Frage von LeonSS, 51

Ist es nicht gefährlich wenn man Straßenreifen auf eine Hardenduro/Cross packt?

Morgen, hab mich gefragt ob man Geländemaschinen auch auf der Straße fahren kann oder ob das vom Motor her nicht gut ist. Kann mir das einer erklären?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von matrix791, 41

dein Fahrlehrer hat recht .  Motocrossmaschinene haben einen Rennmotor der  eine kurze übersetzung hat und wo an jedem gramm gespart wurde- das heißt auch, das die Motoren bis aufs letzte  jedes Ps rausgekiltzelt wurde. bei solchen Motoren ist der verschleiß extrem hoch ( so nach 20 stunden, sollte der Kolben gewechserlt werden ) . solche MAschinen sind für den Strassenbetrieb total ungeeignet- der motor würde anch kürzester Zeit den Betrieb einstellen.  Dann gibt es noch die Wettbewerbenduros ( wie die KTM EXC ) . da ist der gleiche motor drin nur mit einer anderen Getriebeübersetzung. da bei den Enduroetwappen eine höhere  Geschwindigkeit erforderlich ist. aber auch bei diesen MAschinen ist der Verschleiß extrem hoch ( auch alle 20 stunden Kolbenwechselt und vieles mehr ) .

am besten ist immer, sich auch ein Motorrad zu holen, was auch für die Strasse gebaut worden ist . 

Kommentar von LeonSS ,

Alles klar danke, so meinte er das auch

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Enduro, 25

Straßenreifen auf einem Geländesportgerät sind einfach nur sinnlos.

Man kann ein Rennsportgerät nicht auf der Straße fahren, und mit Straßenreifen kann man es dann im Gelände auch nicht mehr fahren. Also wozu soll das gut sein.

Das war mal sinnvoll, in der ganz frühen Zeit des Supercross, als die auf den Hallen/Indoorparcours noch keine Erde hatten , sondern auf Holzboden Cross gefahren sind.

Antwort
von peterobm, 41

wenn die Reifen ne Zulassung für deine Maschine haben, kannst die gerne auf der Strasse fahren. 

Fürs Gelände wird es ganz anders aussehen. Da braucht man eben die Stollen. Die Fahren sich auf der Strasse schneller ab. 

Dem Motor sind die Reifen egal. Das ist ne Sache vom Fahrkomfort.

Kommentar von Effigies ,

Wie können denn Reifen auf einer Maschine ne Straßenzulassung haben, wenn die Maschine selbst überhaupt keine Zulassung hat ?

Antwort
von Biberchen, 38

wenn sie eine Straßenzulassung hat dann kannst du auch auf der Straße fahren. Das hat mit dem Motor nichts zu tun.

Kommentar von LeonSS ,

Hm ok, mein Fahrlehrer meinte dass das extra Motoren wären fürs Gelände deshalb die Frage

Kommentar von Effigies ,

Da hat dein Fahrlehrer auch recht und Biberchen keine Ahnung.

Mit einem Rennsportmotor kannst du nicht sinnvoll auf der Straße fahren. Diese Motoren sind überhaupt nicht, oder nur mit drastisch gedrosselter Leistung zugelassen und man kann damit auch nicht einfach so fahren. Du mußt dich an enge technische Vorgaben halten die sich mit dem Straßenverkehr nicht vertragen.

z.b. sind die für schnelles intervallartiges Beschleunigen gebaut. Vollgas, vollbremse, vollgas usw.
Wenn du mit so einem Motor mal mit konstanter Drehzahl ein größeres Stück gradeaus fährst geht der Motor sofort hoch. Das dauert keine 5 min, dann ist das Ding Schrott.

Außerdem haben Rennmotoren, wie Matrix schon geschrieben hat , lastabhängig sehr kurze Wartungsintervalle. Wenn du mit einem solchem Motor mit konstant hohen Drehzahlen auf der Straße fährst sind Wartungsarbeiten die bei nem Alltagsmotor erst nach ca 80.000km anliegen, oft schon nach 1.000km nötig.  

Kommentar von Effigies ,

Apropos Gefährlich. Wenn dir so ein Motor in voller Fahrt fest geht ist kein Vergnügen.

Ich kenne einige die sich recht heftig ein paar Knochen gebrochen haben wegen Kurbelwellenschäden bei hoher Drehzahl. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten