Hallo. Ich möchte gerne in KiGas Back- und Kochkurse anbieten. Welche Voraussetzungen brauche ich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auf jeden Fall einen Gewerbeschein und ein Gesundheitszeugnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Kurse" im Sinn von Lehrkursen kannst du in Kindergärten vergessen. Die sind einfach noch zu klein und verspielt. Enttäuschung wäre für dich da vorprogrammiert.

Kindergartenküchen sind meist eher klein und auch dafür gedacht, dass die Großen die Arbeit dort verrichten.

Was du anbieten könntest wären kleine Einheiten, die du zusammen mit den Erzieherinnen und Kindern umsetzt. Z.B. Osterhasen backen, Weihnachtskekse usw.

Du wirst es mit so kleinen Kindern nicht schaffen einen kompletten Arbeitsablauf auf einen Tag zu komprimieren, denn die Aufmerksamkeitsspanne reicht bei 3- 6 jährigen noch nicht aus.

Wenn du z.B. Osterhase backen anbietest, müsstest du den Teig schon fertig mitbringen, das Ausformen, Backen und Ausgarnieren könntest du an einem Vormittag dann evtl. hinkriegen.

Ebenso für Kekse, da wäre dann das Verzieren der "Kurs".

Ich habe einmal einen 4stündigen Backkurs in der VHS für 6 - 10 jährige angeboten. Der Zeitrahmen von 4 Stunden hat einfach nicht ausgereicht, die Unterschiede in der Entwicklung der Kinder war einfach zu groß. Und nach 2 Stunden war die Grenze der Aufmerksamkeitsspanne ausgereizt.

Die Jungs haben sich Teigschlachten geliefert, sobald ich weg geguckt habe oder sind wie die "Irren" durch die (große!) Küche gerannt.

2 6jährige waren sehr zierlich und konnten nur mit Stuhl an die Arbeitsfläche und natürlich ist auch prompt Eines vom Stuhl gefallen...

Es war eine Katastrophe!

Und in der Altersgruppe kann man schon mehr "Backverständnis" voraussetzen, als in einem KiGa.

Klappen könnte das, wenn du es als ein Tagesangebot andienst, wo auch backwillige Elternteile mitmachen. Denn eine Gruppe von 5 Kindergartenkindern schaffst du alleine nicht "bei der Stange zu halten".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung