Frage von iamstxfvn, 7.446

War das ein Schattenmensch ?

Gestern bin ich mit mit einem Bekannten zu ihm nach Hause gefahren. Als wir ins Treppenhaus gingen und das Licht anmachten, sah ich eine schwarze Gestalt auf der Treppe sitzen. Es sah aus wie eine männliche Person, bin mir aber nicht sicher da ich nur die Umrisse erkannt hab - eine schwarze Silhouette. Ich hab die Gestalt direkt angesehen und es hat sich auch bewegt - es hat den Kopf gehoben und irgendwie überrascht gewirkt dass wir einfach so reinplatzen. Ich hab zwar keine direkten Emotionen oder Gesichtszüge erkannt, aber es hat trotzdem so gewirkt. Der Bekannte von mir ist dann einfach an mir vorbeigegangen und durch das Wesen hindurchspaziert - als würde es gar nicht da sein. Als er mein Sichtfeld verdeckte und die Treppe raufging war das Wesen plötzlich verschwunden. Das Ganze hat mich etwas erschrocken aber ich dachte mir dass ich mir das nur einbilde, da es den Anschein hat als würde ich als einziger das sehen. Heute hab ich dann in der Arbeit wieder genau das selbe Wesen gesichtet. Es stand hinter einer Trennwand und als ich es direkt ansah hat es sich versteckt. Ich bin dann sogar aufgestanden und hab nachgesehen ob da was hinter der Trennwand ist, aber da war nichts. Ich hab dann gleich recherchiert und ich bin auf das Thema "Schattenmenschen" gestoßen. Genauer gesagt hat mich der "flüchtende Schattenmensch" (bei Schattenmenschen unterscheidet man ja zwischen mehreren Wesen) am meisten angesprochen, da dieser als einziger nicht transparent ist - zumindest wenn man dem Internet glauben mag. Ich hab jetzt nicht direkt Angst vor der Gestalt, es macht keinen bösen Eindruck und soll angeblich harmlos sein.

Meine Frage ist: War das ein Schattenmensch? Ist es "normal" dass man diese sieht? Was meint ihr? Kann man mit diesem Wesen Kontakt aufnehmen?

Kurz zu meiner Person: Ich bin männlich, 20 Jahre alt und hatte bis vor ca. einem Jahr eine atheistische Einstellung. Durch neue Bekanntschaften hab ich begonnen mich mit Themen wie Spiritualität, Esoterik, Übernatürlichem, usw. auseinanderzusetzen. Ich war zu diesem Zeitpunkt nicht auf Drogen und bin zu 100% überzeugt dass ich es mir nicht eingebildet habe. Ich hab schon öfters solche Schatten im Augenwinkel gesehen aber gestern und heute hab ich das Wesen direkt beobachten können.

<< Edit: Die Bilder sind nicht von mir, die sollen den Schatten nur visualisieren >>

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AlphaundOmega, 3.836

Du scheinst die Dinge jetzt mit anderen Augen  sehen zu können,  seit du  dich für andere Welten geöffnet hast...dies könnte eine Gabe sein, die sich nun langsam mehr und mehr entwickelt...

Es gibt unzählige Wesen von denen wir sehr wenig wissen, sie existieren in ihren eigenen Dimensionen , die nicht jeder Mensch sehen kann...ich glaube jedoch das sie harmlos sind und du sie wahrnimmst , weil du auf  ihre Frequenz ( Schwingung ) eingestellt bist...

Kommentar von AlphaundOmega ,

Es gibt z.B. zahlreiche Geschichten , die vom schwarzen mann erzählen , was vergleichbar wäre ... Ich habe als Kind selbst diesen immer wieder gesehen , auch redete ich mit ihm und sagte ihm einestages ; Er solle verschwinden , dafür würde ich niemanden etwas von seiner Anwesenheit erzählen...,so verschwand er für immer...

Kommentar von ChristIsAlive ,

Das einzige was mir dazu einfällt:
Der Teufel. Er versucht uns mit allen Mitteln von Gott wegzubringen und in seine Gewalt zu bringen. Dieses "Zeug" ist reinster Schwachsinn und führt nur dazu, sich Gedanken über irgendwelche Wesen zu machen, die aber völlig irrelevant sind.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Ich glaube  nicht an das Himmel und Hölle gerede , also erspare mir dieses " Zeug"... und was relevant ist oder nicht,  entscheide ich mit meinen "eigenen Willen",... denen Gott mir und allen Wesen gab...

Kommentar von Duftbaumstock ,

Glaubst du an Kartenlesen ? Andere Dimensionen ...

Kommentar von AlphaundOmega ,

Ich glaube an viele Dinge , auch hauptsächlich weil sich diese für mich bestätigt haben... Aber das heisst jetzt nicht, das ich jedem Kartenleger glaube ... Es gibt immer Ausnahmen , die die Regel nicht bestätigen...

Kommentar von GirlOver9000 ,

Halluzinationen können es auch gewesen sein.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Halluzinationen können es auch gewesen sein.

So langsam sehe ich das ganze Leben als Halluzination , was eher einer Matrix gleicht, die nicht so ist,  wie sie uns dargestellt wird...

Antwort
von MayaMarie101, 1.335

Das kenne ich! Ich habe auch schon Schattenwesen und Tiere die keine sind und Mensche die keine sind gesehen .Sie sind für mich sichtbar!Bei mir fing das sehen solche Dinge mit 11 Jahren an ..heute bin ich Erwachsen und sehe ganz viele dinge die andere niemals sehen werden...ich bin kein Hellseher aber ein Seher...Ich könnte so viel erzählen und es hört sich an wie ein Traum..ist es aber nicht! Ich sag nur immer denjenigen die mir das nicht glauben ..musst du nicht glauben...ich sag nur es wird immer Dinge geben die Ihr nicht kennt! Und das steht fest! Und es gibt diese Wesen wirklich..für die einen Sichtbar für die anderen unsichtbar!

Antwort
von Buckykater, 78

Gibt es Infraschallquellen in der Nähe.  Infraschall kann man zwar nicht hören weil er zu tief ist aber man kann ihn Spüren. Auch macht er auf Dauer krank. Er verursacht unerklärliche Angstzustände, kalte Schauder, Halluzinationen zb schattenhafte Gestalten die Verschwinden wenn man sie direkt ansieht. Auch Schattengestalten .Oder man denkt jemand sei im Raum obwohl niemand da ist. Infraschall entsteht durch Windräder, Klimanalagen, Förderanlagen, Stark befahrene Straßen, Orgelpfeiffen. Infraschall reicht recht weit. Die Quelle kann auch mehrer Kilometer entfernt sein.  Vielleicht sind einige auch Anfälliger für Infraschall als andere. Er kann auch bei Erdbeben entstehen und von Tieren wie Elefanten und Tigern erzeugt werden. Vielleicht gibt es ja Infraschall in deinem Haus. Schon nach einer Woche dauerhafter Beschallung kann er krank machen. sogar Depressionen auslösen.

Antwort
von Amoremia, 172

Hat dein Kumpel den auch gesehen oder nur du? War das vielleicht nur dein Schatten gewesen? Es ist uns schwer hier vorzustellen was du mit Emotionen und Gesichtszügen meinst. Denn ein Schatten hat keine

Ich würde mir an deiner Stelle eine persönliche Beratung und Hilfe aufsuchen. Sowas ist nicht normal. Es sei denn jemand will dich veräppeln

Antwort
von sarahk1203, 824

das ist eher ein frage als eine antwort aber auch zu dem thema..
als ich so 11/12 war lag ich im bett und wollte schlafen, ich hatte das gefühl das mein zimmer heller wurde und als ich mich zur wand drehte sah ich einen schatten! allerdings nur schultern und kopf, ich war so unter schock das ich unter die decke ging als ich raus kam war das zimmer wieder dunkler und der schatten weg... eine woche lang hatte ich ihn gesehn ich ging auch durch mein zimmer wackelte mit den armen aber er bewegte sich nicht
meine eltern hatten mir nicht glaubt was ich ihnen erzählte...
war das vllt echt oder doch nur eine einbildung? was war das?

Kommentar von sarahk1203 ,

das war vor 2/3 jahren seitdem hab ich nichts mehr gesehen...

Kommentar von iamstxfvn ,

Der Schatten hat sich bei dir also nicht bewegt ? Solche Schattenwesen müssen nicht immer in kompletter Menschen- oder Tierform auftreten, es kann auch sein dass man nur den Oberkörper bzw. wie bei dir nur den Kopf und die Schultern erkennt.

Ich hab mich in letzter Zeit viel mit dem Thema beschäftigt. Es könnte ein Dschinn sein. Die Dschinn sind nach dem islamischen Glauben übersinnliche Wesen, die aus Feuer erschaffen sind, über Verstand verfügen und neben den Menschen die Welt bevölkern. Dschinn können gut oder böse sein, wobei die Chance dass man einem 100% guten bzw. 100% bösen Dschinn begegnet relativ gering ist da diese Wesen gewisse Charakterzüge aufweisen wie wir Menschen. Es könnte aber auch eine Lebensform aus einer anderen Dimension sein - du hast quasi für eine gewisse Zeitspanne einen Einblick in eben diese Dimension erhalten - zumindest in deinem Zimmer. Ansonsten könnte es vielleicht die Seele eines verstorbenen Menschen oder eine erdgebundene Seele gewesen sein - wobei dass eigentlich in deinem Fall das gleiche ist. Erdgebundene Seelen sind an die irdische Welt gebunden da sie den Weg ins Licht "verpasst haben". Das kann unter anderem an daran liegen, dass diese Seele nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt und gar nicht merkt dass sie tot ist. Oder die Seele fürchtet sich vor dem Licht da sie Angst hat dass sie für irgendwas zur Rechenschaft gezogen wird - das jüngste Gericht. Wobei das auch Schwachsinn ist - wenn man den Weg ins Licht geht wird man nur Liebe finden. Licht = Liebe, Finsternis = Hass - Ying und Yang. Vielleicht ist es auch ein "Sklave der Finsternis" die den Gefallenen Engel dienen (http://www.puramaryam.de/wesensklaven.html - diesen Gedanken finde ich relativ interessant da die Skizze auf der Webseite dem Wesen das ich gesehen hab ziemlich ähnlich sieht und die Beschreibung stimmt auch mit meinem Erlebnis überein). Es könnte aber auch ein Dämon, ein dunkles Wesen der Astralwelt (http://www.puramaryam.de/wesenastral.html) oder vielleicht ein Geist sein.

Ich hab mir da echt viele Ideen und Meinungen eingeholt wobei sich für mich die erdgebundene Seele (http://www.puramaryam.de/wesenseele.html) und die Dschinn am plausibelsten anhören. Sollte es eine erdgebundene Seele sein wäre es von Vorteil wenn du sie "erlöst" und "ins Licht schickst". Die saugen nämlich von deiner Lebensenergie und können dich krank machen - auch wenn es nicht beabsichtigt ist. Die "Sklaven der Finsternis" können sich in deiner Aura absetzen und ebenfalls Energie von dir saugen, dich versuchen zu manipulieren oder vom richtigen Weg abbringen. Das ist aber nur der Fall wenn diese Wesen gewisse Charakterzüge die sie damals hatten bei dir wieder erkennen - Gesetz der Resonanz - gleiches zieht gleiches an. 

Aber vielleicht war es auch einfach bloß ein Fußgänger der von einem Autoscheinwerfer beleuchtet wurde oder so irgendwas. Das würde jedenfalls das erhellte Zimmer erklären. War der Schatten "an die Wand gebunden" oder hat sich der frei im Raum bewegen können ?

Kommentar von sarahk1203 ,

zuerst einmal vielen dank, also wie gesagt ich habe ihn nie bewegen oder reden sehen ich habe versucht mit ihm  zu reden... es war halt so das erst ein paar wochen davor meine katze verschwand und ich war ja noch ein kind undso und hab mir die verrücktesten fantasien in mein kopf ein gespielt
ich fragte ihn ob er meine katze sei ob er gestorben wär und jetzt ein mensch wäre (also durch wiedergeburt) oder ob er auch noch lebe und ob es ihn gut ginge und ich fragte ihn ob er weiß wo er ist. aber keine antwort. irgendwann dannach verschwand und ich sah ihn niewieder :(

Kommentar von sarahk1203 ,

achso und als ich hoffte es sei mein katze habe ich angefangen zu weinen, ich hab den geist/schatten vllt so vertrieben?😐

Kommentar von iamstxfvn ,

Schattenwesen sind bekannt dafür dass sie den menschlichen Kontakt scheuen.

Direkt verscheuchen kann man diese Wesen nicht (soweit ich weiß) aber du kannst sie bitten zu verschwinden. Es kann natürlich auch sein dass das Wesen gemerkt hat dass du Angst vor ihm hast und es deshalb verschwunden ist.

Es könnte vielleicht echt die Seele deiner Katze gewesen sein (falls sie verstorben ist). Es ist bekannt dass man nach dem Tod auf eine relativ geringe Schwingungsebene fällt (die aber dennoch höher ist als die der materiellen Welt) - da die Schwingungsebene so gering ist merken viele nicht mal wirklich dass sie tot sind, da diese Ebene (4. Dimension) der unseren sehr ähnelt. Meistens bekommen diese Seele dann noch Zeit um sich von geliebten Menschen oder anderen Tieren zu verabschieden und dann gehen sie den Weg ins Licht.

Kommentar von sarahk1203 ,

und wieso war er in der gestalt eines kleinen kindes und wieso konnte ich ihn sehen? und was hat das damit zu tun wieso mein zimmer heller wurde?
gibt es auch ein forum für sowas? :o

Kommentar von iamstxfvn ,

Schattenwesen haben keine feste Form, die können als Menschen oder Tiere auftreten. Wobei das mit der Seele deiner Katze dann irgendwie wegfällt - die wär dann eher als Katze erschienen ... 

In welchem Haus wohnst du ? Ist das schon älter oder ist da mal jemand gestorben ?

Yup es gibt viele Foren für solche Themen. Google einfach danach :)

Ich hoffe du findest Antworten auf deine Fragen ;)

Kommentar von sarahk1203 ,

es dürfte so 16 jahre vllt auch 17 jahre sein und nein hier ist kein mensch gestorben was mich noch mehr verwundert :o

Kommentar von sarahk1203 ,

achso und nochmal zurück zum schatten wie gesagt ich hab ihn nur ab schulter gesehen ich hab keine klamotten umrisse gesehen oder gar haare auf dem kopf, es sah aus als wäre der körper zu mir gedreht aber der kopf nach rechts. der raum wurde heller und dann war er an der wand als ich unter die decke ging wurde das zimmer wieder normal und er war weg als ich ihn wieder sah machte ich das licht an und er war ebenfalls weg... vllt kannst du damit ja noch was genaueres mir sagen würde mich aufjedenfall interessieren! :)

Kommentar von sarahk1203 ,

achso und er muss mich angeschaut haben oder durch die wand¿?
ich habe nämlich keine nase gesehen

Kommentar von sarahk1203 ,

@iamxtvn hallo?

Kommentar von iamstxfvn ,

@sarahk1203: Hallo ! :D

[...] es sah aus als wäre der körper zu mir gedreht aber der kopf nach rechts.

achso und er muss mich angeschaut haben oder durch die wand¿?
ich habe nämlich keine nase gesehen

Irgendwie widerspricht sich das ? Oder ich verstehs einfach nicht :)

Leider hab ich keine Ahnung was das gewesen sein könnte. Such echt mal nach nem guten Forum für sowas - auf die schnelle fällt mir jetzt leider keins ein :/

Aber halt mich auf dem Laufenden ! Falls du eine Antwort findest :)

Kommentar von sarahk1203 ,

okey mach ich 🙈

Kommentar von iamstxfvn ,

Ich bin gestern zufällig auf einen Artikel gestoßen: 

http://www.antonstyger.ch/index.php/fremde-einfluesse/astralwesen

Da geht es um Astralwesen. Hier wird auch beschrieben, dass bei diesen Wesen nur Hals und Kopf sichtbar sind. Lies dir das mal durch falls du Lust hast.

Kommentar von sarahk1203 ,

ja danke werde ich 🙈

Antwort
von Andrastor, 962

Was du da hattest nennt sich sensorische Ilusion, in deinem konkreten Fall einfach eine optische Täuschung.

Die entsteht dadurch dass unser Gehirn keine ungenauen Informationen mag. Empfängt unser Gehirn Eindrücke, in deinem Fall optische Eindrücke, die es nicht sofort zuordnen kann, interpretiert es diese Eindrücke in bekannte Bilder.

Da wir Menschen höchst soziale Wesen sind, ist die menschliche Gestalt meist der erste Interpretationsversuch des Gehirns.

So werden ungenaue, undefinierbare Schatten zu menschlichen Silhouetten. Nicht weil sie so sind, sondern weil das Gehirn sie als solche interpretiert.

Es gibt keine "Schattenmenschen" die Berichte und Aussagen die du gefunden hast stammen von Menschen die nicht wissen wie unser Gehirn in solchen Situationen arbeitet und deswegen andere Erklärungen oder einfach nur Aufmerksamkeit suchen.



Kommentar von iamstxfvn ,

Das ist eine Ansicht - die ich jetzt nicht ausschließen werde. Aber ich hab viele Theorien dazu gelesen. Eine davon ist, dass Schattenmenschen intelligente Wesen aus einer anderen Dimension sind, die durch Portale in die dritte Dimension reisen können und Menschen nur beobachten wollen - deshalb verstecken bzw. verschwinden sie auch sofort wieder wenn man sie sieht. Da ich persönlich generell an übernatürliche Kräfte und Wesen glaube lass ich diese Theorie mal im Raum stehen - ohne sie gleich zu verneinen. Es gibt noch mehr Theorien mit Zeitreisenden usw. aber das mit den Wesen aus anderen Dimensionen spricht mich derzeit am meisten an.

Deine Ansicht würd ich eher auf die Schatten im Augenwinkel beziehen - die seh ich ja nicht direkt. Aber wie gesagt, gestern und heute hab ich "es" direkt angesehen.

Kommentar von Andrastor ,

Nein, meine Aussage bezieht sich auf alle Arten unklarer Formen, auch wenn du sie direkt anschaust. Du hast beschrieben den ersten Schattenmenschen im dunklen Stiegenhaus zu sehen?

Das ist genau das Szenario aus dem solche Illusionen entstehen. Auf der Treppe war es dunkel und dein Gehirn hat mit den Informationen die deine (wahrscheinlich noch nicht ans Dunkle gewöhnten) Augen gesendet haben nichts eindeutiges anfangen können.

Also hat es dieses Bild interpretiert und du hattest den Eindruck es tatsächlich zu sehen. Bis eben der Bekannte hindurchmarschiert ist und dein Gehirn erkannt hat dass dann nichts dort sein konnte und die Interpretation abgebrochen hat.

Es sind keinerlei "Dimensionen" oder "Welten" außer unserer wissenschaftlich belegt. Es gibt nichts übernatürliches in unserer Welt. Keine Kräfte und keine Wesen.

Außerdem ist die Theorie anderweltlicher Besucher schwach. Sie beobachten uns und verstecken sich wenn man sie sieht? Dann würden wir sie überall entdecken können, weil man sie sicher mehrmals am Tag von hinten überrascht, weil sie gerade versuchen nicht von jemand anderem gesehen zu werden.

Ich hab als Kaufhausdetektiv gearbeitet, ich weiß dass es unmöglich ist nicht aufzufallen wenn du jemanden beobachten willst.

Die Theorie können wir getrost auf den Müll werfen.

Kommentar von iamstxfvn ,

Genau das ist der springende Punkt: Das Treppenhaus war eben nicht dunkel. Ich hab das Wesen erst gesehen wo das Licht angemacht wurde. Deshalb sagte ich ja dass es sich bewegt hat und "überrascht" gewirkt hat.

Das mit dem übernatürlichen bleibt eh jedem selbst überlassen, wenn man nicht dran glaubt wird man es auch nicht erleben. Ich hab 19 Jahre lang mit einer atheistischen Einstellung gelebt und selbst gesagt dass das alles Schwachsinn ist. Deshalb weiß ich wovon ich spreche. Aber ich will dich jetzt nicht überzeugen oder so :)

Die Existenz anderer Dimensionen kann man nicht wissenschaftlich belegen, aber kann man beweisen dass es diese nicht gibt?

Wenn du dich genauer in das Thema "Schattenmenschen" einliest wirst du merken dass es öfters zu solchen Fällen kommt - auch wo der Schatten, die Person, das Wesen oder wie auch immer man es nennen mag direkt beobachtet wird. Wenn es aus einer anderen Dimension ist besteht es sowieso nicht aus Materie (andere Dimensionen besitzen keine Materie in dieser Form und das Wesen würde diese nämlich nur "benutzen" um sich in der dritten Dimension aufhalten zu können), also könnte das Wesen theoretisch einfach verschwinden. Deshalb wird auch in vielen Berichten was von "verblassen" erzählt.

Kommentar von Andrastor ,

wenn man nicht dran glaubt wird man es auch nicht erleben

Und das ist der eindeutige Beweis dass es das woran man glaubt nicht gibt.

Warum?

Wenn es etwas gibt, wenn etwas existiert, erlebst du es, egal ob du daran glaubst oder nicht. Der Glaube an etwas ändert nichts daran dass man es erleben kann oder nicht.

Was der Glaube allerdings verändert ist die Wahrnehmung und zwar im Bezug auf die Interpretationsweisen unseres Gehirns.

Du glaubst an Geister? Dann wird dein Gehirn Geräusche und optische Eindrücke als Geister interpretieren. Auf einmal glaubst du Stimmen und Präsenzen zu bemerken, wo du zuvor Rohrleitungen und Luftzüge bemerkt hast.

Du glaubst an Schattenmenschen? Dasnn wird dein Gehirn das demensprechend interpretieren.

Steine wirst du immer erleben, egal ob du an sie glaubst oder nicht, weil es Steine eben gibt und deine Schattenmenschen eben nicht.

So einfach ist das.

Die Existenz anderer Dimensionen kann man nicht wissenschaftlich belegen, aber kann man beweisen dass es diese nicht gibt?

Das muss man nicht.

Wenn behauptet wird etwas gäbe es, dann müssen Beweise dafür vorgelegt werden, ansonsten muss man davon ausgehen, dass es das nicht gibt.

Google dazu Russels Teekessel.

Wenn ich sage es gibt pinke Einhörner, dann muss ich das beweisen, ansonsten sind es nur leere Worte ohne Fundament.

