Frage von Halloooo00, 125

Hey, wie findet ihr das DEUTSCHE SCHULSYSTEM?

Antwort
von elenano, 40

Es gibt kein deutsches Schulsystem. Schule ist Ländersache und Aufgabe von den Kultusministerien.

Manche Bundesländer haben das G8, andere das G9.

Ich kann mich jetzt eigentlich nur zum G8 äußern, da ich selbst keine Erfahrungen mit dem G9 sammeln konnte.

Generell ist das G8 meiner Meinung nach schlechter. Vor allem jetzt in der Oberstufe merkt man, dass einfach keine Zeit zum Wiederholen von altem Stoff ist, der nur mal kurz angesprochen wurde.

Ich empfinde es als sehr problematisch, dass man im Unterricht kaum auf den späteren Berufsalltag und das richtige Leben vorbereitet wird. Ich weiß z. B. nicht wie eine Steuererklärung funktioniert.

Das meiste was wir lernen, werden wir nie wieder einsetzen wie die Gedichtsinterpretation auf Englisch oder Deutsch. Über die Relativitätstheorie werde ich wahrscheinlich auch mit niemandem mehr reden und auch wenn ich nicht genau die Atmungskette, die Proteinbiosynthese, Meiose oder Mitose und den chemischen Ablauf der Fotosynthese erklären kann, werde ich dennoch lebensfähig sein.

Im Gegenzug bleibt durch den straffen Lehrplan auch zu wenig Zeit, um Themen genauer (oder überhaupt) zu behandeln, die die Schüler wirklich interessieren. Die einzelnen Interessen werden einfach zu wenig gefördert.

Mit manchen Dingen würde man sich auch einfach nicht in seiner Freizeit beschäftigen, aber in der Schule findet man es dann doch interessant, aber da bleibt keine Zeit für.

 

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 21

Wenn man die Gymnasien bundesweit abschaffen würde, zugunsten von durchlässigen Sekunkarschulen/Gesamtschulen/Bürgerschulen + Oberstufenzentren. könnte es sich u.U. positiv entwickeln.

Da dies aber die nächsten 1000 Jahre (ohne Revolution oder Krieg !) nicht geschehen wird, sehe ich da NULL Hoffnung !

Antwort
von cw2911, 38

Ich mag es nicht sonderlich. Alles basiert auf den Noten, die man in seiner Kindheit/Jugend bekommt. Manche Leute können halt nicht gut lernen(vor allem den Stoff, für den sie sich interessieren nicht) und sind dennoch schlau, einfühlsam etc. trotzdem hat man dann kaum eine Chance das zu machen, was man will nur weil man schlechte Noten hat.

Antwort
von MrsTateLangdon, 63

Ganz gut so. Ich finde es vor allem recht gut, dass man in der Schule auch schon auf Leistung getestet wird, im Arbeitsleben ist ja nicht anders und wir leben nun mal in einer Leistungsgesellschaft.
Außerdem ist die Dreiteilung ziemlich gut, so sind ist keiner Unter- oder auch Überfordert, als wenn alle in einer Klasse wären.

Kommentar von Hooks ,

Wo gibt es denn noch die Dreiteilung?

Kommentar von MrsTateLangdon ,

Gymnasium, Haupt-und Realschule? Das gibt's doch noch überall, oder nicht?

Antwort
von luvU2, 54

Gut.
Außer dem G8. Ich finde jeder sollte selbst entscheiden können ob er das gymnasium 9 jahre oder lieber 8 jahre besucht.

Antwort
von Kuhlmann26, 20

Ein Land, dass so wenig Vertrauen hat, dass es mit einem gesetzlichen Zwang die unter Achtzehnjährigen in die Schulen treiben muss, kann kein gutes Schulsystem haben.

Nach einer internationalen Studie mit 56.000 Schülern gehen in die Deutschland die wenigsten Kinder und Jugendlichen gern zur Schule. Damit ist für mich alles gesagt. 

http://www.news4teachers.de/2016/02/internationaler-vergleich-nirgends-sonst-geh...

Gruß Matti

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 58

Ich bin gut damit klargekommen & hatte 10 Jahre lang keine Schwierigkeiten mit dem deutschen Schulsystem (1997-2001 Grundschule, 2001-2007 Realschule, danach 3,5 Jahre Berufsschule). Es gab nie Probleme & auch wenn gewiss nicht alles perfekt war... es war okay, man sollte fair bleiben.

Einzig die Lehrpläne der Oberstufe-Realschule fand ich als wenig prickelnd: Da lernte man fast nur noch Dinge, die man nie mehr braucht wie Gedichtinterpretationen, komplexeste Algebra und Ähnliches. Die einzigen "brauchbaren" Fächer waren etwa Gemeinschaftskunde, Geschichte, Physik oder das Theoriewissen in Musik (Notenwerte, Komponisten, Epochen der Musik) sowie die Fremdspachen.

Antwort
von lunami11, 42

Ich finde es gibt viele Kinder die potenzial haben, aber in der Grundschule noch nicht so auf lernen fixiert sind und deswegen zufrüh aufgegeben werden...

Antwort
von Hooks, 40

Das war früher besser. Seitdem die Bildung als das höchste Ziel der Schule abgeschafft ist, geht sowieos alles den Bach runter.

Antwort
von danyn, 16

Die Lehrpläne müssen dringend überarbeitet werden!

Antwort
von jumper121, 49

Gut :)

Antwort
von wolfram0815, 49

Prima. Obwohl man was lernen muß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community