Frage von adoreeocean, 382

Ist das Fell vom H&M echt?

Arbeitet H&M mit echtem Fell zB an den Kapuzen von Winterjacken?
Würde mich interessieren, da ich nicht mit dem Gedanken, ein totes Tier zu tragen, zurecht kommen würde.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maisbaer78, 263

Pauschalisieren lässt sich das nicht, vorallem da H&M seine derzeitige Strategie, sofern es denn eine gibt, jeder Zeit ändern kann.

Auch wenn viele dir das einreden, der niedrige Preis ist kein Symptom für Kunstpelz.

Die Pelzherstellung ist mehr den je ein grausamer Wirtschaftszweig geworden in dem wie in allen Bereichen unserer kranken Gesellschaft "so billig wie möglich" oberste Devise ist. Dazu hier:

http://www.peta.de/chinapelz

Das führt dazu, dass Pelzprodukte, Besatz, Kragen oder Kaputzen mitunter günstiger sind, als eine künstliche Alternative. Gleiches gilt für Lederwaren.

Um sicher zu gehen, genügt eine Frage an H&M...die Mitarbeiter in den Geschäften sind leider oft überfordert und geben daher eine für dich wahrscheinlich zufriedenstellende Antwort, damit du trotzdem kaufst.

Danke, dass du auf das Tragen toter Tiere verzichtest.


Kommentar von adoreeocean ,

Vielen Dank für deine Antwort! :)

Antwort
von hello05, 252

Nein, das ist bei H&M zumindest nicht echt (also ich weiß es nicht genau aber das kann ich mir nicht vorstellen, denn es sieht meist unecht aus und fühlt sich auch so an) aber dann würde es auch viel mehr kosten. Aber wenn du dich ganz genau vergewissern willst dann frag die Verkäufer, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die sagen werden, dass das Kunstfell ist.

LG hello05

Kommentar von Maisbaer78 ,

aber dann würde es auch viel mehr kosten.

Das ist, wie das gleiche Argument in Hinblick auf Leder, falsch.  In Asien (China,Indien) werden Echtpelzaccessoires und ganze Kragen, Innenfutter für Centbeträge "Produziert". Das ist dann vorallem der sogenannte "Marderhund" der aus Zeitgründen, eben damit es so billig wie möglich geht, lebendig gehäutet wird und lediglich daran stirbt, dass er ohne Haut verblutet und erstickt.

Bei Pelz und Leder grundsätzlich nachfragen, der Preis ist kein Garant mehr dafür. Gutes Kunstleder kostet heute mehr als echte Tierhaut.

Kommentar von hello05 ,

okay. sorry dann hab ich schmarn erzählt;) aber dann weiß ich jetzt bescheid danke

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Sehr richtig, Maisbaer ! Dieses Qualprodukt wird von der Pelzlobby auch abenteuerlich "Gaewolf" genannt - diesen findet man allerdings in keiner Literatur...   

Antwort
von DCKLFMBL, 184

Das fühlst du normalerweise, ich habe bei H&M noch nie Echtfell gesehen, das fühlt sich an wie Plastik - eben unecht - ich habe eine Mütze (nicht von H&M) bei der ich dachte es wäre gefärbtes echtfell, so weich war es, es ist aber Kunstfell ;-)

Antwort
von Andretta, 63

Wenn es nicht direkt ausgewiesen ist, steht dann i.d.R. auf dem eingenähten Materialschild: nichttextile Bestandteile x %.

Antwort
von BrutalAberWahr, 193

H&M benutzt mit Sicherheit Kunststoff. Erstens muss es gekennzeichnet werden, wenn echtes Fell (wie bei Leder) verwendet wird und zweitens würden die Jacken viel teurer werden:)
Außerdem fühlt man es, wenn man echtes Fell anfasst.

Kommentar von Andretta ,

Es besteht leider keine Kennzeichnungspflicht. Echtes Fell wird oft hinter dem Begriff "nichttextile Bestandteile " versteckt. 

Kommentar von BrutalAberWahr ,

@Andretta Echt? Ich dachte, das müsste gemacht werden. Was für ein Sch@iß..

Antwort
von shegottheganja, 114

ne ich glaub h&m nicht also bei meinen ganzen jacken von denen war nie echfell

Antwort
von ASmellOfRoses, 101

Hast die richtige Antwort ausgezeichnet, ich möchte nur noch kurz meinen Senf beisteuern...:)

Den ultimativen Test kannst du durchführen, indem du unauffällig vom Kragen der gewünschten Jacke einige Haare entwendest und sie (draußen,. nicht im Geschäft) anzündest...

Geruch nach verbrannter Haut und verbrennen = echtes Fell

Geruch nach Plastik/Kunststoff und verschmoren, ohne zu brennen = Kunstfell

Vom bloßen Hinsehen alleine kann man das nicht mehr unterscheiden, weil der Echtpelz derart behandelt und verfälscht wird, dass es wie Kunstpelz aussieht...

Im Übrigen gehört auch H&M zu den sog. Billigdiscountern - worüber die etwas "edlere" Aufmachung nicht hinwegtäuschen kann.

Auch H&M beutet Menschen in Billiglohnländern aus... 

Antwort
von Maisbaer78, 145

Hier noch eine Website, die H&M als pelzfreies Unternehmen deklariert, inwieweit das Bestand hat und man den Urhebern der Untersuchungen vertrauen kann, muss wohl trotzdem jeder selbst entscheiden. Der Tierschutzbund veröffentlicht ja nur die Ergebnisse.

http://www.tierschutzbund.de/pelzfreie-warenhaeuser.html

Antwort
von McBlaBla, 114

Kommt auf den Preis an ,wenn es billig ist ist es kein echtes,wenn ja dann sehr schlecht gepfägt aber ,wenn es teuer gekostet hat dann ja.Das weiß ich nicht richtig genau ich vermute es!

Kommentar von Maisbaer78 ,

Kommt auf den Preis an ,wenn es billig ist ist es kein echtes,

Auch hier, das ist ein fataler Irrtum. Pelz kostet heute garnichts mehr, bei Milliarden getöteter Tiere und vorallem der Art und Weise wie diese gehalten und "geschlachtet" werden. Ein Pelzkragen aus China kostet nichtmal einen Euro.

Antwort
von Othetaler, 206

Da wirst du wohl auf die Schildchen an der Ware schauen müssen. Ich könnte mir vorstellen, dass beide Varianten angeboten werden, wobei es sicher überwiegend Kunstpelz ist.

Antwort
von AuroraRich, 128

Bei den Billigpreisen? Nein.

Aber sie produzieren auf Kosten von armen Menschen in Indien. Das sollte genau so ein Grund sein, dies nicht zu unterstützen.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Pelz kostet nichts mehr. Du könntest eine Marderhundpelzjacke für 3 Euro kaufen, da ist die Arbeitsleistung der armen Inder schon mit drin. Es ist ein fataler Irrglaube, das billig gleichzeitig "Fake" bedeutet. Im Gegenteil. Guter Kunstpelz kostet das 10-20 Fache eines Pendants aus echtem Fell.

Kommentar von AuroraRich ,

Was nichts daran ändert, dass H&M "nur" Menschen ausbeutet.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Was nichts daran ändert, dass H&M "nur" Menschen ausbeutet.

Dein Argument für diese Aussage war der niedrige Preis. Obwohl diese Ausführung aber auf einem grundlegenden Irrtum beruht, ist es für dich trotzdem noch Beweis dafür, das es zwingend Kunstpelz sein muss? Pelz ist grad wieder im Kommen, die Verkäufe steigen. Du glaubst H&M sind Menschen egal, aber Tiere nicht, obwohl die Nachfrage nach deren Pelz gerade wieder nach oben schiesst?

Woran machst du fest, das H&M KEINEN Echtpelz verarbeitet? Gerade so kleine Trodeln und Bommeln an irgendwelchen Mützen sind fast immer Echtfell, weil Sie zusätzlich zum normalen Umsatz mit Pelzen noch eine Verwendungsmöglichkeit für Verschnittreste darstellen und diese sonst erst aufwändig künstlich hergestellt werden müssten. Derlei Accessoires finden sich auch bei H&M zu Hauf, aber ausgerechnet dieses Unternehmen soll darauf achten, dass ja kein Fitzelchen totes Tier an Ihren Produkten haftet? Das glaubst du doch wohl selbst nicht.

Kommentar von AuroraRich ,

Weil man den "Pelz" von weitem schon als unecht erkennt und spätestens beim genauen angucken sieht man, dass es Webpelz ist.

Ich habe in Deutschland noch in KEINEM Geschäft günstigen Echtpelz gesehen. Katzen und Maderpelz kriegt man vor allem in asiatischen Onlineshops.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Nein, Tom Taylor hatte lange Zeit Echtpelz (Katze) als Kunstpelz deklariert, da das Unternehmen damit aufgeflogen ist, verwendet es jetzt als Besatz Marderhund, der nicht unter die Haustierverordnung fällt. Trotzdem wird die Ware mit "Kunstpelz" beworben.

Ich habe in Deutschland noch in KEINEM Geschäft günstigen Echtpelz gesehen.

Du glaubst kein echtes Fell gesehen zu haben, das macht es nicht zu einer Tatsache.

Bei hochwertigem Kunstpelz siehst du von weitem eben nicht den Unterschied, und das Fell einer Katze oder eines Marderhundes sieht nicht aus wie Fuchs oder Hermelin und geht oft als Kunstpelz durch, wird sogar teilweise von den Unternehmen so ausgewiesen. Zudem gibt es noch die leidige "Schafsfell"-Angelegenheit, das gebürstet auch wie Fell aussieht und oft an Mützen und Schuhen (da muss es nicht mal deklariert werden) Verwendung findet. Die meisten Leute glauben, dass es künstliche Ware ist.

Katzen und Maderpelz kriegt man vor allem in asiatischen Onlineshops.