Wenn es aus einer anderen Dimension ist besteht es sowieso nicht aus
Materie (andere Dimensionen besitzen keine Materie in dieser Form und
das Wesen würde diese nämlich nur "benutzen" um sich in der dritten
Dimension aufhalten zu können), also könnte das Wesen theoretisch
einfach verschwinden.

Und der/die Autorin welche/r diesen Schwachsinn verbreitet legt genau welche Beweise dafür vor?

Du versuchst hier nicht existente Wesen mit unbegründeten Aussagen zu erklären. Du willst heiße Luft mit noch heißerer Luft begründen.

Es gibt keinerlei Beweise für andere Dimensionen, warum sollte dann jemand wissen wie Wesen aus anderen Dimensionen sich hier aufhalten oder woraus sie oder die Dimensionen bestehen? Das ist alles aus den Fingern gesogen, siehst du das nicht?

Das ist als würde ich sagen:

Pinke Einhörner bestehen nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus reiner Erd- und Luftmagie. Deshalb können sie nur magisch begabte Menschen, die glauben sehen und wenn jemand anderes ein pinkes Einhorn ansieht, sieht er durch es hindurch, weil die Magie es für ihn unsichtbar macht.

Das ist das Niveau auf dem du dich gerade befindest.

Kommentar von iamstxfvn ,

Wenn es etwas gibt, wenn etwas existiert, erlebst du es, egal ob du daran glaubst oder nicht. Der Glaube an etwas ändert nichts daran dass man es erleben kann oder nicht.

Kannst du beweisen dass man es erleben wird bzw. muss? Ich glaub daran dass übernatürliche Wesen zumindest meist immer noch selbst entscheiden können ob sie gesehen werden wollen oder nicht. Ich mein man kann ja sogar Kontakt mit ihnen aufnehmen (damit mein ich jetzt nicht Schattenmenschen sondern Geister z.B.)

Was der Glaube allerdings verändert ist die Wahrnehmung und zwar im Bezug auf die Interpretationsweisen unseres Gehirns.
Du glaubst an Geister? Dann wird dein Gehirn Geräusche und optische Eindrücke als Geister interpretieren. Auf einmal glaubst du Stimmen und Präsenzen zu bemerken, wo du zuvor Rohrleitungen und Luftzüge bemerkt hast

Stimmt. Ich hab mich selbst schon oft erwischt wo ich mir was eingebildet habe. Aber wenn ich 2 Sekunden lang eine sich bewegende Gestalt sehe bezweifle ich dass es eine Einbildung war. Ich hab echt schon viel Sachen als Einbildung abgestempelt und da kein Thema draus gemacht aber DAS war einfach nur real - zumindest in meiner Wahrnehmung und auch in der Wahrnehmung vieler anderer die ähnliche Erlebnisse hatten. 

Steine wirst du immer erleben, egal ob du an sie glaubst oder nicht, weil es Steine eben gibt und deine Schattenmenschen eben nicht.

Steine sind nicht übernatürlich.

Wenn behauptet wird etwas gäbe es, dann müssen Beweise dafür vorgelegt werden, ansonsten muss man davon ausgehen, dass es das nicht gibt.
Google dazu Russels Teekessel.

Sehr gutes Zitat von Russels Teekessel. Hab ich in so einer Ausführung wie auf Wikipedia noch nicht gelesen. Aber meiner Meinung nach muss man NICHT davon ausgehen dass es das nicht gibt. Es ist deine Entscheidung davon auszugehen dass es das nicht gibt, weil ich es eben wie du gesagt hast nicht beweisen kann (was auch stimmt). Ich respektiere deine Sichtweise aber ich persönliche kann und möchte diese so nicht vertreten.

Du versuchst hier nicht existente Wesen mit unbegründeten Aussagen zu erklären. Du willst heiße Luft mit noch heißerer Luft begründen.
Es gibt keinerlei Beweise für andere Dimensionen, warum sollte dann jemand wissen wie Wesen aus anderen Dimensionen sich hier aufhalten oder woraus sie oder die Dimensionen bestehen? Das ist alles aus den Fingern gesogen, siehst du das nicht?

Ich versuche eine THEORIE zu erklären. Das heißt es kann theoretisch stimmen. Beweisen kann ich es nicht. Genau wie du sagt. Ich versuch dir ja nicht rein zu hämmern dass das alles 100% so stimmt wie ich es erzähle - es handelt sich bloß um eine Theorie.

Pinke Einhörner bestehen nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus reiner Erd- und Luftmagie. Deshalb können sie nur magisch begabte Menschen, die glauben sehen und wenn jemand anderes ein pinkes Einhorn ansieht, sieht er durch es hindurch, weil die Magie es für ihn unsichtbar macht.
Das ist das Niveau auf dem du dich gerade befindest

Jap, genau da befinde ich mich. Zumindest fast. Wie oben schon erwähnt glaube ich dass übernatürliche Wesen selbst entscheiden wann und von wem sie gesehen werden. Genau deshalb sehen diese begabten Menschen die pinken Einhörner und die anderen eben nicht.

Kommentar von iamstxfvn ,

Nennt sich "Open Mind"

Kommentar von Andrastor ,

Kannst du beweisen dass man es erleben wird bzw. muss?

Natürlich. Geh zu einem Stein und du wirst ihn erleben.

Ich glaub daran dass übernatürliche Wesen zumindest meist immer noch
selbst entscheiden können ob sie gesehen werden wollen oder nicht.

Was vorraussetzt das "übernatürliche" Wesen erstens nach belieben beeinflussen können ob sie Licht reflektieren oder nicht (und nicht nur Licht, sondern aucn Wärme ausstrahlen) was weiter vorraussetzt dass sie ein 360° Wahrnehmungsvermögen haben (damit sie immer wissen ob sie gerade gesehen werden können oder nicht) und ausreichend Intelligenz um zu erkennen wer oder was sie gerade sehen kann oder nicht.

Also alles Eigenschaften die zusammen Unmöglichkeit ergenben.

Ich mein man kann ja sogar Kontakt mit ihnen aufnehmen (damit mein ich jetzt nicht Schattenmenschen sondern Geister z.B.)

Du versuchst wieder die Existenz nicht realer Wesen mit Erlebnissen über ander nicht reale Wesen zu belegen. Geister gibt es ebensowenig, Geistergeschichten entstanden aus genau denselben Gründen wie deine Schattenmenschen. Sensorische Illusion, Leichtgläubigkeit, Paranoia und Unwissenheit.

Aber wenn ich 2 Sekunden lang eine sich bewegende Gestalt sehe bezweifle ich dass es eine Einbildung war

Das war keine Einbildung, sondern eine sensorische Illusion. Das sind 2 verschiedene Dinge. Ich erkläre hier jetzt nicht noch einmal wie solche Illusionen funktionieren.

- zumindest in meiner Wahrnehmung und auch in der Wahrnehmung vieler anderer die ähnliche Erlebnisse hatten.

Und hier haben wir wieder den springenden Punkt. Es war ausschließlich in deiner Wahrnehmung real, weil dein Gehirn das so interpretiert hat. Deshalb hattest du den Eindruck dort etwas zu sehen.

Und so passiert das sehr vielen Menschen, welche dann solche Blogs erstellen.

Steine sind nicht übernatürlich.

Nein, denn sie sind real. Alles was real ist, ist denselben Regeln unterworfen. Alles was nicht real ist, kann diese Regeln nach Belieben beugen oder brechen, weil es nicht real ist.

Ich respektiere deine Sichtweise aber ich persönliche kann und möchte diese so nicht vertreten.

Dann verpflichtest du dich automatisch dazu an Dinge wie: Das fliegende Spaggetthimonster, alle bisherigen Pantheons, pinke Einhörner, den Walligalloo, den Boogyman, Chupachapras, Hexen und Zauberer, Drachen, Kobolde und Imps und Feen und Aliens zu glauben, denn du sagst gerade aus, dass eine unbewiesene Aussage alleine deiner Meinung nach völlig ausreichend ist um die Existenz einer Sache als glaubhaft zu bezeichnen.

Ich versuche eine THEORIE zu erklären.

Nein, du versuchst mich von deinem Glauben zu überzeugen. Eine Theorie hat nichts mit Glauben zu tun. Eine Theorie ist eine hypotetische Aussage der man zustimmen oder sie ablehnen kann, aber niemand glaubt daran.

Eine Theorie ist dann von Wert wenn sie so wenig Fragen wie möglich offenlässt. Je mehr Fragen sie aufwirft und je unwahrscheinlicher sie klingt, desto weniger hat sie an Wert.

Man könnte sagen dass unsere Ansichten zu Schattenmenschen 2 verschiedene Theorien sind, und jetzt sag mir mal was wahrscheinlicher klingt:

Das Schattenmenschen eine intelligente Rasse einer anderen Dimension sind, welche über ein 360° Wahrnehmungsvermögen und die Technologie besitzen aus unserem Sichtfeld zu verschwinden, nicht jedoch dauerhaft aus diesem Sichtferld entschwunden zu sein und uns beobachten, anstatt dass sie versuchen mit uns Kontakt aufzunehmen.

Oder dass Schattenmenschen sensorische Illusionen sind, die von leichtgläubigen und unwissenden Menschen hochgepusht werden.

Was klingt wahrscheinlicher?

glaube ich dass übernatürliche Wesen selbst entscheiden wann und von wem
sie gesehen werden. Genau deshalb sehen diese begabten Menschen die
pinken Einhörner und die anderen eben nicht.

Damit widersprichst du dir selber.

Zuerst sagst du dass übernatürliche Wesen frei entscheiden können ob sie gesehen werden und dann sagst du dass begabte Menschen diese Entscheidung umgehen können.

Was denn jetzt? Entscheide dich!

Wie ich bereits gesagt habe, der Glaube an etwas ändert nichts an deinen sensorischen Fähigkeiten. Er macht weder deine Augen stärker, noch deine Ohren empfindlicher, diese Organe sind Werkzeuge und kein Glaube der Welt hat sich jemals auf sie ausgewirkt.

Was der Glaube allerdings verändert ist die Art wie das Gehirn Dinge interpretiert.

So kann es eben sein das Menschen die daran glauben in Nebelschwaden Geister oder Yetis oder Schattenmenschen sehen, obwohl dort nichts ist außer Nebel. Ihr Gehirn interpretiert diese Erlebnisse nur dementsprechend anders.

Das hat nichts mit "open mindet" zu tun, das ist schlichtweg Selbstbelügung. Du tauscht die reale Welt durch eine Fantasiewelt aus und das kann sehr gefährlich sein.

Kommentar von iamstxfvn ,

Was vorraussetzt das "übernatürliche" Wesen erstens nach belieben beeinflussen können ob sie Licht reflektieren oder nicht (und nicht nur Licht, sondern aucn Wärme ausstrahlen) was weiter vorraussetzt dass sie ein 360° Wahrnehmungsvermögen haben (damit sie immer wissen ob sie gerade gesehen werden können oder nicht) und ausreichend Intelligenz um zu erkennen wer oder was sie gerade sehen kann oder nicht.

Also alles Eigenschaften die zusammen Unmöglichkeit ergenben.

Wieso ergeben diese Eigenschaften zusammen die Unmöglichkeit? Weil sie intelligenter als die Menschen sind? Die Menschheit ist ein dummes Volk dass sich gegenseitig ausrottet. Mit deiner Aussage willst du mir nur klar machen, dass es nur die Menschheit gibt, was irgendwie ein ziemlich egoistischer Gedanke

(typisch für die Menschen) 

wäre wenn man bedenkt wie groß das Universum ist. Und wie kann es sein, dass das Universum genau so aufgebaut ist wie es ist? Glaubst du echt dass das alles Zufall ist? Wenn die physikalischen Gesetze nur minimal anders wären würde es uns gar nicht geben - zumindest nicht in dieser Form wie wir jetzt sind. Und das soll echt alles Zufall sein?

Du versuchst wieder die Existenz nicht realer Wesen mit Erlebnissen über ander nicht reale Wesen zu belegen. Geister gibt es ebensowenig, Geistergeschichten entstanden aus genau denselben Gründen wie deine Schattenmenschen. Sensorische Illusion, Leichtgläubigkeit, Paranoia und Unwissenheit.

Wenn ich mir dein Profil genauer ansehe sehe ich bei deinen Interessen "Gott", "Religion", "Glaube", "Geist", "Geister", "Paranormal", "Fabelwesen", "Fähigkeiten", "Übernatürliches", "Zauber", "Magie", "Hellsehen", "Hexe", "Hexen", usw.

Also entweder ist das nicht dein Profil oder du hast es nur erstellt um die Fragen anderer, welche sich wirklich für solche Themen interessieren und daran glauben, zu "zerschmettern". Lass das bitte. Falls ich mich irre tut es mir Leid aber ich hab gerade diesen Eindruck.

Und hier haben wir wieder den springenden Punkt. Es war ausschließlich in deiner Wahrnehmung real, weil dein Gehirn das so interpretiert hat. Deshalb hattest du den Eindruck dort etwas zu sehen.

Und so passiert das sehr vielen Menschen, welche dann solche Blogs erstellen.

Stimmt, es war "ausschließlich" in meiner Wahrnehmung real. Aber was ist real? Real ist das was du wahrnimmst. Und Wahrnehmung befindet sich in unserem Kopf. Das was du jetzt als Realität bzw. Wirklichkeit bezeichnest ist bloß der "größte gemeinsame Nenner" (die "gemeinsame Realität") von uns allen. Im Prinzip lebt jeder in seiner eigenen Welt. Das ist nicht wissenschaftlich hinterlegt, dass ist nur mein Glaube. Aber weißt du was? In diesem Fall s***** ich auf die Wissenschaft. Es gibt so viele unerklärliche Dinge ... 

"Die Wirklichkeit ist die Realität. Die Wirklichkeit ist also das was von einer Person als real erlebt wird, oder das von dem sie glaubt, dass es real ist."
Nein, denn sie sind real. Alles was real ist, ist denselben Regeln unterworfen. Alles was nicht real ist, kann diese Regeln nach Belieben beugen oder brechen, weil es nicht real ist

Möge man meiner Theorie, meinen Glauben oder wie auch immer du das nennen magst folgen, hast du dir da jetzt gerade selbst widersprochen. Steine können nicht einfach verschwinden oder ähnliches, weil wir beide diese wahrnehmen. Wenn ich jetzt davon ausgehe dass ich Schattenmenschen sehen kann und du nicht, heißt das bloß, dass diese Wesen (zumindest bei dir) sämtliche Regeln brechen können - was eine Erklärung für das plötzliche Verschwinden der Schattenmenschen wäre. Wo der Bekannte von mir im Treppenhaus mein Sichtfeld verdeckt hat und ich somit keinen Blickkontakt zu dem Wesen mehr hatte (was zur Folge hat dass ich es nicht weiter wahrnehmen kann) kann es in dieser kurzen Zeit auch sämtliche Regeln brechen und eben verschwinden.

Dann verpflichtest du dich automatisch dazu an Dinge wie: Das fliegende Spaggetthimonster, alle bisherigen Pantheons, pinke Einhörner, den Walligalloo, den Boogyman, Chupachapras, Hexen und Zauberer, Drachen, Kobolde und Imps und Feen und Aliens zu glauben, denn du sagst gerade aus, dass eine unbewiesene Aussage alleine deiner Meinung nach völlig ausreichend ist um die Existenz einer Sache als glaubhaft zu bezeichnen.

Ich verpflichte mich hier zu gar nix. Ich glaube an bestimmte Sachen weil ich selbst einfach schon viele Erfahrungen damit gemacht hab bzw. diese einfach Sinn für mich ergeben. Natürlich gibt es schon bestimmte Richtlinien beim Glauben. Wenn du z.B. an Gott glaubst MUSST du auch an den Teufel glauben. Ying und Yang. Aber da schweifen wir jetzt ab ....

Kommentar von iamstxfvn ,

Nein, du versuchst mich von deinem Glauben zu überzeugen. Eine Theorie hat nichts mit Glauben zu tun. Eine Theorie ist eine hypotetische Aussage der man zustimmen oder sie ablehnen kann, aber niemand glaubt daran.

Eine Theorie ist dann von Wert wenn sie so wenig Fragen wie möglich offenlässt. Je mehr Fragen sie aufwirft und je unwahrscheinlicher sie klingt, desto weniger hat sie an Wert.

Falsch. Du nimmst es nur so auf. In Wirklichkeit will ich dir nur meine Denkweise näher bringen und hab nicht vor dich von irgendwas zu überzeugen. DU versuchst MICH zu überzeugen das alles was ich von mir gebe kompletter Bullshit ist. Aber ich kann damit leben.

Ganz ehrlich ... mir ist es egal was für einen Wert meine Theorie für dich hat. Ich sag auch nicht dass meine Theorie stimmen muss. Aber auf einer Seite macht es irgendwie Sinn - zumindest für mich.

Man könnte sagen dass unsere Ansichten zu Schattenmenschen 2 verschiedene Theorien sind, und jetzt sag mir mal was wahrscheinlicher klingt:

Das Schattenmenschen eine intelligente Rasse einer anderen Dimension sind, welche über ein 360° Wahrnehmungsvermögen und die Technologie besitzen aus unserem Sichtfeld zu verschwinden, nicht jedoch dauerhaft aus diesem Sichtferld entschwunden zu sein und uns beobachten, anstatt dass sie versuchen mit uns Kontakt aufzunehmen.

Oder dass Schattenmenschen sensorische Illusionen sind, die von leichtgläubigen und unwissenden Menschen hochgepusht werden.

Was klingt wahrscheinlicher?

"Die Wahrscheinlichkeit (Probabilität) ist eine Einstufung von Aussagen und Urteilen nach dem Grad der Gewissheit (Sicherheit)."

Somit schließt die Wahrscheinlichkeit nicht aus, dass Schattenmenschen Wesen aus einer anderer Dimension sind. Es ist nur wahrscheinlicher dass es nicht stimmt. ABER kannst du es zu 100% ausschließen? Mann kann es nicht ausschließen weil man es eben nicht weiß - und genau deshalb kann man es auch nicht beweisen.

Damit widersprichst du dir selber.

Zuerst sagst du dass übernatürliche Wesen frei entscheiden können ob sie gesehen werden und dann sagst du dass begabte Menschen diese Entscheidung umgehen können.

Was denn jetzt? Entscheide dich!

Was ist wenn diese "Fähigkeiten" eben von diesen Wesen mehr oder weniger "verliehen" werden. Denk nicht so rational. Du beschränkst dich, zumindest wenn es um dieses Thema geht, nur selbst.

Wie ich bereits gesagt habe, der Glaube an etwas ändert nichts an deinen sensorischen Fähigkeiten. Er macht weder deine Augen stärker, noch deine Ohren empfindlicher, diese Organe sind Werkzeuge und kein Glaube der Welt hat sich jemals auf sie ausgewirkt.

Stimmt. Aber wenn du dich für so ein Thema öffnest wird dir, wie oben bereits erwähnt, wird dir vielleicht so eine Fähigkeit verliehen - auch wenn es nur vorübergehend und für ein paar Sekunden ist. Es kann gut sein dass das alles Schwachsinn ist ... Wie gesagt, ich will dich nicht überzeugen sondern ich versuche dir nur meine Denkweise zu übermitteln.

Was der Glaube allerdings verändert ist die Art wie das Gehirn Dinge interpretiert.

Wenn du dir meine Frage nochmal durchliest, wirst du merken dass ich den Schattenmenschen schon gesehen habe bevor ich überhaupt wusste dass sowas (VIELLEICHT) existiert.

Kommentar von Andrastor ,

dir ist nicht mehr zu helfen...

Die Schattenmenschen "verleihen" Fähigkeiten wenn man an sie glaubt...

Klar, Gedanken können sie jetzt auch lesen und ohne Schmerz oder Nebenwirkungen unsere Augen so verändern dass das Lichtsprekrum unserer optischen Wahrnehmungsfähigkeit erweitert wird, ohne jedoch alle anderen optischen Eindrücke zu beeinflussen.

Gehts noch?

Du hast keine Ahnung wie unsere Augen funktionieren so wie's aussieht.

Genausowenig wie unser Denken an sich.

Was ich gesagt habe Unwissenheit und Paranoia.

was du damals erlebt hast, habe ich dir sehr verständlich geschildert, dass du dies verweigerst, beweist nur meine Aussage unten.

Kommentar von Andrastor ,

Wieso ergeben diese Eigenschaften zusammen die Unmöglichkeit?

Ganz einfach von den Nebenprodukten von Energie. Energie hat immer Nebenprodukte, meist Licht und/oder Wärme und wie sollen diese Wesen bitte beides deaktivieren und dann dennoch Energie haben um sich zu bewegen?

Mit deiner Aussage willst du mir nur klar machen, dass es nur die
Menschheit gibt, was irgendwie ein ziemlich egoistischer Gedanke

Ich sagte niemals dass es nicht irgendwo im Universum anderes intelligentes Leben möglich ist. Dieses Thema stand nie zur Debatte. Ich versuche dir nur klarzumachen dass du an den Weihnachtsmann glaubst, obwohl alles dagegen spricht.

Glaubst du echt dass das alles Zufall ist?

Ntürlich, denn wenn es tatsächlich "designt" wäre, hätte es weitaus weniger Fehler.

zumindest nicht in dieser Form wie wir jetzt sind. Und das soll echt alles Zufall sein?

Hier muss ich dir widersprechen, das war kein Zufall sondern Evolution. Weg des geringsten Widerstandes, nur wer am besten angepasst ist überlebt, natürliche Auslese. All diese Dinge haben nichts mit Zufall zu tun, sondern sind ein natürlicher Vorgang.

nur erstellt um die Fragen anderer, welche sich wirklich für solche
Themen interessieren und daran glauben, zu "zerschmettern".

Also gibt es für dich nur Glauben und diesen zu zerschmettern? Sehr polarisiertes Denken, was nicht ungewöhnlich ist für jemanden der an Dinge glaubt die es nicht gibt.

Meine Absicht ist es die Leute zu belehren. Ihnen beizubringen wie die Welt wirklich funktioniert.

Real ist das was du wahrnimmst. Und Wahrnehmung befindet sich in unserem Kopf.

Das ist wieder falsch. Das mag deine Meinung sein, aber sie bezeugt nur die Einstellung eines Kindes das sein Zimmer nicht verlassen will. Die Realität befindet sich nunmal außerhalb unser Komfortzonen, etwas was viele nicht akzeptieren können oder wollen.

"Die Wirklichkeit ist die Realität. Die Wirklichkeit ist also das was
von einer Person als real erlebt wird, oder das von dem sie glaubt,
dass es real ist."

Nein. Diese Schlussfolgerung ist wieder falsch. Wie gesagt, mit so einer Einstellung ist es Realität wenn ich glaube Gott persönlich zu sein. Und ist dass dann wirklich so? Nein ist es nicht.

Deine Ausführung zu Schattenmenschen ist lächerlich. Du vertstehst nicht was diese Regeln sind. Eine Regel bezieht sich auf alle und nicht bloß auf ein Individuum. Der Schattenmensch würde mit dem Brechen der Regel genauso deinen Bekannten wie dich beeinflussen und nicht bloß einen von euch beiden.

Ich verpflichte mich hier zu gar nix

Womit du deine eigentliche Absicht beweist.

Du willst einfach nur weiter daran glauben, weil du dir dann einreden kannst etwas Besonderes zu sein. Du bist einer der wenigen Menschen die Schattenmenschen sehen können, du bist ein Auserwählter. Du bist anders als die anderen und kannst Kraft deines Glaubens Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen die sonst keiner erfahren kann.

Du biegst und beugst Logik und gesunden Menschenverstand bis du deine eigene Welt erschaffst, eine Welt in der das Unmögliche möglich ist und du das absolute Zentrum der ganzen Existenz bist, ein übergeordnetes Wesen auf das die allgemeingültigen Regeln nicht zutreffen.

Und du schwelgst in dieser Fantasie, träumst von großen Taten und aufregenden Ereignissen, suchst im Internet Bestätigung und sammelst Meinungen Gleichgesinnter als Bestätigung deiner eigenen Traumvorstellung.

Spricht jemand dagegen, zeigst du dein großartiges Talent die Wirklichkeit zu verdrehen, um deinen eingebildeten Standpunkt weiter zu verteidigen und Schritt für Schritt entfernst du dich mehr von der Realität und verkennst die Wirklichkeit.

Du opferst die reale Welt für ein Fantasieabenteuer, eine Wunschvorstellung.

Fast schon traurig wenn du mich fragst, aber bitte.

Ich sehe dass es keinen Sinn hat weiter mit dir zu reden. Wir nähern uns dem Punkt an dem dir die Argumente ausgehen, an deiner Art zu antworten prognostiziere ich in Kürze deinen nächsten Schritt, Ignoranz.

Du verkennst jetzt schon alle Logik und jedes Argument, damit deine kleine Welt keinen Kratzer bekommt.

Mach was du willst, ist mir egal. Aber tu mir den Gefallen und behalte diese Fantasien für dich und versuch nicht damit andere anzustecken!

Kommentar von iamstxfvn ,

dir ist nicht mehr zu helfen...

mag sein

Du hast keine Ahnung wie unsere Augen funktionieren so wie's aussieht.

Ich war 4 Jahre lang in einer Webdesign Schule. Dort wird das menschliche Auge genauestens studiert - mach dir darüber keine Sorgen.

Genausowenig wie unser Denken an sich.

Dann erklär es mir! Woher kommt der URSPRUNG unserer Gedanken? Warum denk ich das was ich denke und nichts anderes? Woher kommen diese Gedanken?

was du damals erlebt hast, habe ich dir sehr verständlich geschildert, dass du dies verweigerst, beweist nur meine Aussage unten

Wo hab ich gesagt dass ich deine Erklärung verweigere? Das hab ich NIE behauptet - ganz im Gegenteil: Ich hab sogar erwähnt dass deine Erklärung plausibel ist und ich diese nicht ausschließen werde. Aber ich werde meine THEORIE (keine Erklärung) auch nicht ausschließen. Weißt du warum? Weil ich mir ALLES offen halte - das ist soweit ich weiß der Sinn von einer "Open Mind". Ich hab nie behauptet dass meine Aussagen 100 % stimmen und ich hör mir auch sehr gern weitere Meinungen an.

Ganz einfach von den Nebenprodukten von Energie. Energie hat immer Nebenprodukte, meist Licht und/oder Wärme und wie sollen diese Wesen bitte beides deaktivieren und dann dennoch Energie haben um sich zu bewegen?

Glaubst du wirklich das die Menschheit schon alles weiß? Sämtliche Regeln und Gesetze unserer Existenz? Viele physikalischen Gesetze basieren auf andere physikalischen Gesetze. Jetzt stell dir mal vor man hat sich geirrt und nur ein einziges Gesetz ist nicht richtig. Dann würde alles zusammenfallen wie ein Kartenhaus.

Ich sagte niemals dass es nicht irgendwo im Universum anderes intelligentes Leben möglich ist. Dieses Thema stand nie zur Debatte. Ich versuche dir nur klarzumachen dass du an den Weihnachtsmann glaubst, obwohl alles dagegen spricht.

Was ist wenn anderes intelligentes Leben (Aliens) und Geister, Schattenmenschen, usw. ein und das selbe sind?

Ntürlich, denn wenn es tatsächlich "designt" wäre, hätte es weitaus weniger Fehler.

Definiere "Fehler". Was hättest du besser "designt"?

Hier muss ich dir widersprechen, das war kein Zufall sondern Evolution. Weg des geringsten Widerstandes, nur wer am besten angepasst ist überlebt, natürliche Auslese. All diese Dinge haben nichts mit Zufall zu tun, sondern sind ein natürlicher Vorgang.

Du hast es erfasst - es war kein Zufall sondern Evolution. ABER: Was ermöglichte die Evolution. Es müssen ja trotzdem bestimmte Gesetzte herrschen um eine Existenz eines Lebewesens überhaupt zu ermöglichen. Wer macht diese Gesetze?

Also gibt es für dich nur Glauben und diesen zu zerschmettern? 

Nein. Aber du hast diese Interessen angegeben und sagst zu mir dass alles Übernatürliche Schwachsinn ist. Macht nicht sehr viel Sinn oder? Außer eben du hast Spaß dran solche Diskussionen (wie diese hier) zu führen. Soll mir recht sein.

Meine Absicht ist es die Leute zu belehren. Ihnen beizubringen wie die Welt wirklich funktioniert.

Ich bedanke mich dafür - echt. Finde es toll dass du so viel Zeit investierst um mir deine Ansicht (und wahrscheinlich auch die Ansicht vieler anderer) näher zu bringen. Ich schließe diese auch nicht aus. Aber ich komm ganz gut zu recht.

Kommentar von iamstxfvn ,

Nein. Diese Schlussfolgerung ist wieder falsch. Wie gesagt, mit so einer Einstellung ist es Realität wenn ich glaube Gott persönlich zu sein. Und ist dass dann wirklich so? Nein ist es nicht.

Das Universum ist Gott. Du bist Gott. Ich bin Gott. Jedes noch so kleine Teilchen ist Gott weil es ein Teil des Universums ist. Ich glaube an keinen Gott wie er in der Bibel oder so dargestellt wird, ich glaube an keinen "menschlichen Herrn" - für mich persönlich macht es einfach mehr Sinn dass das Universum Gott ist. Das Universum hat uns die Evolution ermöglicht, wir sind ein Teil des Universums und deshalb sind wir Gott.

Du willst einfach nur weiter daran glauben, weil du dir dann einreden kannst etwas Besonderes zu sein. Du bist einer der wenigen Menschen die Schattenmenschen sehen können, du bist ein Auserwählter. Du bist anders als die anderen und kannst Kraft deines Glaubens Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen die sonst keiner erfahren kann.

Du biegst und beugst Logik und gesunden Menschenverstand bis du deine eigene Welt erschaffst, eine Welt in der das Unmögliche möglich ist und du das absolute Zentrum der ganzen Existenz bist, ein übergeordnetes Wesen auf das die allgemeingültigen Regeln nicht zutreffen.

Und du schwelgst in dieser Fantasie, träumst von großen Taten und aufregenden Ereignissen, suchst im Internet Bestätigung und sammelst Meinungen Gleichgesinnter als Bestätigung deiner eigenen Traumvorstellung.

Ich bin etwas Besonderes. Genauso wie du und jedes andere Lebewesen auf diesem Planeten und im ganzen Universum. Ich glaube nicht der "einzige Auserwählte" zu sein aber für mich macht es Sinn dass es Menschen gibt die Fähigkeiten haben (sei es Wahrnehmung oder was auch immer). Ich glaube auch dass diese Fähigkeiten jeder haben KANN. Man muss es sich nur antrainieren und sich dafür öffnen.

Zum Thema Fähigkeiten: Es gibt Menschen die können z.B. die Aura von anderen Menschen sehen - so wie bei Tieren oder wie eben auch vermutet wird bei Babys und Kleinkinder z.B.

Meine Mutter z.B. hat durch Klangtherapie und Meditation gelernt die Chakren der Menschen zu sehen. Und wenn es Chakren gibt gibt es auch eine Seele. Und die Seele ist was übernatürliches.

"Du bist kein Körper der eine Seele hat, du bist eine Seele die einen Körper hat"

Spricht jemand dagegen, zeigst du dein großartiges Talent die Wirklichkeit zu verdrehen, um deinen eingebildeten Standpunkt weiter zu verteidigen und Schritt für Schritt entfernst du dich mehr von der Realität und verkennst die Wirklichkeit.

Falsch. Wie schon 1000x erwähnt hab ich deine Erklärung NICHT abgelehnt. Ich wollte dir nur meine Sichtweise näher bringen. Da du aber neuem gegenüber verschlossen bist und dich nur auf dein Wissen und deine Meinung fokussierst werde ich das unterlassen.

Du verkennst jetzt schon alle Logik und jedes Argument, damit deine kleine Welt keinen Kratzer bekommt.

Ich verkenne GAR NICHTS. Wie oft soll ich es denn noch sagen? Ich lasse einfach alle Möglichkeiten offen. Jeder soll glauben was er will. Und jeder hat sein gutes Recht dazu.

Kommentar von Andrastor ,

dir ist echt nicht mehr zu helfen. Du bist bereits zu tief im Esotherik-Sumpf versunken als das man noch vernünftig mit dir reden könnte.

Kommentar von Andrastor ,

Es gibt einen Unterschied zwischen Ansicht und Fantasie. Was du da von dir gibst ist reine Fantasie, das hat weder etwas mit eigener Meinung noch mit "open minded" etwas zu tun, das sind nur Ausreden um diesen Irrglauben zu rechtfertigen.

Kommentar von AlphaundOmega ,

@Andrastor)

Du und ich wissen doch bereits, das zwischen unseren Ansichten Welten liegen . Du hast keine Erfahrung gemacht , ausser deine dogmatischen Lehrbuch Ausreden...Diskusionen mit dir, haben deshalb eben keinen  Sinn ,  weil dir jede Erfahrung fehlt, da du die Dinge nicht selbst erlebt hast ,...wahrscheinlich weil du sie auch nicht zulässt zu erleben , Angst beherrscht dich in solcher  Weise , nichts in einer anderen Form zuzulassen ..".Es kann nicht sein , was nicht sein darf"... Der Rest ist  tatsächlich belanglos...

Kommentar von Andrastor ,

Wow, wie tiefsinnig jemandem der anderer Meinung ist sofort Angst zu unterstellen. Wenn du so voreilig Schlüsse ziehst, dann wundern mich deine Ignoranz und dein weltfremes Verhalten sowie deine Selbstverliebtheit nicht mehr.

Aber schön dass du außer Argumentum ad hominem nichts mehr beizutragen hast, das zeigt auf welchem Niveau du dich bewegst und wie gering es um deine Glaubwürdigkeit bestellt ist.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Und wieder nichts über Erfahrungswerte ...Schade ...und ich dachte schon, vllt. kommt ja doch noch was , was verdrängt wurde...!?

Kommentar von Andrastor ,

Wie viel solche "Erfahrungswerte" im Bezug auf dieses Thema sind, habe ich bereits oben unmissverständlich ausgeführt, ich werde mich nicht wiederholen.

Außerdem, was verleitet dich zu der Fehlannahme das persönliche Efahrung eines Individuums für die Allgemeinheit sprechen würden?

Der/die einzige hier, der/die etwas verdrängt bist du, indem du einer Fantasiewelt den Vorzug gegenüber der Wirklichkeit gibst.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Ach jetzt möchtest du gerne die Wirklichkeit festlegen ? Die einzig wahre Realität ? Sorry aber die gibt es leider  nicht, dafür biete ich dir aber im Gegenzug , die einzig wahre relative Realität an , die du schon mal gar nicht aus deiner Realität überprüfen, messen oder wiegen  kannst,...oder kannst du dir vorstellen ein Fisch zu sein ? Ich meine jetzt nicht nur so zu schwimmen oder sonst was ... Ich meine die komplette Identität anzunehmen ,...erst dann hast du eine ungefaire Vorstellung einer anderen Realität...Und das ist nur ein Beispiel von Milliarden, ( wenn das mal reicht )...

Kommentar von Andrastor ,

und das bezeichnest du als sachliche Argumentation?

Das ist eine Predigt, nichts weiter. Du fantasierst und blabberst hier romantisches Schmalz ohne jede Grundlage.

Du bist scheinbar tiefer im Sumpf deiner Fantasiewelt gefangen als ich befürchtet hatte. Sinnvolle Beiträge hatte ich von dir ja nicht erwartet, aber du setzt dem Ganzen tatsächlich noch die Krone auf.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Warum überrascht mich deine Antwort nicht,  auf meine so einfache Frage , deren Gedankengänge du anscheinend nicht folgen kannst  , obwohl das jedes Kind könnte... Denk mal zurück , in deine Kindheit und erinnere dich mal wie das war , bevor du dich entschieden hast Erwachsen zu sein und nichts mehr zu dürfen...Das wichtigste im Leben, findest du dort wieder...

Kommentar von Andrastor ,

Predigt, Predigt, Predigt...

Die im Übrigen nichts mit der Diskussion hier zu tun hat.

Weiters liegst du grundlegend falsch. Ich wurde nicht erwachsen um "nichts mehr zu dürfen" wie du es fälschlicherweise vermutest, sondern um alles zu können.

Ist wahrscheinlich nicht leicht für dich zu verstehen, mit deiner verzerrten Weltanschauung und deiner Distanz zur Realität, aber im Gegensatz zur Kindheit bietet das Leben als Erwachsener alle Freiheiten die man sich vorstellen kann.

Du zeigst mir dass du keine Ahnung vom Leben hast, wenn du denkst dass das Wichtigste im Leben in der Vergangenheit liegen würde. Das ist eine naiv-romantische Einstellung, die eindeutig sehr von Esotherik beeinflusst ist.

Du kannst einem fast Leid tun.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Das wichtigste im Leben liegt nicht in der Vergangenheit, sondern in dir ,...was du nur vergessen hast...und Freiheit ist nicht dasselbe wie Erwachsen zu sein und sich  allen Regeln zu unterwerfen... Ich tue dir fast  leid ? sorry, aber dir kann man nicht mehr helfen...

Kommentar von Andrastor ,

Ja, du tust mir leid.

Deine Einstellung vom Erwachsensein ist einfach nur bemitleidenswert.

Genauso deine Art hier zu diskutieren, denn dieses Thema hat nun wirklich nichts mehr mit der Fragestellung zu tun, deshalb erlaube ich mir jetzt auch nichts weiter dazu zu sagen.

Wenn du noch mehr Argumente ad hominem vorbringst, erwarte keine Antwort darauf!

Kommentar von WhiteShadoe ,

Ooooder du bist zu rational und versuchst für alles ne Erklärung zu finden... ;) übrigens auch eine Schutzfunktion des Menschen, da Unbekanntes und Unerklärliches oft Angst machen kann.

Kommentar von Andrastor ,

Nein, rationales Denken ist keine Schutzfunktion, sondern der Grund warum wir es als Art soweit gebracht haben. Tatsache ist, dass es für diese Dinge eine einfache, logische und tatsächliche Erklärung gibt.

Kommentar von tofuschwein ,

Hallo Andrastor,

Ich habe mir das nun alles mal durch gelesen und finde deine Antwort auch sinnvoll und richtig. Nur frage  ich mich warum du dich so sehr daran störst das es Leute gibt die andere Dinge glauben?

Ja jeder hat ein gewisses Thema über das er gerne wieder und wieder diskutiert aber du wirkst so verbissen.

Wenn jemand ein Pinkes Einhorn sieht, ist das für ihn die Realität. Doch ich denke es gibt eben Menschen die größere Schwierigkeiten haben Wahrnehmung und Realität zu unterscheiden wie Anderen. Wie z.B jemand besser in Mathe ist und der andere sprachlich begabt ist.

Es wirkt für mich so als wolltest du fast zwanghaft, dass alle gut in Mathe sind.

Jeder erklärt sich die Welt ein bisschen anders, keiner wird sie genau identisch erklären weil jeder seine Informationen auf unterschiedliche Weise gesammelt hat und jeder selbst entscheiden muss welche davon richtig ist.

Kommentar von Andrastor ,

Der Glaube an unreale Dinge ist eine sehr gefährlich Angelegenheit. Er macht beeinflussbar, manipulierbar, vor allem wenn man sich nur Meinungen anhört die zustimmen, nicht aber kontra bieten.

Zudem kommt, das dieser Glaube sehr oft mit psychischen Problemen wir Paranoia oder Angstzuständen einhergeht. Menschen die an Geister glauben, haben oft Angst davor und meinen überall Zeichen von Geisteraktivität zu sehen.

Dabei gibt es diese Dinge nicht und man muss keine Angst davor haben.

Eine Erklärung wie man z.B. Geister auf magische oder spirituelle Weise fernhalten kann, hilft in solchen Fällen oft wenig, weil die Person trotz der Rituale nicht aufhört an Geister zu glauben und weiter Zeichen sieht die es nicht gibt.

Dein Vergleich ist schwach. Diese Art von Glauben hat nichts mit menschlichen Eigenschaften zu tun, hier ist eine bessere Metapher.

Jemand malt sein Zimmerfenster grün an und sagt "Die Welt ist grün. Ich sehe grüne Häuser und grüne Autos und grüne Menschen, also ist die Welt grün."

Und dann fürchtet sich diese Person auf einmal vor den grünen Menschen.

So in etwa funktioniert der Glaube an solche Wesen und die einhergehenden Paranoia. Die Menschen verändern nicht die Welt, sondern nur ihre Wahrnhemung davon und das ist in diesem Fall keine gute Sache.

Antwort
von LinaCoohn, 1.194

Hallo:)
Ich finde es sehr gut, dass du dich hier hinwendest und nach antworten suchst.
Aufgrund deiner neuen Interesse, der übersinnlichen Seite etc .. Hast du jetzt eine ganz andere Sicht und siehst alles mit anderen Augen.
Wenn du so etwas gesehen hast, dann ist es so. Sowas Bildet sich niemand ein.
Ich würde das Wesen oder auch "schattenmensch" ansprechen, wenn du es alleine siehst, bzw mit dem wesen alleine bist.
Böse ist es glaube ich nicht, vielleicht ist es eine unerlöste Seele ..

Antwort
von blvckeverythin, 1.149

Ich glaube dir! Ich hatte das selbe erlebt  ... Aber es war wirklich realistisch .. Ich kann mich noch genau daran erinnern.. Wegen dem Schock ... Ich lag im Bett und wollte den Fernseher anschalten .. Und ich musste auf meinen kleinen Bruder ( der da 2 war ) aufpassen ... Er hat angefangen zu weinen ( er war in seinem Zimmer ) und ich wollte aufstehen und zu ihm gehen.. Ich konnte einfach nicht aufstehen ... Es ging nicht... Jemand hat mich festgehalten ... Und das einzige was ich sah war ein Schatten ... Ich weiß das Kling nicht zum Glauben ... Aber es war so ...

Kommentar von nintendoluk ,

Hört sich nach Schlafparalyse an

Antwort
von talpar62, 1.417

Hallo,
Es kann durchaus sein das du sowas gesehen hast, ich bin genau wie du war am anfang skeptisch was Religion angeht aber nach ner Zeit durch meiner Schwester habe ich mich mehr und mehr mit diesem Thema beschäftigt.
Ich habe auch öfters mit dem Hexenbrett Kommuniziert und auch mir Tarotkarten legen lassen darin stand das ich Interesse geweckt habe und eine gabe hätte, die Karten deuteten auf Alpträume hin nach ca 3/4 Tagen hatte ich genau eine Woche lang den gleichen Traum: Ich sah eine Frau neben mir Schwarze haare und langes kleid mit der ich mich selber gesehen habe und über mich gelacht haben.
Nach dieser Aktion war ich in der Kirche ich habe gebete aufbekommen und immer bevor ich schlafen gegangen bin das gelesen.
Es ist ganz unterschiedlich hast du mal Kommuniziert oder ähnliches vlt hast du ja irgendwas spirituelles gemacht was deren Interesse geweckt hat, oder es kann auch einfach sein das du diese gabe hast dann kann man dagegen nichts machen man sieht diese schatten nicht mehr aber die gabe bleibt und wenn man die gabe hat kann man auch mit dem kommunizieren, ich finde das du dir erfahrene Menschen suchen solltest und mit den mal ne sitzung halten solltest.
Lg

Kommentar von iamstxfvn ,

Also Gläserrücken oder sowas in der Art hab ich noch nie gemacht - hab da viel zu viel Respekt davor. 

Ich weiß nicht ob ich eine Gabe hab ... Ich hab schon öfters solche Wesen im Augenwinkel wahrgenommen aber direkt hab ich erst einmal eins gesehen. Wenn ich mich mit Themen wie Esoterik oder was Übernatürlichem auseinandersetze geht es mir hin und wieder kalt den Rücken runter - aber nicht so wie ich es kenne wenn mir kalt ist - es ist irgendwie anders ... Manchmal höre ich einen hohen Ton - könnte man mit einem Tinitus vergleichen aber diesen Ton hör ich auch nur wenn ich mich mit solchen Sachen beschäftige.

Ich hoffe ich finde irgendwem der Erfahrung auf diesem Gebiet hat ...

Kommentar von papandopulus ,

Diese Körper Reaktion die du beschreibst kenne ich zu gut bei mir geht das noch ein bisschen weiter Gänsehaut am ganzen Körper und meine Augen tränen.

Kommentar von iamstxfvn ,

@papandopulus: Bei mir hat sich das mit den Körper Reaktionen auch weiterentwickelt. Ich bekomm jetzt auch häufig eine Gänsehaut und meine Augen tränen auch.

Soll man da irgendwie drauf reagieren ?

Antwort
von XiMazine1, 1.122

Also ich persönlich glaube dir . Ich hatte mal ein ganz krasses Kindheitserlebnis was mich damals sehr geprägt hat. Auch heute habe ich wenn ich drüber nachdenke ein Gefühl von Gänsehaut und bin immernoch erschrocken wie sehr man sich doch auch im Erwachsenen alter vor vergangenen Dingen fürchten kann. Bis heute hab ich das kaum jemanden erzählt weil ich keine Lust hab mir dumme Kommentare oÄ anzuhören.

Kommentar von Madmullet ,

Erzähl!!

Kommentar von XiMazine1 ,

Was, nein :D

Kommentar von Linnii79 ,

Ich würde es auch gern wissen :)

Kommentar von XiMazine1 ,

Haha ne das erzähl ich wirklich nicht :) Ihr seid ja zum einen fremde und zum andern bin ich froh das ich da nicht so oft dran denke ^^

Antwort
von AnimeFnafGirl, 1.015

Cool,hab ich noch nicht erlebt :D
Also ich glaube dir,und sowas sieht man bestimmt nicht täglich ;)

Antwort
von 1AMIR1, 572

Das sind jinns sagen die muslime sie können euch nix antun und noch etwas habt ihr Angst wenn ihr so was sieht?

Kommentar von iamstxfvn ,

Also ich hatte keine Angst

Kommentar von iamstxfvn ,

Ich würd irgendwie gern nochmal einen sehen :)

Antwort
von krenar1212, 933

Vlt ein bekannter wo gestorben ist?!

Kommentar von iamstxfvn ,

Denke eher nicht, meine Großmutter ist 2012 gestorben aber ansonsten hab ich keinen Tod von einem Familienmitglied oder so miterlebt.

Antwort
von MrsPaulWalker, 1.093

Ich werde seit ich klein bin von so einem Schattenwesen 'verfolgt' eine Zeit lang war es richtig schlimm, jetzt verhällt er sich ruhig. Sie sind überall und was genau sie sind kann ich dir auch nicht sagen jedoch durch komunikation mit ihm sagte er mir er sei ein dämon, ob ich das glauben kann ist die andere Frage aber auch jeden fall handelt es sich um etwas dass nie menschlich war bzw gelebt hat, denn er konnte mir keinerlei fragen dazu beantworten. Es gibt keine berichte dass je einer zu schaden gekommen ist oder physisch angegriffen wurde aber sie können ganz schön unfreundlich werden und machen einem eher psychisch fertig. Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen, schreib aber ruhig ne pn wenn du willst :)

Kommentar von JaafarAli ,

Geh mal zum Psychologen. Der hilft dir ganz sicher. Sowas ist nicht normal

Kommentar von AWeekAgo ,

Ich habe ihn nur gesehen er stand am türrahmen

Kommentar von Pizzalove4ever ,

Ich hab auch mal einen gesehen. Ich stand mal Nachts auf, weil ich aufs Klo musste und er stand direkt vor mir und schaute mich an. Ich konnte ihn nicht ganz erkenne, aber es war irgendwie voll krass. Manchmal fühl ich mich auch beobachtet. Kann aber auch sein weil ich einfach nur verstört bin. xD

Kommentar von Swordwarrior ,

Leute ihr macht mir voll Angst 😂

Antwort
von calath, 1.011

Es könnte ein Dschinn sein. Solange es dich nicht angreift ist es ein guter. Am Besten keine Beachtung schenken. Sofort weg sehen.

Kommentar von iamstxfvn ,

Wieso darf ich diesem Wesen keine Beachtung schenken und soll sofort wegsehen?

Kommentar von calath ,

Die werden stärker und fühlen sich dadurch uns Menschen überlegen oder die fühlen sich belästigt wenn die die anschaust und können wütend werden... Eigentlich leben diese Wesen neben uns in einer Parallelwelt und wir dürften die nicht sehen

Kommentar von iamstxfvn ,

Kann man mit denen keinen Kontakt aufnehmen oder so ?

Kommentar von calath ,

Das weiß ich leider nicht und wenn sollte man es lassen ... Man sollte Übernatürliche Dinge meiden bevor diese dich für den Rest deines Lebens nachher noch verfolgen... Denk einfach, dass es ein bestimmten Grund gibt warum normalerweise Menschen sowas nicht sehen

Kommentar von iamstxfvn ,

Stimmt, es hat sicher einen Grund dass Menschen sowas normalerweise nicht sehen können. Aber aus welchen Grund hab ich dieses Wesen dann gesehen? Muss ja auch einen Grund haben ... glaub ich zumindest.

Kommentar von calath ,

Das stimmt natürlich und vll hat das ein Grund, aber vll war es nur Zufall... Auf jeden Fall ist alles übernatürliche mit etwas bösem
verbunden.. Ich weiß nicht was oder ob du ein Glauben hast... Wenn du es das nächste mal siehst, sag: ich suche Zuflucht bei Gott vor dem verdämmtem Teufel... Dieses wiederholst du immer wieder ..Es gibt viele solcher Verse...

Kommentar von iamstxfvn ,

Engel sind auch übernatürlich. Die sind aber nicht böse soweit ich weiß.

Kommentar von calath ,

Ich meine auch nicht Engel oder Gott.

Ich rede von dem Unheimlichen.

Antwort
von Samy795, 741

Ob es übersinnliche Dinge gibt, kann wohl niemand wirklich sagen. Deswegen sind die ja auch "übersinnlich".
Das menschliche Gehirn ist aber sehr komplex und arbeitet in erster Linie durch Reproduktion von bekannten Dingen. Deswegen sehen Schatten oder andere Gebilde für und schnell mal aus wie Menschen oder Gesichter. Das ist nicht nur logisch, sondern auch zu 100% wissenschaftlich nachgewiesen. Unser Hirn ist extrem manipulierbar!

Natürlich gibt es niemals die Sicherheit darüber, ob es andere Wesen, weitere Dimensionen oÄ gibt. Wissenschaftlich nachweisen konnte man das aber noch nie.

Wenn man jetzt einfach von diesen beiden Gegebenheiten ausgeht, ist es jedem selbst überlassen, woran man glauben mag. Das nachprüfbare, oder das nicht nachprüfbare. Diese Freiheit besitzt jeder Mensch.
Daran gibt es auch nichts verwerfliches. Man sollte dabei aber immer im Hinterkopf behalten, dass wir extrem manipulierbar sind und dass es im Bereich der nicht nachprüfbaren Dinge viele Leute gibt, denen es nur um ganz menschliche Dinge geht: Aufmerksamkeit, Macht (zB durch Geld) etc. Es ist klug, diese Prüfung immer im Hinterkopf ablaufen zu lassen.
Auch besteht die Gefahr, dass man schnell an die Grenzen der Belastbarkeit kommt, wenn man versucht, Dinge und Ereignisse auf eine Art zu erklären, deren Grund man schlicht nicht begreifen kann. Vorallem deswegen, weil das sehr oft mit Emotionen einher geht. Unser Hirn ist auf logische Vorgänge aufgebaut, wir essen wenn wir hungrig sind, schreien wenn wir Nähe brauchen etc. Selbst unlogisch erscheinende Emotionen basieren im Großen auf logischen Zusammenhängen. Menschliche Interaktion fördert das Artenüberleben, unser Gewissen bietet Regeln für diese Interaktion etc.
Das hat sich offensichtlich bewährt, sonst gäbe es uns schon lange nicht mehr. Entsprechend sollten wir es auch einsetzen.

Fällt zB ein Bild von der Wand, kann niemand mit Sicherheit sagen, ob das nur an der Schwerkraft in Verbindung mit einem lockeren Nagel liegt, oder ob irgend ein unbekanntes Wesen Schuld daran hat. Die logische, nachweisbare und reproduzierbare Antwort (Schwerkraft + loser Nagel) ist aber zum einen die - aus unserer Sicht wahrscheinlichere Antwort, sowie die emotional ungefährlichere Antwort und es gibt eigentlich keinen sinnvollen Grund, warum wir Menschen nicht daran, sondern an irgend etwas anderes glauben sollten, das wir offensichtlich ohnehin nicht verstehen und sehen können.

Aber wie gesagt, im Grunde ist das jedem selbst überlassen.

Antwort
von Rex6969, 230

Lieber jamstxfvn. Ich fürchte, dass mit den Dinge die Du Dich bafasst, wie Esoterik, Spiritualität, Übernatürlichem, ect. keine gute Auswirkung für Dich haben könnten-und das hast Du vermutlich auch selbst bemerkt, dass Du in einer sehr gefährlche Richtung läufst. 

Es scheint mir so als ob Du eine grosse Lücke in Dir selbst hast und nun versuchst mit allem Möglichen sie zu erfüllen.

Deine Bekanntschaften sind leider keine gute Bekannten und wenn Du von denen irgendwelche "Geschenke" bekommen -oder etwas ausgeliehen hast, dann würde es natürlich noch gefähricher für Dich. 

Ich werde keinen Tipp geben, denn ich gehe davon aus, dass Du Dein Verstand benutzen kannst.

Ich frage mich nur, warum Du Dich für Atheismus entschieden hast. 

Kannst Du es einfach nicht lockerer nehmen,  indem Du gar keine Gedanken mehr darüber machst?

Ob nun Gott oder kein Gott existiert, ist nicht das Thema. 

Lebe einfach mit dem Motto: Leben und leben lassen-wie wärs damit?


Kommentar von iamstxfvn ,

Lieber Rex6969. Kannst du bitte genauer erläutern wieso du denkst dass das Ganze keinen guten Einfluss auf mich hat und ich irgendeine Lücke in meinem Leben zu füllen versuche? 

Deine Bekanntschaften sind leider keine gute Bekannten und wenn Du von denen irgendwelche "Geschenke" bekommen -oder etwas ausgeliehen hast, dann würde es natürlich noch gefähricher für Dich. 

Das klingt als ob du denkst dass ich Satanisten oder irgendwas in die Richtung als Freunde habe. Ich kann dich beruhigen, meine Freunde beschäftigen sich eigentlich nur mit Chakren, dem Universum, etc. und nicht mit dem Teufel oder Dämonen. Ich persönlich beschäftige mich auch nicht mit Dämonen o.Ä., aber seit diesem Erlebnis beschäftige ich mich mehr mit irdisch gebundenen Seelen, dem Jenseits, Geistern usw.. Ich weiß nicht ob du schon mal was in dieser Richtung erlebt hast, aber ich glaube dann würdest du mich verstehen.

Ich frage mich nur, warum Du Dich für Atheismus entschieden hast. 

Ich hab bis vor meinem 19. Lebensjahr einfach nie einen Bezug zu Religionen oder Gott gehabt. Als Kind hab ich es gehasst wenn meine Eltern mich in die Kirche mitgeschleppt haben, ich hab das Alles einfach immer bescheuert gefunden und daher hab ich dem Ganzen auch nie eine Chance gegeben. Ich will damit jetzt nicht sagen dass ich religiös bin und einer Religion angehöre - das bin ich nämlich nicht. Aber ich hab meinen eigenen Glauben und der hat sich für mich bewährt.

Antwort
von Karo033, 4

Hmm...schwer zu sagen.....ich glaube aber nur dass das einbildungen sind,weil es so eine art geister oder so nicht gibt ::) Wahrscheinlich nur ein schatten

Antwort
von AnaChoret, 578

Die Wahrheit ist:

all das ist genauso NICHT wahr, wie es ebenso absolut STIMMT. 


Das Weltall ist gigantisch, der 'Wurm' ist bedeutunglos - und umgekehrt. Unsere Sinne und Daseinsgefühle springen dazwischen hin und her.

