Frage von deathbyhacks, 88

i5 6600K = Flaschenhals für GTX 1080?

Würde ein i5 6600K einen Flaschenhals für eine Zotac GTX 1080 AMP! Extreme darstellen? Würde sich ein neuer i7 Prozessor besser machen? Gespielt soll auf einem 28" 4K Monitor werden. Denk ihr, dass der i5 dafür ausreicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bounty1979, Community-Experte für Computer, Grafikkarte, Hardware, 54
  1. Ein i5 6600K ist natürlich kein Flaschenhals, es ist eine der besten Gaming-CPUs überhaupt.
  2. Ein i7 mit 4 Kernen ist für Gaming keinen Deut besser als ein i5, da Hyperthreading in Spielen nun mal nichts bringt. Bei einem 6 oder 8 Kerner würde es zwar in manchen Spielen, die so viele Kerne unterstützen was bringen, allerdings takten diese dann aber auch niedriger. Unterm Strich bringt das auch nicht viel.
  3. Wenn du mehr Leistung willst, übertakte deinen i5 6600K anständig. 4,5 bis 4,7 GHz sollten mit einem gescheiten Kühler und nem hochwertigen Mainboard drin sein.
Kommentar von xSimonx3 ,

Komisch, dass dann aber der i5 6600K 7700 Punkte auf Passmark hat, der i7 4790K aber 11100? Außerdem ist er niemals einer der besten Prozessoren, es gibt viel bessere.

Kommentar von Bounty1979 ,

Wie oft muss man das wiederholen?

HYPERTHREADING BRINGT BEI GAMING KEINEN MEHRWERT !!!

Kommentar von Bounty1979 ,

Um das kurz zu erläutern:

Hyperthreading bringt dann was, wenn eine große bekannte Datenmenge quasi an der CPU "schlangesteht" und abgearbeitet werden möchte. Ein Kern mit einem zusätzlichen Hyperthread kann dann immer ein Datenpaket verarbeiten und das nächste schon mal "vorbereiten", so dass der Ablauf schneller ist.

Beim Gaming ist aber nicht bekannt, welche Daten auf die CPU zukommen, da sie permanent neu generiert werden, also kann da auch nichts vorbereitet werden.

Kommentar von sasukeuchia97 ,

Kann ich nur so unterschreiben, auf Benchmarks zu schauen bringt oft nicht viel, klar gibt es einen ersten Eindruck, dennoch solltest du spezifisch für deinen Anwendungsbereich (hier Gaming) nach Benchmarks schauen wenn schon. Und Hyperthreading bringt im Gaming-Bereich so gut wie nichts. 

Selbst ein 8 oder 10 Kerner oder von mir aus auch ein 20 Kern Xeon bringt dir nicht viel bzw. teilweise sogar schlechtere Performance, für Gaming sind wenige, hoch getaktete Kerne am besten, aus den Gründen die Bounty schon erläutert hat. 

Also i5 rein, fetten Kühler drauf und auf 4,5 GHz takten. 

Antwort
von Schilduin, 30

Der i7 lohnt sich allenfalls wenn du mit dem PC auch noch streamen oder rendern willst. Für Spiele allein bringt er nicht wirklich mehr, da die meisten Spiele keine so hohe CPU Leistung brauchen.

Antwort
von lshose, 51

Boooooom!!! Der reicht aber mal sowasvon. Die Auflösung spielt da gar keine Rolle, da dadurch nur die Grafikkarte extra belastet wird. Zum zocken ist der genau richtig. Der i7 macht nur bedingt Sinn, da die 4 physikalischen und 4 virtuellen Kerne von den meisten Spielen nicht optimal genutzt werden. Und wenn es in ein paar Jahren dann so Rechenintensive Spiele gibt, die deinen Prozessor komplett auslasten kannst du immernoch übertackten :)

Mfg Leon

Antwort
von TechnologKing68, 60

Sollte nicht zu viel ausmachen, nötigenfalls die Physics im Spiel ein bisschen runterdrehen, aber eigentlich müsste das problemlos klappen.

Antwort
von MarcelDavis321, 48

zum zocken ist der i5 genau so gut wie der i7

Antwort
von JayAxtone, 62

Der i5 6600k Sollte aufjedenfall reichen! Alles darunter wiederum nicht ^.^ Ich persönlich habe eine 1070 mit dem i5 6600k und alles läuft SUPER. Gar keine Probleme :)

Antwort
von Zeptx, 25

Kurzgesagt: Nope

Also ich habe die GTX 1070, und der i5-6600k arbeitet super mit der 1070 zusammen, also denke ich mal dass es bei der 1080 auch klappt

Antwort
von xSimonx3, 46

Würde dir einen guten i7 schon empfehlen (z.B. i7 6700K).

Kommentar von JayAxtone ,

unnötig. Wenn man zocken will ist ein i5 MEHR als nur genug...

Kommentar von xSimonx3 ,

Lustig, wie die Leute immer die Generationen von Intel verallgemeinern.

Kommentar von Bounty1979 ,

Hä? Was hat das damit zu tun??

Kommentar von xSimonx3 ,

"ein i5"

es gibt auch schlechte i5-Prozessoren (z.B. i5-650)...

Kommentar von Bounty1979 ,

Ach so meinst du das.

Ich denke mal, es wird schon klar sein, dass ein aktueller i5 gemeint ist.

Ich selber habe übrigens noch nen alten i5 2500K, da der aber auf 4,6 GHz läuft, steckt er nen nicht übertakteten i7 6700 bei Gaming locker in die Tasche.

Kommentar von xSimonx3 ,

Nein, tut er eigentlich nicht. Einen i7 6700K kann man ja auch übertakten. Ivy Bridge kann auch nicht mit Skylake mithalten.

Kommentar von Bounty1979 ,

Deswegen schreib ich ja: "einen nicht übertakteten 6700". Das ein aktueller übertakteter i5 oder i7 ein gutes Stück stärker ist, ist mit schon klar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community