Frage von VikiSmile, 117

Hund erbricht roten Schleim,Hilfe?

Heii,ich habe ein großes Problem.Mein Hund (1 Jahr alt) hat heute um 6 Uhr morgens gebrochen,eine Socke kam raus,anscheinend hat er sie sich geschnapp,als wir gerade nicht aufmerksam oder nicht da waren.Ich dachte erst,es wird alles gut,aber dann fing er an blutigen Schleim zu erbrechen und es hörte 2 Stunden nicht auf.(Er hat nicht die ganze Zeit gekotzt aber halt zwischendurch und das nicht wenig).Den ganzen Tag ist er schlapp,kann nicht mal die Treppe hochgehen,wir müssen ihn tragen und er isst und trinkt nichts mehr.Er lehnt alles ab,sogar sein Lieblingsessen.Er ist nur traurig und liegt rum.Wir gehen um halb 5 zum TA weil die früher nicht arbeiten (augenroll)..wohnen halt im Dorf.Er war in der letzten Woche eig. kaum draußen,wenn es ein Virus wäre,wüsste ich nicht,wie er sich angesteckt hat.Er ist etwas kalt an den Ohren,sonst ist er da sehr warm.Er hat auch nichts giftiges gegessen.Habt ihr eine Idee was es sein kann?Ich kann bis zum TA halt nur noch abwarten :/

Antwort
von polarbaer64, 45

Das ist bestimmt kein Virus. Der Hund hat sich vermutlich mit der Socke (oder noch anderem) innerlich verletzt. Die kann bereits bis im Magen unten gewesen sein. Da wurde sicher einiges aufgescheuert und blutet, daher der rote Schleim. 

Zum Glück ist es nur noch eine halbe Stunde, bis der Tierarzt aufmacht. Dem armen Hund geht es ganz schlecht, der hat Schmerzen. Wenn der nicht mal mehr frisst, rechne mal damit, dass die Tierärztin ihn gleich zur OP da behält. Womöglich hat er auch noch mehr im Magen (wo ist z.B. die zweite Socke?).

Macht er das öfter, dass er solche nicht essbaren Dinge frisst? Ist er zu früh von seiner Mutter weg genommen worden? Dann müsst ihr in Zukunft besser aufpassen und nichts herumliegen lassen, was in den Hundeschlund passt. Das klingt nach Pica-Syndrom:

http://www.wolfacademy.de/problemhund/pica-syndrom-hund


Kommentar von VikiSmile ,

Ja,er würde sehr früh von der Mutter und den Geschwistern getrennt und war alleine beim Züchter,wir haben ihn deswegen genommen.Wir üben schon lange mit ihm,aber er isst wirklich oft solche Sachen.Das tut er aber so schnell,dass wir es echt sehen,wenn es hinten raus gekommen ist..oder halt vorne..kommt aber sehr selten vor

Kommentar von Berni74 ,

Die Hündin einer Freundin wurde mit 11 Wochen von der Mutter getrennt und hat trotzdem als Welpe/Junghund Socken gefressen. Ich finde, das kann man daran nicht festmachen.

Kommentar von polarbaer64 ,

Nicht ausschließlich, aber es ist oft so, dass Tiere mit Pica-Syndrom zu früh von der Mutter weg kamen. 

Antwort
von Secretstory2015, 61

Roter Schleim deutet mir ein wenig auf Blut hin. Der Tierarzt soll unbedingt röntgen, um zu sehen, ob da noch mehr Fremdkörper (Socken) im Körper sind, falls ja, muss der Hund ggf. operiert werden. Er sollte dringend mit einer Infusion erstversorgt werden, um seinen Kreislauf wieder aufzubauen. Schade, dass euer TA noch nicht auf hat. Ansonsten würde ich vielleicht an eurer Stelle sogar direkt eine Klinik anfahren.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 77

Also, ich würde mit dem Hund in eine Tierklinik fahren, kann gut sein, daß er operiert werden muß. Da ist es fraglich, ob ein "normaler" Dorf-TA das überhaupt macht.

Der Hund braucht schnellstens Hilfe!! Ihr wißt nicht, was der noch alles gefressen hat, und an einem Darmverschluß oder einer Darmverschlingung können Hunde sterben.

Antwort
von SusanneV, 43

Sofort in eine Tierklinik!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten