte wie Reis, Mais, Erbsen, Maisstärke

Dafür würde ich kein Geld ausgeben.

Kaufe für deine Katze gutes Nassfutter z.B. Animonda jedes Nassfutter mit minimum 70 % Fleischanteil ohne Getreide oder Zucker ist 1000 mal besser als das Pro Plan.

Kommentar von flicka123 ,

Oke danke für den Tipp. Meine Katze bekommt nebst dem Trockenfutter genügend Nassfutter und ich habe ein neues Futter entdeckt mit 80% Fleischgehalt ich werde es mal einkaufen und ihm es geben, mal schauen ob es ihm schmekt... Danke für deine Info

Kommentar von friesennarr ,

Besser wäre, das Trockenfutter vollkommen zu streichen. Trockenfutter ist nicht artgerecht. Die Katzen saufen zu wenig und über kurz oder lang ergibt das Nierenprobleme.

Mein Kater ist nur auf Nafu und das funkt tadelos.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 52

generelle antwort, nein, tierarztfutter ist nicht unbedingt das beste.

viele tierärzte verkaufen royal canin, das ist qualitativ eher in der unteren etage, und das preis-leistungs-verhältnis ist grausam.


proplan kannte ich nicht, musst ich googeln. überzeugt mich nicht. das trockenfutter hab ich mir nicht groß angesehen, ich halte von trockenfutter grundsätzlich nichts (man zeige mir eine wilde katze, die sich zum frühstück eine trockenmaus aus 50% getreide fängt..).

die zusammensetzung des nassfutters sieht so in der art aus (beispiel housecat, die anderen waren ähnlich):


​Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, pflanzliche Eiweißextrakte, Fisch und Fischnebenerzeugnisse (davon 4% Lachs), Öle

und Fette, Mineralstoffe, Zucker, pflanzliche Nebenerzeugnisse.


ich habe keine ahnung, was für tiere ich da verfüttere. ich weiß nur von 4%, dass es mal lachs war. "lachs" heißt nicht unbedingt "lachfsilet". es können 4% nebenerzeugnisse sein
pflanzliche eiweißextrakte find ich genial. das ist mal kreativ. das ist im grunde (vermutlich) getreideprotein, irgendwie verarbeitet sodass es als "auszug" durchgeht. so oder so, es ist der zweitgrößte anteil im futter und eigentlich für den carnivoren katze ungeeignet. pflanzliche proteine können katzen nicht soo gut verwerten und sie bringen ihr auch nicht viel.
zucker.. katzen schmecken kein süß. was hat zucker im futter verloren.
pflanzliche neberzeugnisse kann wiederum wirklich alles sein, was irgendwo mal abgefallen ist.

einen fleischanteil hab ich nicht gefunden, da muss nicht ein einziges gramm muskel drin sein.

ich hab auf der webseite von purina keinen preis gesehen, kann also zu preis/leistung nichts sagen. es sind aber so kleine tütchen, und da ist der kilopreis meist recht hoch. qualitativ würde ich es ähnlich wie die 39-cent-dosen jeder hausmarke der großen supermarktketten sehen.

eine andere geschichte ist verschriebenes futter, beispielsweise für nierenkranke katzen. da kommt man meist um verschreibungspflichtige diäten nicht herum. auch da gibt es alternativen, aber die auswahl ist sehr gering.

Antwort
von KatzenEngel, 64

Nein, auf keinen Fall.

Tierärzte arbeiten dann mit den bestimmten Herstellern (in Deinem Fall: ProPlan) zusammen und wollen/ müssen es dann natürlich auch verkaufen.

Also meine Tierärztin sagte ja, meine Katze wäre übergewichtig (dabei sagten alle, die sie kannten, die wäre normal gewichtig), so schwatzte sie mir teures Diätfutter auf (kann mich nicht mehr an die Firma erinnern, seit über 5 Jahren ist meine Samtpfote im Katzenparadies :`(). Jedenfalls nahm sie von dem angebl. Diätfutter sogar zu! Obwohl ich es ihr so gab, wie mir gesagt wurde.

Ich habe ihr dann Futter gesucht im gut sortierten Tierfachhandel, z.B. Futterhaus oder Fressnapf. Da haben sie viel und man wird fündig und kann das Tier auch ohne teures Tierarztfutter vernünftig und gesund ernähren.

Also lass Dich nicht verunsichern ;)

Alles Gute für Dich und Deine Mieze ;)

Kommentar von flicka123 ,

Vielen Dank für deine hilfreiche Info

Kommentar von KatzenEngel ,

Gerne :)

Antwort
von Gigama, 32

Hallo, also eigentlich wurden ja schon sehr viele Antworten geschrieben welche inhaltlich auch meiner Meinung entsprechen.
Bei Tierfutter sollte man sich unbedingt auch für die Zusammensetzung der Bestandteile interessieren. (bei unsere eigenen Lebensmitteln wird doch auch nachgeschaut was"da so drin ist".)
Wenn denn da z.B. steht: " 5 %Huhn im Fleischanteil " dann frag ich mich was sind denn die anderen 95%?
Gerade die ganzen ,aus der Werbung bekannten, Produkte werden in Massen gekauft und niemand interessiert sich dafür was sein Tier da frisst.
Meine Katze frisst z.B. nur Naßfutter und Futter mit einem Fleischanteil von mind. 70 % ist nicht teurer als die
ganzen " großen Marken ".

LG & Gesundheit und ein schönes Leben für eure Tiere .

Antwort
von Naiver, 37

Hallo flicka..., wie auch schon die anderen,
hier aber noch ein paar URLs zum Selberschlaumachen :- )
Dann macht dir keiner mehr etwas vor.

http://www.cat-care.de/cms/index.php/katzen-w%C3%BCrden-m%C3%A4use-kaufen
http://www.savannahcats.de/katzenernaehrung.html
http://www.kretakatzen.de/Ernaehrung/Naehrwert1.htm
http://www.dr-hoenicke.de/html/rohfutterung.html

So wie Humanärzte ganz dringend zu Vorsorgeuntersuchungen raten, die die
Kasse aber nicht bezahlt, so haben auch Tierärzte ihre Nebeneinkünfte, hm? ;- )

Antwort
von mychrissie, 16

Auch Tierfutterhersteller haben ihre Lobbyisten, die besuchen die Tierärzte und sind oft auf so gut fundierte Argumente geschult, dass sie den Tierarzt eben von der Güte des Futters überzeugen, auch wenn es nicht ganz so gut ist.

Bestechung will ich hier noch nicht mal unterstellen.

Ob das von Dir genannter Futter gut ist, weiß ich nicht, lies doch mal die Inhaltsstoffliste.

Antwort
von LillyFee000, 22

Meistens leider Nein...
Ist manchmal sogar das schlechteste....

Antwort
von Deamonia, 37

Nein, es ist häufig sogar von ganz ganz mieser Qualität! 

Gute Alternativen wurden dir ja nun schon einige genannt ;) 

Antwort
von MiraAnui, 57

nö nicht unbedingt.. oft ist es trockenfutter, was absolut nicht gesund ist oder es hat eine schlechte Zusammensetzung

Kommentar von friesennarr ,

Siehe meine Antwort. Schlechter geht nicht mehr, oder?

Antwort
von Jiggy187, 70

tierärzte arbeiten auch gerne mal mit herstellern zusammen, um es zu vermarkten, es muss also längst nicht das beste futter sein

Kommentar von flicka123 ,

danke


Kommentar von Jiggy187 ,

;-) bei futter gibt es eh nicht das beste. was der eine super findet, ist für den anderen müll und umgekehrt. das wichtigste ist, dass es deiner katze schmeckt und du ein gutes gefühl damit hast 

Kommentar von flicka123 ,

Ja da hast du recht. Ich finde meiner Katze schmeckt es ganz gut und auch anderes er ist nicht so ein heikler mit Futter. 

Kommentar von friesennarr ,

Das es der Katze schmeckt, ist nicht das wichtigste,

Das es gut ist für die Katze ist weit wichtiger.

Nur weil mir Schokolade gut schmeckt, so ist doch eine Ernährung alleine mit Schokolade nicht gesund.

Kommentar von Naiver ,

Nein - Jiggy, ganz und gar nicht! ... ich hatte oben ein paar informative Links gepostet, schau sie dir an, man kann sehr wohl unter den verschiedenen Katzenfuttern unterscheiden. Das kostet nur ein bisschen Interesse und immer eine kleine Leselupe in der Tasche, um die Inhaltsstoffe zu lesen.

Wie bekannt:

KEIN ZUCKER!

KEIN GETREIDE oder überhaupt Pflanzliches!

mögl. viel Fleisch (mind60%)

Supermarkt-Dosenfutter ist regelmäßig Mist, man kann nur schaiuen, dass man etwas weniger Mistiges kauft. :- )

Antwort
von hpruetten, 15

Ja, es ist das Beste für die Kasse des Tierarztes.

Ich empfehle Dir das Buch: "Katzen würden Mäuse kaufen" Wenn Du es gelesen hast, weist Du was gut für Deine Katze ist. Aber vorab: 

Achte darauf, das kein Zucker, Caramel o.ä., keine Farb- und Konservierungsstoffe im Futter enthalten sind. Kaufe kein Futter indem Geflügel als Bestandteil angegeben ist, denn Geflügel besteht zum überwiegenden Teil aus Putenfleisch und Puten werden während der Aufzucht mit Cortison( damit diese überhaupt die Schachtreife erreichen, da sie auf Grund der übergroßen Putenbrust Gelenksprobleme haben) und mit Antibiotika behandelt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community