Frage von Sarmelliix3,

Hund & Katze ! ! !

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich ? Ich habe eine Katze ( 8 Jahre ) . Wir hatten noch nie einen Hund, also hat unsere Katze auch keine Erfahrungen damit. Wir wollten uns einen Hund aus dem Tierheim ( Yorkshire-Terrier 6-9Jahre ) holen. Habt ihr irgendwelche Tipps für mich, damit sich Hund und Katze besser verstehen ? Danke.

Antwort von Koechlein1948,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Niemals in der Anfangsphase die Tiere alleine lassen.Beim erstkontakt den Hund festhalten und die katze kommen lassen.Aber keine Sorgen Hunde und Katzen verstehen sich besser als Katze und Katze

Kommentar von iisisiibisi,

Daumen Hoch!

Kommentar von herrderkreise,

warten wir es ab was unsinn ist

Kommentar von herrderkreise,

katze beisst yorksire tot stand erst in der zeitung

Kommentar von iisisiibisi,

Haha ja genau... Das ist Gang und Gebe!!!

Antwort von maxi6,

Ich selber weiss aus eigener Erfahrung, dass es zu ziemlichen Problemen kommen kann, wenn die Katze vor dem Hund im Haus ist. Ich selber habe 5 Katzen und bekam ein erst 6 Wochen altes Findelhundchen, unbekannter Rasse(n) dazu, der kleiner als alle meine Katzen war. Anfangs ging es gut, aber nach 4 Wochen fingen meine Katzen an, das Hundchen zu mobben, erst mal Fressen klauen, dann beim Fressen vom Napf wegschieben. Beim Spazierengehen sprangen sie neben oder über das Hundchen, so dass der Kleine nicht mal in Ruhe seine Geschäfte erledigen konnte. Dann habe ich das Hundchen in gute Hände abgeben müssen, so schwer es mir gefallen ist. Ich würde nie mehr einen Hund zu meinen Katzen dazu nehmen, ausser ich hätte Hund und Katze, die zusammen aufwachsen, dann ist das Problem nicht soo gross.

Antwort von xlyia,

da brauchs du aber viel Geduld,wird schwer ein Hund zuerst wär besser.Es könnte klappen wir hatten auch erst ne Katze und der Hund kam dazu.Die Katze wird den Hund schon sagen wo seine Grenzen sind.Aber vielleicht mögen sie sich .Das mit dem Tierheim find ich auch super,vielleicht können die dir noch Tips geben, viel Glück LG

Antwort von elizza,

Sucht Euch auf jedenfall einen Hund aus, der sich schon mit Katzen versteht, das wissen die im Tierheim schon. Ich finde es gut, dass Ihr ins Tierheim geht und nicht einfach zum nächsten Händler! DH dafür. Wenn der Hund in sein neues Zuhause kommt, lasst ihn an der Leine, bis si sich beschnuppert haben, erst dann frei lassen, wenn ihr sicher seid, dass nichts mehr passiert. Hund und Katze kämpfen ja nicht ums Revier, das fällt schon mal aus. Wenn halt der Hund mal eins auf die Schnautze bekommt von der Katze, ist das nicht schlimm, nichts wo man eingreifen muss, sie zeigt ihm nur, wos lang geht und der Hund merkt sich das von Anfang an und lässt sie in Ruhe. Aber mal im Allgemeinen! Hund und Katze verstehen sich eigentlich ganz gut. Ich würde mir da nicht allzu grosse Sorgen machen, solange sie sich nicht gegenseitig verletzen, könnt Ihr beruhigt sein. Die erste Zeit viellt. nich Alleine lassen. Viel glück mit den Beiden. G.Elizza

Antwort von cuckoo,

Es steht ausser Frage, dass man Hund und Katze zusammen halten kann, wenn sie von klein auf aneinander gewöhnt sind.

Einen Hund mit einer neuen Katze zu vergesellschaften, mag auch noch angehen.

Aber was ihr da vorhabt, ist sehr "mutig".

Ich kenne den Charakter deiner Katze nicht, aber die Chancen stehen gut, dass sie überhaupt nicht begeistert sein wird, für sie ist der Hund ein Eindringling in ihr angestammtes, höchsteigenes Revier.

Du riskierst vom Verschwinden bis zur Protest-Pinkelei eigentlich alles, was an die Nerven geht...

Bitte überlegt euch das nochmal sehr gut...

Antwort von mikael,

Damals wurde bei mir Hund & Katze zusammen groß, da ist das nie ein Problem gewesen. Es wäre, bei mir, auch kein Problem, der Hund muss hören. Du musst dabei bleiben, langsam der Katze nähern und wenn sie nicht wollen nicht zwingen. Ich kann Dir nicht viel sagen, ich hatte so eine Situation noch nie. Ich hab zwei Hunde und drei Katzen, die verstehen sich prächtig. Hätte ich so ein Problem vor mir, würde ich es Operativ lösen, der Augenblick, würde mir sagen was ich tun muss.

Antwort von iisisiibisi,

Die Personen im Tierheim kennen ihre Hunde meist sehr gut und testen auch aus, ob der Hund mit Katzen verträglich ist. Am besten sagt ihr gleich zu Anfang, dass ihr eine Katze habt und somit nur einen katzenverträglichen Hund haben wollt. Dann ist seitens des Hundes schonmal alles geklärt. Ich würde euch empfehlen, vor dem ersten Zusammentreffen, mit dem Hund lange und ausgiebig spazieren zu gehen - sodass der Hund völlig ausgepowerd ist und er die Katze somit sehr ruhig und weniger stürmisch begrüßt. Du kannst der Katze vor dem Zusammentreffen ein Deckchen vom Hund zum riechen geben, damit sie sich zumindest geruchlich schonmal anfreunden können. Wenn du dann in die Wohnung gehst, behälst du deinen Hund zuerst an der Leine, damit er nicht zu schnell auf die Katze zu geht. Dann lässt du sie sich gegenseitig beschnüffeln und den Hund anschließend von der Leine. Das dürfte schon ganz gut klappen, einfach alles mit Ruhe angehen.

Antwort von herrderkreise,

werden sich wohl nicht verstehen es kann sein das dadurch eure katze für immer verschwindet

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community