Frage von Elenax19, 51

Ich will nichts mit meinen Eltern unternehmen, aber wie soll ich das mit ihnen klären?

Also ich habe gerade Sommerferien und ich war bereits eine Woche lang (die letzte) mit meinen Eltern im Urlaub wo wir jeden Tag was zusammen gemacht haben. Die nächsten fünf Wochen bleiben wir zu Hause. Meine Eltern wollen natürlich diese Zeit auch ausnutzen, aber ich unternehme nicht wirklich gerne was mit ihnen und weiß nicht wie ich ihnen das sagen soll, da sie es nicht verstehen.

Unser Urlaub hat mir keinen Spaß gemacht, weil ich nicht mitentscheiden durfte wohin wir fahren oder was wir machen. Wir haben also nur das gemacht was meinen Eltern Spaß macht oder manchmal saßen wir auch einfach nur rum und ich hatte da nichts zu tun, weil meine Eltern sich nur miteinander unterhalten haben und mich komplett ignoriert. Ich hatte aber auch nie zu den Gesprächen was beizutragen, weil sie meistens nur über irgendwelche Leute gelästert haben. Kurz gesagt war der Urlaub sehr anstrengend, aber ich weiß dass es bei vielen anderen Familien auch so ist und die Kinder eigentlich nichts zu sagen haben und sich langweilen also habe ich mich nicht gegen den Urlaub gewehrt.

Jetzt, wieder daheim, wollen meine Eltern aber andauernd wieder irgendwelche Sachen machen, auf die ich auch keine Lust habe. Wir waren zum Beispiel mehrmals essen, aber im selben Restaurant und ich musste auch immer das Gleiche essen was mir dann auch nicht wirklich geschmeckt hat. Dann wollte meine Mutter in so ein richtig langweiliges Museum und natürlich musste ich da auch mitkommen. Dann haben wir noch viele andere Dinge gemacht, die ich alle nicht machen wollte, aber wenn ich mal was dagegen gesagt habe haben sich meine Eltern sehr aufgeregt, also habe ich es meistens über mich ergehen lassen.

Aber ich halte das nicht 5 Wochen lang aus. Es ist ja schön dass meine Eltern wollen, dass ich in den Ferien auch was mache und nicht nur zu Hause rum liege, aber ihre ganzen Unternehmungen machen keinen Spaß oder langweilen mich sogar noch mehr als zu Hause zu bleiben. Und ich kann mich auch gut alleine beschäftigen und selbst nur im Garten zu sitzen genügt mir schon als Unterhaltung. Ich habe nichts dagegen wenn wir ab und zu was miteinander machen, aber jeden Tag ist mir das wirklich zu anstrengend vor allem weil ich eben die ganzen Aktivitäten nicht mag.

Habt ihr irgendeine Idee wie ich meine Eltern zu den Sachen überreden kann, die ich gerne machen möchte oder hättet ihr eine Idee wie ich sie dazu bringe nicht mehr dauernd was mit mir unternehmen zu wollen? Ich habe mich so auf die Ferien gefreut aber jetzt ist es mehr Stress als Entspannung

Antwort
von dieLuka, 36

5 Wochen sind eine Lange zeit. Mit 15 kannst du bestimmt für 1- 2 davon an einem Ferienprogramm teilnehmen. Das würde ich mal ansprechen.

Ggf. geht es deinen Eltern nur darum das du nicht zuhause rumsitzt.

Ansonsten würde ich vorschlagen das jeder 5 oder 10 aktivitäten die ihm/ihr spaß machen auf kleine Zettel schreibt und ihr jeden zweiten oder dritten Tag ein Los ieht was gemacht wird. Mit der vereinbarung das das dann auch von allen gemacht wird ohne das wer jammert. Das heißt A****backen zusammenkneifen wenn es ins Museum geht und dafür muss deine mutter auch sowas wie Kletterwald oder was auch immer du machen magst akzeptieren.

Ansonsten hilft es wenn du keine Zeit hast. Wenn du schon tage vorher deiner Mutter sagst das du mit Xyz biken bist wird sie dich kaum zwingen das abzusagen um in ein Museum zu gehen.

Antwort
von Taderius, 41

Also zuerstmal wäre interessant zu wissen, wie alt du bist. Wenn du z.B. 10 Jahre alt bist, wirst du da wohl nichts machen können. Wenn du aber - dem Nick-Namen zu Urteilen - 19 bist, solltest du durchaus in der Lage sein deinen Eltern mitzuteilen, dass du nicht mehr mit willst. 

Eltern sollten da eigentlich schon Bescheid wissen, dass "ihre Kleinen" irgendwann erwachsen werden und Selbstständiger werden. Sie wollen es nur nicht wahr haben. Aber der Moment kommt und wenn er jetzt kommt, dann ist es halt so. 

Sie werden sicher "sauer" sein - oder enttäuscht - aber sie wussten eigentlich, dass dieser Tag kommt, schon seit du auf der Welt bist :)

Alternativ kannst du ja auch mit eigenen Vorschlägen kommen. 

Also ich war glaube ich mit 14 oder 15 das letzte Mal mit meinen Eltern zusammen im Urlaub. Dann bin ich auch allein zu Hause geblieben mit meiner älteren Schwester. Das ist natürlich auch alles eine Vertrauenssache, aber bei uns hat es halt immer geklappt. Da waren auch keine Wilden Partys zu erwarten.

Meine Schwester durfte mit 15 mit einer Freundin über ein Busunternehmen nach Paris fahren. Das ganze ist übrigens 25 Jahre her... Damals war die Welt auch nicht friedlicher, aber die Leute weniger Ängstlich :)

Sprich es einfach an, sie haben das zu Akzeptieren. Wie gesagt: Kommt auf dein Alter an (Vielleicht habe ich das auch überlesen).

Kommentar von Elenax19 ,

Ich bin 15 Jahre alt...die 19 steht für meinen Geburtstag :D

Meine Eltern sind oft alleine in Urlaub gefahren, aber mein Problem ist jetzt dass wir alle zu Hause sind und sie die Zeit mit mir verbringen wollen, ich aber nicht

Kommentar von Taderius ,

Achso. Ja mit 15 lässt man seine Kinder noch nicht so gerne flügge werden. Das ist alles eine Frage der Einstellung und die kann man so im Netz nicht beurteilen. Du bist jetzt in der sogenannten "Schweren Phase".. Der eine ist dabei noch gut erträglich, andere werden zu totalen Rebellen. 
Vermutlich müssen deine Eltern sonst immer arbeiten. Deswegen ist es ihnen vermutlich wichtig, dass sie in den wenigen Urlaubstagen noch viel von ihren Kindern haben. Sie lieben dich und möchten die Zeit mit dir genießen. Das wäre eine Erklärung. 

Eine zweite wäre, dass sie Angst haben, du meinst, sie würden sich zu wenig um dich kümmern, wenn sie den Urlaub nicht mit dir verbringen. Dann hätten sie ein schlechtes Gewissen. 

Die dritte Erklärung wäre, dass sie einfach "Kontrollfreaks" sind und einfach bestimmen möchten, was du zu tun hast, damit du in den Ferien nicht nur rumgammelst, oder mit falschen Leuten abhängst. 

Wie gesagt, das kann man schlecht nachvollziehen. Wir konnten mit unseren Eltern eigentlich immer alles gut besprechen. Das haben sie ganz gut hinbekommen, dass wir auch "unangenehme" Themen ansprechen konnten, ohne gleich eine Familienkrise heraufzubeschwören. Ob das deine Eltern auch konnten, kann ich natürlich nicht beurteilen. 

Aber ich bin mir sicher, dass du schon gesagt hast, dass du keine Lust hast mit ihnen abzuhängen.. 

An einem 19. habe ich übrigens auch Geburtstag :D

Antwort
von CBA123ABC321, 31

Hört sich alles nicht so prickelnd an. Normalerweise sollte man mit seinen Eltern darüber reden können und die müssten es auch akzeptieren. Man muss doch auf seine Kinder eingehen. 

Ich habe die Erfahrunng so nie gehabt, war früher als kleineres Kind häufig im Freibad und meine Mutter war dabei. Damals war ich aber 6/7/8 Jahre alt und so weiter und meine Mutter konnte eh nicht schwimmen. Sie war nur dabei, also praktisch auch die anderen Familienmitglieder. 

Urlaub haben wir überwiegend am Meer gemacht und waren fast die ganze Zeit am Strand, also in keinen Museum etc. Das war ganz cool.

Also ich denke in deinen Fall hilft nur reden.

Kommentar von Elenax19 ,

Das habe ich ja sehr lange versucht...

Kommentar von CBA123ABC321 ,

und die ignorieren das? Ist sehr merkwürdig. Kenne ich gar nicht so. Als Jugendlicher war ich zwar auch mal mit Eltern einkaufen oder unterwegs, aber auch viel alleine im Freibad oder Radfahren. Na gut, ich hatte nur ein Elternteil, weil meine Eltern geschieden sind.

Antwort
von Nordseefan, 18

Wie alt bist du denn?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community