Heute kommen praktisch alle Pelze aus Asien, auch die in teuren Modegeschäften die ganze Pelzmäntel verkaufen. Aber der Marderhund stirbt millionenfach für sein Fell und das hat nur einen Wert von einigen Euro. 

Das schlagkräftigste Argument, warum Pelz viel mehr Verwendung findet als du glaubst, ist der Preis. Echtpelz ist inzwischen billiger als Kunstpelz. Natürlich nicht unbedingt Zobel oder Fuchs, aber darüber reden wir hier nicht. Wir reden über die Mode die du in ganz normalen Klamottenläden kaufen kannst.

https://www.test.de/Pelzmode-Wie-uns-echte-Tierfelle-als-Kunstpelz-verkauft-werd...

Kommentar von AuroraRich ,

Aber wir reden doch nicht von hochwertigen Kunstpelz, sondern von dem verfilzten Zeug von H&M.

Und wenn Menschen blind kaufen, kann ich nichts dafür. Bei echten Pelz sieht man Haut, bei unechtem sieht man Stoff, gewebt. Man erkennt also sofort worum es sich handelt. Und wie schon gesagt. Ich habe in Deutschland noch NIE günstigen Echtpelz gesehen.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ich habe in Deutschland noch NIE günstigen Echtpelz gesehen.

Und da liegt eben der Hase im Pfeffer. Den Pelz ist billiger als Kunstpelz, selbst als die unterste Qualität.

Pelz vom Fuchs oder gar Zobel kostet viel, selbst wenn er aus Asien
kommt. Aber wie du es selbst schon sagst, es geht um die normalen
Klamottenläden. Und dort gibts Katze und Marderhund, gelegentlich noch Dachs.

Du siehst ständig Echtpelz. Praktisch alle kleinen Accessoires zb. Handytaschen, Schlüsselanhänger, Bommeln an Mützen, ganze Schuhe und Taschen SIND Echtpelz. Das ist keine Vermutung, es ist ne Tatsache, hättest du dir den Link von Test.de mal genauer durchgelesen, fändest du auch die Quellen dazu. Kunstpelz musst du erstmal produzieren, du brauchst dafür teure Maschinen die aus Polyprophylen und Ähnlichem die feinen Härchen spinnen, du musst verweben und vernähen, färben, fransen usw.. Solche Maschinen kosten mehrere hunderttausend Euro, die ganze Fertigungsstraße kostet Millionen. Wozu der Aufwand wenn du damit ein Endprodukt erzeugst, das 5-10 mal teurer ist als das qualitativ "bessere" Original.

Der Marderhund und andere Tiere wachsen einfach so, mit dem Endprodukt auf dem Körper. Ernährt werden Sie zu großen Teilen von den Überresten Ihrer vorher an der Lebendhäutung verendeten Leidensgenossen. Die Pelzfarmen in Asien produzieren fast nur für Europa und die USA. Und die liefern den m² für 2-5 Euro. Kunstpelz kannst du mit etwa 15 -40 Euro/m² rechnen, je nach Qualität.

Nebenbei habe ich oben schon eine Seite verlinkt, die bestätigt das H&M z.Z. Pelzfrei ist. Da sind aber eine ganze Reihe von Ketten nicht namentlich vertreten, das sollte dir eigentlich zu denken geben.

Kommentar von AuroraRich ,

Du verstehst nicht.

Man erkennt Echtpelz und Kunstpelz. Wie gesagt. Echter Pelz hat die Haut vom Tier drunter. Und das habe ich noch NIE bei Kleidungsstücken oder Accessoires gesehen, die im günstigen Preisniveau waren. Außer bei den asiatischen Onlineshops.

Und die Mützen mit Echtpelz die ich kenne, kosten auch deutlich mehr als die mit verfilztem Kunstpelz.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Doch ich verstehe sehr gut was du meinst, und ich erkenne ebenfalls den Unterschied, jeder kann den Webgrund sehen wenn er sich Mühe gibt. Trotzdem ist es so, das solche Applikationen praktisch ausschliesslich aus Echt-Fell sind, weil Reste in diesen Dimensionen als sonst unverwertbarer Abfall überhaupt kein Geld bringen würden.

Wenn dir der Gleichen noch nie untergekommen ist obwohl du akribisch alle Produkte untersuchst, dann grenzt das an ein absolutes Wunder.  Wie gesagt, Fell ist deutlich günstiger zu produzieren als Kunsthaar. Und deine asiatischen online-Shops sind doch völlig außerhalb des Themas, die großen Skandale gab es bei Tom Taylor und Co. Dort wurde der große Aufreger "Katzenfell" gegen "Marderhund" ausgetauscht, Katze illegal, Marderhund legal weil er als "Nutztier" durchgeht. Die betreffenden Produkte sind immer noch im Sortiment und kosten keine 20 Euro. Das echtes Fell verarbeitet wurde, ist nur den Waschhinweisen zu entnehmen, da eine Deklarationspflicht bei Mützen, Taschen und Schuhen usw. nicht besteht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten