Frage von tim44, 123

Ist es im Islam erlaubt zu schauspielern?

Z.b als Jugendlicher in einem Kinofilm wo man eine Party betreten muss.

Ich bitte dass nur Personen antworten, die darüber Auskunft haben. Am besten gläubige Muslime.

May Allah guide you :)

Antwort
von ArbeitsFreude, 71

Ich bin kein gläubiger Muslim, lieber Tim44 und breche hiermit Dein Gebot!

Ich darf das, weil wir hier in D frei sind.

1. Itspozdo und Kars036 habe BEIDE recht (merkst Du was???? - bitte hier den Denkprozess beginnen.....!)

2. Es gibt das Buch von Sabatina james "Sterben sollst Du für Dein Glück" - da wollte sie - die Autorin - als Muslima schauspielern und Ihr Vater war der Meinung von Kars036 (inzwischen wird sie von ihrem eigenen Vater mit dem Tode bedroht - soviel zum Thema Liebe und Islam - aber darum ging es Dir in Deiner Frage ja nicht...)

Vielleicht darf ich Dir folgende Grundregeln mitgeben:

Im Islam ist NICHTS ERLAUBT, was nicht ausdrücklich erlaubt ist (also hätte Kars036 wiederum Recht!)

Wenn Du Dir Dein Leben bestimmen lassen willst von MENSCHEN, die MEINEN, sie WÜSSTEN WAS Allah will: Hör auf Kars036 und mit dem Schauspielern auf!

Ansonsten: Sei Du selbst und genieße Dein Leben - denn du hast nur das eine!

Wenn Du am Ende NICHT ins Paradies kommst, weil es gar keines gibt (genausowenig wie es die Hölle gibt), dann versuch doch mal, Kars036 regresspflichtig zu machen!!!!

Kommentar von saidJ ,

"Soviel zum Thema Liebe und Islam "
Ich möchte dich an dieser Stelle bitten etwas vernünftiger zu denken .
Den den Islam misst man nicht am Fehlverhalten von Menschen die sich an ihren traditionellen Werten orientieren sondern an dem wie er ist .
Des weiteren ist diese sogennante Sabatina eine Islamhetzerin die nicht in der Lage ist über den Islam zu urteilen aber es dennoch tut .
Jede ihrer Aussagen basiert darauf das sie Dinge sogut es geht verdreht um den Islam schlecht darstehe zu lassen .
Also empfehl bitte auch keine Bücher von Islamhetzern weiter .

Kommentar von earnest ,

Hier hatte jemand meiner Meinung nach sehr vernünftig gedacht, said. 

Aber mit der Vernunft ist es wie mit der Wahrheit: Deine Vernunft ist nicht seine Vernunft, und seine Wahrheit ist nicht deine Wahrheit.

Und in der Tat: Den Islam misst man an dem, wie er ist. 

Damit hast du eine Wahrheit ausgesprochen, die für ALLE Betrachter wahr sein dürfte.

Was du als "Hetze" betrachtest, ist für andere vielleicht: "hilfreiche Information". 

Es fällt jedenfalls auf, dass du, wie viele andere Muslime hier auch, gern mit dem Wort "Hetze" um dich wirfst und es auf alles anwendest, das auch nur einen Hauch von Kritik am Islam beinhaltet.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Definition VERNUNFT, lieber saidJ (lt. Duden - zugegeben: Das ist nicht der Koran, aber ich glaube das Wort "Vernunft" kann im Koran gar nicht vorkommen, weil es nicht Arabisch ist):

"geistiges Vermögen des Menschen, Einsichten zu gewinnen, Zusammenhänge zu erkennen, etwas zu überschauen , sich ein Urteil zu bilden und sich in seinem Handeln danach zu richten." - so weit einverstanden, lieber SaidJ?

M.W., lieber saidJ, hat auch Mohammed selbst den Islam als eine Religion der Tat bezeichnet und dazu aufgerufen, die Menschen auf Basis ihrer Handlungen zu beurteilen.

Stimmt das etwa nicht?

Unabhängig davon, ob das stimmt: Sabatina ist sehr viel schlimmes angetan worden IM NAMEN DES ISLAM - Kannst Du das leugnen?

Ist es nicht einfach VERNÜNFTIG von ihr, sich deshalb gegen den Islam zu wenden? (Hat mit Hetze nix zu tun!)

