Ist die Bezeichnung "maximal pigmentierter Afro-Afrikaner" politisch korrekt?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Gegenfrage: Was bedeutet politisch korrekt und wer bestimmt das? Diejenigen, wenn man zu schwarzen Afrikanern Schwarze sagt schon Rassismus auf 10 km gegen den Wind riechen. Natürlich kann man auch "Grüne mit extremem Brillanzverlust" sagen, das ist evtl. sogar witzig und "maximal pigmentiert" ist das auch. Aber wozu diesen übersensiblen A-löschern den Gefallen tun und sich auch noch mit der Sprache verkrümmen? Die können mir mal den Allerwertesten lecken - evtl. sogar wenn er gerade mal "extrem behaftet" ist. Am Ende kommen sie noch und kontrollieren, in welcher Farbreihenfolge ich meine Joghurt im Kühlschrank stehen haben. Wehres den idiotischen Anfängen. Fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
18.03.2016, 10:47

interessante Sichtweise, Danke! :D

0

Auch wenn - oft scheinheilig - auf formelle politische Korrektheit Wert gelegt wird, kommt es doch vielmehr auf die Haltung an, oder?

Letztlich sehe ich auch keinen Grund, Menschen nicht als "Menschen", als "Personen", als "Mann" oder als "Frau" oder als "Leute" zu bezeichnen, bloß weil sie eine bestimmte Hautfarbe haben! Mühen wir uns ebenso ab, wenn von uns unterpigmentierten Käsegesichtern mit nordeuropäischen Wurzeln die Rede ist? Muss das alles dann auch mitformuliert werden, wenn von irgendeiner Begebenheit die Rede ist? Doch nicht! Es spielt keine Rolle. Wieso fängt es plötzlich an eine Rolle zu spielen, wenn die Beteiligten nicht unterpigmentierte Käsegesichter sind?

Spielt es irgendwo im Leben eine Rolle, wie stark jemand über- oder unterpigmentiert ist oder wo man das Normalmaß einer Pigmentierung anlegen sollte, wenn nicht dazu, in irgendeiner Weise diskriminierend zu wirken, und sei es noch so subtil?

Der interessante Grenzbereich der menschlichen Pigmentierung liegt offenbar an der Stelle, an der die Pigmentierung in keiner Weise mehr erwähnt werden muss - und das sagt doch alles über ihre diskriminierende Funktion, oder?

Subtile Frage stellst du :-) danke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bezeichnung findet sich nur bei Rechtsradikalen und deutet auf eine rassistische Einstellung hin.

Rassisten in ihren verschiedenen Spielarten sind oft sehr unsicher, weil ihre Haltung von anderen Menschen wahrgenommen und abgelehnt wird. Also haben sie das Gefühl von einer von ihnen vermuteten "politischen Korrektheit" ständig unter Druck zu geraten.

Deshalb kursieren in der rechten Szene solche Bergriffe mit denen die Betroffenen auf eine in ihrer Fantasie entstandene politische Korrektheit hinweisen wollen.

Mit korrekter und respektvoller Sprache hat der Ausdruck nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
18.03.2016, 10:45

Das ist eine echt gute Annahme!

0

Aber sich doch. Du kannst ja schlecht "Afrikaner" schreiben, wenn du einen "Schwarzen" meinst, denn Afrikaner sind ja auch z.B. Araber und Nachfahren von hellhäutigen Niederländern und Engländern.z.B. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
17.03.2016, 15:52

Du triffst mein Dilemma, Danke! :D

0
Kommentar von Abahatchi
21.03.2016, 22:38

Du kannst ja schlecht "Afrikaner" schreiben

Nun in Südwestafrika leben ja noch deutsch sprechende Menschen, die bestenfalls nach einem ergiebigen Sonnenbad braun werden. Natürlich sind sie Afrikaner aber Afrikaner mit heller Haut. Da hast Du soweit recht gut erkannt, dasz man Afrikaner nicht anhand der Hautfarbe festmachen kann. Viele Tunesier werden im Winter oder wenn sie das ganze Jahr in geschlossenen Räumen arbeiten auch recht hell. Obwohl ich als Deutscher Mitteleuropäer im Winter recht blass aussehe, als ich noch arbeitet und dies westlich von Afrika, da war ich gelegentlich sogar dunkelbrauner als so mancher Mulatte. Damals hatte man sich wegen Hautkrebs noch keiner Gedanken gemacht, so war ich statt mit lockeren Tüchern wie die Einheimischen, der Hitze wegen nur leicht bekleidet und dies, während die Sonne im Zenit stand. Ich hätte damals auch nicht geahnt, wie dunkel  man als Mitteleuropäer werden kann, wenn man mal Länger als einen Urlaub lang gebräunt wird. Als ich nach Deutschland zurück kam, mich hatte keiner wieder erkannt. Meine sonst rosa-beige Haut war ledrig dunkelbraun und meine sonst dunkeln Haare waren blond gebleicht von der Sonne. Nach einem halben Jahr hatte sich es aber wieder normalisiert. 

Wer mich damals gesehen hätte, hätte mich vermutlich auch als Schwarzen bezeichnet. Stellt sich also noch die Frage, ob man nicht bei Menschen, die zwischen blasz und braun wechseln können, man sagen müszte: Zum Zeitpunkt der Sichtung dunkelbraun.

1

Mensch ist Mensch! Schubladen denken ist sinnlos und dumm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
17.03.2016, 15:56

Absolut richtig!

0

Es kommt darauf an, wen du meinst.

Würdest du Idioten meinen, wäre Idioten der richtige Begriff. Meinst du maximalpigmentierte Afrikaner, ist maximalpignentierte Afrikaner der richtige Begriff.

Auf jeden Fall ist diese Bezeichnung unüblich. Bei so einem heiklen Thema sollte man besser unwissenschaftliche Begriffe wählen, die dafür aber nicht so schnell wie ein Angriff gewertet werden, wie zum Beispiel "Schwarzer" oder "Afrikaner" oder "Dunkelhäutiger" (u. a. in Kombination).
Es sei denn natürlich, man will unbedingt Stress erzeugen. Dann kann man auch N*ger sagen. Dann hat man seinen Stress.

Was ich sagen will ist, dass derjenige, der sich über "maximalpigmentiert" Gedanken macht, i. d. R. sowieso keine Hemmungen hat, N*ger zu sagen. Der Begriff "maximalpigmentiert" ist dann nur eine Kundgabe dafür, dass es aufregt, sich begrifflich umgewöhnen zu müssen, um Rücksicht auf andere zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
17.03.2016, 16:07

Das ist eine gute Sichtweise und regt zum Nachdenken an, lieben Dank!

0
Kommentar von Abahatchi
19.03.2016, 00:52

wie zum Beispiel "Schwarzer" oder "Afrikaner" oder "Dunkelhäutiger" (u. a. in Kombination).
Es sei denn natürlich, man will unbedingt Stress erzeugen. Dann kann man auch N*ger sagen.

Das Theater verstehe ich allgemein nicht. Das Wort "Νеgеr" ist ja abgeleitet von "schwarz", nur aus dem romanischen halt. "Νеgеr" heiszt also nichts anderes als "Schwarzer". Jedoch habe ich noch nie einen Menschen gesehen, der wirklich schwarz bzw. nеgrid ist. Ich kenne Menschen, die sind entweder braun, dunkelbraun oder rosa- beige  bzw. crem-beige aber weisze habe ich auch noch nie gesehen. Es ist halt nur eine Verkürzung des ersten vereinfachten Eindruckes. Für mich ist und war das Wort "Νеgеr" nie ein Schimpfwort, weil ich es nie als Schimpfwort benutzte. 

Wer jemanden beschimpfen will, der kann es mit jeder Bezeichnung machen, wenn er es nur entsprechend ausspricht. Wenn ich zu jemanden sage: Du Russe Du! und sage es im entsprechenden Ton, dann kann es von einer Aussage ganz schnell zu einer Beleidigung werden. 

So würde sich in Bezug auf "Νеgеr" genau so die Frage stellen, ob Bezeichnungen wie "Blonde"  oder "Blauäugiger" nicht auch Beleidigungen oder Rassismus sein könnten. Ich denke, es kommt darauf an, wie man etwas ausspricht. 

Grusz Abahatchi

0

maximal pigementierter Afro-Afrikaner, das kommt gar zu gestelzt daher. Man befürchtet schon fast, dass du von der Erdbeerleiter fällst und dir das Genick brichst. Afro-Afrikaner, das ist ein Pleonasmus, so wie naßes Wasser, heißes Feuer usw. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Afrikaner würde es auch tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
17.03.2016, 15:47

aber in Südafrika leben doch auch weiße? 

0

Ist die Bezeichnung "minimal pigmentierter EU-Deutscher" politisch korrekt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
17.03.2016, 15:45

das ist ein guter Denkanstoß, lieben Dank! :D

1

Das ist genauso Quatsch, wie etwa: "Angehöriger einer mosaischen Glaubensgemeinschaft" für eine Umschreibung für Jude!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
18.03.2016, 10:44

netter Vergleich, Danke!

0

Afro-Afrikaner? Ist das in etwa dasselbe wie ein Euro-Europäer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thetee99
17.03.2016, 15:47

Naja, nicht alle Europäer haben automatisch den Euro als Währung ;)

0

"dunkelheutig" passt eigentlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
17.03.2016, 15:46

so weit habe ich nicht nachgedacht, danke! :D

0

Es ist zwar rassistisch, aber ich weiß ja nicht einmal, was du ausdrücken willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
18.03.2016, 13:35

absolut, das wissen doch die meisten nicht!

0

ic finde eigentlich afrikaner schon völlig ausreichend :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
17.03.2016, 15:47

lieben Dank für den shortcut! :D

0

subsaharaafrikaner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerdirk
17.03.2016, 15:46

Das ist mir sehr neu, Danke! :D

0