Frage von Fendtfan168, 145

Ich hab mal eine Frage, dürfen Asylbewerber ohne Erlaubnis (Fischereischein und Gewässerkarte) in Deutschland angeln gehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bluetiger2, 75

Geht bzw dürfen sie überhaupt nicht! Und die werden auch nicht kontrolliert! Sitzen bei uns hier in Maßen rum! Und können nur kontrolliert werden wenn min ein Kontrolleur mehr dabei ist als sie selber! Das heißt wenn fünf Fischen, müssen es sechs Kontrolleure sein! Die findest du bei uns nicht und die Polizei hat besseres zu tun traurig aber wahr

Kommentar von atzef ,

Wo liegt den "Maßen"? In der ehemaligen Ostzone? Und was hat die Polizei da besseres zu tun? Rechtsterroristen jagen, die mal wieder ein Asylbewerberheim abfackeln wollen?

Antwort
von atzef, 73

Jein.

Vermutlich gibt es auch Gewässer, an denen man ohne diese Berechtigungen angeln darf. Das gilt dann natürlich auch für Asylbewerber und Flüchtlinge. Ansonsten dürfen sie das natürlich nicht.

Kommentar von eichhoe ,

Die Gewässer gibt es in Deutschland NICHT!

Kommentar von atzef ,

Das nehme ich so zur Kenntnis. Aber immerhin thematisieren Angler selber solche Möglichkeiten:

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=266642

Antwort
von ManuViernheim, 40

Fische angeln ohne Angelschein darf niemand.

Frauen darf man angeln. Dafür gibt es auch keinen Schein/ Lizens.

Kommentar von Phelsuma137 ,

Geht aber umgekehrt auch...Männer kann man auch angeln... ;-)

Antwort
von Eiskorn93, 75

Nein. Aber sie wissen nicht dass es so was gibt also machen sie es trotzdem. Aber woher sollen die ne Angel haben?

Kommentar von Fendtfan168 ,

Ein alter Mann aus unserem Dorf hat sie ihnen geschenkt...

Antwort
von DrBraune, 37

Nein, es gilt das gleiche wie für deutsche

Antwort
von BTyker99, 51

Geflüchtete dürfen das, und noch viel mehr.

Antwort
von miboki, 78

Die Gesetze gelten für alle Menschen in Deutschland. 

Kommentar von willom ,

Das mag im Prinzip tatsächlich so sein......

Der Unterschied entsteht aber dann, wenn das nichtbefolgen der Gesetze für den einen negative Folgen hat, für den anderen aber kaum oder gar nicht.

Kommentar von miboki ,

Das steht auf einem anderen Blatt. 😏

Antwort
von soissesPDF, 41

Rein bürokratisch nicht.
Jedoch, das nennt sich fringsen.
Jener Bischof Fringsen der einstig kirchlich begründete, dass in der Not Mundraub keine Sünde ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Frings

Rein christlich dürfen sie das.

Kommentar von BTyker99 ,

Das dürfte für die meisten Flüchtlinge nicht relevant sein, da sie nicht dem Christentum angehören. Aber es gibt sicherlich auch einige Stellen im Koran, die das erlauben.

Kommentar von Pr1nzAlbert ,

Blödsinn. Die bekommen genug zu essen in deren Unterkünften.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten