Frage von Samira456, 103

Hatte jemand auch solche Gefühle vor der Hochzeit?

Hallo ich hab ein Problem, meine Hochzeit ist in 3 Monaten alles ist schon geplant und organisier alles steht fest. Jeder weis schon davon. Das problem ist ich weis nicht ob das das richtige ist ihn zu heiraten ? Habe ich nur kalte Füße vor der Hochzeit oder ist es doch was anderes ? Ich werde dieses Gefühl einfach nicht los das es falsch ist zu heiraten. Klar liebe ich ihn aber ich weis nicht was mit mir los ist so kurz davor ich war mir eigentlich sicher das ich ihn heiraten will. Musste sich sehr kämpfen bis unsere Liebe akzeptiert wurde von meinen Eltern. Aber jetzt weis ich nicht so richtig Die Hochzeit verschieben wäre auch keine Möglichkeit , weil ich ihn 1 nicht verletzen möchte ,2 wäre es peinlich bei uns geht es einfach nicht in unserer Kultur ist es nicht so einfach das man die Hochzeit verschiebt oder doch nicht heiratet. Meine Eltern würden das auch nicht zulassen. Was kann ich tun :(

Antwort
von Shiranam, 40

Normalerweise hätte ich Dir geraten: Sprich mit deinem Freund darüber! 

Aber ihr scheint leider nicht ein derartiges Vertrauensverhältnis zueinander zu haben, dass ihr über eure Gefühle miteinander sprechen könnt. Gefühle sollten einem niemals peinlich sein. Sie sind einfach ein Teil deines Ichs.

Verschieben kannst Du die Hochzeit nicht, schreibst Du.

Absagen kannst Du die Hochzeit nicht, schreibst Du.

Was bleibt als Einzige Möglichkeit? Mit einem ungutem Gefühl heiraten und hoffen, dass Du keinen Fehler machst und deine innere Stimme unrecht hat und alles gut wird,  denn noch unmöglicher als die Heirat abzusagen, wäre sicher eine Scheidung.

Du hast deine Wahl bereits getroffen.

Du tust mir wirklich leid, denn Du wirst immer allein sein, wenn Du deinem Freund nicht wirklich vertraust. 

Oder kannst Du dich doch überwinden, mit ihm darüber zu sprechen? Bedenke, so erfährst Du sofort, ob er für Dich dasein wird. Es kann Dir nur Klarheit bringen; bittere, oder eine sehr schöne...

Ich denke, danach weißt Du, was Du tun mußt.

Ich wünsche Dir viel Glück!

Kommentar von Samira456 ,

Danke ich versuche es ihm zu sagen aber was sollte ich ihn den sagen ? Ich weis nicht ob ich dich heiraten möchte und ob das das richtige ist? 3 Monate davor ? Wo alles schon geplant und fertig ist..? Diese Gefühle sind ja nicht schon länger sondern seit paar Wochen .. Sonst würde ich es ihm erzählen und mit ihm darüber reden .. Aber jetzt noch ? Ich glaub ich habe keine andere Möglichkeit als ihn zu heiraten und das beste daraus zu machen :/

Kommentar von Shiranam ,

Nein. Treffe jetzt keine Entscheidung/ Schlußfolgerungen ihm gegenüber, sondern erzähle ihm von deinen Gefühlen. Von den positiven, von deiner Unsicherheit, was kommen mag. 

Versuche deine Ängste zu formulieren. Die Ehe selbst ändert ja nichts. Aber Du wirst ja irgendwelche Befürchtungen hegen. Die solltest Du rüberbringen. Formuliere mit "ich fühle.." oder "ich denke..."  oder "was wäre, wenn..."  

Vermeide " Du bist..." oder "Du tust..."; denn er sollte nicht der "Angeklagte sein oder sich rechtfertigen müssen.

