Frage von Helios822, 36

Häuslebauer sind gefragt?wieviel qm?

Wie Gross sollte das eingeplante Baugrundstück sein, wenn man ein Haus bauen möchte?
Grundfläche des Hauses ca 200qm. Zudem bräuchte man dann noch eine Hofeinfahrt und Stellplatz / plätze für 1-2 Autos. Wieviel habt ihr an komplettem Grundstück? Vielen Dank im voraus.

Antwort
von Amtsschimmel25, 9

Die Frage ist pauschal nicht zu beantworten.

1. Wie hier schon richtig erwähnt sind die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Bebaubarkeit wichtig. Da 200 m² Grundfläche (z.B. 15m * 15m) recht üppig sind, kann dass Grundstück je nach dem ob Lückenbebauung mit Grenzabschluß oder freistehend mit Mindestabstand zum Nachbargrundstück unter Umständen einer erheblichen Größe bedürfen.

2. Das persönliche Bedarf, was man Bewirtschaften kann und wo man sich wohl fühlt ist ein weiterer Punkt.

3. Was kann ich bezahlen.

Einige fühlen sich im Reihen- oder Doppelhaus ohne Vorgarten und einem winzigen Garten wohl und da reichen 350 - 600 m²

Einige wollen, wenn schon ein Eigenheim, nur frei stehend mit Vorgarten Seitengarage und großem Garten mit Pool und Rasenfläche und Nutzgarten. Dann sind mindestens 800 bis 1500 m² notwendig.

Antwort
von GravityZero, 20

Das ist etwas was nur du wissen kannst. Wie viel Platz willst du zu den Nachbarn? Wie soll der Garten aussehen? Was ist mit der Arbeit die ein Grundstück mitbringt? Wir haben bei 200 Quadratmeter einen Grund von ca. 1200 Quadratmeter, weniger als 800 würde ich auch nicht wollen. Theoretisch würden sicherlich 400 genügen, wäre für mich aber zu viel “Reihenhausflair“.

Kommentar von GravityZero ,

Und auch an die Zukunft denken. Momentan genügt uns z.B 1 Doppelgarage + Carport, irgendwann kommt dann noch eine, ein Gartenhaus, ein Wintergarten usw...

Antwort
von sumpfbub, 14

Da solltest Du Dir ein paar weitere Gedanken machen. Im Augenblick lese ich nur, daß Du ein Haus hinstellen willst und an die Unterbringung von Autos gedacht hast.

Da man so eine Aktion selten öfter als einmal im Leben macht, sind ein paar Fragen bezüglich anderer Interessen nicht unwichtig:

Könnte sich Dein Leben so entwickeln, daß Du feststellst Platz für Brennstoffe, Handwerken, Boot, Tiere, Pflanzen, Gartengeräte oder eine Erweiterung durch Familienzuwachs zu benötigen? Dann sind 300qm Grundstücksfläche nicht viel.

Es kommt darauf an, wieviel mehr der Gund kostet. In den Ballungsräumen naturgemäß mehr. Wenn Du hingegen nur 20 Euro für den qm zahlst, nimm einfach deutlich mehr.

Antwort
von Charlybrown2802, 18

500qm, dann hast du auch noch einen kleinen garten, der nicht so pflegeintensiv ist

Kommentar von Gustavolo ,

Charly: Gute Antwort;  auch noch genügend Platz für schattige Sitzecke, Trampolin, Grill, einen kleinen  Zierbrunnen. Wasser- und Lichtanschlüsse nicht vergessen.

Kommentar von Helios822 ,

Was ist mit einem bunker? Ist der platz miteinberechnet? Ein kleiner sollte genügen für atomare anschläge.

Antwort
von Sheireen1990, 4

Dafür müsstet du auf den Bebauungsplan des Neubaugebietes schauen. Da ist genau festgelegt wie viel Prozent der Grundstücksfläche bebaut werden dürfen. 

Schätzungsweise würde ich sagen, dass wenn du die 200 m² auf 2 Etagen verteilst mit einer Größe von 400 - 500 m² rechnen musst.

Kommentar von Amtsschimmel25 ,

Hier war von 200 m² Grundfläche die Rede und nicht von 200 m² Wohn-/Nutzfläche. Soll scheinbar ein sehr großes Haus werden.

Antwort
von lesterb42, 23

Ergibt sich aus der Bauleitplanung. Mein selbstgenutztes Grundstück hat 700 m².

Antwort
von joheipo, 12

Da gibts in jeder Gemeinde eine örtliche Bauordnung.

Das/die Gebäude bilden auf einem Lageplan das sogenannte "Baufenster". Daraus ergibt sich die Grundstücks-Mindestgröße (Grenzabstand usw.).

Antwort
von kenibora, 13

Was nützt Dir wenn Du etwas einplanst und es wird dann nicht genehmigt?? Jeder örtliche Architekt wird und kann Dich darüber beraten...Wo und wie teuer "planst" Du denn?

Kommentar von Helios822 ,

Dafür ist doch das Forum da, um mal eine Frage schnell beantworten zu lassen. Ich möchte einfach nur wissen was die Durchschnittsgrundstücksfläche ist bei den Häuslebauern hier.

Kommentar von akkurat01 ,

Es gibt keine Durchschnittsgrundfläche für Häuslebauer. Das ist erstens in der Großstadt ganz anders als auf dem "Land" und zweitens muss man auch das Geld haben um seine Träume zu verwirklichen.

Aber träumen darf man schon mal.

Antwort
von pharao1961, 9

Da muss man sich eher an der Geschoss- und Grundflächenzahl orientieren für das Grundstück.

Ein Grundstück mit einer bestimmten Größe darf auch nur mit m² in einer bestimmten Größe bebaut werden. Also: Nach oben ist immer Luft, nach unten muss man die beiden Größen berücksichtigen wenn man später sein Haus nicht verkleinern möchte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community