Dieses Gespinnst an Gedanken und Reaktionen nennt man LEBEN.  

Binsenweisheit: wo SCHATTEN ist, ist auch Licht.


Kommentar von AlphaundOmega ,

Binsenweisheit: wo SCHATTEN ist, ist auch Licht. 

 Na dann , schau  dir mal  Licht an , das wirft nämlich keinen Schatten...

Antwort
von david23x, 616

Bist nicht schlecht in Bildbearbeitung bzw. Fotografie. Sieht tatsächlich ziemlich gruselig aus.

Kommentar von iamstxfvn ,

Sind nicht meine Bilder - die kommen vom Internet. Ich hab den Schatten ja nur sehr kurz (2 Sekunden oder so) gesehen, dann war er plötzlich weg.

Aber die Bilder sehen den Schatten den ich gesehen hab ziemlch ähnlich ;)

Kommentar von david23x ,

Ach so.

Antwort
von Mazii, 1.089

Schau einfach nicht hin!
Diese Sachen sehen nicht alle , es gehört zu Satanismus IIIuminati ) (bin 14 und vor 7 Jahren in Iran ist so was durch gerannt dann haben alle gschrien und ich war klein, mein Vater hat mich genommen und umarmt.
Es kann ein Dschin/cinn sein oder ein ein anderes Wesen.
Ich bin selber Atheist aber ich sage das es andere Wesen gibt und es können nicht alle sehen.
Der Mensch hat so einen Kraft wo eigentlich keiner es mehr hat.
•FREEMASON•
666 |||

Kommentar von AWeekAgo ,

Ya habe ihn auch gesehen und meine freunde reden auch von cin's du darfst keine angst zeigen sonst nerven sie dich

Kommentar von Dertzu23 ,

Als 14 jähriger kann man nicht viel wissen, erst wenn man älter ist.;) Dann wirst du schon mehr erfahren

Kommentar von MinecraftIPlays ,

Illuminati Confirmed?

Kommentar von Tom1270 ,

Manch 14 jähriger weiß mehr als du denkst. ;)

Antwort
von Leprequaestio, 534

Scheint ein Schemen zu sein, der an dich gebunden ist und von deiner "Vita" - der Lebensenergie lebt.  Auf Dauer wird er dich also schwächen und womöglich Krankheiten (Psychisch und Körperlich) auslösen.


Kommentar von iamstxfvn ,

Hast du mehr Infos über solche Schemen? Würde mich interessieren :)

Antwort
von Tom1270, 752

Ich glaube dir! Ich habe auch mal welche gesehen im Urlaub. Als ich über dem Balkon auf Meer schaute sah ich zwei schatten darüber tanzen.

Antwort
von xunilurchx, 762

Hey. Ich bin 13 und ein Mädchen. :D ich sehe diese schatten täglich, aber in anderen Verhältnissen, ich verfalle in Panik wenn ich sie sehe und werde für einige Sekunden unbeweglich, kann nichts dagegen tun. Sie sind plötzlich gekommen und sie verfolgen mich Tag und Nacht... Glaub mir, irgendwann wird das normal das du den schatten siehst, ich weiß aber selbst nicht warum ich sie sehe...
Liebe Grüße :)

Kommentar von schnuppes ,

Bei Mädchen in deinem Alter ist es aber normal. Bzw Relativ normal. Dein Hormonspiegel spielt da verrückt. Das kann noch bis 17 so weiter gehen... Mir ging es ähnlich. Und mir hat da die Pille geholfen. Ich hatte Alpträume und habe mich geritzt. Aber das geht vorbei wenn man sich helfen lässt :)

Kommentar von iamstxfvn ,

Glaub nicht dass das normal ist wenn man wegen dem Hormonspiegel Schatten sieht die andere Menschen nicht sehen :D Aber keine Ahnung, ich bin kein Mädchen und kann das nicht beurteilen.

@xunilurchx: 

Allerdings ist man in so einem Alter noch "empfänglicher" für solche Wesen. Das vergeht dann meistens mit dem Alter da man von der Gesellschaft eingetrichtert bekommt dass es sowas nicht gibt - bzw. hast glaubst du vielleicht an andere Welten und hast dich somit für diese geöffnet ? Kann aber auch sein dass du einfach eine Begabung oder sowas hast :)

Mich würds interessieren ob diese Schatten dich bemerken ? Also werden die auf dich aufmerksam, können die dich auch sehen ?

Kommentar von xunilurchx ,

@iamstxfn Hey :D
Ehm also ich zur Frage mit der anderen Welt bin ich mir total unsicher ich weiß selbst nicht was ich davon halten soll.
Und ja die schatten werden auf mich aufmerksam, allerdings glaube ich weniger das sie "gut" sind, es scheint eher für mich als ob sie mich verfolgen und... Ja. Genau :)

Antwort
von AWeekAgo, 781

Ich habe ihn auch gesehen da war ich kleiner .. Jetzt bin ich 13 und bin mit meiner sis auf das thema gekommen und sie hat ihn auch gesehen und gegoogelt und sie sagte mir auch er sei harmlos

Antwort
von rosa9, 723

Also ich persönlich würde dir vor solchen Kommunikationsmittel abraten woher willst du wissen was danach passiert... Ich würde es nicht riskieren auch deswegen weil du ja auch diesen Schatten gesehen hast ... Ich würde aber mal drauf achten ob die diesen Schatten öfter siehst ich würde aber auf keinen Fall mit ihm reden oder ähnliches

Antwort
von ScottMarley, 734

Sich der Spiritualität zu öffnen, ist etwas was ich sehr respektiere. Jedoch sollte man sich nicht die Frage stellen, ob wir nicht einfach an etwas bestimmtes glauben wollen(!) um uns übernatürliche Phänomene zu erklären?
Möge sein, dass dir meine Antwort nicht helfen mag, jedoch könnte sie dich etwas beruhigen.
Ich liebe bewusstseinserweiternde Substanzen, oft wünsche ich mir dadurch bestimmte Sachen zu sehen und es klappt meistens. Diese enorme Erfüllung durch die Ausschüttung von Glückshormonen sorgt oft dafür, dass bestimmte Informationsträger in deinen Nervenzellen nur sehr langsam als auch garnicht Informationen übertragen können. Kurz gesagt: wir Menschen sehen das was wir sehen wollen wenn unsere Psyche übernimmt. Genauso wie das Sprichwort „ich höre was ich hören will".
Im Unterricht saß ich mal sehr vertieft drinnen, auch komplett nüchtern (zur Ausnahme ;) ), ich war so konzentriert und vertieft den Gedankengängen meines Lehrers zu folgen. Mein ganzer Fokus lag auf ihm. Bis als mein Banknachbar, der neben der Wand saß, sich räuspern musste. Ich schaute ihn an und glaub es oder nicht.... er war komplett GRÜN!
Mich hat es so zerrissen! Aufgesprungen und geschrien! Als ich stand sah ich ihn dann nochmal an als alle fragten ob ich okay sei. Er sah normal aus. Ich versuchte es meinen Freunden zu erklären, habe sogar mal eine ganze Nacht darüber mit jemandem gestritten ob das möglich sein kann oder nicht....
Die folgenden Tage konnte ich mich garnicht auf den Unterricht konzentrieren, weil ich nicht wusste woran ich glaube sollte. Gab es übersinnliche Fähigkeiten? Gibt es übernatürliche Kräfte? Das war das erste mal, dass ich sowas erlebt habe. Ich schaute nur Löcher in die Luft aus dem Fenster. Ich sah alles aber ich sah praktisch nichts weil meine Gedanken all meine Sinne übernommen hatten. Meine Lehrerin hat mich dann gerufen und mich zu gleich "geweckt". Dann blieb mir der Atem stehen... „kann das sein?"
Es waren Bauarbeiter auf dem Dach des Ganges die meinen Haupttrakt mit dem Nebentrakt verbunden haben. Ich habe mich gefragt ob das wohl schlimm sei da oben zu arbeiten aber dann ist es mir aufgefallen...Sie haben Folien von ihren Materialien gezogen die Grün waren. Das muss wohl heißen, dass zu dem Zeitpunkt, als ich meinen Banknachbarn in Grün sah, die Sonne wahrscheinlich im perfekten Winkel, im perfekten Moment meinen Banknachbarn bestrahlt hat.

Von dem Tag an hatte ich nie wieder Probleme mit Ereignissen die für mich paranormal waren. Sei es eine Tür die von alleine auf und zu geht, oder eine Stimme die entsteht wenn der Wind durch meine Vorhangstür weht...
Es gibt für alles eine Erklärung! Vorallem dann wenn du die Sache richtig und physikalisch bedenkst... Theoretisch auch empirisch vorgehst!
Glaub an die Physik und Realität!  
Viel Glück :-)

Kommentar von BettySplendens ,

Wow :D

Kommentar von iamstxfvn ,

Möge sein, dass dir meine Antwort nicht helfen mag, jedoch könnte sie dich etwas beruhigen. 

Ich bin nicht wirklich aufgebracht :)

Von dem Tag an hatte ich nie wieder Probleme mit Ereignissen die für mich paranormal waren. Sei es eine Tür die von alleine auf und zu geht, oder eine Stimme die entsteht wenn der Wind durch meine Vorhangstür weht...
Es gibt für alles eine Erklärung!

... bin ich anderer Meinung ;) Klar, ich kann mir viel einreden aber du genauso (wenn du für alles eine Erklärung suchst).

Glaub an die Physik und Realität! 

Hab nie dran gezweifelt (:

Antwort
von all1gataZ, 797

Mir gings auch schonmal so. Man kann glaub ich in andere Dimensionen blicken und andere gestalten sehen was eine sehr hohe Gabe ist die sich weiterentwickeln kann bis ins unendliche...da andere Menschen diese Wesen nicht sehen können. Ich beschäftige mich seit kurzem mit dem Thema. Ich merke schon dass mein Geist sich auch entwickelt. Ja man nimmt die Dinge jetzt anders wahr und kann Sachen sehen welche andere nie sehen werden können...

Antwort
von Tragosso, 604

Ich kann dir nur den Tipp geben dich mit solchen Themen wie Spiritualität, Esoterik etc. eine Weile absolut gar nicht mehr zu beschäftigen. Tu andere Dinge und denke darüber nicht nach. Höchstwahrscheinlich kommt so etwas dann nicht mehr vor. Es ist nicht direkt 'Einbildung', aber das Gehirn ist Meister darin uns etwas vorzutäuschen. Insbesondere bei unerklärlichen Dingen. Man steigert sich hinein.

Geht es nicht weg, rate ich dir dazu, das mal neurologisch abklären zu lassen.

Kommentar von Tragosso ,

Sorry, aber nur, weil einige das hier nicht sehen wollen, ist meine Antwort noch lange nicht falsch oder schlecht. Halluzinationen sollte man immer ärztlich abklären lassen um Sicherheit zu haben.

Antwort
von hilizzle, 343

Viele werden sagen das du dir das einbildest, aber ich glaube dir! Ich hatte sowas auch mal, das ich sowas Abends in meinem Zimmer war vor meinem Schrank, ich hatte Mega angst aber habe mir eingeredet das ich es mir einbilde.. Sowas kann echt sein, du brauchst aber keine Angst haben, das sieht man und die verschwinden auch wieder, nicht's weiter.. Und nein man kann kein Kontakt zu ihnen aufnehmen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community