Frage von packardbello, 191

Ist ein Ride on Pad schädlich für den Pferderücken?

Zu meiner Frage hab ich nichts konkretes gefunden.

Es geht um dieses Produkt: "Ride-On-Pad physio"

Beschreibung, da Link nicht einfügbar:

Pferdegerecht Reiten ohne Sattel! Das RIDE-ON-PHYSIO hat eine spezielle, abklettbare, polsterbare Unterseite. Es wird mit zwei unterschiedlichen Polstereinlagen (aus Zellkautschuk und weichem PU Schaum) ausgeliefert, die in die Unterseite eingelegt werden können. Die Einlagenpolster bilden eine deutliche Wirbelsäulenfreiheit und zusätzlichen Schutz des Pferderückens. Wir empfehlen das RIDE-ON-PHYSIO daher spezielle für: ältere Pferde Pferde mit sichtbaren Dornfortsätzen und schlecht bemuskelten Rücken Schwerere Reiter Sehr schlanke Reiter Die meisten Bare-Back-Pads oder Reitkissen sind eher schädlich für das Pferd als angenehm, denn die Gurtungen verlaufen direkt über dem Pferderücken und "verteilen" das Gewicht auf ein, max. zwei Dornfortsätze. Das Barefoot Ride-On-Pad hat eine V-Gurtung, die über nicht sichtbare Bänder den Druck über das gesamte Kissen verteilt. Auf eine Befestigungsmöglichkeit von Steigbügeln haben wir bewusst verzichtet, da das Stehen im Bügel ebenfalls zu punktuellem Druck führen würde. Das Ride-On-Pad ist verschieden dick mit hochdichtem Schaum gepolstert und hat einen sehr guten Halt auf dem Pferderücken durch das Sympanova- Unterseitenmaterial. Die Oberseite aus Mikrofaser gibt dem Reiter auch bei schnellen Bewegungen guten Griff. Die Gurtung wird stabilisiert durch Patches. Die Patches haben eine Unterseite aus echter Schafwolle und sind damit sehr fellfreundlich, dadurch scheuert die Gurtung nicht. D-Ringe zur Befestigung von Taschen Haltegriff aus stabilem Nylon pferderückenfreundliche Gurtung rutschsichere, polsterbare Unterseite komplett mit vier Einlagenpolstern"

Ist dieses ROP schädlich für den Pferderücken, wenn man TÄGLICH und IMMER damit, mit dem oben genannten Produkt reitet? Vor allem bei einem jungen Pferd (4 Jahre), welches seit rund nem halben Jahr unterm Sattel ist!??

Es geht vor allem darum, da man ohne Steigbügel nicht so gut leichttraben kann und da stell ich mir die nächste Frage.

Ist leichttraben schädlicher oder entlastender als aussitzen???

Ich reite leider OHNE Sattel leichter und besser als mit. (besserer Halt und ich bin Sättel leider nicht so sehr gewöhnt)

Antwort
von LyciaKarma, 134

Kein Pad der Welt ersetzt einen passenden Sattel.  

Das Problem, dass ich ohne Sattel besser als mit reite, habe/hatte ich auch.  

Dafür empfehle ich dir einen Sattel mit Lederbaum, der passt sich ans Pferd an und du sitzt super drin, weil sie den richtigen Sitz fast "erzwingen".  



Ist leichttraben schädlicher oder entlastender als aussitzen???

Leichttraben ist nur für den Reiter leichter, für das Pferd macht es keinen Unterschied. Beides muss man können, ansonsten ist beides schädlich. 

Antwort
von DCKLFMBL, 139

es Ersetzt keinen Sattel…

man sollte nicht Dauerhaft mit Pad Reiten das ist Schädlich für den Pferderücken, Versuch es doch mal mit einem Lederbaum-sattel oder einem Baumlosen (https://barefoot-saddle.com/de/?redirected=1) die Passen sich an ;)

Antwort
von Michel2015, 111

Es ist genauso unschädlich wie Bandagen, Gamanschen , Ausbinder, Kandarre usw.. Es kommt drauf an wie Mensch das nutzt.

Barefoot macht gute Pads. Sehr gut für das Sitzrainung geeignet. Ein dauer-Sattelerstaz ist das dennoch nicht.

Leichttraben ist nicht schädlicher, daher heisst es ja LEICHTtraben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community