Frage von Bambaluga912, 136

Heilerziehungspfleger und dann?

Hallo ihr Lieben, Ich bin im September mit meiner Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin (HEP) fertig. Nun wollte ich mal von euch wissen was ihr danach weiter gemacht habt, vor allem Weiterbildungen. Bitte nicht von vor 10 Jahren sondern aktuelle ausgelernte HEP, da sich ja jährlich etwas ändert bzw. Was dazu kommt.

Ich danke euch für eure antworten. Liebe grüße

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 116

Hallo Bambaluga912,

wir würden die Ausbildung / Schule zur Heilpraktikerin als Endziel ins Auge fassen. Leider ist hier die Voraussetzung zur Zulassung der Prüfung ein Mindestalter von 25 Jahren. Deine Ausbildung wäre aber am Ende dafür eine sehr gute Vorasusetzung.

Aber Du kannst bis dahin sicher in Deinem Job arbeiten und Dich in diese Richtung schon mal orientieren und vielleicht einlesen. Es gibt hier auch wirklich gute (kostenlose) Infoveranstaltung von z.B. den Paracelsus Schulen.

Hier mal ein Link zu den Angeboten Heilpraktikerschule:

https://www.fortbildung24.com/heilpraktiker-ausbildung-heilpraktikerschule/suche...

Ansonsten kannst Du bei uns zum Thema Weiterbildung in der Pflege auch gerne mal stöbern und Dich orientieren, was es eigentlich alles gibt:

https://www.fortbildung24.com/pflegeseminare-weiterbildung-krankenpflege-altenpf...

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort
von torstengerber, 118

Ein Unternehmen suchen, die überhaupt daran interessiert sind Dir Fortbildungen egal in welche Richtung bezahlen. Schon mal daran gedacht in die Pflege zu gehen - also in die Intensivpflege - so könnte die Witwebildung aussehen http://coravita-intensivpflege.de/weiterbildung-in-der-intensivpflege

Kommentar von Bambaluga912 ,

Danke, aber da brauch man 2 Jahre berufserfahrung die ich nicht habe. In der Intensivpflege zu arbeiten fände ich super. Aber auch andere Bereiche! 

Antwort
von kaorichan, 92

Kommt immer drauf an wo die Stärken und Interessen liegen.

Ich habe einen Weiterbildung zur Mentorin gemacht und arbeite in der Anleitung von Azubis. 

Momentan bin ich Teamleitung in einer Wohngruppe. Da gibt es ja auch verschiedene Weiterbildungen und Studiengänge um mehr in die Leitung auf zu steigen. Z.B Sozial- und Gesundheitsmanagement.

Demnächst mache ich (hoffentlich) eine Weiterbildung zur Kommunikationspädagogin. 

Pflegepädagogik kann man z.B. auch studieren.

Antwort
von robi187, 87

ich weis nicht was deine stärken und schwächen sind? was deine visionen sein könnte?

aber zu hep könnte ja auch noch der arzbeitserzieher gut sein? kenne wer der als hep und arbeitserzieher sein leben bestreitet?

ich kenne auch welche die dann sozialarbeit gemacht haben?

auch ein diakon kenne ich.

Antwort
von robi187, 78

das ist ein ganz neuer studiengan.

sicher gibt es ähnliches wo anders?

und die hochschulreife hast oft duch den hep?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community