Frage von Bat1000, 103

hängte oder hing?

Ein Beispiel: " Er hängte/hing ihm den Beutel um." Ich meine, es heißt hängte, aber laut Internet heißt es hing.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Grammatik, 45

Das Verb "hängen" hat zwei verschiedene Formen im Präteritum - je nach Gebrauch.

http://konjugator.reverso.net/konjugation-deutsch-verb-hängen.html

Er hängte ihm den Beutel um. (aktivischer Sinn)
Er hängte die Jacke in den Schrank. (aktivischer Sinn)

Das Bild hing an der Wand. (passivischer Sinn)

Kommentar von adabei ,

Die bessere Erklärungen wäre gewesen:

1) hängen / transitiv gebraucht: > ich hängte etwas (irgendwo hin)

2) hängen / intransitiver Gebrauch: > etwas hing (irgendwo)

Kommentar von adabei ,

Upps: die bessere Erklärung ...

Antwort
von mysunrise, 38

es heißt: der Beutel hing

hängte gilt aber auch: er hängte ihm den Beutel um

Kommentar von adabei ,

Unterschiedliche Bedeutung:

Der Beutel hing am Haken.

Ich hängte den Beutel an den Haken.

Antwort
von tevau, 27

In diesem Fall ist korrekt: "Er hängte ihm den Beutel um".

Das Verb "hängen " gibt es nämlich in zwei grammatischen Formen:

1) Hängen als transitives Verb.

Transitiv bedeutet, dass man ein Akkusativobjekt hinterherstellt. Ganz praktisch bedeutet das: Man kann die Frage "wen oder was" stellen.

Das ist oben der Fall: Wen oder was hängte er ihm um?

2) Hängen als intransitives Verb.

Hier kann man kein Akkusativobjekt anschließen oder einfacher: Hier kann man nicht fragen "wen" oder "was".

Zum Beispiel: Der Fisch hängt am Haken. Da kann man nicht fragen: Wen?

Die Vergangenheitsform in diesem Fall ist hing: Der Fisch hing am Haken.

Leider machen dies viele Leute falsch. 

Kommentar von adabei ,

DH!

Kommentar von tevau ,

Auch wenn ich mich jetzt als weltfremd oute: Was heißt eigentlich DH! ?

Kommentar von Volens ,

Daumen hoch!
Guck dir mal das Zeichen hierunter an.

Kommentar von tevau ,

Ah, danke!

Kommentar von adabei ,

Daumen hoch! (Dann oute ich mich auch: Genau dieselbe Frage habe ich auch gestellt, als ich vor ein paar Jahren angefangen habe, bei GF Antworten zu verfassen.)

Antwort
von Skibomor, 31

Ich hängte ihm den Beutel um - aber: Der Beutel hing um seinen Hals.

Der Duden hätte da schneller und eindeutiger helfen können!


Antwort
von annisimoni, 39

Da gibt es einen Unterschied:

Der Beutel hing am Haken.

aber:

Er hängte sich den Beutel um.

Bei dem reflexiven Verb von hängen, also sich umhängen, heißt es hängte.

Kommentar von adabei ,

Er hängte die Jacke in den Schrank. (Der Grund für "hängte" ist also nicht, dass das Verb in deinem Beispielsatz reflexiv ist.)

Kommentar von annisimoni ,

Ich habe mich lediglich auf das Beispiel bezogen. Und in dem oben genannten Beispiel handelt es sich um das reflexive Verb "sich umhängen". Ich muss  nicht die Vielfalt der deutschen Grammatik erklären. Das bleibt den "Experten" vorbehalten :-))

Kommentar von Volens ,

Woops.
Das Reflexivum ist noch wieder etwas anders als das transitive bzw. intransitive Verb.

sich ist meist das Akkusativobjekt, bei sich etwas umhängen aber nicht. Das AO ist hier "etwas";
"sich" ist Dativobjekt (kein Passiv möglich!).

Antwort
von E1312085, 42

Es kommt auf den Bezug an. Wenn du etwas aufhängt dann "hängte", wenn du selbst aufhängst, dann "hing"

.... Glaub ich zumindest

Antwort
von xlinus97, 36

Es heißt auch hing :D

Antwort
von TysonMC, 25

es heißt hing

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten