Frage von lenamarlen123, 183

Ist es okay wenn Kinder in der ersten Klasse noch ab und zu mittagsschlaf machen?

Meine Tochter ist 5 Jahre alt und wird im April 6. Sie kommt im September in die Schule. Da sie häufig noch müde ist macht sie an 4 Tagen in der Woche noch mittagsschlaf. Am Wochenende immer und in der kita ist es so das die Erzieher es besser fänden wenn sie keinen mehr macht. Am Mittwoch legen sie sie aber hin da sie am Nachmittag Musikschule hat. Am Freitag schaffe ich es sie als mittagskind abzuholen und leg sie Zuhause hin. Mo, Di und Do schläft sie nicht. Wenn man sie ins Bett legt schläft sie auch nach 5 Minuten tief und fest für mindestens 2 - 3 Stunden. Nun kommt sie aber bald in die Schule. Sollten wir versuchen es irgendwie rauszubekommen oder ist es okay wenn sie sich nach der schule vielleicht für ne Stunde schläft wenn sie es braucht?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 53

Hallo!

Wenn deine Tochter ihr Mittagsschläfchen einfach braucht, würde ich es ihr nicht deswegen nehmen, weil Angst bestünde dies könne "unnormal" sein oder eine Erzieherin sich einmischt ---------> die mischen sich ohnehin oft in Sachen ein, die sie nichts wirklich angehen.

Ich habe in dem Alter als mittags auch nochmal eine Stunde oder zwei geschlafen, wenn mir danach war. ob normal oder nicht?! War egal.. wobei es noch 'ne andere Zeit war, in der nicht bei jeder Abweichung von einer Pseudonorm sämtliche Alarmglocken schrillten wie das heute oftmals leider ist!

Das Bedürfnis von Schlaf ist von Mensch zu Mensch individuell ----------> einer meiner Freunde z.B. legt sich als auch mit über 40 in der Mittagspause kurz hin, weil er das eifnach braucht.. und das ist doch nicht schlimm!

Wenn sie sich nach dem Heimkommen bald erstmal hinlegt, zeugt das mMn von Erschöpfung & dass sie ausgepowert ist.. vllt. stresst sie etwas!

Würde ihr den Schlaf daher nicht versagen.. wenn sie sich nicht ausruhen kann, leidet sie darunter nur.

Wird das allerdings mittelfristig nicht besser, würde ich trotzdem mal versuchen mit dem Kindergartenpersonal drüber zu sprechen und/oder ggf. einfach "zur Sicherheit" den Kinderarzt um Rat fragen!

Alles Gute :)

Antwort
von DaKaBo, 63

Meine Tochter ist letztes Jahr im September zur Schule gekommen und hat vorher schon seit einigen Jahren keinen Mittagsschlaf mehr gemacht.

Als sie dann in die Schule kam, hat sie damit von selber wieder angefangen, wahrscheinlich, weil es wohl erst mal anstrengend ist, sich an die neue Umgebung, neue Menschen, neue Anforderungen etc. zu gewöhnen.

Nach einiger Zeit hat sich das mit dem Mittagsschlaf dann aber wieder gelegt, und sie macht jetzt keinen mehr - jedenfalls nicht regelmäßig, nur wenn es einen konkreten Grund gibt.

Wenn deine Tochter abends gut ins Bett geht und einschläft, würde ich sie sich einfach den Schlaf holen lassen, den sie braucht. Irgendwann relativiert sich das mit dem Schlafbedürfnis - vielleicht noch im KiGa, vielleicht während der Schulzeit.

Ich weiß aus Erzählungen, dass ich selber auch bis zum Ende der KiGa-Zeit mittags geschlafen habe. Geschadet hat's mir bestimmt nicht.

Kommentar von lenamarlen123 ,

Ja in der Nacht schläft sie ca. 10 Stunden

Antwort
von krawuzikapuzi, 62

Hallo lenamarlen123,

Schlaf ist etwas sehr individuelles, der Eine braucht mehr der Andere weniger.

Auf keinen Fall sollte dies unterbunden werden. Es handelt sich hier um ein erschöpftes Kind, es braucht den Schlaf.

Auch Erwachsenen schadet das nicht, im Gegenteil. Viele betreiben es, Power-Napping ist das Stichwort.

Für die Leute in der KiTa wäre es wahrscheinlich einfach “praktischer“, hören würde ich auf die sowieso nicht.

Wichtig ist aber dass das Nickerchen nicht zu lange dauert. 30 bis maximal 45 Minuten (in dem Alter eventuell etwas mehr) sollten nicht überschritten werden, da es danach zu lange dauert wieder in fahrt zu kommen.

Antwort
von auchmama, 48

Lass das Kind schlafen wenn es müde ist!

Menschen haben ein unterschiedliches Schlafbedürfnis und Dein Kind braucht vielleicht etwas mehr als alle anderen. Was soll denn daran unüblich sein? Es müssen ja nicht immer 2-3 Stunden sein. Wenn sie aber abends trotzdem problemlos ins Bett und in den Schlaf findet, dann braucht sie ihren Mittagsschlaf!

Sieh lieber zu, dass sie in der Schulzeit nicht so viele Nachmittagstermine hat. Kinder brauchen auch mal Zeit für sich und sollten nicht von Termin zu Termin hetzen. Selbst Langeweile ist sinnvoll, erst dann wird ein Mensch kreativ!

Alles Gute für die kleine Maus ;-)

Kommentar von lenamarlen123 ,

Sie hat 2x die Woche(Mi, Fr) Unterricht in der Musikschule aber das macht ihr großen Spaß. Ja abends schläft sie ohne Probleme schnell ein und ca 10 Stunden in der Nacht

Kommentar von auchmama ,

Das sollte dann auch an Nachmittagsterminen reichen! Und was den Nachtschlaf angeht, so ist doch alles in bester Ordnung! Vertraue auf Dein Kind. Jeder Mensch hat eine eigene innere Uhr und die sagt auch Deiner Kleinen, wann es für sie Zeit zum Schlafen ist! Bring diese Uhr nicht eigenmächtig durcheinander - die reguliert sich von ganz alleine ;-)

Antwort
von alicar, 68

Das finde ich eher unüblich. Vorallem weil sie länger in der Schule sein wird und gar keine Zeit für einen Mittagsschlaf gegeben ist. Ich würde ihr das schleunigst abgewöhnen.

Kommentar von lenamarlen123 ,

Schule geht bis 13 Uhr ich denke wenn sie sich dann bis vllt 15 Uhr hinlegen möchte ist immer noch genug Zeit für alles andere

Kommentar von alicar ,

Hobbys, Freunde und Hausaufgaben wird dann aber sehr eng. Zudem geht die Schule irgendwann auch nal bis 16Uhr. Irgendwann muss sie es sich doch sowieso abgewöhnen, dann doch besser jetzt in Ruhe als später unter Stress!

Kommentar von lenamarlen123 ,

Das mit dem schlafen ist ja nach Bedarf und nicht Pflicht. Sie braucht ja nicht wenn sie sich gut fühlt. Jetzt hole ich sie meist auch nicht vor 3 aus der kita und da ist auch genug Zeit für Freunde, Musikschule und das tägliche üben für die Musikschule (geige)

Antwort
von jayink, 67

Finde ich vollkommen in Ordnung. Nur 2-3 Stunden nach der Schule wird schwierig. Es müssen ja auch Hausaufgaben gemacht werden. Gegen ein Nickerchen von ca. einer Stunde spricht nichts gegen. 

Kommentar von lenamarlen123 ,

Ich denke das kann man sicher noch minimieren. Wir richten uns da auch nach ihr. Manchmal fragt sie auch ob ich sie nach einer Stunde wecken kann selbst wenn sie nicht 100% ausgeschlafen ist. Die schule geht bis 13 Uhr und da ich dann schon in Elternzeit mit Kind Nr. 2 bin braucht sie nicht in den hort gehen

Antwort
von 222schlau222, 52

Warum denn nicht? Mache ich mit 18 Jahren manchmal auch noch

Kommentar von KaeteK ,

In dem Alter habe ich auch lieber am Mittag geschlafen, weil ich am Abend auf der Rutsch war :-) Allerdings war das nicht mehr möglich, weil mein Arbeitgeber damit nicht einverstanden gewesen wäre. lg

Antwort
von Maprinzessin, 38

Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse

Wenn das die Kinder brauchen wiso nicht

Hat doch keinen Sinn sie auf zu lassen und dann sind sie nur aufgedreht und können sich bei Hausaufgaben nicht konzentrieren oder verletzten sich beim Spielen

Antwort
von BurjKhalifa, 42

Ja, das ist normal. Ich mache ab und zu auch ein Mittagsschläfchen und in der ersten Klasse, bin ich nicht... Zwar sollte deine Tochter eher früh schlafen gehen, anstatt Mittagsschlaf zu halten, aber wenn sie es tut, ist das auch kein Problem.

Antwort
von Ajunkas, 65

Das finde ich nicht schlimm, ich würde das bei meinem Kind auch machen oder zulassen. Was ich machen würde ist auch einfach wenn das Kind nach Hause kommt es eine Stunde ins Zimmer um sich etwas auszuruhen ob es dann ruhig spielt oder schläft finde ich dann in Ordnung.

Ich denke einfach die Schule ist ja ganz schön anstrengend und die Kinder laufen viel und machen viel. Da ist es auch Okay wenn die müde sind und was schlafen.

Antwort
von FragaAntworta, 63

Ja ich finde es okay, und vor allem würde ich es nicht versuchen das zu beenden. Wenn es nicht mehr nötig ist, wird das Kind auch nicht mehr schlafen wollen. Also mein Rat, lass es einfach schlafen.

Kommentar von lenamarlen123 ,

Sie sagt ja auch häufig von selbst das sie müde ist und hat auch nie was dagegen wenn wir sie fragen ob sie sich hinlegen möchte. Nur in der Kita wird gesagt das die vorschulkinder eigl. keinen mehr machen sollen als Vorbereitung auf die Schule. Das sie Mittwoch schlafen darf war dort ein Kompromiss wegen der Musikschule

Kommentar von FragaAntworta ,

Die Kita wäre für mich jetzt nicht der Ratgeber wie mein Kind sich verhalten soll, solange das Kind in der Nacht Schlafen kann gibt es auch keinen Grund das zu beenden, wie gesagt Dein Kind braucht den Schlaf noch. Es ist doch auch eher so, dass sich auch Erwachsene mal den Mittagsschlaf gönnen sollen, gerade auch wegen der Langen Arbeitszeit, danach ist man ausgeschlafen, macht weniger Fehler und ist produktiver. Dein Kind macht es richtig.

Antwort
von LonelyBrain, 60

Ich hab in der 10ten Klasse noch Mittagsschlaf gehalten :D

Antwort
von Flupp66, 58

Versteh ehrlich gesagt nicht, was so schlimm an Mittagsschlaf ist.

Ich mach auch öfters welchen. ^^

Kommentar von lenamarlen123 ,

Ich finde es auch völlig in Ordnung doch in der Kita gab es oft Diskussionen deswegen, weil sie meinen ein Kind das demnächst in die Schule geht muss lernen sich seine Kräfte besser einzuteilen und ohne aufzukommen

Antwort
von Daguett, 69

Klar ist das okay, die Erwachsenen machen doch auch Mittagsschlaf.

Antwort
von KaeteK, 43

Wann legst du dein Kind schlafen, ich meine am Abend und wie lange schläft sie?

Ich persönlich würde eher versuchen sie tagsüber wach zu halten und sie dann Abend früher ins Bett bringen.

Das ist jetzt nur meine ganz persönliche Meinung dazu, denn meine Kinder haben schon mit 2 Jahren tagsüber nicht mehr geschlafen, dafür war am Abend dann früher Ruhe im Haus. Sie hatten auch kein Verlangen danach.

lg

Kommentar von lenamarlen123 ,

Sie geht zwischen 8 und 9 ins Bett und muss um halb 8 morgens aufstehen. Sie schläft also über 10 Stunden in der Nacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community