Antwort
von Girschdien, 57

1. Heiraten Deine Eltern oder Du? Müssen sie dann mit ihm zusammen leben oder Du?

2. Ich habe ähnliches vor meiner Hochzeit gedacht, selbst im Standesamt noch und dann nur wegen der Gäste und weil ich die nicht enttäuschen wollte, "Ja" gesagt. Total bescheuert. 2,5 Jahre später habe ich mich dann getrennt. Den Ärger hätte ich mir ersparen können.

Fazit: Es geht um DEIN Leben. Höre auf Deinen Bauch und lass den Kopf da raus. Du musst am Ende glücklich sein.

Kommentar von Samira456 ,

Ich weis nicht was ich tun soll eine Scheidung wäre dann auch nicht möglich das Problem ist wenn es nur die kalten Füße wären wäre es ja noch alles gut aber was wenn nicht :0  wie kann ich es dann meine Eltern und IHM sagen. Er ist sehr streng und seine Eltern auch es wäre sehr viel Stress wenn ich meine Meinung ändern würde. Und meine Eltern würden Bistimmt nicht mehr mit mir reden .

Antwort
von SchwarzerTee, 43

Versuch mal, Dich von allen Gedanken, was angeblich nicht "geht" frei zu machen. Denn es ist eine Entscheidung, die nur Du allein treffen kannst und auch treffen musst. Eine Entscheidung, die für Dein gesamtes zukünftiges Leben wichtig ist.

Die Meinung anderer Menschen dazu ist nachrangig.

Nimm also all Deinen Verstand zusammen und überlege, ob diese Verbindung gut für Dich ist. Überdenke auch die Gründe, die Deine Eltern zunächst gegen die Heirat hatten.

Und dann entscheide endgültig. - Solltest Du zu dem Ergebnis kommen, dass Du heiraten möchtest, musst Du ja niemandem von Deinen Überlegungen erzählen. Andernfalls triff die notwendigen Entscheidungen/Absagen so schnell wie möglich.

Antwort
von TerminatorCat, 42

Du hast nur kalte Füsse und ich denke in deiner Aufregung ist es normal.

Atme tief durch und freue dich auf deinen zukünftigen mann, der dich liebt. Nach der Hochzeit weißt du, dass du dich für das Richtige entschieden hast :)

Wünsche euch viel Glück für euer gemeinsames Leben

Kommentar von TerminatorCat ,

Hättest du richtige Zweifel, dann schon am Anfang. jetzt kommt es mir eher nach Aufregung vor...

Das spricht nicht für mich, dass du nur für deine Eltern und der religion heiratest:



Klar liebe ich ihn aber ich weis nicht was mit mir los ist so kurz davor ich war mir eigentlich sicher das ich ihn heiraten will. Musste sich sehr kämpfen bis unsere Liebe akzeptiert wurde von meinen Eltern.





Kommentar von Samira456 ,

Mal schauen was sich ergibt, das ist ja das Problem das ich nicht weis ob es die Aufregung und die kalten Füße sind oder ob es doch die Hochzeit ist..

Kommentar von TerminatorCat ,

Da kannst du nur auf dein Herz hören, eben was du willst. Mit ihm ein Leben oder allein bzw mit jemand anderem

Antwort
von Wonnepoppen, 43

Wenn du ihn nicht verletzen willst, deine Kultur u. deine Eltern es nicht zulassen, bzw. erlauben, mußt du in dein Unglück rennen, wenn du dir nicht mehr ganz sicher bist!

Dann wäre wahrscheinlich auch eine Scheidung nicht erlaubt?

Deine Gründe sind jedenfalls keine Basis für eine glückliche Ehe!

Antwort
von tachyonbaby, 40

Im Zweifelsfalle NIE!

Das war ein Spruch meiner Großmutter, der mir in meinem Leben schon sehr gute Dienste geleistet hat.

Wenn er wirklich der Richtige für Dich wäre, würdest Du nicht zweifeln. Also höre auf Deine innere Stimme.

Kommentar von mirolPirol ,

Deine Großmutter ist oder war eine sehr kluge Frau!!

Kommentar von TerminatorCat ,

Klar stimmt, aber damit wartet man dann nicht, wenn alles organisiert ist, sondern sagt es schon am Anfang

Kommentar von Samira456 ,

Aber am Anfang war es ja nicht so das ich diese Gefühle hatte .. 

Wir sind jetzt auch knapp 1 Jahr verlobt und vor der Verlobung war es auch nicht so das ich dachte ich will ihn nicht heiraten oder allgemein heiraten... Das ist ja erst seit paar Wochen so und das ist das Problem.. Vielleicht sind es ja doch die kalten Füße ?:(

Kommentar von mirolPirol ,

Das kannst du nur herausfinden, wenn du ihn heiratest, aber das wäre der blanke Wahnsinn bei solchen Gefühlen. Lass es, dein Bauchgefühl belügt dich nicht, unser rationaler Geist dagegen hält uns gern zum Narren.

Kommentar von tachyonbaby ,

@ mirolPirol: Herzlichen Dank. Ja, meine Großmutter war eine sehr kluge Frau, die mir sehr viel Wissen und Weisheit mit auf meinen Lebensweg gegeben hat. Ja, den "blanken Wahnsinn" sehe ich auch heraufdämmern, denn in der Kultur, von der die Userin redet, kommt die Frau nur schlecht aus einer Ehe wieder raus, wenn überhaupt.

@ TerminatorCat: Da magst Du schon recht haben, jedoch wer, als junger Mensch, kennt denn die Unsicherheit von Gefühlen nicht? Wer weiß denn schon als junger Mensch, was er wirklich braucht und will? Einen ungeliebten Beruf kann ich wechseln, aber eine Ehe, womöglich noch mit Kindern??? Im Islam gehören die Kinder dem Mann, so, wie es früher bei uns auch üblich war. Es ist noch gar nicht so lange her, daß man den Paragraphen, der ein Kind, welches innerhalb 1 Jahres nach einer Scheidung geboren wurde, automatisch als ehelich (Exmann) erklärte, gestrichen hat.

@ Samira456: Die Entscheidung triffst Du letztlich ganz allein. Nur Du weißt wie es in Deinem Inneren aussieht und ob Du "nur kalte Füße" hast.

Es ist DEIN Leben. Nicht Deine Eltern heiraten, sondern DU! Die Peinlichkeiten einer abgesagten Hochzeit werden auch in Vergessenheit geraten, außerdem gibt es auch noch andere Städte, in denen man leben kann.

Wer A sagt, muß nicht umbedingt auch B sagen - man kann auch erkennen, daß das B verkehrt ist. Konsequenzen gibt es immer, denn wir müssen mit unseren Entscheidungen leben. Die Frage ist nur, mit welcher Konsequenz DU leben willst.

Antwort
von mirolPirol, 38

Wenn du dir viel Unglück ersparen willst, folge deinem Herzen und heirate NICHT! Egal, wie peinlich das alles ist, es ist DEIN Leben! Du solltest zuerst mit deinem Bräutigam reden, dass du ihn liebst, aber diesen "Vertrag" vor Gott und den Menschen nicht unterschreiben möchtest. Ihr könnt trotzdem zusammen glücklich sein.

Nun musst du dich halt einmal der Schimpfe und dem Schmäh aussetzen, dann bist du durch und führst ein selbstbestimmtes Leben. Wenn du dich dem Urteil anderer unterwirfst, machst du dich zur Sklavin.

Viel Glück, egal, wie du entscheidest.

Antwort
von Silka02, 24

Rede mit deinem Freund darüber.

Antwort
von herja, 45

Das ist ganz normal, wie die Braut, die sich nicht traut ....

Antwort
von Hankerchief, 47

Dein Unterbewusstsein will dich anscheinend warnen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten