Frage von Speedylin, 185

Habe ich meinen zwerghamster getötet?

Hallo, Ich war vorgestern beim Tierarzt weil mein kleiner Daungare speedy ein entzündetes Ohr und leichte Krusten hatte und unter dem Ohr ein nackter Bereich zu sehen war. Außerdem hat er seine lieblingsspeise sonnenblumenkerne und getrocknete Mehlwürmer verweigert. Das machte mir sofort sorgen... Ansonsten war er quetschfidel.. Die TA untersuchte das Öhrchen mit einem Stethoskop und verabreichte ihm etwas metacam oral und ein Tröpfchen surolan an die entzündete stelle. Sie sagte dass ich metacam 1x täglich oral verabreichen solle, am besten ein haferflöckchen eintippen und ihm geben und surolan 2x täglich auf die entzündete stelle auftragen. Nun habe ich mein speedy abends rausgeholt, er saß in seinem Rädchen und hat mich angeschaut und ist zu mir gekommen sofort, dann habe ich ihm ein Tröpfchen surolan aufgetragen auf sein kleines Öhrchen.. Doch dann ist er sofort zusammengezuckt und hat seine Augen vor Schmerz zugedrückt und war ganz still, hat angefangen zu hecheln und zu schnappatmen, und lag einfach nur in meiner Hand drin und hatte unglaubliche Schmerzen :( Nach ca 3-5 min war er dann gestorben :( in meiner Hand :( und ich habe ihn umgebracht :( Ich mache mir solche Vorwürfe meinen kleinen speedy umgebracht zu haben, er wollte nur rausgenommen werden und ich töte ihn dann :( er war gerade mal 1 Jahr alt. Was könnte ihn umgebracht haben? Habe ich Zuviel aufgetragen? Ich habe alles so gemacht wie die TA gesagt hat :( aber jetzt ist er tot und ich habe es getan :( Es ist so furchtbar :( Gestern habe ich ihn im Wald würdevoll beerdigt... Ich habe so ein schlechtes Gewissen :(

Liebe Grüße, Speedylin

Antwort
von Ninni381, 78

Hi Speedylin! Was geschehen ist, tut mir wirklich furchtbar Leid für dich. Du hast deinen kleinen Hamster nicht umgebracht, und bitte denke nicht weiter so schrecklich über dich selbst. Die Tierärztin hat dir alles gezeigt, und mit dem Betröpfeln eines Öhrchens kannst du kaum irgendetwas falsch machen, und wirklich keinesfalls könntest du damit den Tod bewirken.

Für mich klingt es so, als hätte dein Liebling einen Herzinfarkt bekommen. So etwas Schlimmes kann leider passieren, und vielleicht steckte bezüglich seiner beschriebenen Nahrungsverweigerung krankheitstechnisch noch etwas anderes dahinter. Nicht zu fressen, ist nie ein gutes Zeichen.

Du hast wirklich alles richtig gemacht, bist mit dem Kleinen zum Tierarzt gegangen, hast dir mehrere Medikamente besorgt, und hast dir die richtige Verabreichung sogar noch vorführen und gut erklären lassen. Mehr hättest du wirklich nicht tun können, und du hast damit deine Liebe gezeigt und Verantwortung übernommen.

Bitte denke daran: dein Liebling ist nicht allein und einsam gestorben, sondern er lag dabei in der Hand, welche ihm immer nur Sicherheit und Liebe bedeutete. So konnte er in seinem letzten Augenblick nochmal ganz nahe bei dir sein, und musste keine Angst haben. Dass du bei ihm warst und ihn sicher gehalten hast, wird ihm unglaublich geholfen haben.

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste traurige Zeit, und bitte quäle dich nicht weiter mit Selbstvorwürfen. Alles Liebe für dich, deine Ninni

Antwort
von sandrasandra19, 56

Hey speedylin!
Für mich hört sich das eher danach an als wäre seine Zeit sowieso schon gekommen und er konnte nur in deinen armen seine ruhe finden :)
Bei ganz engen Bindungen zwischen tier und Menschen warten die Tiere meistens bis alle ihre lieben bei Ihnen sind, das kann durchaus bei deinem hamsterchen genauso gewesen sein.
Er hatte bestimmt ein tolles Leben bei dir und vor allem hört sich das nach viel Liebe an, die er spüren durfte :3
Bitte keine Vorwürfe machen,du hast ihn geliebt und wie fesagt für mich klingt das mehr danach als wenn er friedlich in deinembeisein sterben konnte. Klingt wie als hätte er aufdich gewartet :)

Antwort
von goldangel23, 44

du hast keine schuld. ich kenne kein tier, welches wegen surolan verstorben ist. ich selber habe mal versehentlich einem meiner rennmausmännchen etwas zu viel aufgetragen und er hat es überstanden....

denkbarer wäre das metacam, was dann aber schon deutlich überdosiert gewesen sein müsste (so fünf bis sechs tropfen würde man schon deutlich merken). aber auch das scheint bei dir nicht der fall zu sein. 

daher gehe ich mal von einem blöden zufall oder einer unentdecken krankheit aus. du hast keine schuld, im gegenteil: du hast versucht deiner fellnase zu helfen und doch verloren.

Antwort
von AchduliebeZeit, 67

Hallo,

nein, Du hast ihn nicht umgebracht. Du wolltest ihm ja nichts Böses antun. Du hast Dich ganz genau an die Anleitung der TA gehalten. Deine Absicht war es, ihm beim Gesunden zu helfen. Leider hat der arme Hamster das Mittel wohl etwas anders vertragen, als erhofft. Vielleicht war die Entzündung mittlerweile ja auch so schlimm geworden, dass er auch ohne Dein Handeln von sich aus gestorben wäre.

Etwas oder Jemand geliebten zu verlieren ist eine schlimme Sache und es ist richtig, dass Du traurig bist. Das bedeutet, dass Du etwas sehr wichtiges verloren hast. Aber mach Dir keine Schuldgefühle. Du hättest ganz bestimmt nichts daran ändern können, auch wenn Du das jetzt so siehst. Das geht ganz vielen Leuten so. Man möchte damit das Unerklärliche einfach aufdecken. Aber der Tod ist nunmal - so wie alle Katastrophen übrigens - immer eine Verkettung verschiedener Umstände.

Mein Rat: Behalte Deinen Hamster in guter Erinnerung und nochmal. Es ist ganz richtig, nun sehr traurig zu sein. Auch Weinen hilft, darüber hinweg zu kommen. Aber es kommen auch wieder schönere Tage. Ganz bestimmt!

Du schaffst das schon!

LG

Antwort
von Dragonloard, 70

Mein Beileid.

Naja du hast dich an die Anweisung des Tierarztes gehalten. Gerade bei Kleintieren ist es manchmal schwierig. 

Mach dir nicht zu viele Vorwürfe, du hast getan was du tun konntest. Seine Zeit war wohl leider gekommen.

Alles gute!

Kommentar von Chefelektriker ,

Das sehe ich auch so.Auch wenn es hart klingt, lieber schnell tod, als lange gequält.

Kommentar von Kimmay ,

Genau :) Immerhin warst du beim Tierarzt und hast gesehen, dass es deinem Hamster nicht gut geht. Mache dir da keine zu großen Vorwürfe. Kleintiere sind leider sehr Anfällig auf Krankheiten und überleben diese auch nur selten.
Mein Beileid.

Antwort
von ObscuraNebula, 55

du hast deinen hamster nicht umgebracht, das war der tierarzt surolan wird bei hunden oder katzen angewandt aber nicht bei solch kleinen tieren hier ein kleiner auszug der nebenwirkungen

Der Wirkstoff Prednisolon in Surolan® kann, wie alle Glukokortikoide,
zu einer Verzögerung der Wundheilung und einer Verdünnung der Haut
führen. Außerdem kann Prednisolon Auswirkungen auf den gesamten Körper
haben, wenn es in den Blutkreislauf gelangt. Dies ist entweder durch die
verstärkte Aufnahme über die Haut möglich, beispielsweise bei luft- und
wasserdichten Verbänden oder großflächigen Hautverletzungen, oder indem
das Tier die Wunde ableckt. Als Folge kann es zu einer Hemmung der
Nebennieren-Funktion kommen, was Auswirkungen auf Stoffwechsel, Wasser-
und Elektrolythaushalt, Herz-Kreislauf-System, Nerven- und Immunsystem
hat.

 

Kommentar von Speedylin ,

Ich habe mich nach den Nebenwirkungen natürlich erkundigt und darüber gelesen. 

Surolan wird jedoch anscheinend auch bei allen Arten von Nagetieren angewendet. In geringen Dosen. 

Es ist einfach so furchtbar alles, ich habe immer den kleinen sich quälenden speedy vor meinen Augen :(

Kommentar von goldangel23 ,

naürlich wendet man das auch bei so kleinen tieren an. wenn man danach gehen würde, dann gäbe es nicht ein einziges medi für solch kleine tiere, denn alle haben nur offiziell zulassungen für hund, katze, meeris und co

Kommentar von goldangel23 ,

im übrigen: das metacam ist für katzen ;)

Antwort
von Hamsterfragen05, 25

Hallo!

Nein, du hast deinen Zwerg nicht getötet, im Gegenteil, du wolltest ihm nur helfen. Hamster kriegen schon mal "gerne" ein Herzinfarkt oder Schlaganfall, so hört sich das auch für mich an, wieso er plötzlich verstorben ist.

Quäle dich nicht mit dem Tod ab, du kannst Stolz sein, das du ihn helfen wolltest, andere Hamsterhalter machen sowas leider nicht...

Ich schreibe sowas jetzt nur ungern, aber gehört der Wald euch? Sonst kann es sein, das ihr schöne Probleme bekommt, wenn man euch beobachtet habt, da es meist in fremden Wäldern verboten ist.

Liebe Grüße!

Hamsterfragen05

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten