Frage von Mistserx1, 337

Hassen Moslems Juden?

Bitte keine Kommentare wie was ist das für eine Frage oder so es nimmt mich einfach wunder wenn euch die Frage aufregt müsst ihr sie nicht beantworten..

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 232

Nein, denn solche Pauschalierungen sind grundsätzlich falsch.

Allerdings wird in der arabischen Welt viel Propaganda gegen Israel verbreitet und Politik und Religion miteinander vermischt.

Statt sich ausschließlich antizionistisch zu positionieren (also gegen den Staat Israel) zu sein, wird in einigen muslimischen Kreisen gleich ein pauschaler Antisemitismus (also Feindseligkeit gegen Juden) geschürt.

Für diese Indoktrination wurden zB schon Computerspiele für Kinder entwickelt, in denen man als Teil des "Jihad" auch Juden töten kann.

Viele Menschen - nicht nur Muslime - machen zudem keinen Unterschied zwischen "Juden" und "Israelis" und betrachten jeden Juden als Unterstützer der israelischen Politik, oder halten sogar jeden Israeli für einen Juden.

Antisemitismus ist nach meiner persönlichen Ansicht ein großes Problem bei vielen Muslimen, weil sie eben nicht Religion und Politik sauber trennen.

Antwort
von Accountowner08, 189

Das ist eine sehr allgemeine Frage, es gibt ca 1'000'000'000 Moslems auf der Welt, und die denken sicher nicht alle gleich, vermute ich mal...

Grundsätzlich haben Juden und Moslems Jahrhundertelang friedlich zusammengelebt, und die Gesamtbilanz an Verfolgungen, Diskriminierung etc. war gegenüber den Juden in islamsichen Ländern über die Jahrhunderte hinweg wohl weniger schlimm als in den christlichen Ländern. d.h. es gab zwar auch in den islamischen Gebieten ausgrenzung, diskriminierung und tw. auch Verfolgung, aber insgesamt weit weniger schlimm als in den christlichen Ländern.

Seit 1948 (Gründung Israels) und seit der Entkolonialisierung mussten allerdings Juden aus zahlreichen islamischen Ländern fliehen (1948: Syrien, 1950: Irak, 1956: ägypten, 1967: Libyen, 1979: Iran, etc, etc) und sie mussten oft ihren ganzen Besitz dort lassen. Was dazu führt dass diese Flüchtlinge gegenüber ihren ehemaligen Heimatländern einigermassen verbittert sind, weil die Stimmung wirklich jeweils ziemlich plötzlich gekippt ist, aus Nachbarn wurden in manchen Fällen pötzlich Feinde oder gierige Plünderer. Manche Nachbarn und Freunde blieben auch loyal.

Klassische Antisemitische Literatur, die heute in westlichen Ländern verschmäht oder gar verboten wird, (z.B. die unsäglichen "protokolle der Weisen Zions") wird anscheinend in manchen islamischen Ländern wieder gedruckt (tw. extra übersetzt) und sollen sich auch ganz gut verkaufen. In manchen islamischen Ländern (z.B. Iran) werden sehr explizit antisemitische Filme gedreht.

Punktuell habe ich gehört, dass in manchen Ländern oder auch bei manchen Minderheiten in Europa (zb Pakistanis in UK) im islamischen Religionsunterricht auch Antisemitismus gepredigt wird.

Aber der Islam an sich ist nicht antisemitisch, es geht hier mehr um eine politische Vereinnahmung der Religion...

Antwort
von furkansel, 139

Ich bin Muslim.
Ich schaute mir gerade eine Folge von Galileo an, in der das Leben einer jüdischen Familie in Berlin gezeigt wurde und fand das sehr interessant und schön.
Ich hasse keinesfalls Juden, warum denn auch?!?
Ich hasse auch keine Israelis, warum denn auch?!?
Aber ich verabscheue die gegenwärtige israelische Regierung und diese radikalen Parteien und Politiker in Israel aufgrund derer Palästina-Politik. Das wird ja auch häufig von westlichen Politikern und Staaten kritisiert.
In meinen Augen sind radikale israelische Politiker und die antisemitischen Personen gleichermaßen daran Schuld.
Diese gewissen Politiker heizen die Stimmung auf und schüren kollektiven Hass insbesondere unter den arabischen Staaten gegen alles, was mit Israel oder den Judentum zu tun hat. Und die Judenhasser sind selber Schuld, wenn sie es nicht gebacken kriegen, die radikalen israelischen Politiker von gewöhnlichen Israelis und dem Judentum zu unterscheiden.

Antwort
von Andrastor, 149

Den Eindruck den ich vom Islam gewonnen habe, ist das Moslems generell alles und jeden hassen, inklusive andere Moslems und insbesondere Jede/n der/die nicht ihrer Meinung ist.

Aber man sollte das niemals verallgemeinern. Natürlich wird es Moslems geben die Juden hassen, genauso wie es Christen und auch Juden gibt, die Juden hassen und umgekehrt wieder Moslems die Juden mögen.

Kommentar von SplitterFX ,

"Den Eindruck den ich vom Islam gewonnen habe, ist das Moslems generell alles und jeden hassen, inklusive andere Moslems und insbesondere Jede/n der/die nicht ihrer Meinung ist."
Die zweite Hälfte deines Kommentars hilft dir auch nicht beloved Pegida

Kommentar von Andrastor ,

Warum soll mir hier irgendetwas helfen? Der erste Absatz ist eine rein persönliche Meinung und der zweite eine objektive und sachliche Argumentation, was gibt es daran auszusetzen?

Antwort
von Ifosil, 129

In der Tat haben viele Moslems ein Problem damit. In der arabischen Welt, sind Bücher im Umlauf, die massiv gegen Juden hetzen. Ich würde sagen, die muslimische Welt hat ein Problem mit Antisemitismus, ja. 
Bedeutet aber nicht, dass alle Moslems so denken.
Viele, besonders die, die hier schon lange leben, sind wohl nicht so.

Kommentar von Germandefence ,

Stimmt auch nicht hab eigene Erfahrung gehabt die nicht älter als ein Jahr sind.

Kommentar von Ifosil ,

Habe ja auch nicht geschrieben, dass alle Moslems so sind. Bitte richtig lesen.

Antwort
von nowka20, 93

natürlich, wenn es orthodoxe moslems sind, denn die sich fanatisch

Antwort
von Dummie42, 140

Der Islam hat seit vielen Jahrzehnten, spätestens seit der Gründung Israels, ein massives Antisemitismus-Problem, das allerdings aus dem Westen und Russland übernommen wurde.


Kommentar von Germandefence ,

Blödsinn

Kommentar von Germandefence ,

schon davor Mohammed der wahnsinnige kameltreibende Massenmörder hat Juden schon vor tausend Jahren getötet

Kommentar von Dummie42 ,

Das zur Zeit der Gründung des Islam jüdische Stämme drangsaliert und mindestens einer vernichtet wurde, stimmt leider auch, aber viele Jahrhunderte lang haben Juden, Muslime und Christen in islamischen Ländern relativ friedlich zusammengelebt. Wenn man auch den Dimmi-Status natürlich nicht als gleichberechtigt sehen kann.

Antwort
von Nijori, 132

Sowas zu verallgemeinern ist immer Blödsinn, Menschen aus den unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen hassen oft vollkommen sinnlos Menschen aus anderen Gruppen.

Die einzige Verallgemeinerung die funktioniert ist "Menschen hassen Menschen", aus viel zu oft unsinnigen Gründen, man kann aber nicht pauschal sagen das eine bestimmte Gruppe eine bestimmte andere durchgängig hasst.

Bei Judentum, Christentum und Islam ist das sone wunderbar dumme Sache, es ist alles ein und der selbe Glauben im Ursprung vom Judentum abgeleitet, und selbst das war meine ich nicht einmal das Original.

Jeder hat nur seinen persönlichen Senf in den Glauben gegeben einige Jahrhunderte ins Land ziehen lassen und da sind wir heute, jeder der 3 Glauben beansprucht für sich der richtige zu sein, ohne noch zu wissen das sie alle der selbe sind.

Kommentar von Germandefence ,

so ein Schwachsinn warum steht es dann so im Koran, und komm mir nicht mit falscher Übersetzung ich habe den Koran gelesen,

Kommentar von Nijori ,

Es steht in jedem religiösen Text eine Menge Sch eiße an die sich nicht jeder der der Religion folgt hält, ich denke außer verbohrten Fundamentalisten wird heute keiner mehr grundlos hassen, nur weils in einem Büchlein steht.

Warum es drinne steht?
Weil der jenige der es rein geschreiben hat was gegen Juden hatte...vllt hat er sich mal bei nem Juden Geld geliehen und ihm waren die Zinsen zu hoch ... ich hab damals nicht gelebt also wer weiß.

Heute klebt außer Idioten keiner mehr so sehr Wort für Wort an einem uralten Text, gesunder Glaube entwickelt sich mit der Zeit, ansonsten würden Christen auch noch Hexen verbrennen und die bösen Dämonen die Geisteskranke im Kopf haben mit nem Bohrer rausholen.

Kommentar von SplitterFX ,

Wo steht im quran den judenhass?

Kommentar von Nijori ,

Woher soll ich das wissen?
Frag unter dem Kommi der es behauptet, ich hab das Ding nicht gelesen.

Antwort
von josef050153, 58

Nicht alle Moslems hassen Juden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community