Es ist im Gegenteil doch VOLLKOMMEN UNVERNÜNFTIG zu argumentieren: "Der Islam ist wirklich eine Super-Religion - die Liebe selbst und total friedfertig" ,
wenn sich tausende und abertausende

  1. Zwangsverheirater
  2. Frauenverhauer
  3. Kinder-Ehelicher
  4. Genitalverstümmler
  5. Missbrauchstreiber
  6. Kriegstreiber
  7. Ehrenmörder
  8. Freiheitsabschneider

mit ihren schrecklichen Taten auf den Islam berufen - und das tun sie nunmal. - Oder kannst Du das leugnen?

Ist es nicht einfach VERNÜNFTIG zu schlussfolgern:
WENN die sich alle auf den Islam berufen und mit dem Koran argumentieren - und das tun sie! - Dann muss es eine enge Verbindung geben zwischen 8 genannten Punkten und dem Islam geben.

Das ist VERNUNFT und hat mit Hetze nichts zu tun!

Ich erwarte gerne Deine VERNÜNFTIGE Antwort.

Antwort
von aliumei13, 42

Es kommt drauf an was für eine Szene

Antwort
von saidJ, 48

Esselamu alejkum

Das Schauspielen ist grundsätzlich erlaubt aber es muss unter den Richtlinien des Islams abgehalten werden .
Dein Beispiel wäre nicht erlaubt .
Denn im Islam ist das mischen von Männern und Frauen verboten , Alkohol ist verboten , Körperkontakt zwischen Mann und Frau ist verboten  ( in so fern du an so eine Szene denkst ) .
Aber wenn du Richtlinien des Islams eingehalten werden spricht nichts gegen das Schauspielen , ganz im Gegenteil mit Filme kann man viel gutes bezwecken wenn man darauf aus ist .

Antwort
von Jogi57L, 24

so, wie ich den Islam seither verstanden habe... würde ich ( als Nicht-Moslem)  sagen:



ALLES, was dazu dient, den Islam zu verbreiten und ihn in einem guten Licht darzustellen, ist erlaubt.....


wobei natürlich die islamischen Vorgaben beachtet werden müssen....


Also Du als Moslem solltest dann ggf. in jener Filmszene NICHT die Party betreten und mitfeieren... sondern die dort feiernden Menschen ansprechen... ihnen "ihr Tun" bewusst machen, und sie sollten sich dann in der Filmszene reumütig zum Islam bekennen....und sich fort an um die Dinge Allahs bemühen.... aber nicht mehr um "feiern"....

Dagegen wäre wohl nichts einzuwenden......


wie es bei weiblichen, islamischen  Schauspielern ist, kann ich nicht einschätzen.....


sinngemäß dürften sie wohl dasselbe tun... natürlich islamisch korrekt bekleidet, UND in Beisein eines Mahram.... ( sowohl am Drehort...mit Mahram sein..... als auch in der Filmszene, nur mit Mahram gezeigt werden.....)


Allgemein würde es auch auf Dein Motiv ankommen....


..würdest Du schauspielern wollen... damit DU bekannt wirst ?

...damit DU Geld verdienst....und dir was "leisten" kannst....

oder...


damit der Islam und Allah gut dargestellt werden ?


____________________________________________________________


btw.:


Danke, dass Du uns/mir wünschst, dass Allah/Gott uns/mich führen möge...


DAS wünsche ich Dir auch

Antwort
von suesstweet, 68

Wenn du was Gutes und sinnvolles den Zuschauern übermitteln willst, dann kannst du es liebend gerne machen.

Antwort
von troublemaker200, 37

Ich habe darüber Auskunft.

DDu lebst in einem freinen Land im Jahre 2016. Hier darfst, kannst, und sollst Du machen was Dir liegt. Ihr solltet Euch von niemanden (auch nicht Euer Prophet) vorschreiben lassen was Ihr in Euren Leben tun sollt oder nicht.

Antwort
von ItsPozto, 70

Hallo.

Ich bin gläubiger Muslime und nein es ist nicht verboten zu Schauspielern.
Es kommt, aber natürlich auch drauf an, was du für ne Szene machst oder was du sehen musst im Film.

Küssen, Frauen und all das ist bei den Muslimen im Schauspielen Haram.

Grüße
P.Z :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community