Frage von Yara1279, 186

In welcher Zeitform schreibt man einen Aufsatz?

Hallo :)
Sehr dumme frage, wäre aber froh um eine Antwort: In welcher Zeitform schreibt man einen Aufsatz? Bin nicht so begabt im Aufsätze schreiben: Habt ihr sonst noch welche Tipps oder Dinge, die ich beachten muss?
Schon mal vielen herzlichen Dank :-)

Antwort
von voayager, 70

kommt wohl auf das Sujet an

Kommentar von Yara1279 ,

Ok danke :) wissen wir eben noch nicht...

Antwort
von Samtfell, 84

Es gibt verschiedene Arten von Aufsätzen, von Interpretationen bis zu Erörterungen usw.
Es kommt ganz auf die Aufsatzart an und ob es etwas Aktuelles ist oder etwas vergangenes. Bei normalen Aufsätzen würde ich im Präsens schreiben.
Achte bei Aufsätzen darauf, dass du eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss hast (ein Fazit am Ende schadet nie).
Der erste Satz sollte eine kleine 'Erklärung' dessen sein, worüber du schreibst (z.B. die unaufhaltbare Zerstörung der Umwelt), in einem Satz.
Es kommt ganz auf das Thema an, aber hier und da ein Zitat oder vielleicht einen Erfahrungsbericht (eher bei Erörterungen) ist auch oft von Vorteil.
Und dann, schreib los!
Viel Glück. ;)

Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch, 48

Bei einem Argumentationsaufsatz oder einer Interpretation schreibst du im Präsens.

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Grammatik, 117

Hallo,

in einem Aufsatz können alle Zeitformen - vom Plusquamperfekt bis zum Futur II - vorkommen, je nachdem, ob man über etwas Vergangenes, Aktuelles oder Zukünftiges schreibt.

Eine Übersicht über die deutschen Zeitformen findest du z. B. unter folgendem Link: http://www.deutsch-im-blick.de/zeitformen/zeitformen.php.

Ansonsten müsstest du uns verraten, um welche Textart es dir geht.

AstridDerPu

Antwort
von Ferien01, 74

Normal im Präsens:)

Antwort
von malamela, 104

Was genau für ein Aufsatz ? Nacherzählung, Inhaltsangabe etc ?

Kommentar von Yara1279 ,

So viel ich weiss wird uns ein Thema vorgegeben und wir sollen etwas darüber schreiben (also keine Inhaltsangabe oder ähnliches)

Kommentar von malamela ,

Ok dann kannst du dir die Zeitform selber aussuchen aber achte darauf dass du in der Zeit bleibst und lies viel das macht die Rechtschreibung besser! 

Einleitung eher kurz halten, Hauptteil länger und ausführlich und im Schluss ein Fazit und deine Meinung - dann dürfte das klappen  

Hab ne 1 in deutsch also falls du konkrete Fragen hast, meld dich nochmal :)

Kommentar von pn551 ,

Du magst ja in Deutsch eine 1 haben, aber mit der Interpunktion stehst Du auf Kriegsfuß?

Kommentar von malamela ,

Oh Gott ob ich da jetzt so drauf achte hatte zehn Stunden Schule. Keine anderen Sorgen oder?

Kommentar von paulklaus ,

Wer in Deutsch ne 1 hat, ÜBERLEGT nicht hinsichtlich Interpunktion, sondern hat die korrekte Zeichensetzung als AUTOMATISMUS "drin" !!!

pk

Kommentar von malamela ,

Jaja Hauptsache dumm raus reden

Kommentar von pn551 ,

Wenn man gut ist, dann geht das in Fleisch ung Blut über. Da bedarf es keinerlei Überlegung mehr. Experten in der Rechtscheibung beherrschen so etwas auch noch nach 8 oder 10 Stunden Arbeit. Das ist wie atmen, man hält ja auch nicht vor Müdigkeit die Luft an.

Antwort
von maralarina, 80

Was für eine Art von Aufsatz?

Kommentar von Yara1279 ,

So viel ich weiss wird uns ein Thema vorgegeben und wir sollen etwas darüber schreiben (also keine Inhaltsangabe oder ähnliches)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community